Bezeichnest du dich selbst als Let's Player?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich mache Let's Plays somit bin ich für mich Let's Player. Mir Latte, wie lang oder wie erfolgreich jemand sein muss, um sich dadurch den Status Let's Player erkämpft zu haben, so wie einige meinen. Zu Beginn der Szene rechnete schätze niemand damit, irgendwann mal Geld mit seinem Hobby zu scheffeln oder besonders groß dadurch zu werden. Das hat sich alles erst ergeben.
    • Anzeige
      Ist auch so'n Ding wie wenn du mit Youtube kein Geld verdients ist es keine arbeit, weil arbeit nur bedeutet Geld zu verdienen. Kenne auch so welche.
      Man will es einfach nicht anders verstehen. Weil man einfach so denkt...
      Ist mir aber völlig egal was andere darüber denken..
      Youtube-Kanal: Klick mich
    • Hacuna im Lichterwald schrieb:

      @FawKes100 Wie kamst du zu er Überzeugung mit dem Erfolg und "besonderem"?
      Wenn du es so siehst, dass "Let's Player sein nichts besonderes ist", hast du in der Tat Recht. Nahezu jeder Mensch hat heutzutage die Möglichkeit sich selbst beim spielen aufzunehmen, zu kommentieren und hochzuladen. Aber nicht jeder der Kranke bspw. pflegt ist gleich ne Krankenschwester bzw. Krankenpfleger. Hier gibt es z.B auch Angehörige die ihre Verwandten daheim wieder gesund pflegen (oder bis zum Tode)

      Wo drauf ich hinaus will, ist dass ich diese Bezeichnung eher zutreffend für Leute finde, die mit dieser Tätigkeit ihren Lebensunterhalt verdienen können und das auch tun. Z.B Gronkh - Nur um ein ganz großes Beispiel zu nennen. Für mich selbst ist das Aufnehmen von Gaming Videos etwas was ich in meiner Freizeit mache und nicht auf der Arbeit z.B.

      Die Überzeugung kommt also von meiner Definition, des Wortes Let's Player - ich sehe es eher als eine Berufsbezeichnung wie Artzt, Lehrer oder Polizist, um Beispiele zu nennen und nicht als jemand der das ganze Hobby-Mäßig macht.
      Nen Kumpel von mir sagte einmal: "Er wäre Gamer" - Nach meiner Definition hätte er Geld für's Spielen von Spielen bekommen.. Ich schaute ihn nur an und sagte: "Du bist ein ganz normaler Mensch der gerne Spiele spielt. Macht dich das automatisch zum Gamer?" Gerade weil es jeder kann sollte man m.A.n nicht direkt neue Bezeichnungen für etwas finden. Ich finde das klingt so ein bisschen nach "Ich bin was besonderes, was du nicht bist."
      mfg FawKes100




      Zu meinem Twitch-Kanal: twitch.tv/fawkes100tv
    • k4Zz schrieb:

      Als Gründer des LPFs kann ich dazu nur sagen:
      Angeber.^^

      Ich selbst bezeichne mich als Lets Player, wenn ich über diese Tätigkeit spreche.
      Wenn ich mich einfach so, nicht auf den Kanal bezogen, unterhalte, dann nicht, weil es keine Eigenschaft ist, die so einen großen Teil meines Charakters ausmacht, aber wenn das Gespräch darauf kommt, dann definitiv.

      Anfangs habe ich mich dazu nicht unbedingt berechtigt gefühlt, aber seit dem ich mir etwas Disziplin zugelegt habe und wirklich aktiv meinen Kanal betreibe, sehe ich keinen Grund, warum ich mich nicht als Let's Player sehen sollte. Dabei ist egal, dass ich nur 116 Abonennten habe. Oder dass ich nie einen Cent mit den Videos verdient habe.
      Ich habe einen aktiven Let's Play Kanal, also bin ich wohl ein Let's Player.
    • Insgeheim bezeichne ich mich schon als Let's Player, und auch in meinen Videos würd ich mich so nennen. In der Kommunikation mit meinem RL-Umfeld läuft das aber anders ab und ich erklärs den meisten lieber gleich, um mir die verständnislosen Blicke zu ersparen: "Ich nehm mich beim Computerspielen auf und kommentiere dazu."

      Achso: Was mich an dem Begriff "Influencer" echt stört ist, dass er meines Wissens früher eher für die Leute reserviert war, die Produktvorstellungen oder Reviews machen und dafür von den Herstellern des Produkts bezahlt werden, quasi Dauerwerbesendung getarnt als youtube-Kanal. (Mr. Tutorial fällt mir da spontan ein)

      Seit kurzem bekommt erstmal jeder, der irgendwie seine Meinung im Netz kundtut, das Prädikat "Influencer" (Schönes Beispiel: Held der Steine, der zwar Lego u.ä. vorstellt und testet, dafür aber keine Entlohnung oder Vorteile von LEGO bekommt).
      Da die Begriffe hier so schön verschwimmen, könnte der normale Youtuber in den Augen der Öffentlichkeit schnell in diese Dauerwerbe-Schmuddelecke gestellt werden. Mich persönlich würde es deshalb echt stören, als "Influencer" bezeichnet zu werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jacki () aus folgendem Grund: Habe die Formulierung etwas schwammiger gestaltet, damit ich auf der sicheren Seite bin. :)

    • Als Let´s Player sehe ich jemanden, der regelmäßig mit seinen Videos und seinen Spielen, die Leute unterhält, das ganze dann auch noch amüsant kommentiert, es ist quasi ein gemeinschaftliches spielen von Games, welche die Zuschauer sehen wollen, welche eben gerade aktuell sind.

      Ich spiele das worauf ich Lust habe, wann ich will, nehme es auf und stelle es dann auf meinem Kanal in einem Let´s Watch als Anschauungsmaterial zur Verfügung.
    • KingGrumpy schrieb:

      Als Let´s Player sehe ich jemanden, der regelmäßig mit seinen Videos und seinen Spielen, die Leute unterhält, das ganze dann auch noch amüsant kommentiert, es ist quasi ein gemeinschaftliches spielen von Games, welche die Zuschauer sehen wollen, welche eben gerade aktuell sind.

      Ich spiele das worauf ich Lust habe, wann ich will, nehme es auf und stelle es dann auf meinem Kanal in einem Let´s Watch als Anschauungsmaterial zur Verfügung.
      Deine Beschreibung eines Let's Players trifft m.E. den Nagel auf den Kopf. Somit darf ich mich als Let's Player bezeichnen. Danke für die Bestätigung.

      Ähhhmmm... Warum siehst Du aus wie Gronkh? ;) :D