Warum ist Apple so verhasst?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Warum ist Apple so verhasst?

    Anzeige
    Mich würde mal interessieren warum Apple so verhasst ist?

    Auf Arbeit im smaltalk zum Thema hab ich am Rande so erwähnt das ich ein iPhone hab (ein iPhone SE) und jeder schaut mich an als wäre ich von einem anderen Planeten. Ich meine das die marke teuer ist ist ja bekannt aber ein Mercedes zum Beispiel ist auch teuer und wird mit "Bonzen karre" abgestempelt (ich fahre kein mercedes) :huh:

    Ist es vill. aus dem simplen Grund das es etwas mehr kostet? ich habe (bevor ich mein iPhone 5s damals hatte) nur Android handys benutzt und finde die richtig gut aber seit dem ich vor jähren das iPhone 4 eines Klassenkameraden für 20min in der Hand hatte war das so viel simpler aufgebaut :)
    Soll nicht heißen das ich von Technik keine Ahnung habe im Gegenteil ich habe an diversen Informatik Wettbewerben teilgenommen und super Ergebnisse erzielt.

    Warum verbinden so viele menschen negatives mit Apple? ?( ?( ?(
  • Anzeige
    Grundsätzlich ist es mir egal wer was hat, aber bei Apple sind mir immer ein paar Sachen negativ aufgefallen:

    • Fast jeder, gerade als die iPhones rauskamen, der schon früher irgendwas von Appel hatte hielt sich immer für besonders cool und hip. Ich weiß noch als ich mir vor Ewigkeiten, als die iPods im Trend waren, von Creative einen Zen Touch oder wie der hieß gekauft habe. Es hat genau den Weg vom Mediamarkt bis zur Arbeitsstelle gedauert bis der erste mich dafür angelächelt hat das ich mir keinen Apple iPod leisten könnte (was nicht der Fall war, ich fand nur die Preispolitik schon damals scheiße). Selbes Spiel bei den besagten iPhones, wer eines hatte war plötzlich was, ganz extrem habe ich das gemerkt als ich selber eines bekommen habe (3GS war das AFAIK), da war man plötzlich cool weil man ein dusseliges Smartphone hat - nicht weil man sonst irgendwelche Eigenschaften hat.
      Just to be clear, nicht alle Leute waren und sind so, aber es fiel mir immer wieder auf.
    • Preispolitik: In meinen Augen einfach unterirdisch und einfach auf den Hype der Apple-Jünger aufbauend. Funktioniert offensichtlich (wie beim Mini), dazu meinen Glückwunsch. Sei den cleveren Marketingleuten gegönnt.
    • Updatepolitik: Wenn sie Geräte wie MacBooks etc. wenigstens mal länger pflegen würden, aber wenn du für die kein aktuelles OS mehr bekommst bist du direkt raus obwohl die von der Leistung her für viele noch locker ausreichen würden. Also wirst du gezwungen was neues zu kaufen. Und da hast du dann wenig, aber dafür teure, Anpassungsmöglichkeiten.
    In meinen Augen ist es so wie bei Leuten die meinen nur weil sie ein dickes Auto fahren sollte man sie für besonders erfolgreich oder toll halten. Sowas zieht bei mir einfach nicht, das sind keine Werte für mich. Nicht falsch verstehen, ich bin nicht gegen Apple per se oder hasse sie, im Gegenteil, ohne Apple hätten wir viele Innovationen nie in der Form gehabt. Ich mag einfach dieses denken nicht, das man mit einem tollen Smartphone egal welcher Marke, einem großen Auto oder sonst was, meint man könne sich damit von anderen die sowas nicht haben/brauchen/wollen irgendwie absetzen oder sich einer, ich sags mal überspitzt, Elite zugehörig fühlen. Apple war aufgrund persönlicher Erfahrungen deshalb bei mir immer so ein Paradebeispiel dafür.

    Ob jetzt ein iOS oder Android einfacher zu bedienen ist liegt immer im Auge des Betrachters. Beide haben Vor- und Nachteile, wenn ich iPhones beim Kunden einrichten muss finde ich persönlich die Navigation grottig, bei Android nerven mich die teils sehr versteckten Funktionen und dreitausend Untermenüs. Insgesamt finde ich Smartphones nicht mal wirklich durchdacht. Ein Gerät welches man oft mindestens ein mal täglich laden muss hat in meinen Augen einen Konstruktionsfehler, aber vielleicht bin ich nach wie vor von meinen Anfängen mit den alten Nokias verwöhnt. Damit konnte man fast eine Woche rumlaufen und wenn dir auf dem Weg von der Party nach Hause jemand blöd kam, hatte man auch direkt einen prima Schlagstock dabei ;)

    Bei vielen ist vielleicht auch noch Neid ein Faktor wenn man sich anguckt wie gut sich iPhone Klone nach wie vor verkaufen. Andererseits rennt heute doch eh jeder mit vollkommen überteuerten Handyverträgen rum sodass auch ein Hein Blöd sich ein iPhone holen könnte. Da fühle ich mich mit meinen 6,49 Euro im Monat für meinen Vertrag schon fast bemitleidenswert :D
  • Ob jetzt Apple/Samsung, Nike/Adidas, Mac/PC, Nvidia/AMD, Ferrari/Mercedes, Messi/Cristiano Ronaldo oder Rosenkohl/Schnitzel - solange es Menschen gibt, gibt es immer Hass auf der einen Seite.

    Game8 schrieb:

    Da fühle ich mich mit meinen 6,49 Euro im Monat für meinen Vertrag schon fast bemitleidenswert
    Ich werde auch oft belächelt, wenn ich sage, dass ich von meinen 500 MB Datenvolumen jeden Monat weniger als 100 MB verbrauche und mit Prepaid unterwegs bin :D
  • Game8 schrieb:

    Grundsätzlich ist es mir egal wer was hat, aber bei Apple sind mir immer ein paar Sachen negativ aufgefallen:

    • Fast jeder, gerade als die iPhones rauskamen, der schon früher irgendwas von Appel hatte hielt sich immer für besonders cool und hip. Ich weiß noch als ich mir vor Ewigkeiten, als die iPods im Trend waren, von Creative einen Zen Touch oder wie der hieß gekauft habe. Es hat genau den Weg vom Mediamarkt bis zur Arbeitsstelle gedauert bis der erste mich dafür angelächelt hat das ich mir keinen Apple iPod leisten könnte (was nicht der Fall war, ich fand nur die Preispolitik schon damals scheiße). Selbes Spiel bei den besagten iPhones, wer eines hatte war plötzlich was, ganz extrem habe ich das gemerkt als ich selber eines bekommen habe (3GS war das AFAIK), da war man plötzlich cool weil man ein dusseliges Smartphone hat - nicht weil man sonst irgendwelche Eigenschaften hat.
      Just to be clear, nicht alle Leute waren und sind so, aber es fiel mir immer wieder auf.
    • Preispolitik: In meinen Augen einfach unterirdisch und einfach auf den Hype der Apple-Jünger aufbauend. Funktioniert offensichtlich (wie beim Mini), dazu meinen Glückwunsch. Sei den cleveren Marketingleuten gegönnt.
    • Updatepolitik: Wenn sie Geräte wie MacBooks etc. wenigstens mal länger pflegen würden, aber wenn du für die kein aktuelles OS mehr bekommst bist du direkt raus obwohl die von der Leistung her für viele noch locker ausreichen würden. Also wirst du gezwungen was neues zu kaufen. Und da hast du dann wenig, aber dafür teure, Anpassungsmöglichkeiten.

    Bin ich ganz bei dir ... ich hab zwar ein MacBook aus arbeitstechnischen Gründen, nicht selbst gekauft, aber würde so ein Teil nie privat nutzen.


    Julien schrieb:

    Wer Apple nicht leiden kann, kann es sich nur nicht leisten. 8)

    (Ja, wir gießen heute mal ein bisschen Öl ins Feuer! Muahaha!)
    Darüber kann ich jetzt nur traurig lächeln
    Kanal für Brettspiele Let's plays:
    SpieleabendTV

    Kanal für digitale Let's plays:
    Gamegasmus
  • Hasse Apfel nicht, kauf's nur nicht und zwar aus folgenden Gründen:
    1. Ich bekomme für gleiches Geld mehr Power und aktuellere Hardware wenn ich mir nen PC baue
    2. Ich kann an meinem PC basteln und erweitern wie ich will und die Auswahl der Produkte hierzu ist nahezu unerschöpflich
    3. Als Programmierer bin ich auf einer PC Plattform einfach besser aufgehoben und freier
    4. 5. Meine bevorzugte Arbeitssoftware als Musiker ist fr Apfel nur mit grossen Einschränkungen verfügbar. Alternativen, die ich bei Apfelusern probieren durfte, waren entweder unvollständig oder weniger nutzerfreundlich. Alles mein Empfinden.
  • Ich schiebe keinen Hass gegen Apple, auch wenn ich @Julien gerne regelmäßig dazu ermuntere, seinen Mac von der Dachterrasse gleiten zu lassen. Zu wissenschaftlichen Gründen. Natürlich. Und ein klein wenig zu Unterhaltungszwecken.

    Ich gehe bei jedem Kauf aber relativ nüchtern an die Sache ran, und da stolpere ich relativ schnell über den Punkt ..

    Game8 schrieb:

    Preispolitik: In meinen Augen einfach unterirdisch und einfach auf den Hype der Apple-Jünger aufbauend. Funktioniert offensichtlich (wie beim Mini), dazu meinen Glückwunsch.
    Es war schon früher schwierig für mich, diese zu rechtfertigen, weshalb ich i.d.R. zu anderen Produkten gegriffen habe. Gut, manche betrachten das als Statussymbol und damit das durchgeht ist ein höherer Preis fast ein Muss, zieht halt nicht bei mir.

    Mittlerweile hat sich das aber aus meiner Sicht eher weiter zum negativen entwickelt. Während man früher den Preis halbwegs legitimieren konnte, weil die Apple-Produkte bei der Qualität eine Schippe über der Konkurrenz lagen, oder vom Konzept her sehr durchdacht waren, so fällt mir das mittlerweile eher schwer.

    Game8 schrieb:

    Da fühle ich mich mit meinen 6,49 Euro im Monat für meinen Vertrag schon fast bemitleidenswert
    Ich beneide Leute, die so günstige Verträge nehmen können. Hier, im Tal der Ahnungslosen, hast du da kaum ne Wahl, wenn du damit auch ins Netz willst.
    Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
  • RealLiVe schrieb:

    Ich beneide Leute, die so günstige Verträge nehmen können. Hier, im Tal der Ahnungslosen, hast du da kaum ne Wahl, wenn du damit auch ins Netz willst.
    Kommt auch immer an was man macht. Ich telefoniere tatsächlich überwiegend, also ist für mich primär eine Telefonflat in alle Netze wichtig. Dann brauche ich ein paar MB Internet unterwegs für Navigation zum Kunden, ein bisschen WhatsApp oder mal kurz was nachgucken. Ansonsten habe ich da wo ich bin in der Regel WLAN bzw. nutze mein Smartphone null für Dinge wie YouTube oder sowas. Ich bin einfach kein typischer Benutzer, vor allem kaufe ich vielleicht alle 4-5 Jahre mal ein neues Smaprtphone. Daher war mir wichtig das ich was bekomme was ich monatlich kündigen kann um auf bessere Angebote eingehen zu können, in meinem Fall war das von Maxxim ein Sonderangebot mit Allnet-Flat, einem Gigabyte Internet, einer unnötigen SMS Flat und sowas alles. Ich bin für jeden Smartphonehersteller und Telekommunikationsanbieter ein Worst Case :D
  • Game8 schrieb:

    Ansonsten habe ich da wo ich bin in der Regel WLAN bzw. nutze mein Smartphone null für Dinge wie YouTube oder sowas. Ich bin einfach kein typischer Benutzer, vor allem kaufe ich vielleicht alle 4-5 Jahre mal ein neues Smaprtphone.
    Ist bei mir nicht wirklich anders, allerdings brauche ich selten mal Internetzugang. Mir würden 100 - 500 MB zwar reichen, allerdings funktioniert bei uns das O2-Netz halt kaum. Da hab ich mir dann so ein 10 Euro - Prepaid von der Telekom geholt.
    Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
  • O2 war hier schon früher ganz brauchbar. Da gab es noch die Homezone - die reichte fast für den ganzen Ort. War günstig für mich damals :D Was hier komplett Grütze ist, ist Telekom. Jetzt mit Maxxim und O2 habe ich sogar LTE unterwegs, und das funktioniert astrein. Aber das ist alles so punktuell unterschiedlich in Deutschland das man nie jemandem sagen kann "Nimm XY, funktioniert tadellos", denn 5 Kilometer weiter kannst du schon wieder ohne Empfang dastehen. Eigentlich traurig bei einem Land mit solchen Möglichkeiten.
  • Noba schrieb:

    Mich würde mal interessieren warum Apple so verhasst ist?
    • Der Preis für die Teile ist hoch.
    • Apple scheint seit einiger Zeit in einer ziemlichen Abwärtsspirale zu stecken - die MacBooks mit ihrer Sensorleiste (die auch Emojis anzeigen kann) war bspw. etwas, was vor allem Programmierer verärgert hat, weil es schlicht ein Designfehler ist, die Esc-Taste zum Touch-Button umzugestalten. Die neuen iMacs sind auch nicht das, was die Masse begeistert. Und dass es in der Smartphone-Branche allgemein so gut wie keine Weiterentwicklung mehr gibt, sollte auch bekannt sein. Dann erinnere ich mich noch daran, dass auch Künstler nicht mehr allumfassend zufrieden sind - die Displays sind wohl für Grafiker recht kacke und für Musiker gab es zumindest vor ein paar Jahren mal Probleme, was daraus geworden ist, kann ich nicht sagen.
      Und dann gabs ja auch noch dicke Luft, als die 32-Bit-Apps knallhart abgesägt wurden.
    • Auf der Arbeit durfte ich zeitweise mal in die iPhone-Entwicklung reinschnuppern. An sich cool, allerdings war Objective C damals echt nicht das Wahre. Aus diesem Grund war ich ganz froh, wie ich von da weg war und wieder mit moderneren Programmiersprachen entwickeln konnte. Seitdem kam Swift und wie gut das ist, kann ich nicht beurteilen.
    • Das eingeschränkte Ökosystem missfällt mir.
    • Die Eliten-Haltung, die häufig als Begründung genutzt wird, ist mir zumindest relativ egal - sowas erlebe ich eher selten und dann stellt sich mir auch die Frage, warum Leute, die sich für Elite halten, weil sie ein teures Gerät besitzen, mir nicht komplett egal sein sollten. Wenns denen Spaß macht, dann passt das schon.


    Allgemein habe ich das Gefühl, dass Steve Jobs Apple einfach mehr fehlt, als man es sich vielleicht eingestehen möchte.
    Ich glaube, dass die Produkte unter ihm noch etwas besser wären, als sie es aktuell sind.

    Hass hab ich auf Apple nicht.
    Aber kaufen würde ichs mir auch nicht. Meine Band versucht mich gerade dazu zu überreden, aber ich sehe es nicht ein, so viel Geld für die Nutzung einer einzigen App (Garage-Band) auszugeben.

    Julien schrieb:

    Wer Apple nicht leiden kann, kann es sich nur nicht leisten.
    Abgelehnt!
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Nicht unbedingt verhasst. Vielmehr die hohen Preise im Vergleich zu anderen Herstellern. Apple baut Geräte und Komponenten so, dass diese ergonomisch sind, sodass eine verbesserte Arbeitsweise getätigt werden kann. Als Beispiel PC Maus: Für gewöhnlich ist diese dick und gewölbt, sodass die Hand diese Form annimmt. Bei Apple ist diese flach. Die Hand legt sich großflächig auf diese Maus ab, aber so, dass dennoch normal gearbeitet werden kann.

    An sich geht dies aber auch in Mitten der 80'er zurück: Damals waren zu Zeiten von IBM-Systemen keine brauchbaren Alternativgeräte und Komponenten auf dem Markt. Mit Apple I und Apple II wurden Komponenten und Systeme entwickelt, die sich deutlich abgehoben, aber auch ihren Preis hatten. Dieses Konzept wird heut zu Tage noch immer praktiziert.

    Noch ein Beispiel: Die Monitore sind mit dessen Auflösung professionell konzipiert, sodass die Grafiken beliebiger Art schon fast über den Bildschirm gleiten. Wer also Ergonomie deluxe bevorzugen möchte, kauft sich halt Fallobst. :D
  • Ich denke da spielt auch ein bißchen Neid mit rein

    Ich hasse Apple nicht, hatte aber einmal für 2 Jahre ein iPhone 6s Plus glaub ich und bin dann wieder auf Android zurück. Die Hardware fand ich Klasse, es war einfach wertig und schnell, aber die Software mag ich gar nicht, man ist einfach viel zu eingeschränkt. Entweder benutzt Du es so wie Apple will oder gar nicht. Es fängt schon mit so Kleinigkeiten an, dass man die Apps nicht frei auf dem Home Bildschirm platzieren kann, keine Widgets die man auf dem Home Bildschirm platzieren kann, alles was einem das Leben bei Android angenehmer macht. :)

    Edit: Ach ja und Fakt ist, dass Du bei solchen Marken auch immer für die Marke mitbezahlst, d.h. bei anderen Marken bekommst Du ggf. mehr fürs Geld..
  • Mittlerweile hasse ich Apple. Früher war Apple genial und innovativ keine Frage aber mittlerweile nix neues bei denen

    Sind wir mal ehrlich
    Apple macht nix neues. Ausser den übertriebenen Preis.
    Das andere Hersteller da nachziehen ok. Aber es gab nix neues in den letzten Jahren. Nicht was den hohen Preis rechtfertigen würde.
    Ich kann mir ein Apple leisten will es aber nicht. Soviel zu diesem Thema ^^
    Auch die Aussage jedesmal "Apple ist Softwaremäßig besser abgestimmt"
    Ja ist auch logisch
    Ob ich für 5 Konfigurationen was zusammen basteln muss oder für 100.000. Das macht ein Unterschied. Apple kann die Treiber besser optimieren. Android nicht. Da ist man auf die Hersteller angewiesen. Google gibt nur das System vor.
    Der letzte Punkt ist
    Die Fanboy's
    Die Fanboy's sind echt das schlimmste an Apple. Keine wirklich keine Gruppierung ist so behaart auf ein Stück Technik wie Apple. Versuch einem Fanboy von Apple zu sagen warum Android in dem Punkt besser ist und er sucht eine Möglichkeit warum Android schlechter sei. Und wirklich immer die billigsten Ausreden das Apple besser sei in jeder Hinsicht. Und ja das ist atsächlich einer der Gründe warum ich mir nix von Apple kaufe weil man meist dann als Fanboy abgstempelt wird. Und ich will wirklich nicht zu den Salty Brother gehören.

    Wenn der hohe Preis und diese engstirnigen Fanboys nicht wären wäre ich tatsächlich bereit mal wieder bei Apple zu gucken.
    Mein letztes Gerät von Apple war ein iPhone 5s und es war wirklich großartig.
    Ich gebe aber keine 2000€ für ein Handy aus. Da fahr ich lieber in den Urlaub

    P.s.
    Die meisten kaufen sich ein iPhone eh mit Vertrag, andersweitig können die meisten sich das nicht leisten.
  • Noba schrieb:

    Warum verbinden so viele menschen negatives mit Apple?
    Weil das was Louis Rossmann über Apple sagt, ganz einfach stimmt :)
    Mein Kanal: youtube.com/user/HEEROCKSS

    User der Du bist auf meinem Channel.
    Dein Abo komme.
    Dein Like geschehe, wie auf Youtube, so auf Google+.
    Eure täglich`Klicks gebt mir Heute. Und vergebt mir meine Versprecher, wie auch ich vergebe Euren Dislike`s.
    Und Google, führe mich nicht in Versuchung, sondern erlöse mich von Copyrights.
    Denn Youtube ist das Reich und die Kraft der Uploadigkeit, in Ewigkeit.
    Let`s Play!