Anfang in 2019 noch sinnvoll? Fragen und Bedenken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anfang in 2019 noch sinnvoll? Fragen und Bedenken

      Anzeige
      moin,

      wie sicherlich viele von Euch habe ich schon länger den Wunsch mit Let's Plays Menschen im Internet zu erreichen. Also im Grunde eine eigene winzige Community zu haben, denen gefällt was ich mache. Sei es auch nur nebenbei beim Bügeln.
      Wer jetzt sagt man macht es ja für sich: Naja. Als Unterhalter macht es wenig Sinn wenn das Erzeugte nicht irgendwo auf fruchtbaren Boden fällt. Ist ja dann für die Katz.

      Habe schon mehrfach auf verschiedenen Kanälen öfter mal hier und da ein Video hochgeladen um zu schauen ob es überhaupt wer anschaut. Meistens bleibt es aber ziemlich lange bei einstelligen Views. Liegt es eventuell daran, dass man schonmal ein komplettes Let's Play hochgeladen haben muss damit es sich Leute anschauen? Könnte ich mir gut vorstellen. Gucke mir selbst (wobei ich höre mir die immer nur nebenbei an, wie ein Hörspiel) nur Let's Plays an die schon vollständig sind :O

      Dann stelle ich es mir auch schwer vor heutzutage Views und Abonnenten zu sammeln. Es gibt immer einen bekannten Let's Player der das Spiel was man spielt schon gespielt hat. Da gucken dann die Leute. Wie schafft man es, dass noch jemand zu einem selbst kommt? (Ohne dass man arbeitslos ist und jeden Tag 30 Videos auf YT spammt :P übersptzt gesagt)

      Ich mache gerne Videos, aber wenn man nach den ersten zwei Parts gar keine Views oder Kommentare (nicht einmal schlechte) bekommt ist das schon irgendwie frustrierend. ;)
      Ich habe jetzt kein 300 Euro Mikro, aber es gibt bedeutend schlechtere Sound Qualität auf YT. Ich bin zwar Anfänger aber ich mein grottig ist's nun auch nicht.

      Bin erfreut über jeden Tip.
      Achso: Hab mal ein Beispiel-Video angefügt. Mein neuester Versuch. Kann ja schließlich auch echt Grütze sein was ich mache :O
      youtube.com/watch?v=7wxBv22ayQc&feature=youtu.be
      Hab schon part 2 aufgenommen, aber wenn die einschlägige Meinung der Szene ist, dass es ziemlich schwer bis unmöglich ist sich heutzutage als berufstätiger, nicht-Single eine Let's Play COmmunity aufzubauen, dann würde ich das nochmal überdenken XD

      Dankeschön euch!
      :)
    • Julien schrieb:

      Je aktiver du als Zuschauer und Kommentarschreiber bist, desto mehr werden andere Leute auf dich aufmerksam. Schreib interessante und gehaltvolle Kommentare, ohne plump Werbung zu machen, dann kriegst du früher oder später auch ein paar Zuschauer ab. ;)
      Das funktioniert heute echt auch noch? Oo Bin beeindruckt.
    • Eines der Hauptprobleme ist, dass man anfangs einfach nicht besonders gut ist, auch wenn man das selbst glaubt. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Aber das merkt man natürlich erst, wenn man eine Weile regelmäßig Let's Plays macht. Denn irgendwann ist man vielleicht doch nicht mehr zufrieden mit der eigenen Video-/Audioqualität, ändert sie; und fragt sich dann, warum man so lange damit gewartet hat.
      Auch braucht es Zeit, bis man einen guten Redefluss aufrecht erhalten kann, ohne sich ständig zu wiederholen oder immer nur trocken das Gameplay zu kommentieren.

      Und Zuschauer kommen (und bleiben vor allem) halt erst, wenn man einen gewissen Unterhaltungswert erreicht, wobei das natürlich allein auch kein Erfolgsgarant ist...

      Klingt jetzt irgendwie so, als hätt ich den totalen Durchblick, wenn ich mir das so durchlese... lol. Aber es sollen nur meine Gedanken dazu sein.^^
    • Anzeige

      BanzaiChuck schrieb:

      Eines der Hauptprobleme ist, dass man anfangs einfach nicht besonders gut ist, auch wenn man das selbst glaubt. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Aber das merkt man natürlich erst, wenn man eine Weile regelmäßig Let's Plays macht. Denn irgendwann ist man vielleicht doch nicht mehr zufrieden mit der eigenen Video-/Audioqualität, ändert sie; und fragt sich dann, warum man so lange damit gewartet hat.
      Auch braucht es Zeit, bis man einen guten Redefluss aufrecht erhalten kann, ohne sich ständig zu wiederholen oder immer nur trocken das Gameplay zu kommentieren.

      Und Zuschauer kommen (und bleiben vor allem) halt erst, wenn man einen gewissen Unterhaltungswert erreicht, wobei das natürlich allein auch kein Erfolgsgarant ist...

      Klingt jetzt irgendwie so, als hätt ich den totalen Durchblick, wenn ich mir das so durchlese... lol. Aber es sollen nur meine Gedanken dazu sein.^^
      Ok. Ja kann natürlich auch gut sein. Was denkst du denn so zu meinem Video? Trau mich gar nicht zu fragen XD
      Dass das Mikro Luft nach oben hat weiß ich. Aber ich dachte mir es gibt schlimmeres... :P
    • @Zio#p
      Atmosphärisch fand ich es eigentlich gut, obwohl ich hier wirklich nicht der Experte für Horror bin. :D Das Mikro geht schon klar, aber versetz dich mal in jemanden rein, der ein Let's Play zu einem bestimmten Spiel sucht. Der klickt sich dann vielleicht durch die ersten paar Suchergebnisse durch und schaut sich dann das an, was in den ersten paar Sekunden den besten Eindruck hinterlässt. Wenn also einer einen klareren Ton hat als du, biste mit großer Wahrscheinlichkeit schon unten durch...
      Das Spiel ist aber natürlich an sich schwierig... mit Nischen ist das immer so eine Sache. Ich spreche da aus Erfahrung, hab lange Zeit Super Mario Hacks für 0 bis 2 Leute gespielt und inzwischen sind es nicht viel mehr.^^ Du hast in deinem Startpost natürlich auch Recht, dass die großen Titel immer bereits zu Tode letsplayt sind... aber wenn man sich einen aktuellen Titel raussucht, mit dem man Spaß hat und den vielleicht doch nicht jeder große YouTuber zockt, dann kann man den ein oder anderen für sich gewinnen.

      Die Frage ist halt, was du dir unter einer Let's Play Community vorstellt... wie viele Leute müssten es denn sein, damit es sich für dich lohnen würde?
    • Spreche da jetzt aus eigener Erfahrung. Habe auch erst dieses jahr mit lp angefangen. Wobei auf meinem Kanal 80% der Videos gar nicht gesprochen wird. Das ändere ich zwar jetzt nach und nach. Trotzdem haben sich ein paar Zuschauer zu den Videos hingezogen gefühlt.

      Das war am Anfang so gut wie keiner. Gestört hat es mich nicht so sehr. Mache es vor allem wegen dem Spaß. Gut wenn gar keiner die Videos anschaut ist nicht toll.
      Zu deiner sorge das dein Spiel schon andere aufgenommen haben und mehr Zuschauer hatten. Das normal weil du halt nicht der erste warst mit dem Spiel. Wenn es dir aber Spaß macht nimm es weiter auf.

      Guck nicht zu sehr wie gut andere Kanäle sind und was die für Aufrufe haben. Mach dein eigenes ding :thumbsup:

      Edit. Zum Thema mic... finde es gut schaue mal im netz wegen obs (falls damit aufnimmst) mic Einstellungen. Da kann man einiges raus holen
    • Metzger3000 schrieb:

      Edit. Zum Thema mic... finde es gut schaue mal im netz wegen obs (falls damit aufnimmst) mic Einstellungen. Da kann man einiges raus holen

      Hab mir OBS mal angeguckt. Hab halt immer mit Audacity aufgenommen. OBS macht n Ticken bessere Stimmqualität, allerdings habe ich ultra viel Rauschen drin, auch mit reafir. Mit Audacity hab ich das Problem weniger.

      BanzaiChuck schrieb:

      @Zio#p



      Die Frage ist halt, was du dir unter einer Let's Play Community vorstellt... wie viele Leute müssten es denn sein, damit es sich für dich lohnen würde?
      Ja ich spiel halt eh meistens keinen einzigen Triple A Titel weil ich die meist lahm finde... XD
      Also so minimal 100bis maximal1000 Views je nach Video fänd ich irgendwann schon toll. Mehr muss es dann auch gar nicht sein, aber bei den Zahlen fängt es dann halt erst an, dass man auch Kommentar-Feedback und wirkliche Interaktion mit den Viewern bekommt.

      Achso: Vielen Dank für Eure Rückmeldung. Bin etwas beruhigt, dass ihr es für ganz gut befindet :)
      Nicht dass ich kein Selbstvertrauen hätte, aber es ist doch ganz gut sich mal Einschätzungen zu holen...
    • Zio#p schrieb:

      Metzger3000 schrieb:

      Edit. Zum Thema mic... finde es gut schaue mal im netz wegen obs (falls damit aufnimmst) mic Einstellungen. Da kann man einiges raus holen
      Hab mir OBS mal angeguckt. Hab halt immer mit Audacity aufgenommen. OBS macht n Ticken bessere Stimmqualität, allerdings habe ich ultra viel Rauschen drin, auch mit reafir. Mit Audacity hab ich das Problem weniger.
      dann tu ein Filter drauf. Der macht das rauschen schon gut weg
    • Audacity lässt mich tatsächlich alles viel besser einstellen als OBS. Und ich hab von Anfang an zwei Tonspuren, das ist ganz praktisch für Audiojustierung.

      Julien schrieb:

      Zwischen 100 und 1.000 Aufrufe pro Video? Da hast du dir auf jeden Fall mutige Ziele gesetzt. :D Da wirst du viiiieeeel Werbung machen und seeehr stark aus der Masse hervorstechen müssen.
      Ja man brauch mutige Ziele. :P

      Hab schonmal 2000 views mit so random Commentarys geschafft. Obwohl video und Ton damals noch eher meh waren. Das waren aber halt keine Let's Plays. Hat allerdings auch lange gedauert, aber verhältnismäßig schnell im Vergleich zu ganzen LPs. Nur war der Content da halt irgendwann ausgeschöpft und es ist auch vieeeel zeitaufwändiger als LPs weil man irre viel schneiden muss an den Aufnahmen.

      Danke auf jeden Fall für Eure Tips, hat mich ermutigt erstmal weiter zu machen :)
    • Dieses ganze aktiv sein in der Community mag den ein oder Anderen Zuschauer eventuell auf den Kanal bringen.. aber dann was? Auf was es reduzierbar ist, ist ja immer die Frage ob du relevanten, ansprechenden Content produzierst oder dich zu einem von 100.000 machst. Letzteres bringt dich nachhaltig (egal wie viel bescheidene oder aggressive Werbung du machst) nicht sonderlich weit.

      Versuch dir nen halbwegs gutes Mikro zu besorgen und deine Softwaresettings zu finden aber verschwende nicht zu viel Zeit mit dem Technik-Kram. Das ist alles super semi-relevant, wenn die Konzentration auf deine Inhalte darunter leidet.

      Dann ist es auch erstmal nicht so wichtig wie viele Videos du produzierst, also ob täglich oder 2-3 die Woche oder so. Um es plump zu sagen: Falls du Videos machst, die niemanden jucken, nützen dir auch 100 Videos mit Content den niemanden juckt, nicht nachhaltig was.

      gerade im deutschsprachigen Raum gibt es noch einiges an unterbesetzten Nischen im Gamingbereich. Und selbst wenn nicht: Sie anders zu präsentieren als der Rest, kann auch gut helfen. Aber egal was du machst: Es gilt immer aktuell zu bleiben. Willst du ein Spiel spielen, was groß ist und viele spielen, dann mach Zusatzcontent - präsentiere als erstes ein neues Update, DLC, Theorien, etc. spielst du etwas, was kaum einer macht (irgendwelche Indie-Gemstones), hast du per se auch kaum Suchwert - und trotzdem ein Alleinstellungsmerkmal, was erfolgreich sein kann wenn du es so allgemein präsentierst, das Leute Bock haben auf dein Video zu klicken.
      Und da ist es ziemlich Latte ob 2019 ist oder nicht - es geht vielmehr darum dass die Leute IMMER überall Creator finden können, die "einfach Spiele zocken".
      jebaited
    • Also ich habe auch in 2019 angefangen, 15 Abonnenten und 2 aktive Zuschauer. Natürlich würde ich mich freuen, wenn ich mit mehr Leuten interagieren könnte, aber ich let's playe mehr als Hobby für mich. Die Spiele zocke ich sowieso und wenn da kein Mikrofon wäre, würde ich sie für mich mit meiner inneren Stimme kommentieren. Das habe ich sowieso 25 Jahre lang gemacht, also warum nicht auch mal laut probieren?

      Ich glaube wenn mein Ziel wäre, eine Community aufzubauen (statt eines Nebeneffektes) dann würde ich schnell die Motivation verlieren, wenn es nicht klappt. Von daher erscheint mir deine Ausgangslage schwierig.

      Einen tollen Tipp, um mehr Zuschauer zu bekommen, habe ich jetzt leider nicht für dich parat. Aber frag dich doch einfach, ob du am Spielen und Kommentieren wirklich Spaß hast oder ob sich ein anderes Format für deinen Kanal vielleicht besser eignet. Es spricht ja auch nichts dagegen, beides zu kombinieren. Du könntest z.B. Let's Plays an einem oder zwei Tagen machen und an anderen Tagen Vlogs oder etwas anderes.
      aktuelle Projekte:
      Tales of Symphonia - Dienstag und Donnerstag
      Digimon Story: Cyber Sleuth - Samstag und Sonntag
      [Angespielt] Lasst uns Spiele ausprobieren - derzeit mittwochs und freitags
    • Ist es 2019 noch sinnvoll anzufangen?

      Oh je; allein die Frage...

      Was anfangen?
      Ein neues Hobby? Das dir Spaß macht und wo du, weil's dir Spaß macht, Geld und Freizeit reinsteckst?
      Klar! Es gibt auch 2019 noch Leute die mit Angeln, Schach, Malen anfangen oder zu der Erkenntnis kommen, dass sie Zierfische total toll finden.
      Aber so ziemlich genau so viele Leute gibt es, die 2019 feststellen, dass Sie kein Bock mehr auf Angeln haben oder das es ihnen zu teuer/zu zeitaufwendig wird.

      Oder meinst du einen Nebenjob? Dem du (anscheinend) von Anfang an skeptisch gegenüber stehst und der recht zügig Geld einbringt.
      Da würde ich nicht bei Youtube, sondern eher in im Tagesblatt oder so gucken.

      Zio#p schrieb:

      Wer jetzt sagt man macht es ja für sich: Naja. Als Unterhalter macht es wenig Sinn wenn das Erzeugte nicht irgendwo auf fruchtbaren Boden fällt. Ist ja dann für die Katz.
      Sorry, aber genau das wird es am Anfang (meist recht lange) sein. Videos, die du für dich selbst machst und wenig bis gar keine Views einbringen.
      "Für die Katz"? Eigentlich nicht. Denn mit jedem Video, was du machst, wird/sollte dein KnowHow, Anspruch an dich selbst und auch die Qualität steigen. Und wenn es auch nur die winzige Erkenntnis ist, dass direktes Anatmen des Mikros ein "NoNo" ist ;)

      Fruchtbarer Boden ist Youtube auch 2019 noch; nur reichlich überlaufen.
      Dein Kanal selbst ist erstmal nur ein Boden. Für den Dünger musst du selbst sorgen (Qualität/Werbung/Zeit/Geld).

      Zio#p schrieb:

      Habe schon mehrfach auf verschiedenen Kanälen öfter mal hier und da ein Video hochgeladen um zu schauen ob es überhaupt wer anschaut. Meistens bleibt es aber ziemlich lange bei einstelligen Views
      Ach? Wenn man auf 'nem Marktplatz mal hier und da kurz in die Menge winkt, bleiben Reaktionen auch meist aus.

      Zio#p schrieb:

      Ich mache gerne Videos, aber wenn man nach den ersten zwei Parts gar keine Views oder Kommentare (nicht einmal schlechte) bekommt ist das schon irgendwie frustrierend.
      Es ist schön, wie du Erkenntnisse erfährst die schon hunderttausende, neue Content Creator vor dir gemacht haben.

      Zio#p schrieb:

      Hab schon part 2 aufgenommen, aber wenn die einschlägige Meinung der Szene ist, dass es ziemlich schwer bis unmöglich ist
      Die einschlägige Meinung der Szene... besteht aus Leuten, die die selben Zweifel auch durch haben und/oder (nach wie vor) mitten drin sind.
      "Wie man besser wird", "Erfahrungen zu Hardware/Software SoUndso", "Probleme mit Technik". Oder "die eigenen Story, wie wer angefangen hat" - das alles kann dir eine Szene - egal welche - sagen.

      Aber, für die Frage ob es 2019/generell sinnvoll ist anzufangen? Du wirst jede Menge "Ja's", "Nein's" und "vielleicht's" erhalten, die dich aber kein Stück weiter bringen.
      Ungefähr genau so sinnvoll, wie "Was soll ich let's playen?".

      Fang doch einfach erstmal an (zum Beispiel mit 'nem Avatar-Bild :P ).
      Wirf die Angel aus.
      Tauch den Pinsel in die Farbe.
      Steig auf den Sattel (oder schieb erstmal)

      Schau selbst, ob's dir zusagt und wo es dich hinführt.

      (meine Meinung)
      J.Clockson

      Was bei mir grad so läuft:
      • The Legend of Zelda - The Wind Waker (Action-Adventure)
      • RAD (Post-post-apokalyptischer Roguelite Dungeoncrawler)
      Hier geht's zum > Sendeplan <
    • Zio#p schrieb:

      Ist ja dann für die Katz.
      Extra für mich? womit verdiene ich denn diese Ehre?


      Zio#p schrieb:

      Habe schon mehrfach auf verschiedenen Kanälen öfter mal hier und da ein Video hochgeladen um zu schauen ob es überhaupt wer anschaut. Meistens bleibt es aber ziemlich lange bei einstelligen Views. Liegt es eventuell daran, dass man schonmal ein komplettes Let's Play hochgeladen haben muss damit es sich Leute anschauen?
      Naja, je mehr Videos du hast, desto eher werden sie anderen Nutzern vorgeschlagen. Youtube scheint Aktivität besonders wichtig zu sein.

      Zio#p schrieb:

      Dann stelle ich es mir auch schwer vor heutzutage Views und Abonnenten zu sammeln. Es gibt immer einen bekannten Let's Player der das Spiel was man spielt schon gespielt hat. Da gucken dann die Leute. Wie schafft man es, dass noch jemand zu einem selbst kommt?
      Kommt immer auf die Spiele an. Kannst dir ja ne Niesche suchen, oder du spielst spiele, die von den Kommentaren und Reaktionen des Spielers leben und somit bei jedem etwas anderes sind. Oder du schaffst es halt deinen eigenen Charme in jedes Spiel zu bringen. Hauptsache ist, du machst nichts was 08/15 gelangweilt ins mikro gesprochen und total unmotiviert wirkt. Ein gutes Thumbnail kanna uch schon helfen. Mir hat mal einer geschrieben, dass er mein video nur angeklickt hat, weil er mein thumbnail besser fand, als dass der anderen videos.


      Zio#p schrieb:

      (Ohne dass man arbeitslos ist und jeden Tag 30 Videos auf YT spammt
      Genau das Funktioniert nicht unbedingt. Weil solche Fließbandproduktion sich meist negativ bei Zuschauern widerspiegelt. Zumindest bei mir so. Ich will nicht mit videos zugebombt werden.


      Zio#p schrieb:

      Ich mache gerne Videos, aber wenn man nach den ersten zwei Parts gar keine Views oder Kommentare (nicht einmal schlechte) bekommt ist das schon irgendwie frustrierend.
      Ist aber völlig normal.
    • Mich erinnern solche Fragen an jemanden, der fragt, ob es noch Sinn macht, heutzutage eine Rockband zu gründen. Schliesslich gibt es Rockmusik ja schon seit den 1950ern :D :D :D Natürlich macht es Sinn und man kann auch erfolgreich sein. Das schafft man aber nicht, indem man einfach Gameplay aufnimmt und hochlädt. Es braucht eine ganz bestimmte und fein abgestimmte Mischung, damit es klappt. Eine Suppe wird auch nicht dadurch gut, daß man wahllos Zutaten zusammenkippt und dann eine Packung Salz reinschmeisst. Ja, eine Suppe braucht Salz, aber exakt die richtige Menge. Ich bin nun seit 10 Monaten dabei, und durfte erstmal viel lernen. Ich war jemand der annahm, daß Let's Playen sau-einfach wäre und wenig Arbeit verursachen würde. Das war eine der fehlerhaftesten Annahmen meines Lebens und ich weiss nicht, ob ich meinem Vergangenheits-Ich diesen Schritt aus heutiger Sicht empfehlen würde. Ja, es ist verdammt viel Arbeit und auch eine nicht zu unterschätzende psychische Belastung.

      Was ist nun diese Mischung? Ganz wichtig ist, daß Du der beste Gamer der Welt sein kannst, das beste Equipment Dein Eigen nennst, wenn Du kein Unterhalter bist, wird das mit der Let's Player Karriere nichts. Das Langweiligste, was ich mir vorstellen kann, ist jemand, der einfach nur spielt und nur Aussagen über das Game bringt. Bierernst und verbissen. Die Menschen wollen unterhalten werden. Spielen können sie selbst. Wenn nicht ein einziger blöder Witz über die trockenen Lippen kommt, wollen die Meisten das nicht sehen. Natürlich gibt es Zuschauer, die die krassen Gamingskills sehen wollen. Die sind aber eher selten. Ich habe, u.a. bei Facebook mal unter den Zuschauern rumgefragt,was ihnen am besten gefällt. Und komischerweise waren es exakt die Dinge, die ich anfänglich tunlichst vermieden habe, nämlich übelsten Blödsinn anstellen und albern sein. Anfänglich habe ich mich für jeden Scheiss entschuldigt. Das ist Vergangenheit. Die Leute wollen Persönlichkeit. Einige wollen eine schrille Persönlichkeit. Ich hätte z.B. nie gedacht, daß es von Vorteil sein kann politische und weltanschauliche Themen in einem Minecraft LP zu bringen. Während der ersten 100+ Folgen gab es das ungeschriebene Gesetz "Politik und Religion hat in meinem Let's Play nix verloren", auch aus Angst mich in die Nesseln zu setzen. Inzwischen sind die Folgen, in denen ich auch mal was nicht Populäres sage, die recht gut ankommen.

      Ok, sorry für die Textwand. Eigentlich ist es sehr einfach: Sei Du, sei unterhaltsam, sei eine eigene Persönlichkeit und mach sie zu Deinem Markenzeichen. Dann kommen die Leute und dann bleiben sie auch. Entwickle Dich ständig, sodaß Deine Zuschauer gespannt auf Deine Entwicklung sind. Behalte das bei, was ankommt und wirf über Bord, was sich als nicht förderlich herausstellst. Mag Deine Community noch so lein sein: Kommuniziere mit ihr. Wenn Du siehst, daß ein nennswerter Anteil etwas mag oder nicht mag -> handle entsprechend. Aber vorsicht: Ändere nichts, nur weil ein einzelner Zuschauer was sagt. Sonst zersplitterst Du. Tja, genug Text jetzt. Muss Promo machen. Das ist nämlich auch wichtig. Die darf aber nicht aufdringlich sein ;)
    • Das ist heute noch genau so sinnvoll wie vor ein paar Jahren.
      Einfach ran an den Speck und durchziehen.

      Das " nach den ersten 2 Parts keine Views + keine Kommentare ist Kacke "- Denken musst du aber auf jeden Fall ablegen, Anfangs kennt dich nun mal keiner.

      Die Klicks, Kommentare usw. kommen dann mit der Zeit. Die Geschwindigkeit bestimmst du dafür selbst, du könntest z.b. Dinge machen, die im Trend sind oder dort bald liegen werden ( sofern du ein Auge + die Erfahrung dafür hast ).
      Du kannst auch Werbung schalten, um deinen Content unter die Leute zu bringen.
      Vergessen darfst du dabei aber nicht, dass der Content der Kern des Erfolges ist. Wenn dieser gut ist, dann läuft der Hase, wenn nicht, dann eher nicht. Die Leute müssen irgend einen Mehrwert aus deinen Videos ziehen können, sonst fallen diese schnell in die Irrelevanz.

      Den Anfang zu machen ist schon mal Schritt Nr. 1, also, wie oben schon geschrieben, RAN AN DEN SPECK :)
      Lass dir Zeit aber beeil dich !
      Gestreamt wird jeden Di. und Do. ab 18 und jeden Fr. ab 22 Uhr HIER
      Red Dead Redemption Online "Macht Spaß"