Re-stream Alternative gesucht

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!
  • Ich streame derzeit auf YT mit XSplit in 1440p60.
    Ich möchte gerne gleichzeitig auf YT & Twitch streamen. Allerdings möchte ich mit 1440p60 auf YT und mit 720p60 auf Twitch streamen. Dafür taugt re-stream ja nicht.
    Gibt es eine Möglichkeit 2 Streams gleichzeitig zu streamen.
    2 verschiedene Programme funktionieren nicht, da nur 1 Programm die Capturecard nutzen kann.

  • Restream bietet ne Transcodefunktion an, kostet allerdings Geld.
    Findest du so: Einloggen -> drei Punkte -> Billing -> letzter Punkt "Transcoding".


    Durch nen Klick auf "Buy Hours" kannst du dir nen Überblick bzgl. der Kosten verschaffen.


    Ein eventuell kostenfreier Dienst ist mir allerdings nicht bekannt.

  • Gibt es eine Möglichkeit 2 Streams gleichzeitig zu streamen.

    Theoretisch wär's möglich, auf deinem Rechner einen eigenen RTMP-Server aufzusetzen und OBS zu sagen, dass er dahin streamen soll. Dieser könnte dann die Streams weiterleiten und ggf. transkodieren.


    Hat aber Nachteile.

    • Du hast ne weitere Kodierung drin, welche bei einem Anbieter die Qualität drückt und Rechenleistung braucht. Deine Rechenleistung.
    • Du bist es dann, der die Streams an beide Plattformen leitet, dein Upload müsste also mitspielen.
    • Keiner hat das hier so am Laufen, eine Step-By-Step - Anleitung gibbet nüscht und die Einrichtung ist mehr als ein Knöpfchen zu drücken.

    Ich müsste mich da jetzt einlesen, weiß aber, dass es nginx mit RTMP-Modul gibt und dass man da FFmpeg ran kloppen kann. Ich glaub jemand hatte hier im Forum mal eine Konfiguration gepostet, wo es um's aufnehmen ging. Die könnte man ggf anpassen.

  • Meinst du das?


    Streaming PC Ja oder Nein?

  • Wie ich das damals gemacht habe (hatte allerdings einen Streaming PC und das OBS NDI Plugin genutzt)


    Du hast, laut Profil, einen aktuellen AMD 8-Kerner und eine GTX 1080ti


    Du öffnest 2 mal OBS und erstellst 2 Profile. Für twitch stellst du eins in 720p 60 FPS mit CPU encoding ein und für YT die 1440p mit der 1080ti.
    Beide OBS Profile brauchen die gleichen Key bindings damit beide das gleiche machen.
    Auch wenn GPU encoding nicht so geil aussieht, sollte das trotzdem genug Bitrate bieten um den Stream hübsch genug werden zu lassen.
    Natürlich brauchst du auch entsprechend Bandbreite.


    Ich weiß natürlich nciht ob das bei dir unter die 2 verschiede Programme Problematik führt.

  • Theoretisch wär's möglich, auf deinem Rechner einen eigenen RTMP-Server aufzusetzen und OBS zu sagen, dass er dahin streamen soll. Dieser könnte dann die Streams weiterleiten und ggf. transkodieren.
    Hat aber Nachteile.

    • Du hast ne weitere Kodierung drin, welche bei einem Anbieter die Qualität drückt und Rechenleistung braucht. Deine Rechenleistung.
    • Du bist es dann, der die Streams an beide Plattformen leitet, dein Upload müsste also mitspielen.
    • Keiner hat das hier so am Laufen, eine Step-By-Step - Anleitung gibbet nüscht und die Einrichtung ist mehr als ein Knöpfchen zu drücken.

    Ich müsste mich da jetzt einlesen, weiß aber, dass es nginx mit RTMP-Modul gibt und dass man da FFmpeg ran kloppen kann. Ich glaub jemand hatte hier im Forum mal eine Konfiguration gepostet, wo es um's aufnehmen ging. Die könnte man ggf anpassen.

    Den qualitätsverlust kann man sich bei dem lokalen rtmp server sparen in dem man lossless material ins transkoding gibt. Der rtmp server reicht es dann an die beiden ffmpeg instanzen weiter (eine für youtube und eine für twitch) und pusht das kodierte zeug.
    Auf ebay kriegt man ältere server mit dual prozessor mainboard. Die wären für dieses Anwendungsgebiet vielleicht geeignet . Die Frage ist, ob Kosten-/Nutzen-Faktor hier stimmt. Das lässt sich im Normalfall mit Nein beantworten.


    Einen guide dafür gibts im obs forum:
    two pc configuration without capturecard

  • Rein aus Interesse, warum streamst du nicht bei beiden mit 1440p?

    Weil die Plattformen komplett anders sind
    Twitch sendet Source Video von OBS an Zuschauer und erlaubt max 6000 kbit und 1080p und bei 6000 kbit und Source an Zuschauer passt eine kleinere Auflösung besser in die Bitrate.
    Youtube sendet ihre h.264 re-encodes an den Zuschauer. Also ist Youtube all about Auflösung, wie bei den Videos, daher bei youtube hohe auflösung und so viel bitrate wie upload zulässt.

  • Gelten für alle, aber manche gehen auch bisschen höher. Wenn man's nicht übertreibt, wird Twitch es dulden wenn sie nicht zu ausgelastet sind.

    ^^


    Dann ist natürlich noch x264 vs NVEnc


    Wie bei Youtube gibts aber auch Videostatistiken. Zahnrad - Erweitert - Videostatistiken.
    Da steht dann bei Wiedergabegeschwindigkeit welche Bitrate durch geht.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!