Greenscreen mit Deckenmontage?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Greenscreen mit Deckenmontage?

    Anzeige
    Nachdem ich nun ein gutes Mikro und eine gute Capture Card habe, bin ich jetzt auf der Suche nach einem Greenscreen für die Facecam im Stream. Für die Beleuchtung brauche ich wohl Softboxen o.ä., da meine Deckenleuchte mich von hinten oben anleuchtet :D Der Greenscreen sollte, wenn möglich, an der Decke montiert sein und wie eine Leinwand heruntergezogen werden können. Also so wie dieses eine Modell von Elgato. Aber das Elgato-Modell scheint mir mit über 150 Euro doch sehr überteuert, ich kann mir nicht vorstellen, dass ich für einen vernünftigen Greenscreen ohne Beleuchtung (die käme ja noch dazu und muss extra bezahlt werden) so viel zahlen muss :D Gibt es da gute, günstigere Alternativen?
  • nimm doch einfach nen grünes Tuch, oben haken in die Decke, Ösen in das Tuch stampfen und unten an das Tuch gewichte dran hängen (wie die von Tischdecken... )

    Softboxen gibt es schon günstig bei amazon so um die 30 Euro aber die werden halt sehr warm und heizen den Raum auf und sind nicht regelbar von der Helligkeit. Ich hab mir ein Keylight "gegönnt" und es ist echt Luxus. Klein, wird nicht warm und ist super hell.
  • Semako schrieb:

    ich kann mir nicht vorstellen, dass ich für einen vernünftigen Greenscreen ohne Beleuchtung (die käme ja noch dazu und muss extra bezahlt werden) so viel zahlen muss

    150€ ist für einen guten Greenscreen sogar ziemlich günstig. :P

    Rollbare und deckenmontierbare Alternativen wüsste ich keine, normale Stoffhintergründe mit Stativen kriegst du aber auf Amazon schon für ~30€. Die sind dafür dann auch entsprechend verarbeitet. Wenn ich du wäre, würde ich lieber direkt zu einem Modell greifen, das sich aufspannen lässt – so entstehen definitiv keine Falten.
    (rülpst leise vor sich hin)
  • Anzeige
    Ja, das Ding fällt natürlich als erstes auf, allerdings ist es lichtdurchlässig. ;) Wenn du also irgendwas hinter dem Pseudo-Greenscreen stehen hast, besteht die Gefahr, dass man es durchscheinen sieht. Von daher empfehle ich so was lieber nicht.
    (rülpst leise vor sich hin)
  • Julien schrieb:

    Mit Studioleuchten meinen die Elgato-Pressefritzen herkömmliche Glühbirnen und Halogenstrahler. :D Alles an LEDs ist da natürlich deutlich weniger heiß, aber neu ist das Feature auch nicht.
    Ich hab dieses Teil hier: amazon.de/gp/aw/d/B01EFDROV0/ref=ya_aw_od_pi?ie=UTF8&psc=1

    Ich denke das ist sowas mit dem sie vergleichen oder? Das macht schon ganz schön Wärme denke ich...
  • Jein, diese Energiespar-Fotoleuchten sind auch schon etwas hitzeeffizienter als Halogen. So ein ordentlicher 500W-Halogenbrenner heizt besser als jeder Heizlüfter. :D Aber LED bleibt halt so kühl dass man sie ohne Probleme anfassen kann, und das bei deutlich höherer Lichtausbeute.
    (rülpst leise vor sich hin)
  • Reicht das Key-Light von der Katze (el gato :D) aus, oder sollte ich noch zusätzlich Softboxen aufstellen?

    Hilft der Greenscreen auch bei der Raumakustik, sprich schluckt er den Schall und vermindert das Hallen?
    Hier mein letzter Stream, der ging über 7 Stunden :D twitch.tv/videos/465649853

    Auch hier hört man wieder die fürs Streaming problematische Akustik, weil meine Räume einfach zu groß sind :D Was mich auch überrascht, ist, wie anders meine Stimme verglichen mit den Stimmen der anderen Streamer, die in diesem Stream zu hören sind, klingt - ist das wirklich nur meinem wiener Akzent (und natürlich dem Nachhallen) geschuldet? :D
  • Das sind immer ziemlich umstandsspezifische Sachen, sowohl Licht als auch Ton kann man nicht pauschal beantworten, da kommt es immer auf deine genaue Situation an. Ich persönlich würde das Licht lieber so diffus wie möglich machen, den Raum so schalltot wie möglich und dann eine richtig ordentliche Abmischung draufpacken.

    Üblicherweise schluckt ein Greenscreen aber kaum Schall, selbst Bühnenmolton müsste man stark raffen damit er spürbar was bringt, aber du brauchst ja eine glatte Fläche.

    Und was den Klang deiner Stimme angeht... Ich höre da irgendwie ein ziemlich stark komprimiertes und blechernes Signal raus, so als hättest du einen Kompressor und danach eine Rauschentfernung drauf. ?(
    (rülpst leise vor sich hin)
  • Julien schrieb:

    Das sind immer ziemlich umstandsspezifische Sachen, sowohl Licht als auch Ton kann man nicht pauschal beantworten, da kommt es immer auf deine genaue Situation an. Ich persönlich würde das Licht lieber so diffus wie möglich machen, den Raum so schalltot wie möglich und dann eine richtig ordentliche Abmischung draufpacken.

    Üblicherweise schluckt ein Greenscreen aber kaum Schall, selbst Bühnenmolton müsste man stark raffen damit er spürbar was bringt, aber du brauchst ja eine glatte Fläche.

    Und was den Klang deiner Stimme angeht... Ich höre da irgendwie ein ziemlich stark komprimiertes und blechernes Signal raus, so als hättest du einen Kompressor und danach eine Rauschentfernung drauf. ?(
    Danke für deine Antwort :)
    Ich werde wohl, wenn ich Greenscreen und keylight habe, mal überprüfen, ob das so ausreicht, oder ob ich weitere Beleichtung brauche (habe ja auch noch eine Deckenbeleuchtung beispielsweise).

    zur Stimme, ich habe nur eine Rauschunterdrückung (-40) und ein Noise Gate in OBS drauf: abload.de/img/unbenannte3jsl.png
    Oder gibt es wo anders in OBS noch Einstellungen dafür? In den Windows-Einstellungen habe ich DVD-Qualität (2 Kanäle, 16 Bit, 48000 Hz) ausgewählt, in OBS wird das Mic-Signal zu Mono heruntergemischt - leider kann ich in den Windows-Einstellungen kein Mono auswählen.
    Meinen Mikrofonpegel (in Windows) habe ich inzwischen geringfügig angehoben, da ich stellenweise doch recht leise im Stream war.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Semako ()