Externe 4K Capture Card mit Klinkenanschluss

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Externe 4K Capture Card mit Klinkenanschluss

    Anzeige
    Ich bin neu hier, deswegen erstmal: Hallo.
    Und sorry, falls ich etwas falsch mache.

    Ich bin auf der Suche nach einer Game Capture Card, bin bisher jedoch nicht fündig geworden. Aber dabei auf dieses Forum gestoßen.

    Und zwar sollte die Karte 4K in 60FPS beherrschen und keine PCI sein, idealerweise USB-C. Und, dieser Punkt erschwert wohl meine Suche, sollte sie einen Mikrofon-Anschluss für einen zweiten Tonkanal bieten.

    Ich hatte mal eine, die genau diese Kriterien in Full HD erfüllt hat. Deswegen denke ich, dass ich die richtige nur noch nicht gefunden habe und wende mich nun damit an euch.
  • Sowohl Elgato als auch AVerMedia bieten 4K60-Aufnahme nur über PCIe an, die externen Geräte hören bei 4K30 auf. Mit Mikrofonanschluss wird es aber in jedem Fall schwierig, und qualitativ wäre auch eine andere Lösung wohl besser. Bist du darauf festgelegt oder ließe sich was an deiner Idee umstellen? ;)
    (rülpst leise vor sich hin)
  • Der Grund für besagtes Setup ist, dass ich das Gerät an mehreren Orten benötige. Zuhause ist alles möglich, aber ich würde es gerne ins Büro oder zu Kollegen mitnehmen und schnell ein Lavalier-Mikrofon anschließen können.

    Eine Alternative wäre, einfach zwei Geräte zu benutzen, zuhause PCI und unterwegs eine mobile Capture Card. Jedoch möchte ich nach Möglichket eine interne vermeiden und so ein Gesamtpaket fände ich ganz praktisch. Rein technisch sollte es eigentlich lange möglich sein, aber ist anscheinend für die Hersteller noch immer ein Nischenprodukt.

    Werde wohl meine Idee wirklich umstellen müssen. :)

    Aber falls jemand eine Eingebung hat, immer her damit.
  • Wenn du dich von dem Gedanken 4K60 trennen kannst, gäbe es einige Möglichkeiten, beispielsweise die AVerMedia Live Gamer Portable 2, da könntest du sogar ein Mikrofon per Miniklinke anschließen. Spielen wäre zwar auch in 4K drin, aber aufnehmen kann sie nur in 1080p60.

    Wenn du es aber hochprofessionell machen möchtest, wäre der Atomos Ninja V die wohl beste Variante. 4K60 HDR sind kein Problem, Mikrofonanschluss hat das Ding auch, dafür kostet es auch aber auch eine ordentliche Stange Geld – plus SSD und so.
    (rülpst leise vor sich hin)
  • Anzeige
    Gerade das sollte es sein. Möchte so langsam von Full HD auf 4K60 übergehen. Immer mehr Leute schauen Youtube etc. auf 4K tauglichen Geräten und so langsam wird es sinnvoll, denke ich. (Darüber kann man natürlich streiten, die meisten in meinem Umfeld, Musikvideos, VLOGs etc. nutzen weiterhin FullHD60, obwohl sie das Equipment für mehr hätten.)

    Die Atomos gefällt mir eigentlich, aber durch das integrierte Display scheint sie überteuert, wenn man dieses nicht benutzen möchte. Und einige schlechte Rezensionen über laute Lüfter etc. erschrecken auch.
    Wenn man auch noch bedenkt, dass man bei dem Preis stattdessen eine Elgato, eine AverMedia und von mir aus noch eine Hauppauge holen kann und den Betrag noch immer nicht erreicht, wirkt es viel zu teuer. :)
    Aber vielen Dank, die kommt dem, was ich suche, ziemlich nahe. Und ich kannte die auch noch nicht. Würde sie die hälfte kosten, hätte ich sie ehrlich gesagt auch gekauft.

    Werde wohl auf die nächste Generation der bekannten Übeltäter warten müssen. Wird langsam Zeit, man bedenke, selbst die 4KPro gibt es schon seit BlackFriday 2017.

    Es sei denn, jemand hat einen Geheimtipp oder Ähnliches.
  • Mit einer internen Datapath Karte wäre das sogar ganz wunderprächtig möglich. Was die Sache sehr schwer macht ist, das du sie extern willst.
    Und der Preis evtl auch. Magewell hat ebenso 4k60 Karten, aber 860 € kostet auch Magewell noch. Die Datapath 4k60 die ich habe liegt bei 2200 €

    Die Karten sind allerdings auch wesentlich besser als der mainstream kram wie elgato und co.

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • Ich glaube, dein zukunftsweisendes Denken lässt sich einfach nicht mit der Technikfaulheit der Deutschen kombinieren. :P Ja, 4K60 ist schön und gut, aber es wird noch ewig brauchen, bis das beim Verbraucher überhaupt richtig angekommen ist und entsprechende Geräte (damit auch Capture Cards) erschwinglich werden. Momentan zahlt man für den Bonus der Zukunftssicherheit eben noch mächtig drauf.

    Ich wette, in Japan gibt es dank des 8K60-Vormarsches auch eine ganz andere Produktpalette, die 4K60 spielend schafft, aber das Zeug kommt selten bis hier rüber...
    (rülpst leise vor sich hin)
  • Ich möchte vor allem 2560x1600 in 120hz vsyncen können, und die mainstream karten können nichtmal die 16:10 Auflösung, geschweige denn überhaupt custom fps und Auflösung und eben nur max 60hz. Ich will aber nicht mit 60hz vsync spielen weil bekanntermaßen der input delay damit recht stark ist. Mit 120hz aber kein Problem :)
    Und ohne Vsync wäre halt Tearing im aufgenommenen Video - logischerweise :D

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • Die Datapath habe ich mir mal angesehen. Ein wirklich tolles Gerät mit besserer Ausstattung als Elgato und Co. Aber ehrlich gesagt rechtfertigt nichts an dem Gerät so einen hohen Preis. Auch wenn es viel mehr kann als die bekannten Produkte, sollte das Preis- Leistungsverhältnis annähernd stimmen.
    (Offtopic: Gestern habe ich für einen Kollegen einen PC zusammengebaut, nur Markenkomponenten mittlere-obere Klasse, ausreichend für alle aktuellen Anwendungen und der hat inkl. 240hz Monitor nicht so viel gekostet, wie die Datapath. Das ist zwar Äpfel mit Birnen vergleichen, aber es schmerzt schon, wenn eine Game Capture Card drei mal so viel kostet, wie die Grafikkarte, die ich eingebaut habe. Viel mehr Technik steckt da auch nicht drin.)
    Aber ein tolles Produkt, über das ich auch noch nicht gestoßen war, trotz etwas Recherche. Bleibt nur zu hoffen, dass die anderen sich da was abgucken, für die nächste Generation.
  • Hast schon recht. Ich zerbreche mir wohl wirklich unnötig den Kopf darüber. Deutschland hinkt tatsächlich technisch etwas hinterher, wenn ich so darüber nachdenke. Internetleitung und Mobilfunknetz oder der elektrische Scooter, den ich mir seit Jahren kaufen möchte, aber nicht fahren darf, fallen mir spontan ein.
    Dabei dachte ich, dass Deutschland die Nase ziemlich weit vorne hat, was Streaming, Gaming, Youtube und dem dazugehörigen Konsum angeht.
  • k42 schrieb:

    Aber ehrlich gesagt rechtfertigt nichts an dem Gerät so einen hohen Preis. Auch wenn es viel mehr kann als die bekannten Produkte, sollte das Preis- Leistungsverhältnis annähernd stimmen.
    Doch tut es. Einfach weil der ganze Kram wie elgato und co einfach schlicht nichts taugt. Selbst die 4k pro von elgato liefert nicht.
    Außerdem musste bedenken was die kann.
    Custom EDIDs (Auflösung, fps etc), bt.2020 10bit HDR Aufnahme, captured RGB Unkomprimiert zum Encoder und exzellente FPS Stabilität weit fern von Elgato und co., was zu einem weicheren Bild führt, eigene RGBEasy API um DirectShow sogar umgehen zu können, was den Umweg über'n SystemRAM spart + aber auch vernünftige DirectShow Treiber.

    Eine SC-DP2 Datapath kann 1080p in 250hz laufen lassen, sprich in 250 fps capturen wäre möglich. 2560x1440 geht immer noch mit 144hz.
    Das heißt es ist ein problemloser Betrieb mit Vsync möglich, da bei so hoher hertz der vsync nicht spürbar ist - bei 60hz vsync jedoch ist das bekanntermaßen bitterböse auf den input spürend. Die Elgato und co liefern aber durchweg nicht mehr als 60. Vsync verhindert das das aufgenommene Video Tearing hat.

    Eine Magewell kann ähnliche Features mit 860 €. Wenn man bedenkt das die elgato 4k pro schon 400 nochwas kostet, ist 860 € für 'ne Magewell eig. echt fair.

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • De-M-oN schrieb:

    Einfach weil der ganze Kram wie elgato und co einfach schlicht nichts taugt. Selbst die 4k pro von elgato liefert nicht.
    Außerdem musste bedenken was die kann.
    Und wie immer an der Stelle
    für DICH taugt er nichts. Die Karten sind für den Mainstream gedacht. Also 1080p 60hz. Und das können die Karten.
    Die meisten die eine CC nutzen wollen die einstecken und fertig. Bei einer Datapath oder Magewell sprechen wir ganz andere Kunden an. Dann muss man noch immer das Budget bedenken. Nicht jeder kann sich sowas leisten.
    Für Konsolen aufnehmen reicht eine HD60 Pro locker aus.
    Hab noch nie ein Konsolenaufnehmer gehört der sagte "Boah alter jetzt müsste ich mal den EDID einstellen" oder "Fuck ich habe Tearing im Material"
  • Julien schrieb:

    Wenn du dich von dem Gedanken 4K60 trennen kannst, gäbe es einige Möglichkeiten, beispielsweise die AVerMedia Live Gamer Portable 2, da könntest du sogar ein Mikrofon per Miniklinke anschließen. Spielen wäre zwar auch in 4K drin, aber aufnehmen kann sie nur in 1080p60.
    Hab den Thread länger nicht beachtet, deswegen hier nochmal ein verspäteter Hinweis zu dem Gerät: Wenn Du wirklich mobil aufnimmst (PC Free Mode) und auch noch ein Mikrofon ansteckst für die Voice Aufnahme: Die Voice Aufnahme wird dann direkt mit in die Videodatei aufgenommen, nicht eine separate Datei. Noch nichtmals in einen separaten Track innerhalb der Videodatei, sondern direkt mit dem Gamesound vermischt. Das ist wirklich katastrophal, man kann nix mehr nachjustieren ohne den Gamesound mitzumanipulieren, kann die Lautsärke im Verhältnis nicht anpassen und hat das Rauschen des Mikrofons mit auf der Spur. Auch wenn man kein Mikro eingesteckt hat, sollte man den Mikro Eingang muten, sonst hat man ein Rauschen auf der Tonspur.
    Am PC siehts wohl anders aus, da kann man das VoiceAudio in eine separate Datei aufnehmen lassen mit der beigelegten Software, ausprobiert habe ich das aber noch nicht.
  • Rayxin schrieb:

    für DICH taugt er nichts. Die Karten sind für den Mainstream gedacht. Also 1080p 60hz. Und das können die Karten.
    Ja können sie. Die FPS Stabilität aber wie gesagt ist trotzdem bei weitem nicht auf dem Niveau von Magewell oder gar Datapath. Bei OBS wird das nicht stehen, da steht immer gerundeter average Wert von 60. Aber intern schwanken die nunmal deutlich mehr in der fps als gute Karten.

    Für Konsolen mag das ja alles noch gehen. Aber für PC Spiele ist das echt nicht so schön, wenn nur SMPTE Standards unterstützt werden

    Rayxin schrieb:

    Hab noch nie ein Konsolenaufnehmer gehört der sagte "Boah alter jetzt müsste ich mal den EDID einstellen" oder "Fuck ich habe Tearing im Material"
    Ja. Konsolen haben damit auch nicht zu tun.
    Bei PC möchtest du aber nicht nur in 60hz vsync spielen. 60hz vsync ist furchtbarer input delay.
    Für mich taugts nichts? Ja spielst du denn gerne mit vsync 60hz bei PC Spielen? Kann ich mir bei bestem Willen nicht vorstellen.
    Und monitormäßig geht es auch mit 60hz Geräten allmählich zurück. Kommen immer mehr Geräte die auch bei 1440p 144+ hz schaffen und schon mit IPS Panels. Da willste dann ja nicht mit 60hz vsync rumgurken. IPS ist aber auch nicht gleich IPS, aber:
    Im Sommer sollen wohl auch Panels in der Güte meines NECs kommen die mehr als 60hz liefern.
    1440p und vor allem mehr als 60hz sind immer mehr im kommen.
    Und mit einem frei einstellbaren EDID bin ich flexibel. Ich bin flexibel und nicht an einem SMPTE Standard gebunden. So kann ich jede beliebige Auflösung und hertz Kombination benutzen die ich möchte und bin nicht an SMPTE Standards gebunden.
    Zudem bin ich mit einer Datapath zukunftssicher. Bis 4k60 zu schwach ist, wird noch sehr lange Zeit vergehen. Es war also eine einmalige Investition.

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • De-M-oN schrieb:

    Und monitormäßig geht es auch mit 60hz Geräten allmählich zurück.
    Nicht wirklich, es kommen nur mehr andere Geräte auf den Markt. 1080p60hz ist nach wie vor absoluter Bestseller, für alles andere interessieren sich in der Regel nur Leute die darauf zocken wollen. Alle anderen gucken meistens erstmal auf den Preis, und da bekommst nen 27" IPS Panel 1080p für unter 150 Euro im Angebot.
  • Game8 schrieb:

    für alles andere interessieren sich in der Regel nur Leute die darauf zocken wollen.
    Ja gut ich ging jetzt auch von Gamer aus :)

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • De-M-oN schrieb:

    Doch tut es. Einfach weil der ganze Kram wie elgato und co einfach schlicht nichts taugt. Selbst die 4k pro von elgato liefert nicht.
    Ich meinte das im Bezug auf meine Ansprüche. Natürlich können diese Karten jede Menge. Aber auch eben jede Menge Sachen, welche ich nicht brauche.
    Was mich abhält ist nicht der hohe Preis, sondern die Verschwendung. Es ist für mich ein Hobby und da muss es nicht unbedingt das beste Gerät sein.
    Z.B. zähle ich Zeichnen auch zu meinen Hobbys und mein Grafiktablet ist ein Huion. Es ist lange nicht so gut wie ein Wacom, aber gut genug.
    Was ich damit sagen will ist, dass ich gerne an den richtigen Ecken spare. :)
  • Drexel schrieb:

    Die Voice Aufnahme wird dann direkt mit in die Videodatei aufgenommen, nicht eine separate Datei.
    Das haben die da wirklich schlecht gehandhabt. Aber wie der Name auch sagt, ist das Gerät für Livestreams unterwegs ausgelegt und der Anschluss ist für ein Headset und Live Kommentare gedacht.
    Ich glaube nicht, dass es für Aufnahmen gedacht war. An dem Anschluss zumindest ist ein Headset Logo.
  • Naja es ist auch zum Aufnehmen bei Freunden gedacht, das suggeriert zumindest das Marketing. Und da ist es generell katastrophal, wenn die Stimme direkt mit dem Gamesound vermischt wird, es wäre doch keine Hexerei gewesen, die Mikro-/Headset Aufnahme in einen separaten Track zu schreiben...