Mitglied eines Kanals werden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mitglied eines Kanals werden

      Wie findet ihr die Youtube Mitgliederschaftsfunktion? 9
      1.  
        gut (4) 44%
      2.  
        schlecht (5) 56%
      Anzeige
      .










      Wie findet ihr die Youtube Mitgliederschaftsfunktion?


      Soweit wie ich das verstehe, ist diese Funktion da, um monatlich Geld an einen Kanal zu spenden,
      aber nun weiss ich selbst nicht, ob das auch alles war.

      Ich finde es soweit eine gute Idee für Youtuber, welche regelmässig Content hochladen
      und auch nicht nur auf Werbeeinnahmen angewiesen wären. (grössere Youtuber)
      Ob die für kleinere Youtuber sinnvoll ist, kann ich selbst nicht beantworten, da ich nicht wirklich viele Informationen finde,
      was Mitglied werden überhaupt genau ist.
      Ausserdem ist es komplett freiwillig und nicht wie bei dem ehemaligen Youtube Red, welches glaube ich schon wieder entfernt wurde.

      [Blockierte Grafik: https://i.ibb.co/hy7XjjN/Unbenannt.jpg]

      Dieser Beitrag wurde bereits 19 mal editiert, zuletzt von Fruiti ()

    • alionsonny schrieb:

      Hab' ich mal irgendwie am Rande was von gelesen, interessiert mich (wie den Grossteil der Nutzer) aber nicht die Bohne. Wenn ich wem was spenden will, dann gibt es da massig bessere Lösungen.
      An sich: Klar!
      Der Vorteil bei Abo-Systemen ist natürlich für den Creator eine etwas höhere Planbarkeit von Einnahmen. Ich kenne das ja auch. Manchmal spenden die Leute echt viel, dann wieder tagelang quasi nichts. Aber wenn man nicht davon abhängig ist: Gibt schlimmeres.
    • Ist mir auch nicht ganz zu Ende gedacht. Würde gerne etwas in der Art anbieten, aber mit einem geringeren Preis.

      An und für sich bin ich kein großer Fan von Exklusiv-Inhalten. Zweiklassen-Gesellschaft finde ich auf YouTube einfach denkbar unpassend.
      Wie ich mir Kanalmitgliedschaft bei mir vorstellen würde:
      • 1 Euro Unterstützungs-Mitgliedschaft
      • 3 Euro Mitgliedschaft ohne Werbung (was nicht möglich ist)
      ggf. auch mit Emojis als Bonus, aber da habe ich einfach noch keine eigenen.
      Was in Richtung "ihr bekommt exklusiven Vorab-Zugang" oder "extra Voicechat für Kanalmitglieder" oder "Mitgliedschaft XYZ darf neue Inhalte bestimmen" ist mir irgendwie zuwider. Es ist mein Kanal und ich bestimme den Inhalt. Aber nur weil mich jemand finanziell unterstützt, möchte ich ihm keine bevorzugte Behandlung geben. Dabei betreibe ich keine große Community-Anbiderung und sehe mich selbst auch über den Zuschauer. Trotzdem möchte ich keine Teilung der Community in bessere und schlechtere Zuschauer, nur weil einige vielleicht auch das Geld etwas lockerer haben.
      RimWorld Mo | Mi | Fr | So 16 Uhr
      Two Point Hospital Di | Do | Sa 16 Uhr
      My Time at Portia Mo | Mi | Fr | So 17 Uhr
      Cities: Skylines Di | Do | Sa 17 Uhr
    • @DaddelZeit!
      Sehe ich komplett anders. Geld für Inhalte zu verlangen ist in keinster Form verwerflich nur weil es "YouTube ist" und das da nunmal nicht so üblich ist. Wer Arbeit in etwas steckt sollte auch frei entscheiden können, ob er diese Inhalte gratis, teilweise gratis oder nur kostenpflichtig anbietet, egal ob es nun Spiele, Lieder oder eben Videos sind.
      Einer meiner Lieblingskanäle, Hooked, finanziert sich zu einem großen Teil darüber, dass sie seit einigen Jahren nur bestimmte Formate auf YouTube veröffentlichen und andere exklusiv für 5€+ Patreons. Dadurch sind die anderen keine schlechteren Zuschauer, sie sind Zuschauer die bestimmte Formate gucken können, und andere eben nicht.
      Das hat im Endeffekt nur positive Effekte: sie sind weniger angewiesen auf Werbeeinnahmen und können sich somit guten Gewissens darauf konzentrieren die nötige Arbeit in ihre aufwendigeren Formate zu stecken.

      Der einzige Grund warum ich sowas nicht mache ist, weil das bei meiner momentanen Zuschauer-Anzahl darauf hinauslaufen würde, dass ich diese exklusiven Inhalte wohl für höchstens drei Personen erstellen würde. Aber wenn ich irgendwann so eine große Zuschauerschaft habe, dass es sich lohnt... klar, warum nicht? Sorgt nur dafür, dass ich mir mehr Zeit nehmen kann guten Gewissens Arbeit in aufwendigere, bessere Videos zu stecken, ohne den Zuschauern die ich sowieso schon habe was wegzunehmen. Am Ende profitieren also alle davon.

      NieR, Persona, Danganronpa, Drakengard und mehr...

    • Mir fehlt noch eine dritte Option. Ich selbst zb. finde das mega schlecht, habe aber selbst 3 Monate lang einen Kanal abonniert, bis ich es ausersehen bei PayPal gekündigt habe.

      Die Argumente, dass es Patreon in super schlecht ist und die gebühren zu hoch sind, kann ich zu 100% nachvollziehen. Wenn ihr aber einen Streamer oder Youtuber extrem feiert, dann sind diese "Argumente" ehr Nebensache weil ihr in erster Linie euren Lieblingsstreamer/Youtuber unterstützen wollt.

      Und nein ich hatte nicht Unge abonniert....
      .... sondern Scurrows. :D