Kommentieraccount? Warum?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      @Riding Gans Huch... das hätte ich jetzt gar nicht gedacht, daß Du auf meinen alten Sport "Fetzen mit Hohlbirnen" stehst. naja, niemals ein Buch nach dem Einband beurteilen. und nein: Ich meinte nicht Dich mit meiner Frage. Irgendwie ist mir der Begriff "Kommentieraccount" o.ä. letztens öfter untergekommen, und da warst wahrscheinlich auch Du dabei.

      Wie dem auch sei: Deinen Beweggrund verstehe ich natürlich extremst. Wie oben schon angedeutet, war das mal ein alter Sport von mir: Flasche guten Wein auf, abstruse Scheisse auf YouTube gucken (Asi-YouTuber, VTler, Rassisten, Bekloppte etc.) und mich dann in den Kommentaren mit Selbigen und ihrer seltsamen Fanbase zoffen. Hach, war das herrlich ... habe nur leider irgendwann keine Zeit mehr dafür gehabt und deshalb nie nen Kommentieraccount gebraucht. Jetzt allerdings, wo Du meine Erinnerungen wachgerufen hast, werde ich mir wohl einen zulegen. Denn das ist so herrlich entspannend.

      Aber, wie ich auch schon bemerkte, manchmal ist es einfach nur konstruktive Kritik, die man irgendwo anbringt und dann bekommt man eine sehr rüde Antwort. Und man ahnt es eigentlich schon, schaut auf die letzten Videos des eigenen Accounts und ...überall nen Daumen runter.. Ja, für sowas wäre ein separater Account auch ganz schön, obwohl ich eigentlich gern mit offenem Visier auftreten will. Aber manchmal geht's halt einfach nicht.

      Danke und tschüss ...gehe mir jetzt nen Kommentieraccount machen... :D :D :D
    • @alionsonny

      hihi^^ Schön das du meine Gründe nachvollziehen kannst. Ich schreibe meistens nur 1-2 Kommentare als mein Alter Ego unter gewisse Kanäle, die ich auch notfalls persönlich sagen würde. Aber im Internet kann man ja noch Jahre später Antworten bekommen. xD Viel Spaß beim Kommentieren. Muss gerade herlich lachen. :D :D :D