Impressumspflicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige

      Knackfrisch schrieb:

      Das ultimative Beispiel braucht man wohl nicht erwähnen, der es sogar schon in die Medien geschafft hat. Sogar "Feste" werden für ihn abgehalten. Trotz Verbot und Polizeiaufgebot kommen Leute trotzdem und lassen sich nicht einmal von Anzeigen und Bußgeldern abgeschrecken.
      Hat es nicht in meine Medien geschafft.
      Von wem genau ist die Rede?
    • Alresu schrieb:

      Knackfrisch schrieb:

      Das ultimative Beispiel braucht man wohl nicht erwähnen, der es sogar schon in die Medien geschafft hat. Sogar "Feste" werden für ihn abgehalten. Trotz Verbot und Polizeiaufgebot kommen Leute trotzdem und lassen sich nicht einmal von Anzeigen und Bußgeldern abgeschrecken.
      Hat es nicht in meine Medien geschafft.Von wem genau ist die Rede?
      Meddl Loide^^ aka Drachenlord aka Drache aka Rainer Winkler
      Wobei hier noch ganz andere Dinge mit drein spielten. Er hat seine Adresse in einem Video genannt und hatte von Anfang an richtig eklige Hater.
    • Auf jeden Fall ist Rainer ein Beispiel welches mit Vorsicht zu genießen ist wenn es um "Leute finden die Adresse raus" geht. Hattet ihr von diesem Fall mit dem YouTube "Ranzratte" gehört? Ich habe das nur beim Newstime gehört, kenne den nicht. Aber da standen auch Leute plötzlich vor der Tür und haben ihn zusammengeschlagen und der macht wohl nur paar Let's Plays. Also so wie ich das mitbekommen hatte war das schon sehr scary...
    • Game8 schrieb:


      Wir können das ja weiterspielen. Wir gründen für ein paar Pfund eine Limited in England und nehmen einfach die als Impressum. Ist auch nicht verboten, was macht der Gerichtsvollzieher da? Also ich sehe da jede Menge ungeklärten aber bislang offensichtlich nicht strafbaren Spielraum.
      Aber genau da sehe ich das Problem. Manche Rechtsanwälte finden schon Gründe warum sie jemanden Abmahnen können. Man hat eine ladefähige Anschrift, richtig, man ist dort aber nicht anzutreffen.

      Bei Gronkh ist es ja z. B. auch so. Er hat seine Firmenadresse in der Kanalinfo stehen, obwohl er von zu Hause arbeitet. Die Firmenadresse ist also seine seine Schutzwall vor Fans. Außerdem hat er ja ein paar Angestellte die dort sind und arbeiten. Er kann seine Angestellten ja kaum zu sich nach Hause holen... gut, kommt auf die Gegebenheiten vom Haus an, wenn man genug Räume hätte um trennen zu können.


      Riding Gans schrieb:

      Auf jeden Fall ist Rainer ein Beispiel welches mit Vorsicht zu genießen ist wenn es um "Leute finden die Adresse raus" geht. Hattet ihr von diesem Fall mit dem YouTube "Ranzratte" gehört? Ich habe das nur beim Newstime gehört, kenne den nicht. Aber da standen auch Leute plötzlich vor der Tür und haben ihn zusammengeschlagen und der macht wohl nur paar Let's Plays. Also so wie ich das mitbekommen hatte war das schon sehr scary...
      Ja. Auf der einen Seite tut mir Drachenlord leid, auf der anderen Seite scheint er das auch anstacheln zu wollen.

      Ranzratte hatte ja auch ein Bild der von Kopfverletzung gezeigt. Schon ziemlich krass die Situation. So ein Erlebnis verängst dich dann doch schnell. Ist einmal passiert, kann also wieder passieren - oder andere psychopatische Idioten können sich daran ein Beispiel nehmen und dem dann nacheifern und legen im schlimmsten Fall noch eine Schippe drauf.

      Bei Drachenlord bin ich mir sicher, irgendwann wird es eskalieren. Es braucht nur einen einzigen Idioten der vielleicht jetzt gerade mich sich selber darum ringt den notwendigen Mumm aufzubauen. Vermutlich wird es eines Tages jemanden geben, der diesem Idioten dann den Ansporn gibt, es durchzuziehen. Also Drachenlord zu verletzen oder im schlimmsten Fall sogar zu töten. Es braucht nur einen und ggf. einen weiteren der sich vom ersten "Inspiriren" lässt. "Er hat sich getraut, dann kann ich das auch!" Klingt übertrieben, aber da draußen gibt es leider genug Psychopathen. (siehe Hollywood Stars und ihre Stalker etc., kann man zwar jetzt nicht miteinander vergleichen, aber die "Ideologie" dahinter ist identisch)


      Letzten Endes haben diese Vorfälle eines gemeinsam: Man braucht als Youtuber unbedingt eine (legale) Möglichkeit, sich vor Zuschauen schützen zu können.

      Oder andere Youtuber wie Rewinside mit diesem "Ufo". Da haben die Leute auch rausgefunden wo das Büro ist und haben dann auf der Straße Rabatz gemacht.

      Ich habe Solmecke gestern mal eine E-Mail geschrieben, habe nachgefragt, ob er nicht mal ein Video wegen Impressum und der legalität von digitalen Briefkästen gemacht hat. Vielleicht antwortet er darauf, mal sehen. Habe das direkt an die Kanzlei geschickt, aber da sind diese Art E-Mails ja 'eigentlich' deplaziert.
    • Knackfrisch schrieb:

      Aber genau da sehe ich das Problem. Manche Rechtsanwälte finden schon Gründe warum sie jemanden Abmahnen können. Man hat eine ladefähige Anschrift, richtig, man ist dort aber nicht anzutreffen.

      Bei Gronkh ist es ja z. B. auch so. Er hat seine Firmenadresse in der Kanalinfo stehen, obwohl er von zu Hause arbeitet. Die Firmenadresse ist also seine seine Schutzwall vor Fans. Außerdem hat er ja ein paar Angestellte die dort sind und arbeiten. Er kann seine Angestellten ja kaum zu sich nach Hause holen... gut, kommt auf die Gegebenheiten vom Haus an, wenn man genug Räume hätte um trennen zu können.
      Aber Herr Solmecke sagt ja in dem Interview bzw. Vortrag selber, dass es ein Geschäftsmodell ist und es bei Künstlern und Agenturen auch so ist und völlig legal ist.


      Knackfrisch schrieb:

      Oder andere Youtuber wie Rewinside mit diesem "Ufo". Da haben die Leute auch rausgefunden wo das Büro ist und haben dann auf der Straße Rabatz gemacht.
      Weil die aber auch von Anfang an gezeigt haben wo die sind. Da musste man nichts mehr rausfinden, das war in etwa so als hätte man die nach dem Weg gefragt.
    • Naja, ich habe Izzi eine Zeit lang verfolg beim Ausbau des Ufos und seines Aquariums sowie jetzt beim Umzug in diese Box. Und er hat mehrfach gesagt die haben es nie verheimlicht und es dann in Kauf genommen das unten immer Leute stehen. Auch deshalb wollte er da jetzt auch raus und macht ein riesen Geheimnis um die Box, klebt dort sogar die Fenster ab.
      In seinen Umbauvideos hat er selber mehrfach gesagt das er unten wieder an "Fans" vorbei musste die dort stehen und warten oder rufen, er hat sie sogar einige Male versucht aus dem Fenster oben zu filmen. Stolze drei Tage (!) nach Schlüsselübergabe war die Adresse bereits bekannt weil alle so sorglos damit umgingen wo sie sind:
      twitter.com/izziupdate/status/784054282278633472

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Game8 ()

    • soweit ich das weiß, hat gronkh sich einen kleinen raum mit einem leeren schreibtisch als büro gemietet. Ich glaube für fanpost ist das eine andere anschrift. Aber ich bin nicht sicher. Jedenfalls läuft seine firmenadresse wohl auf diesen schreibtischraum wo nie jemand arbeitet lol er hatte davon zwischendurch mal erzählt. Also so wie ich das verstanden habe, ist dort auch niemand anzutreffen, aber es ist eben eine ladefähige adresse. so hab ich es jedenfalls verstanden bei ihm. möglicherweise hab ichs falsch verstanden. Ich glaube, er meinte auch, in dem bürogebäude gibt es halt sowas wie einen empfang. kA ob die post dann dort gesammelt wird? das weiß ich nicht. Aber ich sehe das mit den digitalen briefkästen eigentlich auch als legal an. Das einzige, was ich halt etwas merkwürdig finde ist, dass die einfach meine post lesen dürfen, ohne dass ich das noch mal explizit erlaubt habe lol klar, in meinem fall will ich das ja so, aber jemand, der das angebot von denen vielleicht nicht so richtig versteht und sich da einfach registriert etc.... könnte das evtl. nicht so gut finden. ebenso mit dem popup vom nachsendeantrag, der einem fast den eindruck vermittel, man brauche den, damit das überhaupt funzt. ist etwas irreführend, aber hat mit der ladungsfähigen adresse ja nix zu tun
    • ich finde es einfach vollkommen unfair, dass kleine Youtuber die das nur als Hobby betreiben dazu gedrängt werden, ihre Adressen zu leaken :D
      Wirklich eindeutige aussagen kann ich im internet nämlich nicht finden.

      Das reicht von: "Ja digitale Briefkästen sind legit" bis hinzu: "nein, die sind nicht legit, weil die verantwortliche Person anzutreffen sein muss" Was allerdings nicht konform mit Youtube-Netzwerken gehen würde. Denn der Youtuber hängt ja nicht jeden Tag beim Firmensitz des Netzwerks.

      Schon scheiße, wenn man Youtube als Hobby hat und keine Million auf der hohen kannte hat um zusätzliche Räume zu mieten xD
      Ich habe jetzt mal mit einem "Kommentieraccount" einen Kommentar unter dem neusten Video von Solmecke hinterlassen und hoffe, dass ich darauf eine Antwort bekomme.

      Ja ich habe im "Kommentier-Thread" gesagt:
      Spoiler anzeigen
      Ich finde man sollte auch im Internet seinen "Mann" stehen.


      Allerdings habe ich bei meiner Aussage darauf bezogen, dass es um hate geht :D
      Was ich aber vermeiden möchte ist, dass mir unter Solmeckes Videos irgendwelche nonames auf meinen Kanal folgen und versuchen mich irgendwo anzukacken. :D

      Der Kommentar von mir unter dem Solmecke Video:
      Spoiler anzeigen

      Hallo Herr Solmecke. Ich habe ihren Beitrag aus dem Jahr 2013 gesehen und habe jetzt speziell zum Thema "Impressum für kleine Youtuber" eine Frage:

      Mein Kommentar beginnt etwas komisch, weil ich den Kommentar unter dem Beitrag aus 2013 geschrieben hatte. Ich wollte meinen Kommentar jetzt aber nicht mehr groß verändern, aber trotzdem sicherstellen, dass Sie ihn vielleicht lesen. Deshalb poste ich den Kommentar unter ihrem neustem Video:

      ......:::beginn des kommentars:::......

      Name
      Anschrift
      Telefonnummer
      Emailadresse

      Ja nice. Ich hab 2 Abonnenten und soll mich verhalten wie ein "Bigplayer" Was mache ich jetzt? Alle Videos auf Privat stellen am besten :D
      Es wäre mir unglaublich wichtig, wenn sie, Herr Solmecke, vielleicht mal ein Video zum Impressum speziell für Youtuber machen in Bezug auf Digitale Briefkästen und deren Legalität und Legitimität.

      Immer wieder höre ich nämlich: "*Nein, ein digitaler Briefkasten ist nicht erlaubt, weil die Person, die das Impressum angibt, auch anzutreffen sein muss*"

      Von anderer Seite wieder hört man oft: "Nein, Digitale Briefkästen sind erlaubt, sofern man sich die Päckchen/Post als Physisches Medium nachsenden lassen kann"

      Dann hört man dauernd von Agenturen also praktisch Youtube - Netzwerken die als Impressum fungieren was ja letztendlich nichts anderes ist als ein Digitaler Briefkasten.

      Was mich Persönlich halt unglaublich stört, ist die Tatsache das kleine Youtuber, die das was sie tun, nicht kommerziell tun ERSTMAL selber haften müssen und ihre Adresse "leaken" sollen und große Youtuber die in Netzwerken sind, halt deren Netzwerke oder Firmen angeben können.

      Der unterschied hier ist in gänze einfach: Große Youtuber haben meist die Finanziellen mittel zusätzliche Räume anzumieten, firmen zu gründen oder wecken zumindest das Interesse größerer Netzwerke.

      Kleine Youtuber sind einfach nur benachteiligt und sollen laut gesetzt ihre Adresse Leaken. Das finde ich nicht ok. Was ich noch machen würde:

      Digitaler Briefkasten
      Tschibo Handy für 5 EUR mit Sim karte
      Emailadresse bei gxm.net

      Und insofern ein Digitaler Briefkasten legit ist, würde ich für 3.99 EUR im Monat sogar einen im Internet mieten, damit ich da rechtlich sicher bin. Wäre unglaublich super, wenn es dazu speziell mal ein Video gäbe. Könnt meinen Kommentar ja mal UpVoten für die, die das auch gerne mal "endgültig" geklärt hätten.
    • hmm mal sehen, ob Herr Solmecke darauf eingeht. Interessant wäre es jedenfalls.

      Aber ich finde, dein beitrag hört sich ein bisschen sehr nach geweine an lol das problem ist ja eigentlich schon bekannt, unsere Gesetze sind einfach nicht für das internet gemacht und lange überholt. Ob ein gesetz unfair ist oder nicht, das interessiert ja im zweifelsfall den richter nicht und abmahnanwälte...naja doch, die interessiert das schon, weils mehr profit gibt lol ich denke, wir sind uns da auch alle einig, dass das scheiße is, aber nützt ja nix. Solange die Gesetze nicht überarbeitet werden, müssen wir halt versuchen uns bestmöglich danach zu richten oder eben eine sehr teure strafe in kauf zu nehmen und dazu bin ich nicht bereit. Ich finde nur, der kleine/große youtuber vergleich ist hier irgendwie unnötig, weil diese gesetze für alle unfair sind. Nur weil größere youtuber die möglichkeiten auf ein netzwerk haben und eben so eine lösung finden können, fühle ich mich da jetzt nicht benachteiligt. im prinzip hat jede firma diese möglichkeit eine firmenadresse im web anzugeben und nicht die private wohnadresse des chefs. Da müsste ich mich ja jeder firma gegenüber benachteiligt fühlen. Das ist hier eigentlich unwesentlich, finde ich.

      Aber ich bin trotzdem gespannt, ob er antwortet, Kannst ja bescheid geben, wenn es passieren sollte ^^
    • NoSkillGrill schrieb:

      Aber ich finde, dein beitrag hört sich ein bisschen sehr nach geweine an
      Joa, das stimmt auch irgendwie ^^

      Ich habe mir im übrigen auch mal die anderen beiden Teile des Vortrags von Solmecke angeguckt.
      Also wir können schon mal alle hier Knast-klamotten anziehen. Denn wenn es nach den Vorträgen 1 & 2 geht und den darin enthaltenen gesetzten, urteilen etc. Stehen wir ALLE ausnahmslos seit beginn unserer Hobby kariere auf Youtube im Knast.

      Da wurde unteranderem ein TWITTER beitrag erfolgreich zur Anzeige und zur Urteilsverkündung gebracht, weil ein Nutzer mit "aha, sehr interessant" auf einen Link geantwortet hat:

    • NoSkillGrill schrieb:

      unsere Gesetze sind einfach nicht für das internet gemacht und lange überholt.
      naja die Internet-Impressumspflicht wurde eben genau fürs Internet gemacht (Telemediengesetz von 2007). Das ist auch erstmal gut so, denn so weiß ich, wem die Seite/ der Shop gehört.

      Ich seh das Ganze sowieso etwas weniger kritisch; klar steht die Adresse dann im Internet, aber solange ich nicht eine gewisse Größe erreicht habe, bringt mich sowas eher weniger um den Schlaf. Bei wirklich großen Channels ist das dann ein bisschen anders, weil je mehr Fans, desto höher die Chanche auf Leute mit leergebranntem Dachstuhl.

      derFLORIAN schrieb:

      Da wurde unteranderem ein TWITTER beitrag erfolgreich zur Anzeige und zur Urteilsverkündung gebracht, weil ein Nutzer mit "aha, sehr interessant" auf einen Link geantwortet hat:
      ja weil es in Verbindung mit übler Nachrede/Verleumdung einherging. Und das ist auch ohne Twitter strafbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von The Goeppi Show ()

    • derFLORIAN schrieb:

      NoSkillGrill schrieb:

      Aber ich finde, dein beitrag hört sich ein bisschen sehr nach geweine an
      Joa, das stimmt auch irgendwie ^^
      Ich habe mir im übrigen auch mal die anderen beiden Teile des Vortrags von Solmecke angeguckt.
      Also wir können schon mal alle hier Knast-klamotten anziehen. Denn wenn es nach den Vorträgen 1 & 2 geht und den darin enthaltenen gesetzten, urteilen etc. Stehen wir ALLE ausnahmslos seit beginn unserer Hobby kariere auf Youtube im Knast.

      Da wurde unteranderem ein TWITTER beitrag erfolgreich zur Anzeige und zur Urteilsverkündung gebracht, weil ein Nutzer mit "aha, sehr interessant" auf einen Link geantwortet hat:


      kann ich gerade leider nicht anschauen, komm ich vielleicht irgendwann mal zu.


      The Goeppi Show schrieb:

      NoSkillGrill schrieb:

      unsere Gesetze sind einfach nicht für das internet gemacht und lange überholt.
      naja die Internet-Impressumspflicht wurde eben genau fürs Internet gemacht (Telemediengesetz von 2007). Das ist auch erstmal gut so, denn so weiß ich, wem die Seite/ der Shop gehört.
      Ich seh das Ganze sowieso etwas weniger kritisch; klar steht die Adresse dann im Internet, aber solange ich nicht eine gewisse Größe erreicht habe, bringt mich sowas eher weniger um den Schlaf. Bei wirklich großen Channels ist das dann ein bisschen anders, weil je mehr Fans, desto höher die Chanche auf Leute mit leergebranntem Dachstuhl.

      derFLORIAN schrieb:

      Da wurde unteranderem ein TWITTER beitrag erfolgreich zur Anzeige und zur Urteilsverkündung gebracht, weil ein Nutzer mit "aha, sehr interessant" auf einen Link geantwortet hat:
      da würde ich gern mal das komplette Verfahren sehen, weil ich das nicht so ganz glaube.
      Wenn du dich da mal nicht täuschst. Ich selbst hab es schon erlebt, nicht wegen meines channels, aber dennoch trotz fehlender bekanntheit von einer Person mit anrufen tag und nacht terrorisiert zu werden. Diese person hat zum glück nicht meine Adresse rausgefunden, aber das zeigt doch eindeutig, dass es nicht nur nach bekanntheit geht. Du brauchst ja mit deinem channel nur irgendwo einen kommentar verfassen, der jemanden gegen den strich geht. Ohne dass es ein hate-kommentar sein muss. oder jemand verknallt sich vielleicht in dich oder oder oder... gibt so viele situationen die alle schon vorgekommen sind. Ich wäre da immer sehr vorsichtig. Und jemand wie drachenlord war ja auch mal unbekannt und hat sich gedacht... was solls, teile ich meine adresse mit und jetzt? tja, dumm gelaufen.
    • The Goeppi Show schrieb:

      NoSkillGrill schrieb:

      unsere Gesetze sind einfach nicht für das internet gemacht und lange überholt.
      naja die Internet-Impressumspflicht wurde eben genau fürs Internet gemacht (Telemediengesetz von 2007). Das ist auch erstmal gut so, denn so weiß ich, wem die Seite/ der Shop gehört.
      Ich seh das Ganze sowieso etwas weniger kritisch; klar steht die Adresse dann im Internet, aber solange ich nicht eine gewisse Größe erreicht habe, bringt mich sowas eher weniger um den Schlaf. Bei wirklich großen Channels ist das dann ein bisschen anders, weil je mehr Fans, desto höher die Chanche auf Leute mit leergebranntem Dachstuhl.
      Ich betrachte das um ehrlich zu sein eher anders herum xD
      Wenn ich einen gigantösen Channel habe 300k+ und meine Adresse steht da, habe ich zwar auch Idioten die vor meiner Haustür stehen, oder mich mit Emails voll müllen, es gibt aber auf diese "Zuschauer" einen gewissen öffentlichen Druck. Und dieser Druck hält, so glaube ich zumindest die krassen "Hater" davon ab scheiße zu bauen. Außer beim Drachen.

      Bei kleinen Youtubern zb. mir ist das wieder was anderes finde ich.
      Wenn ich im Internet meine Fratze zeige und die adresse da steht, braucht es nur jemanden, der glaubt ich würde unbedingt hypen wollen, groß werden wollen also so einen richtigen vollblut hater. Und ich finde da ist es schon kritischer wenn die Adresse im internet steht. Weil den hater juckt es nicht, ob er bei dir ne scheibe einwirft und du dich nachehr in einem Video beschwerst, vielleicht noch Bildmaterial zeigst und das sehen dann 20 Leute. ^^

      Ich hasse @Game8 ein bisschen dafür, dass er diesen Thread erstellt hat. xD :*
      Anfangs war ich Dumm und unwissend. Ich habe meine Letsplays gemacht und mich wohl gefühlt in meiner Blase.

      Jetzt bin ich (und das kein Witz) am überlegen alle Videos auf privat zu setzen. Ich hab mich jetzt mit dem Thema auseinander gesetzt und wer sich auch teil 1 und 2 von solmecke angeguckt hat, wird schnell merken, dass viel mehr illegal ist, als nur kein Impressum zu haben.

      Und wenn die Abmahnung erst kommt wenn ich schon 70 bin. Das kann einem das ganze leben lang verfolgen.

      Wer trotzdem noch Youtube machen will. Ich habe eine Methode entwickelt, bei der man zu 1.000% keinen verstoß begeht.
      Stellt euch im Schlafzimmer vor eine weiße wand redet und ende. Da kann euch nichts passieren! xD
    • das sehe ich auch wieder anders. Ich finde NIEMAND sollte seine private wohnadresse angeben müssen. Ich finde es ok, wenn kommerzielle channel eben eine ladefähige adresse angeben müssen, aber niemand sollte gezwungen sein, belagerungen zu Hause zu ertragen. Egal von wem. Und je größer du bist, desto höher ist auch die wahrscheinlichkeit, dass unter den vielen fans "verrückte" bei sind. und selbst wenn nicht, dann hat jeder noch ein recht auf privatssphäre. Ich hätte ehrlich keinen bock, bei jedem müllrausbringen, irgendwen vor meiner haustür zu begrüßen und zu unterhalten. und das sollte man auch nicht von bekannten menschen erwarten. Von schauspielern verlangt man auch nicht, dass sie ihre wohnadresse öffentlich machen. Also eine Firmenadresse finde ich vollkommen angebracht, aber ich sehe es nicht so, dass große bekannte leute da weniger gefährdet sind. ganz im gegenteil. Die wahrscheinlichkeit, dass ein Gronkh einem verrückten Fan oder vll. sogar hater zum opfer fällt, ist ja viel größer als bei uns. So oder so sollte halt für alles das gleich recht gelten. den einzigen unterschied sehe ich im kommerziellen bereich.

      EDIT: in Bezug auf den Hater, der möglicher weise eine scheibe einwirft: hater WOLLEN doch aufmerksamkeit. Wenn du darüber dann ein video machst, geilt den das doch auf. Erst recht, wenn ein großer youtuber mit 1 mio. klicks pro video ein video darüber macht. Je mehr aufmerksamkeit, umso geiler für den. Du darfst nicht versuchen hater oder andere menschen, die sowas machen, verstehen zu wollen lol die funktionieren nicht logisch. es kann JEDER wegen ALLEM gehatet werden. So is das im netz halt. entweder man hat glück, ist vorsichtig oder man provoziert es noch und ist eben sehr freizügig. kann alles gut und schlecht ausgehen.
    • derFLORIAN schrieb:

      Bei kleinen Youtubern zb. mir ist das wieder was anderes finde ich.
      Wenn ich im Internet meine Fratze zeige und die adresse da steht, braucht es nur jemanden, der glaubt ich würde unbedingt hypen wollen, groß werden wollen also so einen richtigen vollblut hater. Und ich finde da ist es schon kritischer wenn die Adresse im internet steht. Weil den hater juckt es nicht, ob er bei dir ne scheibe einwirft und du dich nachehr in einem Video beschwerst, vielleicht noch Bildmaterial zeigst und das sehen dann 20 Leute.
      ich glaube, du unterschätzt die Hemmschwelle von den allermeisten Leuten. Es ist eine Sache, im Internet auf dicke Hose zu machen und Leute zu beleidigen oder tatsächlich die Adresse raussuchen, hinfahren, und dann irgendeinen Scheiß fabrizieren. Schon gar nicht, wenn es eine einzelne Person ist. Da gehört schon viel kriminelle Energie dazu.

      derFLORIAN schrieb:

      Jetzt bin ich (und das kein Witz) am überlegen alle Videos auf privat zu setzen. Ich hab mich jetzt mit dem Thema auseinander gesetzt und wer sich auch teil 1 und 2 von solmecke angeguckt hat, wird schnell merken, dass viel mehr illegal ist, als nur kein Impressum zu haben.
      warum? Was sollte denn passieren? Was ist denn "illegal"? Du stellst das Ganze grad so dar, als würdest du Videos über Bombenbau oder sowas machen.

      NoSkillGrill schrieb:

      Von schauspielern verlangt man auch nicht, dass sie ihre wohnadresse öffentlich machen.
      die arbeiten im Allgemeinen auch nicht als Selbstständige :)
    • The Goeppi Show schrieb:

      ich glaube, du unterschätzt die Hemmschwelle von den allermeisten Leuten. Es ist eine Sache, im Internet auf dicke Hose zu machen und Leute zu beleidigen oder tatsächlich die Adresse raussuchen, hinfahren, und dann irgendeinen Scheiß fabrizieren. Schon gar nicht, wenn es eine einzelne Person ist. Da gehört schon viel kriminelle Energie dazu.
      Ja, das mag ja sein und ich gebe dir da auch recht. Das war jetzt ein überspitztes beispiel.
      Aber wenn ich mich mal als beispiel nehme:

      Nehmen wir mal an, ich hätte jetzt bock jemanden zu zerstören. Dann würde mir persönlich das bei einem großen Kanal schwerer fallen, weil ich angst vor Konsequenzen hätte. Fans, die mich in der Öffentlichkeit denunzieren, anzeigen, Videos mit meinem Gesicht die 200-300k Aufrufe generieren könnten.

      Anders ist es bei einem Youtuber den ich einfach Hasse, wo ich weiß, der hat 100 Abonennten, davon sind 80% inaktiv und Klicks im schnitt 3 - 20. Wenn ich dem nachstelle, anrufe, emails mit fragwürdigen Inhalt schicke habe ich diesen Öffentlichen Druck nicht. Klar, könnte mich dieser Youtuber das zur Anzeige bringen. Aber stachelt mich als Vollblut hater das nur weiter an? oder schreckt es mich ab? ^^

      The Goeppi Show schrieb:

      warum? Was sollte denn passieren? Was ist denn "illegal"? Du stellst das Ganze grad so dar, als würdest du Videos über Bombenbau oder sowas machen.
      Also wenn ich nur mal einige Stichpunkte nennen darf:

      - LPs ohne die Genehmigung des Publishers
      - Bildmaterial in der Öffentlichkeit wo du nicht die eindeutige Erlaubnis eines jeden hast, der im Video zusehen ist. (ausgenommen von dieser Urheberrechtslage sind Veranstaltungen bei dehnen man davon ausgehen muss gefilmt zu werden) ich rede hier von Vlogs, Versteckte Kamera usw.

      - Das zeigen von 2-5 Sekündigen ausschnitten ist ebenfalls verboten und auf das Zitatrecht darf man sich nur dann berufen, wenn man intensiv auf diesen gezeigten Schnipsel eingeht, oder ihn dannach Kreativ ausschmückt.

      Beispiel was solmecke gebracht hat: "Du siehst ein Hundevideo und zeigst einen ausschnitt davon in deinem Video. Dazu sagst du lediglich: "guckt euch diesen blöden Hund an" - Das ist verboten weil du dich mit dieser einzelnen Aussage nicht auf das Zitat recht berufen darfst.

      Anders ist es, wenn du es so machst: "schaut euch mal diesen blöden hund an. Das Bild ist unscharf und das die besitzerin da immer zwischen redet gefällt mir auch nicht" - Du setzt dich in deinem Video mit dem Inhalt deutlich auseinander und darfst dich deshalb auf das Zitatrecht berufen.

      Also wäre FAKTISCH alles untersagt, wo man von Spongebob & Patrick diesen Franzosen hört mit: 1 minute 37 sekunden später" wird ja häufig als lustiger Cut gesetzt. Wäre aber laut dem, was Solmecke sagt, verboten.

      Ich kann nur empfehlen auch die ersten teile zu gucken. WIRKLICH! :D

      Solmecke Teil 1 - 3
      Spoiler anzeigen


      1)


      2)


      3)

    • Gronkh hat mal vor einer Weile in einem Stream gesagt, oder war es ein Podcast?

      Früher hat man die Duldungsgenehmigung gebraucht, heute nicht mehr. Er hat eine Sonderstellung wegen seiner immensen Reichweite. Im Notfall wird sich wohl sein Netzwerk darum kümmern.

      Abesehen davon, selbst wenn man es nicht mehr "muss", wäre es eine Frage des Respekts.