Geht der Trend in's Classic?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Geht der Trend in's Classic?

    Welche Videos sind euch als ZUSCHAUER lieber? 37
    1.  
      Uncut (27) 73%
    2.  
      Cut (10) 27%
    Anzeige
    Geht der Trend in's Classic?
    Moin meine lieben Kollegen ^^.

    Da ich ja noch sehr klein bin und den Vorteil, der Communitynähe ohne überrant zu werden noch genießen kann, ist mir bei Gesprächen mit diesen öfter was aufgefallen:

    Viele Wünschen sich die "alten Zeiten" zurück, kurz um Let's Play alá Gronkh, 30 Minuten keinen Cut gesetzt und einfach durchgelabert. Für mich?

    DER HORROR

    Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich habe gar keine Zeit dafür mir mehrere Videos anzusehen die über 10 Minuten gehen (Darum verstehe ich auch den Netflix-Hype überhaupt nicht aber ich schweife ab) aber natürlich jedem das Seine. Nachdem ich schon mit mehreren Menschen innerhalb und auch außerhalb meiner eigenen Community gesprochen habe, frage ich mich aber dennoch: Geht der Trend vom Videocut innerhalb der Gaming-Szene langsam zu neige? Wird es wieder mehr Uncut LP's geben? Oder ist es einfach der Nostalgie geschuldet? Zugegeben ich bin früher auch gerne mit einem 30 Minuten Video ins Bett verschwunden, aber heute ist mir die Welt einfach zu schnell, als dass ich meine Zeit damit "verschwende".

    Wie sind eure Erfahrungen dazu?

    Ich setzte mal eine Umfrage ein, welche Art von Videos ihr gerne SCHAUT. Lasst uns gerne darüber Diskutieren welche ihr SCHNEIDET ;)



  • 0zzey schrieb:

    Zugegeben ich bin früher auch gerne mit einem 30 Minuten Video ins Bett verschwunden, aber heute ist mir die Welt einfach zu schnell, als dass ich meine Zeit damit "verschwende".
    Vor 10 Jahren hatte ein Tag 24 Stunden, heute auch. Die Zeit vergeht nicht schneller ;) Es stellt sich die Frage, womit man seine 24 Stunden verbringen möchte und da sind mir ungeschnittene 30 Minuten Videos viel lieber als 10 Minuten zusammengeschnibbeltes Zeug - als Zuschauer und als Let's Player.
  • Ich finde uncut sowohl zum Produzieren als auch zum Anschauen wesentlich angenehmer. Beim Produzieren habe ich nach der Aufnahme weniger Nachbearbeitung und kann das relativ schnell abhandeln. Zum Anschauen finde ich die ungeschnittenen Let's Plays auch besser, ich schaue mir das Let's Play nämlich an, um was vom Spiel mitzukriegen und nicht nur eine Ansammlung mehr oder weniger lustiger Szenen.
    AKTUELLE PROJEKTE
    12 Uhr: Sam & Max - The Devil's Playhouse
    15 Uhr: Icewind Dale [BLIND]
    18 Uhr: Batman - Arkham Asylum


    Folge der Ziege
  • Anzeige

    9Ninety Six6 schrieb:

    Vor 10 Jahren hatte ein Tag 24 Stunden, heute auch. Die Zeit vergeht nicht schneller Es stellt sich die Frage, womit man seine 24 Stunden verbringen möchte und da sind mir ungeschnittene 30 Minuten Videos viel lieber als 10 Minuten zusammengeschnibbeltes Zeug - als Zuschauer und als Let's Player
    So stimmt das Leider nicht ganz. Vor 10 Jahren war ich noch Schüler und hatte keine anderen Verpflichtungen und vor 10 Jahren war das "private Videocutting" noch nicht in dieser Möglichkeit vorhanden wie heute. "Der Markt" hat sich einfach Völlig geändert und es gibt inzwischen Konkurrenz zu den Uncut-Videos. Rein die Möglichkeit macht es aus. Selbe Schematic wie bei Büchern: Viele Menschen wollen nicht mehr mehre Tage unter Buchdeckeln verbringen und warten die Filme ab. Welche der beiden Möglichkeiten man nutzt bleibt da doch einem selber überlassen!

    Und ich glaube "10 Minuten zusammengeschnibbeltes Zeug" trifft nicht ganz so zu :)

    Peacemaker zockt schrieb:

    Ich finde uncut sowohl zum Produzieren als auch zum Anschauen wesentlich angenehmer. Beim Produzieren habe ich nach der Aufnahme weniger Nachbearbeitung und kann das relativ schnell abhandeln. Zum Anschauen finde ich die ungeschnittenen Let's Plays auch besser, ich schaue mir das Let's Play nämlich an, um was vom Spiel mitzukriegen und nicht nur eine Ansammlung mehr oder weniger lustiger Szenen.
    Ich glaube da kommt es doch sehr auf die Schnittart drauf an. Wenn man zB. ein Video wie ein HoB bearbeitet ist meiner Meinung nach beides gegeben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Miep () aus folgendem Grund: Weiteres Zitat, Nicht möglich 2 Antworten zu schreiben o0

  • 0zzey schrieb:

    9Ninety Six6 schrieb:

    Vor 10 Jahren hatte ein Tag 24 Stunden, heute auch. Die Zeit vergeht nicht schneller Es stellt sich die Frage, womit man seine 24 Stunden verbringen möchte und da sind mir ungeschnittene 30 Minuten Videos viel lieber als 10 Minuten zusammengeschnibbeltes Zeug - als Zuschauer und als Let's Player
    So stimmt das Leider nicht ganz.
    Doch, ein Tag hat immer noch 24 Stunden ;) Was sich geändert hat, ist dein Alltag und das, womit du die deine freien Minuten verbringen möchtest. Die Welt ist nicht schneller geworden.

    Bei mir ist es wie bei

    Peacemaker zockt schrieb:

    ich schaue mir das Let's Play nämlich an, um was vom Spiel mitzukriegen und nicht nur eine Ansammlung mehr oder weniger lustiger Szenen.
    Mich interessiert es wie andere Spieler ein Spiel spielen, was für Gedankengänge sie beim Spielen haben und was sie auf ihrer Reise alles erleben. Mit Betonung auf alles und nicht nur Bruchstücke.
  • 9NinetySix6 schrieb:

    "Doch, ein Tag hat immer noch 24 Stunden Was sich geändert hat, ist dein Alltag und das, womit du die deine freien Minuten verbringen möchtest. Die Welt ist nicht schneller geworden."
    Ich glaube du hast die Aussage nicht ganz verstanden ;)

    Mit "die Welt ist schneller geworden" gehe ich nicht auf weniger Zeit am Tag ein, sondern auf die Zeitlücken der Freizeit und vorallem der Quantität an Produkten ein. Alles muss schneller als gestern mit mindestens der gleichen Qualität, wenn nicht besser, heute erbracht werden. Das ist einfach ein Fakt.

    Damit haben sich auch schon damals die Leute beschäftigt. Der "Musiker" Tim Bendzko ist zwar überhaupt nicht mein Genre, aber mit dem Lied
    "Nur Noch Kurz Die Welt Retten" hat er den Nagel auf den Kopf getroffen. Wer steht der verliert ganz einfach.
  • 0zzey schrieb:

    Alles muss schneller als gestern mit mindestens der gleichen Qualität, wenn nicht besser, heute erbracht werden. Das ist einfach ein Fakt.
    In welchem schlauen Buch, das für alle maßgebend ist, steht das? Es ist doch jedem (Zuschauer oder Produzent) selbst überlassen, was er mit seiner Zeit anfangen möchte. Verallgemeinere es doch nicht gleich.

    0zzey schrieb:

    Wer steht der verliert ganz einfach.
    Stimmt, ich schaue/produziere Videos auch viel lieber im Liegen/Sitzen :saint:
  • Ich mag ungeschnittene Videos auch lieber. Sowohl beim produzieren, wie auch beim ansehen. Wobei ich dazu sagen muss, das ich selbst einige Dinge nicht zeige, die zu in die Länge gezogen sind.

    Also z.b gefühlt die 1/2 der Folge von a nach b laufen oder Gegenstände kaufen/verkaufen. Das versuche ich immer zu vermeiden, ebenso wenn ich die Figur leveln muss/will und in der Zeit Zufallskämpfe durchlebe.

    Wobei es auch auf das Spiel bzw Genre ankommt. Bei einem Point and Click-Adventure würde ich Stellen entfernen, die nicht zum Lösen eines Rätsels beitragen und man z.b. 10 Minuten planlos durch die Gegend läuft.
    Andererseits will ich nicht nur die Höhepunkte vom Spiel sehen, weil ich mich dann z.b. wundern würde warum der Held auf einmal woanders ist und Figur B tot ist....
    Youtube ➤ youtube.com/channel/UC42zCMDXex2dJNd475Oad4A
    Discord ➤ discord.gg/wKtbyA3
    Facebook ➤ facebook.com/hoji.ohnehinternamen.7
    Twitter ➤ twitter.com/HojiTheDemon
    Twitch ➤ twitch.tv/hojithedemon

    Toleranz ist die Erkenntnis, dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen.
  • 9NinetySix6 schrieb:

    0zzey schrieb:

    Alles muss schneller als gestern mit mindestens der gleichen Qualität, wenn nicht besser, heute erbracht werden. Das ist einfach ein Fakt.
    In welchem schlauen Buch, das für alle maßgebend ist, steht das? Es ist doch jedem (Zuschauer oder Produzent) selbst überlassen, was er mit seiner Zeit anfangen möchte. Verallgemeinere es doch nicht gleich.

    0zzey schrieb:

    Wer steht der verliert ganz einfach.
    Stimmt, ich schaue/produziere Videos auch viel lieber im Liegen/Sitzen :saint:
    Hmm tut mir leid, ich heiße weder Trick, Tick oder Track, dass ich ein schlaues Buch besitze in dem alles drinsteht. Dann zeig mir doch mal dein's wo das Gegenteil bewiesen ist? Man rennt heut zu Tage von einem Meeting in das andere, geht von Termin zu Termin ob in der Arbeit oder daheim. Früher hattest du mehr reine Arbeitszeit, heute kommst du kaum noch Hinterher und machst deswegen z.B. Überstunden, dann braucht man (viele nicht alle möchte ja nicht verallgemeinern ;)) erstmal eine Stunde nach hause und eine Stunde um runter zu kommen. Schwupps ist 20 Uhr!

    Vieleicht ist es bei dir anders GLÜCKWUNSCH! Ich freu mich für dich! Ändert aber nichts am Fakt, dass sich immer mehr Leute beschweren kaum noch Freizeit zu haben.

    Aber ich glaube dir geht es hier grade nicht darum eine Vernünftige Diskussion über das Thema zu führen, sondern schlechte Laune raus zu lassen. Merkt man allein an solchen Sprüchen wie mit dem schlauen Buch. Bin ich leider keine Plattform für, aber hier ist eine gute Alternative: *entfernt*

    Finde solche stichelleien wirklich unnötig. Beteilige dich an der Diskussion in dem du deine Meinung äußerst oder lass es sein Bidde dange <3

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sem ()

  • Ich glaube, Du gehst da ein bisschen zu viel von Deiner Sichtweise ran - was ja völlig OK ist. Andere haben auch einen vollen, hektischen Tag, aber nach Feierabend wollen sie damit doch nicht gleich weitermachen und sich durch ein Spiel hecheln (weder selbst noch per Video). Die spielen dann, um zu entschleunigen. Sonst würde ja niemand mehr solche Riesen-RPGs wie Pillars of Eternity spielen, wo manchmal 10min lang überhaupt nichts passiert, außer dass man Text liest.

    Aber letztlich ist es ja so: Mach was DIR gefällt und nicht (nur) den anderen. Denn letztlich steckst Du die Arbeit in das ganze Zeug und Du musst damit zufrieden sein. Der Zuschauer macht einfach Dein Video zu, wenn es ihm nicht gefällt. Aber dann ist Deine Freizeit schon "verschwendet" und Du ärgerst Dich.

    Oder geht es Dir nur darum, möglichst "im Trend" zu sein? Dann steig um auf irgendeinen MP Shooter a la Apex, Fortnite oder RS6 Siege und stückele Deine Clutches zusammen und gut ist. Dafür scheint es immer einen Markt zu geben, egal wie viele andere das machen :D (nichts gegen solche Games, aber auch da gibt es einfach eine Übersättigung).

    Ich persönlich mache Cut-Folgen nur, wenn es wirklich sterbenslangweilig ist (aktuell ist das bei 100 Videos ganz genau 1 Folge). Manchmal habe ich auch eine entsprechende Sequenz in höherer Geschwindigkeit laufen lassen, um den langweiligen Teil zu überspringen. Das war's. Natürlich ist das nicht alles super unterhaltsam, aber gehört auch irgendwie dazu, finde ich. Kein Game hat nur Action am Stück. Und ich halte auch tatsächlich mal den Mund, wenn es nichts zu erzählen gibt.
  • HojiTheDemon schrieb:

    Ich mag ungeschnittene Videos auch lieber. Sowohl beim produzieren, wie auch beim ansehen. Wobei ich dazu sagen muss, das ich selbst einige Dinge nicht zeige, die zu in die Länge gezogen sind.

    Also z.b gefühlt die 1/2 der Folge von a nach b laufen oder Gegenstände kaufen/verkaufen. Das versuche ich immer zu vermeiden, ebenso wenn ich die Figur leveln muss/will und in der Zeit Zufallskämpfe durchlebe.

    Wobei es auch auf das Spiel bzw Genre ankommt. Bei einem Point and Click-Adventure würde ich Stellen entfernen, die nicht zum Lösen eines Rätsels beitragen und man z.b. 10 Minuten planlos durch die Gegend läuft.
    Andererseits will ich nicht nur die Höhepunkte vom Spiel sehen, weil ich mich dann z.b. wundern würde warum der Held auf einmal woanders ist und Figur B tot ist....
    Klar! Ist ein Typisches Genre Problem meiner Meinung nach. Wenn ein Spiel eine Story hat, muss ich beim WEGschneiden extremst aufpassen um noch einen logischen Strang zu haben. Schneiden besteht aber nicht nur aus "dummen zusammencutten" sondern auch aus effekten und Animation. Es kommt immer drauf an WIE man etwas tut. Wenn ich ein Dark Souls Lets Play machen würde, völlig uncut hätte ich Aufgrund der Tode mind 3999 Folgen ^^"
  • stbehre schrieb:

    Ich glaube, Du gehst da ein bisschen zu viel von Deiner Sichtweise ran - was ja völlig OK ist. Andere haben auch einen vollen, hektischen Tag, aber nach Feierabend wollen sie damit doch nicht gleich weitermachen und sich durch ein Spiel hecheln (weder selbst noch per Video). Die spielen dann, um zu entschleunigen. Sonst würde ja niemand mehr solche Riesen-RPGs wie Pillars of Eternity spielen, wo manchmal 10min lang überhaupt nichts passiert, außer dass man Text liest.

    Aber letztlich ist es ja so: Mach was DIR gefällt und nicht (nur) den anderen. Denn letztlich steckst Du die Arbeit in das ganze Zeug und Du musst damit zufrieden sein. Der Zuschauer macht einfach Dein Video zu, wenn es ihm nicht gefällt. Aber dann ist Deine Freizeit schon "verschwendet" und Du ärgerst Dich.

    Oder geht es Dir nur darum, möglichst "im Trend" zu sein? Dann steig um auf irgendeinen MP Shooter a la Apex, Fortnite oder RS6 Siege und stückele Deine Clutches zusammen und gut ist. Dafür scheint es immer einen Markt zu geben, egal wie viele andere das machen :D (nichts gegen solche Games, aber auch da gibt es einfach eine Übersättigung).

    Ich persönlich mache Cut-Folgen nur, wenn es wirklich sterbenslangweilig ist (aktuell ist das bei 100 Videos ganz genau 1 Folge). Manchmal habe ich auch eine entsprechende Sequenz in höherer Geschwindigkeit laufen lassen, um den langweiligen Teil zu überspringen. Das war's. Natürlich ist das nicht alles super unterhaltsam, aber gehört auch irgendwie dazu, finde ich. Kein Game hat nur Action am Stück. Und ich halte auch tatsächlich mal den Mund, wenn es nichts zu erzählen gibt.
    Nö mir ging es damals, als ich angefangen habe, eig nur darum das Schneiden zu lernen. Irgenwann konnte ich mich dann mit dem Kanal als Mediengestalter bewerben und schwupps hatte ich die Stelle. Jetzt möchte ich mich eigentlich nur dann und wann Kreativ ausleben können. Ich ärger mich also eher überhaupt nicht. Vielmehr versuche ich nach Konstruktiver Kritik zu suchen, was es leider sehr selten, aber dennoch gibt. (Das meiste besteht sogar leider aus blinden hinterherlaufen und "Toll gemacht" gesülze. Hilft mir halt leider null weiter)

    Und geh mir weg mit Apex oder Fortnite baaaah xD
  • 0zzey schrieb:

    Man rennt heut zu Tage von einem Meeting in das andere, geht von Termin zu Termin ob in der Arbeit oder daheim. Früher hattest du mehr reine Arbeitszeit, heute kommst du kaum noch Hinterher und machst deswegen z.B. Überstunden, dann braucht man (viele nicht alle möchte ja nicht verallgemeinern ;))

    0zzey schrieb:

    Aber ich glaube dir geht es hier grade nicht darum eine Vernünftige Diskussion über das Thema zu führen, sondern schlechte Laune raus zu lassen. [...]

    Finde solche stichelleien wirklich unnötig. Beteilige dich an der Diskussion in dem du deine Meinung äußerst oder lass es sein Bidde dange
    Komm' mal wieder runter, es ist (hoffentlich auch für dich) Wochenende und beteilige dich an der Diskussion, in dem du anderen, die nicht deiner Meinung sind, ihre Meinung lässt :P
  • 0zzey schrieb:

    Jetzt möchte ich mich eigentlich nur dann und wann Kreativ ausleben können.
    Das ist doch im Prinzip schon Deine Antwort. Mach, was Dir persönlich gefällt. Es ist ja auch die Frage, was Du mit dem Video bezwecken willst. Soll es ein "richtiges" Let's Play sein, ein Review oder Tipps/Strategien oder ganz was Anderes?

    Meiner Meinung nach sind LP's nicht wirklich gut dazu geeignet, sich so richtig kreativ ausleben zu können. Denn selbst, wenn Du Cut-LPs produziert, sind die Möglichkeiten ja eher begrenzt.

    Ich habe zur Abwechslung mal ein Musikvideo mit Spielszenen produziert und fand's so gut, dass ich das auch weiterhin machen will. Aktuell schaue ich gerade Civvie 11 mit seinen... sagen wir mal "Reviews". Ist im Prinzip ein bisschen Mix aus Cut Let's Play, Let's Fail und Review und mir gefällt's saugut, obwohl es ohne Ende geschnitten ist. Kann ich nur empfehlen, weil es eben nicht Standard ist.
  • Also ich bevorzuge ganz klar Uncut: Der Tag ist schon hektisch genug, deshalb suche ich in meiner Freizeit den Ausgleich unter anderem beim Schauen von entspannten und möglichst ungeschnittenen Let's Plays. Da kann jemand auch gern mal 10 Minuten durch die Gegend latschen und einfach nur was Interessantes erzählen, das passt dann schon.

    Und vom Spiel selbst bekomme ich bei ungeschnittenen Videos natürlich auch viel mehr mit, weil so viel mehr das reale "Spielgefühl" rübergebracht wird. Das kann man mit lauter aneinander geschnittenen Action-Szenen (einfach mal überspitzt formuliert) natürlich nicht oder wahrscheinlich in den meisten Fällen nur sehr schlecht.

    Sofern es um ein Spiel geht, was ich selbst spiele, ist es für mich auch oft spannend, zu sehen, wie jemand anders die Sache angeht. Auch das funktioniert zumindest bei extrem geschnittenem Gameplay auch nur bedingt bis gar nicht.
  • Also ich für meinen Teil, baue hin und wieder in meinen Videos auchmal Schnitte ein wenn sie sich für etwas anbieten, zb. bei so etwas wie Laufwegen, aber ich habe auch schonmal Szenen schneller ablaufen lassen, zb. wo ich in meinem OOT LP in der Goronen Stadt runtergefallen bin und dann den ganzen Weg wieder hochlatschen musste. Oftmals habe ich bei Parts wo ich etwas geschnitten habe zusätzlich noch ein Extra Video hochgeladen und in die Videobeschreibung gepackt welches die entfernten Szenen enthällt, aber so etwas habe ich nicht immer gemacht.

    Daher würde ich mich in der Umfrage für Cut entscheiden, da ein bisschen schneiden im Video durchaus auch besser für das Tempo sorgen kann, obwohl ich mit Uncut Videos eigentlich auch nicht wirklich ein Problem habe.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spongy Centrefox ()

  • Früher wurden Let's Play's auch geschnitten wie heute. Und natürlich gabs dann die ein oder anderen die das nicht getan haben. Diese Bezeichnung "Classic" hinsichtlich ob es Cut oder Uncut ist, ist schon mal falsch. Denn beide Varianten gab es schon immer und wird es auch immer geben. Denn jeder bevorzugt eins davon gewiss immer.

    Und diese Geschichte ob es Cut oder Uncut sein soll war schon vor 6 Jahren als ich mich hier im Forum angemeldet hatte ein Thema und es gab immer 2 Seiten mit Verfechtern jener Kategorie. Mein Fazit: Es kommt zu keinen Ergebnis das jedes Jahr aufs neue zu Thematisieren und sich regelrechte Kampfgespräche zu liefern. ^^

    Die einfachste aller Art sind Ungeschnittene Let's Play's. Wer also keine Zeit hat, entscheidet sich für diese.
    Spielen, Aufnehmen, über Nacht/Tag "rendern" lassen und hochladen. Da muss man sich kein Kopf machen.
    Äquivalent dazu sind Live-Streams. Diese erfolgen in der Regel auch Ungeschnitten.
    Das ist sogar eine recht neuere Form als die Schnitt-Let's Plays.

    Die ersten Schnitt-Let's Play's gab es als man Videos wie Guides und Walkthroughs gemacht hat. Man schnitt praktisch nur Sachen raus die man zeigen wollte, bzw. bei Walkthroughs den jeweiligen Lösungsweg ohne großartig sich an bestimmten Stellen aufzuhalten. Entstanden durch viele alte Videospiel Magazine bei uns in Deutschland die Spiele präsentierten und Kommentierten.
    Ein Schnitt-Let's Play ist Quasi eine neue Form der damaligen Kommentierten Reportagen zu Spielen wie sie bei GameStar oder Mulimedia beilagen.
    Zumal man auch ziemlich Platzsparend früher alles Handhaben musste. ^^
    Und ja, das macht Arbeit. Kann aber auf Zuschauer gezielt eingebracht werden, da man ja den Zuschauer nicht Langweilen muss mit stundenlangem im Kreis gerenne. ;D

    Der ganze Neumodische Kram den heute einige Let's Player mit ihren Cuts machen ist mir allerdings auch schleierhaft. Aber gut... Geschmäcker sind Unterschiedlich.


    Meine Meinung zum Thema: Ich bin mehr für Uncut, denn als Let's Player möchte man eigentlich einem das Spiel zeigen und wie man das Spiel zockt. Und vor allem möchte man wie bei einer Geschichte miterleben wie er gewisse Dinge tut. Halt wie ein Buch.
    Und trotzdem kann er das Video gerne schneiden, wenn es die Umstände entspricht. z.B. man versucht seit Stunden immer wieder den gleichen Boss. Oder verliert ständig bei einem Renn-Game. Und erst nach vielen Stunden funktioniert es, dann würde ich es dem Zuschauer die gefühlten 100 Misserfolge ersparen. ;D
    Immerhin setz ich mich ja auch nicht in ein Kino und schaue mir 100 mal den gleich Film an. Wird irgendwann langweilig ;D

    Wer zuviele Cuts macht und das Gameplay dabei wirkt, als würde es aus einem Lösungsbuch stammen, sollte den Begriff Let's Player vllt. noch mal überdenken. ;D

    Ein Let's Player der seine Videos bezeichnet mit z.B. "100% Fallout 4" oder "ALL Secrets Doom 2016", der sollte sich mal überlegen ob er ein Guide letzendlich zeigt wie man alles findet etc. ;D

    0zzey schrieb:

    Hmm tut mir leid, ich heiße weder Trick, Tick oder Track, dass ich ein schlaues Buch besitze in dem alles drinsteht. Dann zeig mir doch mal dein's wo das Gegenteil bewiesen ist? Man rennt heut zu Tage von einem Meeting in das andere, geht von Termin zu Termin ob in der Arbeit oder daheim. Früher hattest du mehr reine Arbeitszeit, heute kommst du kaum noch Hinterher und machst deswegen z.B. Überstunden, dann braucht man (viele nicht alle möchte ja nicht verallgemeinern ;)) erstmal eine Stunde nach hause und eine Stunde um runter zu kommen. Schwupps ist 20 Uhr!

    Vieleicht ist es bei dir anders GLÜCKWUNSCH! Ich freu mich für dich! Ändert aber nichts am Fakt, dass sich immer mehr Leute beschweren kaum noch Freizeit zu haben.
    Klingt als wärst du unzufrieden mit deinem Job und hättest gerne mehr Freizeit für andere Dinge wie z.B. Let's Play's.


    0zzey schrieb:

    Mit "die Welt ist schneller geworden" gehe ich nicht auf weniger Zeit am Tag ein, sondern auf die Zeitlücken der Freizeit und vorallem der Quantität an Produkten ein. Alles muss schneller als gestern mit mindestens der gleichen Qualität, wenn nicht besser, heute erbracht werden. Das ist einfach ein Fakt.
    Das ist kein Fakt. Das ist eigene Dummheit. ^^

    Davon kann ich schon Lieder singen.

    z.B. in der Produktion in einer Fabrik. Irgendjemand hat sich mal hingestellt und hat am Arbeitstag x Produkte produziert.
    Jetzt kommt so ein ehrgeiziger neuer Kollege und produziert, so doof wie er nun mal ist, 20 Produkte mehr. Daraufhin sagt man ihn das er ein guter Mitarbeiter ist und steigert die Produktion um 20 Produkte mehr. Weil es ist ja Schaffbar.
    Dann kommt irgendwann noch ein neuer Mitarbeiter und macht noch mal 10 Produkte mehr. Jetzt sagt man sich wieder, das es schaffbar ist und hebt das Ganze noch mal an.

    Wer profitiert an dem Ganzen?
    A) Die Firma
    B) Die Obrigkeit

    Wer profitiert nicht von dem Ganzen?
    A) Die Mitarbeiter, denn die bekommen selbst wenn sie jetzt mehr Produzieren, immer noch das gleiche Grundgehalt. Während der Chef oder andere Obrigkeiten mit nem neuen Sportwagen vor fahren und sich die Hände reiben das das System so geil funktioniert. ;D

    Sowas ist dann eigene Dummheit und die Menschen haben selbst Schuld dann daran.
    Um so ein krankes System zu brechen, müssten alle Mitarbeiter dieser Fabrik nur noch die Grundlegenden x Produkte produzieren ohne die Zusätzlichen 30. Macht aber keiner, weil keiner gefeuert werden will.
    Was aber auch wieder an Dummheit grenzt, weil die Firma nicht jeden raus schmeißen kann, weil dann wären die bald Pleite. xD

    Aber gut, Kapitalismus funktioniert auf Menschen recht gut. "Dummheit kennt keine Grenzen, Dummheit kennt kein Pardon" ;D


    In Sachen Youtube geht die Dummheit der Menschen auf ganz eigene kosmischen Reisen. Will gar nicht wissen wie viel Speicher an Dateninformationen auf deren Servern rum vegetieren, die sich keine Sau anschaut. Das ist A) Speicherverschwendung, B) Stromverschwendung und C) Lagerverschwendung.
    Denn Youtube reicht es ja nicht nur eine Version des Videos zu haben, nein: Die behalten das hochgeladene Material + die konvertierten Varianten für 360p, 480p, 720p,.... etc.
    Ich meine... das ist Verschwendung von Zeit und Qualität.
    Youtube könnte durchaus mehr Qualität zu niedrigen Kosten liefern. Machen sie aber nicht. ^^

    Die Welt erscheint nur als ob man ihr hinter her rennt. Aber in Wirklichkeit steht sie Still. Die Menschen sind zu sehr damit beschäftigt sich gegeneinander zu pushen, das ihnen nicht mal auffällt das sie selbst Kern des Problems sind. ;D

    Ich meine... wie oft kommen hier im Forum teils unnötige Threads mit Themen wie "Lohnt sich der Wechsel auf xxx?" oder Umfragen zu "Uncut oder Cut?" oder "Reicht die Qualität?" oder aber auch "Was haltet ihr von Twitch?"

    Das sind Teils Fragen über die dann diskutiert werden, wo man sich als normaler Mensch fragt: "Warum probiert man sich das nicht aus, statt jedesmal in Foren so dämliche Fragen und ein Gebashe los zu starten?"
    Denn jeder hat nun mal andere Meinungen zu bestimmten Themen und gerade Verfechter bestimmter Kategorien sorgen dann auch mal schnell für Zündstoff.