Geht der Trend in's Classic?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige

    0zzey schrieb:

    Viele Wünschen sich die "alten Zeiten" zurück, kurz um Let's Play alá Gronkh, 30 Minuten keinen Cut gesetzt und einfach durchgelabert. Für mich?
    Kommt drauf an in welcher Blase du fragst, im Forum ist diese Meinung gängig.

    0zzey schrieb:

    Darum verstehe ich auch den Netflix-Hype überhaupt nicht aber ich schweife ab
    Netflix & Konsorten unterscheiden sich von YouTube. Erstere bieten lizenzierte oder selbst produzierte, aufwendige Serien und Filme, während YouTube die ... süffisant gesagt "professionalisierte Unprofessionalität" lebt :whistling:

    0zzey schrieb:

    DER HORROR
    Sehe das ähnlich. Was man bevorzugt hängt maßgeblich davon ab, mit welcher Prämisse man an die Sache ran geht. Wenn man das Spiel selbst im Vordergrund stellt, dann macht's natürlich Sinn, möglichst wenig dran zu drehen und alles drin zu lassen - unabhängig davon, ob da fade Stellen dabei sind oder nicht.

    Wenn man aber "sich" selbst in den Vordergrund stellt, weil man etwa ein Unterhaltungsvideo produziert, dann kommt's drauf an. Gibt diejenigen, die selbst fade Stellen gut überdecken können, gibt Leute, die sich da kreativ bei der Nachbearbeitung ausleben etc. Letztendlich zählt dann das Endprodukt - das eigene Video - mehr als das Spiel, was dann eher das Mittel zum Zweck ist.

    0zzey schrieb:

    Geht der Trend vom Videocut innerhalb der Gaming-Szene langsam zu neige? Wird es wieder mehr Uncut LP's geben? Oder ist es einfach der Nostalgie geschuldet? Zugegeben ich bin früher auch gerne mit einem 30 Minuten Video ins Bett verschwunden, aber heute ist mir die Welt einfach zu schnell, als dass ich meine Zeit damit "verschwende".
    Nein, denke ich nicht.
    Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
  • Persönlich: Ich schaue kaum mal ein Let's Play, mag dann aber tendenziell eher Uncut, weil ich dieses oftmals hektische schneiden nicht mag.


    Als LPer: Ich mache nur uncut, was aber auch an Faulheit liegt. Ich spiele lieber, als Videos zu bearbeiten und halte meinen Workflow möglichst minimalistisch. Die Aufnahme nimmt mehr Zeit ein, als Bearbeitung, Upload und Co zusammen.

    Aus Erfolgssicht: Ich würde dem Cut-LP größere Wachstumschancen zusprechen, ggf. mit Livestream für Uncut + Communitybuilding. Das Forum ist übrigens selten eine gute Anlaufstelle für Meinungsbilder aus Zuschauersicht. Wir ticken im Schnitt oft anders als die Zuschauer und sind nicht selten etwas konventioneller als viele modernen YouTuber ;)


    Fazit: Gerade wenn dir ohnehin nach Cut ist, weil du dich gerne austoben willst: Tu es. Es ist nicht nur vermeintlich erfolgsträchtiger, sondern passt wohl auch besser zu dir selbst.

    Übrigens: Meiner Meinung nach ist die Spielewahl noch immer die größte Stellschraube, was potentiellen Erfolg angeht.
    RimWorld Mo | Mi | Fr | So 16 Uhr
    Two Point Hospital Di | Do | Sa 16 Uhr
    My Time at Portia Mo | Mi | Fr | So 17 Uhr
    Cities: Skylines Di | Do | Sa 17 Uhr
  • Uncut. Bei den geschnittenen fehlt mir in der Regel viel zu viel, oder es werden irgendwelche Highlight-Videos wo dann meist nur rumgeschrien wird. Schrecklich.

    0zzey schrieb:

    Dann zeig mir doch mal dein's wo das Gegenteil bewiesen ist?
    Warum beweist du nicht erstmal deine so wahnsinnigen Fakten? Du willst deine Meinung als Fakt verkaufen, das ist direkt der erste Fehler. Fahr mal fünf Gänge runter und versuchs nochmal. Danke.
  • Sagaras schrieb:

    Meine Meinung zum Thema: Ich bin mehr für Uncut, denn als Let's Player möchte man eigentlich einem das Spiel zeigen und wie man das Spiel zockt. Und vor allem möchte man wie bei einer Geschichte miterleben wie er gewisse Dinge tut. Halt wie ein Buch.
    Genau so seh ich's auch, obwohl es natürlich, wie hier auch schon erwähnt abhängig vom Genre ist. @Sagaras : Treffender Beitrag btw - dem ist von meiner Seite nichts mehr hinzuzufügen ^^
  • Anzeige

    Miep schrieb:

    Ich glaube da kommt es doch sehr auf die Schnittart drauf an. Wenn man zB. ein Video wie ein HoB bearbeitet ist meiner Meinung nach beides gegeben.
    Das ist mir auch schon zu viel Geschnippel. Also zumindest die paar Folgen, die ich mir irgendwann mal angeschaut habe.

    Was ich bei mir auch rausschneide, sind Sachen, die ich mehrmals wiederholen muss. Laufwege, Bossgegner, Abschnitte, weil nicht gespeichert wurde. Finde ich auch zum Anschauen und eben zum selber spielen langweilig. Daher bin ich froh, wenn ich reibungslos durch das Spiel komme und stelle dafür dann auch gerne mal den Schwierigkeitsgrad runter. Da fehlt mir dann nämlich die Zeit und Lust dazu, Abschnitte immer und immer wieder zu machen, bis sie dann irgendwann mal klappen. ;)
    AKTUELLE PROJEKTE
    12 Uhr: Call of Duty: Black Ops II [BLIND]
    15 Uhr: Hellblade: Senua's Sacrifice [BLIND]
    18 Uhr: Batman - Arkham City [BLIND]

    Folge der Ziege
  • Interessant. Das was du als "auch schon zu viel Geschnippel" bezeichnest, ist bei mir schon sher weit über der Erträglichkeitsskala.
    Ich benutze Hand of Blood sehr gerne als bekanntes Negativbeispiel.
    Wobei es theoretisch möglich ist, dass es bei ihm weniger geworden ist, das letzte Mal, dass ich was von ihm sah, ist gut 1-2 Jahre her.

    Ich selbst mache Uncut-Videos, weil ich denke, ein Let's Play sollte das Spielerlebnis zeigen. Wenn ich das nicht machen kann, verliere ich selbst das Interesse an der Reihe.
    Dass es weniger Aufwand ist, sehe ich nur als einen Bonus. Hätte ich genug Zeit, würde ich die Videos zwar noch mit reingeschnittenen Kommentaren und visuellen Scherzen unterstützen, aber nicht das Spiel an sich verändern.

    Das sind dann auch die Videos, die mir besser gefallen. Montage-Videos sprechen mich nur seltener an und ich sehe sie auch ab einem bestimmten Schnittgrad nicht mehr als Let's Plays. (Will ihnen damit nicht den Wert absprechen, alles was Zuschauer findet und niemandem schadet, hat seinen Platz auf Youtube. Ist nur eine Bezeichnungsfrage.)
    Meine Playlistliste auf Youtube

    Ehemaliger und baldiger "Erster des Tages"-Champion
  • Peacemaker zockt schrieb:

    und stelle dafür dann auch gerne mal den Schwierigkeitsgrad runter.
    für meinen Geschmack halt viel zu extrem..
    Wenn es derart einfach ist, ists halt für mich ziemlich langweilig. Schade eig. Hätte sonst viele Spiele bei dir geguckt. Aber da fehlt mir so halt einfach die Spannung





    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7