Elgato HD 60S+, Bitrate für PS4 1080p60 Aufnahme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • De-M-oN schrieb:

    Die fps rate würde ich normalerweise auf volle 60 machen. Aber Elgato versteht unter 60fps support 59.94 XD
    Elgato halt.
    hat nix mit der Elgato zu tun. Das liegt an der PS4. Wenn man "preserve Source Format" einstellt, liefert die Elgato mit einer PS4 59,94, weil PS4 Output. Bei Source Format und einer XBox hast du glatte 60.
  • PS4 kann auch glatte 60 liefern, sie tut es aber nicht immer. Als ich noch mit dem Avermedia Live Gamer Portable 2 Plus aufgenommen hab, hatten die Videos anschließend manchmal 60FPS und manchmal 59,94, ich konnte nie 100%ig sagen, worans liegt.

    Aktuell mit OBS und Game Capture HD60 Pro nehme ich immer mit 60FPS auf.

    Hier bekommst Du auch Video Mastering Works 7 auf Englisch: tmpgenc.pegasys-inc.com/en/download/tvmw7.html Keine Ahnung warum sie die deutsche Lokalisierung nicht gebacken bekommen, macht fast den Eindruck als hätten sie den deutschen Produktsupport eingestellt...
  • Hab mir die Testversion von Video Mastering Works 7 mal gezogen und bisschen rumgespielt. Ist natürlich wie jedes Programm Gewöhnungssache. Ich habe das Gefühl Resolve ist was die Bearbeitungsmöglichkeiten angeht einfach mächtiger, aber nützt ja auch nichts wenn die Qualität dann nicht so gut ist.

    Das einzige was ich für die Gameplay-Videos machen will ist das Logo drüberlegen, gegebenenfalls bisschen was schneiden und Fade-In/Fade-Out.. Das war alles schnell zu finden.

    Beispielvideo hab ich mit den folgenden Einstellungen ausgegeben, sieht schonmal ganz gut aus!
    Habe also die 1080p Rohdatei auf 1800p hochskaliert.
  • Ich schaff es irgendwie nicht den Screenshot hier zu versenden. Sagt mir immer die Nachricht ist zu lang..

    Welche Einstellungen sind denn sonst noch vorzunehmen? Hab verwendet:

    Video Stream Format: MP4
    Video Encoder: x264 ( oder besser auf H.265?)
    Profile & Level sagt mir leider nichts, hab das auf High @ Automatic (Level 5.2) stehen lassen nachdem ich die Auflösung angepasst hatte
    Resolution: 2300x1800

    Rate Control Mode: VBR (Average Bitrate)
    Bitrate auf Automatic

    Passen die Einstellungen so?
  • Lad die Bilder am besten woanders hoch und verlinke.

    Video Stream Format/Container würde ich MKV nehmen, das ist robuster und lässt FLAC als Audio Encoder zu.

    h265 werden die Dateien kleiner, aber das Rendern dauert länger. Musst Du mal ausprobieren. Was hast Du für eine Grafikkarte? Wenn Du die Videos auf der Grafikkarte rendern lässt, geht es sowieso am schnellsten.

    Profile Level kannst Du auf Auto stehen lassen. Das wäre wichtiger, wenn Du für Abspielgeräte renderst, die nur bestimmte Profile Level unterstützen, dann müsstest Du allerings auch entsprechend mit den Settings runtergehen.

    Resolution ist ein Zahlendreher oder? Soll 3200x1800 heißen oder?

    Rate Control Mode würde ich eher auf konstante Qualität gehen, entweder CRF oder CQP. Da musst Du dann nur einen Qualitätsfaktor angeben und keine Bitraten, die je nach Spiel anders ausfallen...

    Aber prinzipiell kann man mit Deinen Settings schon starten ja, wäre noch interessant zu wissen, welche Zielbitraten Du eingegeben hast.
  • The Goeppi Show schrieb:

    hat nix mit der Elgato zu tun
    Doch hat es. Auch bei PC Aufnahmen gehen da nur 59.94 durch. Man kann zwar 60 auswählen, aber letztendlich kommt nur 59.94 an, da bei glatten 60 einfach bloß aufgefüllt wird.

    @Drexel
    Also bei NVEnc grundsätzlich nur CQP, weil CRF funktioniert bei NVEnc nicht.


    Drexel schrieb:

    h265 werden die Dateien kleiner, aber das Rendern dauert länger. Musst Du mal ausprobieren. Was hast Du für eine Grafikkarte? Wenn Du die Videos auf der Grafikkarte rendern lässt, geht es sowieso am schnellsten.
    Wobei ich das auch bissl kacke finde, das die noch nicht gepeilt haben das die RTX Karten sehr wohl b-frames bei h.265 können
    Und vor allem warum kann man bei h.264 keine 60fps nutzen bei 3200x1800. Bei x264 geht es zum Glück. Warum man sich bei NVEnc da so an das Level Support festbeißt versteh ich nicht wirklich.
    Auch die Performance ist nicht diese wie sie sein sollte mit den RTX Karten.
    Mit den GTX Karten passts aber. Da müssen die echt nochmal nacharbeiten.

    TMPGEnc hat halt auch paar Mängel, es ist aber bei weitem von den Timeline Softwares das geringste Übel ^^

    Ich werd später ma x264 und nvenc preset hier reinsetzen.

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • De-M-oN schrieb:

    Ich werd später ma x264 und nvenc preset hier reinsetzen.
    Wäre richtig nett wenn du das noch machen könntest. Bin mir immer noch bisschen unschlüssig ob meine Einstellungen so "optimal" sind.. :)

    Drexel schrieb:

    Resolution ist ein Zahlendreher oder? Soll 3200x1800 heißen oder?
    Ja, war ein Zahlendreher, sorry ^^


    Drexel schrieb:

    Rate Control Mode würde ich eher auf konstante Qualität gehen, entweder CRF oder CQP. Da musst Du dann nur einen Qualitätsfaktor angeben und keine Bitraten, die je nach Spiel anders ausfallen...
    Welchen Qualitätsfaktor empfiehlst du denn? Wie De-M-oN schon sagte, bei TMPGEnc gibt es nur CQP.


    Drexel schrieb:

    wäre noch interessant zu wissen, welche Zielbitraten Du eingegeben hast.
    Auf 60 MBit, weil ich mir dachte dass das Rohmaterial ja nicht mal mehr hatte, oder hab ich da einen Denkfehler?


    Grüße
  • Also Rohdatei nehm ich auf mit 1920x1080 60fps, NVENC h264 mit CQP und Quali Faktor 14. OBS Standard ist glaub ich 20, das ist schon ganz gut, je tiefer desto besser ist es natürlich, aber die Dateien werden auch entsprechend größer. Einige gehen auch bis 10-11 runter. Aber ich denke 14 ist schon annähernd verlustfrei.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Drexel ()

  • Constant Quality (CRF) ist bei NVEnc broken.
    Bei x264 könnte man CRF20 (62%) oder 19(64%) nehmen

    x264 CRF 20:
    the-running-racers-clan.ath.cx/files/x264_CRF20.tvmw6e

    NVEnc:
    the-running-racers-clan.ath.cx…ncH265_CRF20_10bit.tvmw6e

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • De-M-oN schrieb:

    Constant Quality (CRF) ist bei NVEnc broken.
    Bei x264 könnte man CRF20 (62%) oder 19(64%) nehmen

    x264 CRF 20:
    the-running-racers-clan.ath.cx/files/x264_CRF20.tvmw6e

    NVEnc:
    the-running-racers-clan.ath.cx…ncH265_CRF20_10bit.tvmw6e
    Mega, danke dir! Genau sowas hab ich gesucht.
    Hab den x264 Preset benutzt: Die Dateien die mir ausgespuckt werden sind auch relativ klein (sogar kleiner als das Rohmaterial?) und somit gut hochzuladen.

    Zwei Fragen noch, dann glaub ich bin ich mit den Einstellungen für TMPGEnc erstmal zufrieden :D

    1. Wie weit denkst du denn lohnt es sich mit dem CRF überhaupt runterzugehen, bzw. mit den Prozenten hoch? Hab mal mit verschiedenen Werten getestet, bei 70 % wird die Datei schon deutlich größer, einen dementsprechenden Qualitätsunterschied sehe ich aber nicht..

    2. Nur aus Interesse: Mir wird durch dein Preset bei "Performance" 'Custom' angezeigt. In welcher Gegend siedelt sich das denn an? Eher zwischen 'Normal' und 'Fast' oder zwischen 'Normal' und 'Slow'?

    An alle Helfer: Im Real-Life würde euch jetzt allen ein Bier (oder ein sonstiges nicht-alkoholisches Getränk) ausgeben, das hilft mir echt viel hier :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michael2402 ()

  • CRF sorgt halt dafür das jeder Frame identische Qualität hat mit dem von dir angegebenen Wert. Dadurch wird die Dateigröße je nach Komprimierbarkeit des Videos auch unterschiedlich ausfallen.

    Den CRF Wert hab ich schon durchaus so gewählt, das keine sichtbare Kompression passiert. Wäre sonst ja auch blöd für den Transcode von Youtube. Wir wollen ja das Maximum was Youtube hergibt rausholen.

    Etwas besser als Normal.

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • Hab jetzt in die Presets nicht reingeschaut, aber bei CRF muss man schon ordentlich hoch gehen (in Prozent), damit jeder Frame gleich aussieht der Witz an CRF ist ja, dass bewegte Bilder schlechter bzw. stärker komprimiert sind, weil das Auge es eh nicht wahrnehmen kann. Im Standbildvergleich sieht man das dann. ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Drexel ()

  • @Drexel Bei x264 eigentlich nicht.
    NVEnc ist mit CRF eh broken
    CQP geht bei beiden mit 20
    Außer bei OBS, da man bei OBS keine qmin, qmax Kombination angeben kann. Daher muss man dort, damit auch die dunklen Bereiche nicht zu kurz kommen, auf so ca CQP 10 gehen.

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • Moin :)
    Ich habe hier mitgelesen weil ich gerade mit der selben Thematik beschäftigt bin.
    Ich habe da eine Frage zum Upscaling.
    Die Rohaufnahme ist bei mir 1080p 60Fps.
    Ist es sinnvoller schon in der Timeline auf 3200x1800 mit lancszos 3 hoch zu skalieren,
    oder das Projekt in 1080p zu zu erstellen und erst bei der Ausgabe hoch zu skalieren?
    Oder ist das evtl. sogar egal?
    Ich nutze TmpgEnc 6 und gebe in H.265 über Nvenc raus.

    Gruß Friese :)