Klickrate fällt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige

      Game8 schrieb:

      Ja, aber man kann glaube ich reales nicht so richtig mit einem Stream verbinden. Den Stream mache ich aus, ab dem Moment hören dann auch eventuelle Beleidigungen auf. Wenn man, warum auch immer, in den Streams nur runtergemacht wird, sollte man seine Konsequenz daraus ziehen und sich einen anderen Job suchen. All das kannst du ja nicht wenn dich dein Partner in welcher Art auch immer psychisch kaputt macht, da kann man in der Regel nicht einfach die Tür zumachen und dann war es das.
      Wer sich also in Streams wirklich so runtermachen lässt und dann nicht erkennt das er einfach aufhören sollte, der tut mir zwar leid, aber so wahnsinnig viel Mitleid will sich da bei mir nicht einstellen. Das wiederum soll nicht heißen das ich diesen ganzen Hass den man mittlerweile im Internet hat irgendwie gut finde. Aber wenn jemand in seinen Streams anfängt zu weinen und einfach immer weiter macht der sollte einfach mal Konsequenzen daraus ziehen.
      Nee, funktioniert der Erfahrung nach so nicht. Bei mir war es damals kein Partner, sondern mein Ausbilder auf der Arbeit. Wenn ich Feierabend hatte und zu Hause war, war für mich nicht Ende. Natürlich konnte er mich zuhause nicht mobben. Aber das was in den Momenten des Missbrauchs passiert ist, wirkt nach. Jedes Erlebnis, das ein Mensch macht, ob gut oder schlecht, hat immer einen Langzeiteffekt. Nur weil etwas vorbei ist, geht es dir nicht direkt wieder gut. Das Gefühl bleibt und dein Wesen verändert sich. Darum gibt es ja Prosttraumatische Belastungsstörungen. Was meinst du, warum Leute nach dem Krieg nicht mehr die selben sind und auch nie wieder werden? Genau deshalb. Und manche Menschen sind aus vorangegangenem Missbrauch nicht willensstark genug (ohne Wertung!), um bei einem erneuten Missbrauch in ihrem Stream dann einfach abschalten zu können. Du sprichst aus der Sicht eines gesunden Menschen. Ein gesunder Mensch kann seine logischen Konsequenzen daraus ziehen und einfach aufhören, etwas schädigendes zuzulassen. Ein Mensch, der schon vorbelastet ist, kann das unter Umständen einfach nicht mehr. Mit Logik kann man an das Thema einfach nicht herangehen. Ich schreibe hier dazu etwas mehr, weil ich es immer schade finde, wenn andere über ein Thema leichtfertig reden, als wäre es ach so einfach mal eben aus einer schweren Situation rauszugehen. Ist es eben nicht in jedem Fall. Eben gerade nicht. Bitte urteilt nicht über andere Menschen, die Dinge nicht tun können, die euch einfach erscheinen. Wenn ihr einmal unten wart, versteht ihr es.
      ~ Relaxing LPs (no asmr) ★ Youtube-Kanal ~
    • Hacuna im Lichterwald schrieb:

      Wenn ich Feierabend hatte und zu Hause war, war für mich nicht Ende.
      Genau das hab ich doch gesagt ;)


      Hacuna im Lichterwald schrieb:

      Und manche Menschen sind aus vorangegangenem Missbrauch nicht willensstark genug (ohne Wertung!), um bei einem erneuten Missbrauch in ihrem Stream dann einfach abschalten zu können. Du sprichst aus der Sicht eines gesunden Menschen. Ein gesunder Mensch kann seine logischen Konsequenzen daraus ziehen und einfach aufhören, etwas schädigendes zuzulassen. Ein Mensch, der schon vorbelastet ist, kann das unter Umständen einfach nicht mehr. Mit Logik kann man an das Thema einfach nicht herangehen. Ich schreibe hier dazu etwas mehr, weil ich es immer schade finde, wenn andere über ein Thema leichtfertig reden, als wäre es ach so einfach mal eben aus einer schweren Situation rauszugehen. Ist es eben nicht in jedem Fall. Eben gerade nicht. Bitte urteilt nicht über andere Menschen, die Dinge nicht tun können, die euch einfach erscheinen. Wenn ihr einmal unten wart, versteht ihr es.
      Warum urteilst du denn über mich so, als ob ich nicht wüsste wie sowas ist? Du gehst einfach davon aus das ich nicht weiß worum es geht, ob ich oder mein direktes Umfeld vielleicht betroffen sind/waren weißt du ja auch nicht ;) Und trotzdem unterscheide ich zwischen dem echten Leben und einen Stream den man abschalten kann. Auch habe ich nicht gesagt das man einfach aus der Situation raus geht wenn man den Stream ausmacht, aber genau das wäre mal der erste Weg den man dann einschlagen sollte. Ich schrieb explizit das dann die Beleidigungen aufhören, nicht das es deinem Kopf und dem Körper dann schlagartig besser geht.

      Hacuna im Lichterwald schrieb:

      Nur weil etwas vorbei ist, geht es dir nicht direkt wieder gut.
      Das habe ich auch nicht gesagt. Aber wenn man etwas ändern will, muss man irgendwo anfangen, und wenn ein Stream belastend ist, ist es eben einfacher den auszuschalten als vor der Arbeit oder dem Partner zu fliehen. Darüberhinaus kann dir dann eigentlich nur psychologische Hilfe den Weg weisen, wenn es schon so schlimm sein sollte. Der Missbrauch der in einem Stream passiert ist ein anderer als jener, der dir auf der Arbeit oder im Privatleben passiert. Die Langzeitfolgen können sich sehr ähneln, aber die Herangehensweise ist eine andere. Du vermischt mir das zu sehr, ein wenig bin ich in solchen Themen tatsächlich drin, meine Partnerin ist Psychologin und da bekomme ich vieles mit was man so haben und entwickeln kann und wie man das Leben dann wieder besser machen kann. Dazu kommt das meine vorherige Partnerin über Jahre von ihrem Ex verfolgt, bedroht und in Anfangszeiten auch geschlagen wurde. Ich weiß also durchaus was sowas mit Menschen macht - auch mit dem Umfeld.