Politiker auf YouTube und im Netz - zwischen Fisch und Plastik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Politiker auf YouTube und im Netz - zwischen Fisch und Plastik

      Anzeige
      Hallo,

      in den letzten Monaten, Jahren und Jahrzehnten haben sich gerade die konservativen Parteien nicht gerade mit Ruhm bekleckert, was die Themen Digitalisierung, Netzpolitik und "Junge Menschen" unter 65 angeht, deren Existenz immer wieder als Mysterium in der Politik galt. Das Video von rezo war dann die unausweichliche Folge dieser Ignoranz, und diese Ohrfeige wirkt nach.

      Während AKK-47 medienwirksam die Meinungsfreiheit regulieren wollte und die CDU bei ihrem Antwort-Video eher an das altbekannte Motto der SPD - dem Zurückziehen - bedient hat und dann doch lieber eine Frechheit von PDF veröffentlichte, veröffentlichte die SPD zwei Videos. Ein Video kam von Tiemo Wölken und ging auf die Vorwürfe des Klimaparts von rezo ein. Das zweite Video war ein eher phrasenbehaftetes Werk von Lars Klingbeil, Kevin Kühnert und Tiemo Wölken mit Gesprächsangeboten. Ich fand's eher mäßig, aber immerhin ... das aber nur am Rande ...

      Der Grund, warum ich dieses Thema eröffne, ist ein anderer. Heute hab ich von CSYOU erfahren - ein Projekt der CSU, das angeblich schon lange geplant ist und als konservatives Format auf YouTube fungieren soll. Die Möglichkeit zu zeigen, dass man von der Materie doch mehr versteht als die Bevölkerung glaubt. Nun ... ich möchte euch das Ergebnis nicht vorenthalten ...



      Ich finde es zwar gut, dass Parteien und Politiker die unendlichen Weiten der virtuellen Welt entdecken und ihre ersten unbeholfenen Schritte machen, dennoch halte ich die Ergebnisse der Konservativen für ... eher überschaubar. Das Video besteht aus Populismus und Sticheleien, nicht aus Inhalten. Man versucht "jugendlich" zu wirken und verursacht dabei nur Fremdscham. Es macht den Anschein, als wäre "cringe" nur dafür erfunden worden, um dieses Video zu beschreiben. Es ist zugleich amüsant und erschreckend zu sehen, wie sich die Parteien im Netz winden.

      Inbesondere, wenn man es mit einem Positivbeispiel vergleicht. Ein FDP-Politiker namens Konstantin Kuhle hat ebenfalls einen YouTube-Kanal, in denen er seine Sicht der Dinge prägnant und authentisch darstellt. Es fehlt zwar das IKEA-Regal im Hintergrund, aber sonst ... kann man sich das durchaus geben. So ein Stil hätte auch besser für die CSU gepasst, anstatt eine peppig-populistische Propagandaproduktion zu veröffentlichen.



      Zu den Fragen:
      • Was haltet ihr von dem Video der CSU? Von der Produktion, der Art, etc? Zum Inhalt brauche ich wohl nichts zu fragen. Ist es der richtige Weg für die Volkspartei, um ihre Inhalte - wenn man das so nennen will - zu präsentieren? Was würdet ihr anders machen? Und warum?
      • Kennt ihr andere Kanäle von Parteien und Politikern? Wie stellen die sich auf YouTube dar?
      Java is to JavaScript what Fun is to Funeral

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

    • 1 Teil stichelei gegen Greta
      2 Teil stichelei gegen Grüne
      3 Teil irgendwas mit Flagen und Komunisten...
      4 Groko wird gepriesen
      5 Freie Fahrt für die Bundeswehr

      meh... gut für die Bundeswehr, aber eigendlich klopfen sie sich selbst auf die Schultern....

      ich habs nicht so mit Politik... immer wenn ich die sehe will ich mich einfach umdrehen und was anderes tun...
      Memento mori
      Not even Jupiter can find a lost opportunity

      Mein Youtube : youtube.com/channel/UCA-BDMhn0…atured?view_as=subscriber
    • Naja ich find's nicht peinlicher als jedes andere Video dieser Machart, aber ich vermute mit meinem Alter bin ich auch nicht die Zielgruppe. Wenn ich allein schon zum x-tausendsten Mal den Grillenzirpensoundeffekt höre ...

      Obs Stichelei oder eigene Meinung ist sei mal dahingestellt. Fakt jedoch ist, dass sie gegen sich genau solche Videos und Aussagen aushalten müssen, von daher warum soll es ihnen nicht erlaubt sein, genauso aufzutreten. Man könnte sich natürlich erwachsener aufführen, aber das würde natürlich die junge und hippe Zielgruppe nicht ansprechen, die sie erreichen wollen.

      Wobei sich mir ja eh die Frage stellt, wie sie sich vorstellen, wie konservativ und jung & hipp zusammenpasst. :D

      AKK ist eh nen Thema für sich, mit jeder ehrlichen Aussage von ihr erntet sie zurecht nen Shitstorm und wundert sich darüber warum das so ist und will das ändern indem sie nur noch vorformulierte Dinge sagt. Anstatt einfach mal zu checken, dass Ihre reale Einstellung anscheinend für den Eimer ist... Seitdem verfällt sie in unkonkretes Geschwurbel wie es für Politiker typisch ist, also wieder völlig unattraktiv fürs Volk.... :rolleyes:
    • Anzeige
      Auf mich wirkt das CSYou Video einfach nur wie so ein arrogantes, hochnäsiges "Guck mal, was die anderen für Fehler machen!"-Selbstaufgeilungsvideo.
      Damit befriedigen die wieder nur ihr eigenes Ego und sonst nichts.
      Zielgruppe ist auf jedenfall total verfehlt. Das Video wirkt von der Art, wie der Typ redet und mit diesen billigen Soundeffekten auch eher wie ein schlechter Abklatsch von Teletubbys, Blau und Schlau und diesen ganzen anderen Kleinkindersendungen.
      Im Prinzip ist das doch genau das, was alle erwartet haben, als CDU/CSU ihre eigenen Influencer angekündigt haben.
    • Alte Leute von gestern, die versuchen "hip" zu sein, indem sie junge Leute kopieren, ohne zu verstehen, wie das eigentlich genau funktioniert.
      Das Ergebnis ist ein oberpeinliches Fremdschämprodukt ohne Inhalt und Info.

      Komisch, dass die jungen Leute die konservativen Knacker nicht wählen, dabei sind die doch voll "lit" und "der Shit" mit ihrem ewiggestrigen Programm.
    • Konnte und wollte mir das Video nicht geben, aber ich weiss eigentlich schon, was mich erwartet, wenn ich das heute Abend dann doch schaue. Wenn ich eins in meinen 51 Lebensjährchen gelernt habe, dann ist es, daß Politik die schlechteste Comedyshow im bekannten Multiversum ist. Der Scheiss interessiert mich einfach nicht mehr die Bohne. Und er muss es auch nicht. Ich muss keine Angst haben daß, nur weil ich mich am pseudodemokratischen Dilletantenstadl nicht mehr beteilige, irgendwas ganz Schlimmes passiert. Dieses System hat sich dermassen gut abgesichert, der handelsübliche Bürgerling ist demassen auf Linie und die Medien sind dermassen ebenfalls auf Linie, daß es immer so weitergeht wie bisher. Ab und zu wird dann nochmal ein Pseudowolf wie die AfD oder radikale Islamisten durch die blökende Schafsherde gejagt, damit schön Teile & Herrsche funktioniert und ...tja, der ewige Murmeltiertag geht weiter. Ich kümmere mich da nicht mehr drum, sondern ver(sch)wende meine Zeit für meinen Kram. Und wenn sich andere verbal oder physisch die Köppe für Rinks und Lechts einkloppen wollen -> es sei ihnen gegönnt.
    • Rhei schrieb:

      1 Teil stichelei gegen Greta
      2 Teil stichelei gegen Grüne
      3 Teil irgendwas mit Flagen und Komunisten...
      4 Groko wird gepriesen
      5 Freie Fahrt für die Bundeswehr
      Ja, der Inhalt des Videos ... eigentlich muss man da nicht genauer darauf eingehen.
      1. Bei Greta wären ein paar Punkte zu beachten:
        1. Die Reise selbst war emissionsfrei und ihre Aussage war korrekt. Dass Dritte den Flieger benutzen, auch wenn sie "kompensiert" werden, ist alles andere als schön, sie selbst tat und tut es aber nicht.
        2. Es ging hier um das Symbol und die Außenwirkung - nicht vorstellbar, was es ausgesagt hätte, wenn sie den Flieger benutzt hätte. Und eben hier verstehe ich die Kritik der CSU nicht - gerade sie sind es ja, die eine Inselbegabung für Symbolpolitik entwickelt haben.
        3. Ich kann mir nicht vorstellen, was Autismus für Auswirkungen hat. Wenn ich mir die Beschreibung ansehe und die Geschichten über ihre Schulzeit berücksichtige, halte ich es für wahrscheinlich, dass sie sich konsequent an ein selbst gegebenes Versprechen gehalten hat - eben nicht mehr zu fliegen.
      2. Nicht damit beschäftigt. Hat nicht irgendwer die Statistik mal auseinander genommen? Selbst wenn er da einen Punkt hat ändert's nichts dran, dass man daran was ändern sollte.
      3. Es ging um die Unteilbar-Demo. Genauer waren dort sämtliche nationalen Flaggen unerwünscht, was aber einige nicht davon abgehalten hat, Flaggen zu zeigen. Für mich wirkt das wie ein ungelenker Versuch, sich für das Fernbleiben zu rechtfertigen. Die CDU/CSU hat ein Problem mit Links und wollte unbedingt vermeiden, mit Antifa-Sympathisanten abgelichtet zu werden.
      4. Einiges, was er aufzählt, ist nur auf dem Weg gebracht und nicht umgesetzt.
      5. Ich hab nichts dagegen, dass die Bundeswehr umsonst fahren. Ich hätte es aber nicht auf die Uniform beschränkt - sehe das eher kritisch und kann die Argumentation dazu nicht nachvollziehen.
      Insgesamt eher wacke Scheiße mit whataboutism und Ablenkungen. Kann man sich sonst wo hinstecken.

      Rhei schrieb:

      ich habs nicht so mit Politik... immer wenn ich die sehe will ich mich einfach umdrehen und was anderes tun...
      Kann ich nachvollziehen. Ich finde aber den "Versuch" da amüsant :D :D

      Neko schrieb:

      Auf mich wirkt das CSYou Video einfach nur wie so ein arrogantes, hochnäsiges "Guck mal, was die anderen für Fehler machen!"-Selbstaufgeilungsvideo.
      ^This.

      Neko schrieb:

      Blau und Schlau
      Ja, Blau. Das mit dem Schlau klappt nicht so ganz bei der CSU :D :D

      The Goeppi Show schrieb:

      Alte Leute von gestern, die versuchen "hip" zu sein, indem sie junge Leute kopieren, ohne zu verstehen, wie das eigentlich genau funktioniert.
      Das Ergebnis ist ein oberpeinliches Fremdschämprodukt ohne Inhalt und Info.
      Die CSU hätte da ne Art Stammtisch draus machen sollen, ein eher ruhigeres Format. Das wäre authentisch gewesen und wenn man die vernebelnden Schachtelsätze minimiert, kann man das auch attraktiv gestalten.

      alionsonny schrieb:

      Konnte und wollte mir das Video nicht geben, aber ich weiss eigentlich schon, was mich erwartet, wenn ich das heute Abend dann doch schaue.
      Ich kann dich beruhigen - falls du Inhalte erwartest, wirst du sie nicht finden.
      Java is to JavaScript what Fun is to Funeral