Wie bzw. wann kam der Erfolg?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie bzw. wann kam der Erfolg?

      Anzeige
      Ich konnte bei der Suche nichts finden.
      Mich würde mal interessieren wie manche Leute hier aus dem Board es geschafft haben bestimmte Abo Grenzen zu erreichen, also fangen wir mal mit 1000 an. Für mich nach langer Pause mit gerade mal 29 Abos ist das schon eine tolle Leistung von Euch.
      Ich meine damit ob es durch eine bestimmte Serie kam, oder durch das zufällige gepusht werden weil man vielleicht zur richtigen Zeit bei einem großen was kommentiert hat. Oder man vielleicht nach schwierigem Start etwas verändert hat bei seinen Lets Plays. Lag es am SEO?

      Ich selber denke mir mittlerweile das ich keinen Stil verändern muss, also mehr auf Details der Games eingehen, Bereiche erklären die ich bisher selber kaum beachtet habe, zum Beispiel bestimmte Taktiken bei meinen Sportsimulationen. Das reine "spielen" interessiert bei den kleinen Kanälen niemanden, glaube ich zumindest. Das mag anders sein wenn man eine bestimmte Größe hat.

      Ich würde zum Beispiel mal behaupten das ich mich bei meinem Football Manager Game gut auskenne und die Szene dazu in den letzten Jahren sehr überschaubar war, es gibt aber Lets Plays darüber von Leuten die keiner kennt, die meiner Meinung nach sogar schlecht sind aber 100k Views haben. Sehr mysteriös das ganze.
      Ciao
      Marty

      Football Manager 2019 (die FC Augsburg Story) täglich eine neue Folge 16 Uhr
    • Also SEO kannst du mittlerweile so gut wie ausschließen das hat fast keine Bedeutung mehr.

      Der "Erfolg" kommt sobald du Videos machst, die die Masse sehen will. Du brauchst im Prinzip nur die Views dann kommt auch der Rest.

      Frage dich selbst welche Videos du gerne sehen würdest und was es vielleicht noch nicht gibt und danach wie du dieses Video "verkaufen" Würdest
      (Ja genau, du wirfst deine Videos in einen Topf mit hunderttausend oder Millionen anderen Bewerbern. Sorge also dafür dass dein Video vom Thumbnail und Titel herausstricht - das ist das einzige SEO um das du dir wirklich Gedanken machen solltest)

      Wenn du also glaubst dass deine Videos besser sind als die von Großen YouTubern dann frage dich doch mal warum? Was ist der Kern dieser Aussage? Versuche das, was besser ist herausstechen zu lassen und "vermarkte" es entsprechend.
      Siehst du auf einen Blick den Unterschied zu den Videos der anderen? Wird es dir sofort klar, dass du dich in deinen Video scheinbar besser mit Thema X auskennst als die "Konkurrenz" oder hast du ein Standard Thumb mit Standard titel, so dass das Ganze nach einem Standard Video aussieht?

      Wenn du was gefunden hast, was funktioniert dann überlege ob es Sinn macht sich in einer Niesche einzunisten?
      Gibt es vielleicht ein Bereich den Keiner in dem Game macht? Update News? Strategien? Glitches? etc.? So baust du deinen Stand aus.

      Versuche dich immer zu verbessern und probiere dabei auch mal unkonventionelle Methoden aus. Mach auch mal Clickbait zB.
      Ein Versuch ist es wert. Wenn es dir nicht gefällt oder es nicht funktioniert dann mache es anders. Schließe niemals Dinge aus bevor du sie nicht ausprobiert hast, damit beschränkst du dich selber.

      Wer sind die Großen Player in dem Bereich den du machst? Schau was die machen und gehe auf deren Videos ein.
      YouTube mag es Zuschauer bei der Stange zu halten. Wenn du ein Video machen kannst, das ein Thema fortführt oder näher erleutert wie ein Video eines "Konkurrenten" mit sehr vielen Views dann go for it!

      Sei schnell! Geschwindigkeit ist oft key. Gerade am Anfang. Wenn es News zu etwas gibt dann sei der erste der ein Video darüber macht. Zeige es KLAR im Thumb und Titel dass das diese News ist und worum es geht. Das Video kann dann auch mal etwas schneller und weniger aufwändig produziert sein.

      Ansonsten achte darauf deine Qualität zu halten. Mache keine Videos die du nicht selbst sehen würdest oder wo dir gar langweilig bei wird.

      Letztendlich sind es ewige Kreisläufe aus machen, analysieren und verbessern.

      good luck!
    • Bei mir wars ganz klar die Spielewahl. Mit RimWorld ging ein richtiger Ruck durch den Kanal. Divinity: Original Sin 2 war bislang mein kolossalster Serienstart, bedingt durchs Genre ließen die Zahlen dann aber stark nach. RimWorld dagegen ist noch immer mein bestes Pferd im Stall.
      Hätte ich damals während des Early Access Planet Coaster besser durchgezogen, hätte auch das richtig durchbrechen können. Gab da einige Kanäle die mit dem Spiel groß wurden.
      RimWorld Mo | Mi | Fr | So 16 Uhr
      Two Point Hospital Di | Do | Sa 16 Uhr
      My Time at Portia Mo | Mi | Fr | So 17 Uhr
      Cities: Skylines Di | Do | Sa 17 Uhr
    • Anzeige

      Schauerland schrieb:

      Sei schnell! Geschwindigkeit ist oft key. Gerade am Anfang. Wenn es News zu etwas gibt dann sei der erste der ein Video darüber macht. Zeige es KLAR im Thumb und Titel dass das diese News ist und worum es geht. Das Video kann dann auch mal etwas schneller und weniger aufwändig produziert sein.
      Alles sehr gute Tips, würde ich so unterschreiben, aber dieser Punkt ist so ziemlich unmöglich zu schaffen, ausser die Niesche, in der man sich befindet ist klein. Weil dazu müsste man halt den ganzen Tag zu Hause rumgammeln :D
      Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung
    • Luzi schrieb:

      Alles sehr gute Tips, würde ich so unterschreiben, aber dieser Punkt ist so ziemlich unmöglich zu schaffen, ausser die Niesche, in der man sich befindet ist klein. Weil dazu müsste man halt den ganzen Tag zu Hause rumgammeln
      Naja so schnell wie es dir eben möglich ist :) Wenn dein Thumbnail und Titel besser sind kannst du immer noch schnellere in einem gewissen Zeitrahmen ausstechen ;)
    • Das Problem sind hier die größeren Kanäle, die vorab Zugang zu vielen Games bekommen und so entweder ihre Videos schon vor dem offiziellen Embargo posten dürfen oder quasi mit der Sekunde des Embargoablaufs schone ordentlich raushauen können, da alles schon vorproduziert ist. Das kannst Du nicht schaffen, selbst wenn Du den ganzen Tag zuhause hockst.

      Selbst für Early Access Titel gibt es teilweise noch einmal Ausnahmen für Presse und YTler, die jeweils noch früher Zugriff darauf bzw. neue Versionen bekommen.

      Und zumindest ich persönlich habe keine Lust, auf "große" Spiele zu verzichten, nur weil ich weiß, dass ich damit keine Views bekomme, da große Kanäle mir bereits schon alle Zuschauer weggefischt haben. Da bleibe ich bei meinem Credo: Mach, worauf Du Bock hast!

      Wer unbedingt den Erfolg will, muss dafür oft Dinge tun, die er nicht so gut findet. Das muss ich im Job schon oft genug, das brauche ich in meiner Freizeit nicht :)
    • Nein wenn man es richtig anstellt ist es sogar gut, wenn größere Kanäle das gleiche bringen dann wird man da vorgeschlagen :)
      Sofern man RELEVANTEN Content macht.

      Ein Standard LP gehört natürlich nicht dazu.
      Aber sagen wir mal großer YouTuber xy versagt in seinem aktuellen Video an einem Bosskampf weil er nicht weiß was er machen muss dann wirst du garantiert ein Video in den Vorschlägen finden, das zeigt wie man den Boss besiegen kann und das werden sicher dann Leute klicken.

      Das hat auch nichts damit zu tun ob man jetzt Dinge machen will die man nicht mag das ist ja gar nicht die Frage.
      Man kann auch Spaß daran haben Boss und Trophy Guides zu erstellen und und und.

      Wenn man erwartet mit normalen LPs durchzustarten kann man auch versuchen mit seinen Wasserfarbebildern auf ne Kunstausstellung zu gehen und 10.000 Euro pro Bild verlangen. Wird man nicht bekommen (selbst wenn die Bilder besser sind) Warum? ...
      Und das war ja die Frage in diesem Thread. Nicht was man persönlich lieber mag oder machen möchte.
    • Dann kann ich auch gleich maximal allgemein werden und sagen: Mach das, was noch kein anderer macht und mach das wirklich gut. /thread

      Das hilft leider überhaupt nicht weiter. Daher: Mach das, was Dir Spaß macht UND passe Dich dabei so weit es geht, den Bedürfnissen des Marktes an. Denn tust Du etwas, was Dir nicht gefällt, dann machst Du es in der Regel auch nicht gut. Sollte jeder aus dem eigenen Job her das ein oder andere Mal bemerkt haben ;) Machst Du es nicht gut, wollen es auch nicht viele Leute sehen - besondere Faktoren mal ausgenommen wie z.B. Du bist der einzige, der Vids dazu hat oder dergleichen, was eher selten vorkommt.

      Das ist meine Meinung, wie der Erfolg kommt und Du ihn auch ertragen kannst. Ich denke, niemand wird hier eine allgemeingültige Formel dafür geben können, wie es immer und 100%ig bei jedem klappt. Du kannst genau das gleiche machen wie Gronkh oder PewDiePie - ich gebe Dir Brief und Siegel darauf, dass Du es nicht schaffst. Weil Du eben nicht Gronkh bist. Es braucht immer den eigenen Twist und letztlich auch die richtige Idee zur richtigen Zeit. Heutzutage würde selbst Gronkh es nicht mehr schaffen, so wie Gronkh zu sein, wenn er neu anfangen würde. Weil die YT-Welt einfach eine andere ist.

      Du kannst auch das machen, was alle anderen (großen YTler) machen und dann ordentlich Werbung draufhauen. Klappt in der "großen" Konsumindustrie auch. Ist aber nicht gewollt, weil niemand gewillt ist, 10k+ Euro dafür zu investieren, um wirklich Werbung im großen Stil zu schalten.

      P.S: Warst Du schon mal auf ner Kunstmesse? Was da steht, malen Dir teilweise meine Kids im Kindergarten und da sind 10k Euro pro Bild noch sehr günstig... (heißt nicht, dass andere da nicht wirklich klasse Künstler sind, die die Kohle eher wert wären) da geht es um andere Faktoren, nicht unbedingt ums Können. Lässt sich auch bedingt auf YT bzw. die Welt an sich anwenden.
    • stbehre schrieb:




      Das hilft leider überhaupt nicht weiter. Daher: Mach das, was Dir Spaß macht UND passe Dich dabei so weit es geht, den Bedürfnissen des Marktes an. Denn tust Du etwas, was Dir nicht gefällt, dann machst Du es in der Regel auch nicht gut. Sollte jeder aus dem eigenen Job her das ein oder andere Mal bemerkt haben ;) Machst Du es nicht gut, wollen es auch nicht viele Leute sehen - besondere Faktoren mal ausgenommen wie z.B. Du bist der einzige, der Vids dazu hat oder dergleichen, was eher selten vorkommt.
      Dein erster Satz ist top, das ist genau der richtige Mittelweg.

      Den nächste halte i ch für eine falsche Einstellung. Etwas gut zu machen, was einem keinen Spaß macht oder überhaupt etwas zu machen, was man nicht tun will, das nennt sich professionell sein.
      Die Leute, die Dinge professionell angehen, sind recht oft die Erfolgreichen. Mein RL Job macht mir auch keinen Spaß, aber bringt fett Kohle und ich mache ihn scheinbar gut genug. Da muss man sich zurückstellen. Da geht halt vielen Leuten so.
      Dinge die Spaß machen, dann auch gut zu machen, ist einfach und nix besonderes.

      Und dein letzter Satz stimmt so auch nicht im Internet. Ob du Dinge gut oder schlecht machst, hat kaum Einfluss auf Erfolg. Schau dir DrachenlordLP an, man schaut die Videos nur um darüber zu lachen oder sich aufzuregen wie schlecht er spielt und was er wieder für Gülle labert.
      Oder Thi Lan oder Rebecca Wing - die gehen jeden Trend auf die schlecht möglichste Art nach; aber klick- und geldtechnisch ein Erfolg.

      Und jetzt kommen wir auch schon zum Hauptpunkt:
      Was ist für dich bzw. für den Threadstarter Erfolg? Die Abo-gegen-Abo-Lüge? Viele Klicks und Kommis? Youtubepartnerschaft? Möchte man von YouTube leben? Die 29 oder 29 Trillionen Abos des Threadstarters würden mich überhaupt nicht interessieren. Klicks und Kommis sind das Youtube Gold & Öl.

      stbehre schrieb:



      Das ist meine Meinung, wie der Erfolg kommt und Du ihn auch ertragen kannst. Ich denke, niemand wird hier eine allgemeingültige Formel dafür geben können, wie es immer und 100%ig bei jedem klappt. Du kannst genau das gleiche machen wie Gronkh oder PewDiePie - ich gebe Dir Brief und Siegel darauf, dass Du es nicht schaffst. Weil Du eben nicht Gronkh bist. Es braucht immer den eigenen Twist und letztlich auch die richtige Idee zur richtigen Zeit. Heutzutage würde selbst Gronkh es nicht mehr schaffen, so wie Gronkh zu sein, wenn er neu anfangen würde. Weil die YT-Welt einfach eine andere ist.
      Im Endeffekt geht es bei LetsPlays auch viel um die Person dahinter. Monte, Gronkh, PewDiePie von mir aus auch Drachenlord haben doch Erfolg, weil man die Person dahinter bis hin zu vielen Details (Wohnung, Lifestyle etc.) kennt und weil die zusätzlich mit den Zuschauern ordentlich sowie spannend interagieren (z. B.Lifestreams).
      Ich war letztens mehrere Stunden bei Exsl95 im Lifestream, er hat mit seiner Vanessa Lets Dance gespielt, immer wieder im richtigen Maße mit den Zuschauern geredet und interessante Details über sein leben Preis gegeben - das Game war dann nur noch schmückendes Beiwerk. Feierbar und viel unterhaltsamer als das TV-Programm.

      Du hast natürlich völlig recht, dass man die richtige Idee zur richtigen Zeit braucht - Es kann nicht jeder als Entertainer leben, LPs sind ja selbst kleine Nischen. Youtube ist halt eine Form des Showbusiness.

      Gruß an alle
      Ihr braucht ein paar Anregungen, um gottähnliche Wesen in einer post-apokalyptischen Welt zu vernichten?
      Dann kommt zu mir: Youtube - Gleipnir Service Center