PC Crash beim Rendern von Videos - GELÖST

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC Crash beim Rendern von Videos - GELÖST

    Anzeige
    Grüße, hoffentlich kann mir hier jemand helfen.

    Als erstes bevor ich es vergesse mein PC:
    AMD Ryzen 5 1600 - 6 (12) Kerne
    Arbeitsspeicher: 16 GB
    GeForce GTX 1070 Ti
    Windows 10 64-Bit

    Nun zum Problem. Sorry, dass das etwas länger wird^^

    Seit ca. 2 Jahren bearbeite ich meine LPs mit Shotcut. Das erste Jahr noch mit meinem alten PC von 2011. Da hatte ich eigentlich nie Probleme.
    Seit 12/2017 habe ich den oben beschriebenen PC. Das erste halbe Jahr lief auch hier alles einwandfrei.
    Dann ging es aber los, ohne dass ich wissentlich irgendwas am PC geändert habe, dass beim Rendern der PC mehr oder weniger abstürzt.
    Mehr oder weniger bedeutet, dass die Verbindung zum Monitor abgebrochen ist und ich durch Bewegung der Maus oder Ein-/Ausschalten des Monitors trotzdem kein Bild mehr hatte. Der Prozessor im PC hat aber lautstark weiter gearbeitet. Schlussendlich musste ich immer den Reset drücken, um den PC wieder ordnungsgemäß zum Laufen zu kriegen. Das Problem ist nicht immer aufgetreten, sondern in knapp über 50% der Fälle würde ich sagen.

    Da der PC ohrenscheinlich weitergearbeitet hat habe ich einmal eine gute Stunde gewartet um nach dem Reset zu testen, ob das Video trotzdem fertig geworden ist.
    Dies war nicht der Fall.

    Dass die GPU mitarbeitet ist bei Shotcut eine experimentell, optionale Option. Das war immer ausgeschaltet. Testweise hatte ich es dann aktiviert, hat aber auch nichts geändert.

    Gestern ging dann fast gar nichts mehr. Ich wollte ein 11 Minuten Video Rendern, dass zum einen aus Beat Saber Gameplay bestand und zusätzlich hatte ich noch eine Webcam Aufnahme von mir im Bild laufen. Der PC ist innerhalb von 1 Minute komplett abgestürzt. Also es war nicht nur das Bild weg, sondern der PC war auch aus.
    Nochmal versucht, 5% Rendering geschafft, dann wieder das alte Problem, dass der Monitor weg ist.

    Daraufhin habe ich nochmal im Internet nach Lösungen gesucht. Ich habe gelesen, dass man versuchen kann im Task Manager die von Shotcut verwendeten Prozessorkerne zu reduzieren. Habe ich gemacht, von 12 auf 6. Danach konnte ich das Video auf ca. 50% Rendern. Der PC hat also viel länger durchgehalten aber dann doch abgespackt.

    Dies war bis dato mein letzter Versuch. Info an dieser Stelle: Prozessor wird mit einer Enermax Wasserkühlung gekühlt.
    Ich habe den PC dann geöffnet und mal die Schläuche der Wasserkühlung angefasst. Ich habe da zwar 0 Erfahrung aber ich würde sagen, dass die schon ordentlich heiß waren.

    Folgendes ist nur meine Meinung. Da ich von Technik aber keine Ahnung habe, kann das auch komplett falsch sein.
    Mein derzeitiger Gedanke geht also in die Richtung, dass der PC Standby geht, weil der Prozessor kurz vorm Schmelzen ist :D
    Sobald ich anfange ein Projekt zu Rendern fährt der Prozessor sofort voll auf und wird auch schön laut.
    Die Frage bleibt im Raum, wieso das erst nach einem halben Jahr zum ersten Mal passiert ist.
    Ist die Kühlung defekt? Ist der Prozessor defekt? Ist es ein Shotcut Software Problem?

    Es wäre mega, wenn mir hier jemand weiterhelfen kann. Danke im Voraus!
  • Vielleicht ist auch wieder ein Win10-Update Schuld.^^

    Hast du mal die Temperaturen gemessen und die Ereignisanzeige durchgeguckt?

    Bei Wasserkühlungen scheint es ja ganz schön oft Probleme zu geben. Normalerweise würde ich vorschlagen, die Wärmeleitpaste zu erneuern.

    Mit einem anderen Programm mal rendern/encodieren und gucken, obs da auch passiert, wäre auch eine Möglichkeit.
  • Wenn die Schläuche heiß sind aber kalte Luft aus dem Radiator kommt ist die Pumpe defekt. Ich würde dann dringend ne neue oem wakü kaufen.

    Ich kann die von corsair empfehlen habe meine seit 7 Jahren im Einsatz kühlleistung bestens meine oc CPU läuft bei volllast mit max 60 grad

    CPU cz oder wie das heißt installieren und dir die themp ansehen dann siehst du was los ist?
    <3 Mein Kanal KLICK ich freu mich auf dich :) <3
  • Lade dir bitte folgendes runter (portable reicht): hwinfo.com/download/
    Das öffnest du, und sagst dann "Temps only" (o. ä.), und machst bitte zwei Screenshots:
    1. Im Idle, wenn der Pc einfach nur an ist und das Programm ausführt
    2. Wenn du anfängst zu rendern, 2-3 Minuten scheint er ja auszuhalten
    Wichtig ist: Die CPU Temperaturen müssen erkennbar sein auf dem Screenshot. Ich glaube, wie die anderen, die Kühlung könnte ein Problem sein, allerdings ist es untypisch das sofort alles abschmiert. Eigentlich wird erstmal bis kaum mehr was geht runtergetaktet. Heiße Schläuche sind erstmal kein grundlegend schlechtes Zeichen. Ein Blick in die Windows Ereignisanzeige nach einem Absturz könnte ebenfalls weiterhelfen. Falls du nicht weißt wie das geht, lass es mich kurz wissen hier. Ansonsten sind mögliche Ursachen auch das Netzteil sowie die Grafikkarte.

    Generell gefragt: Wann hast du den PC und die Komponenten das letzte mal von Staub befreit?


    sem schrieb:

    Bei Wasserkühlungen scheint es ja ganz schön oft Probleme zu geben.
    Eigentlich nicht, und die AIOs sind Idiotensicher.


    sem schrieb:

    Normalerweise würde ich vorschlagen, die Wärmeleitpaste zu erneuern.
    Kann man alle paar Jahre sicherlich mal machen, hat aber nicht genug Auswirkungen um deinen PC wirklich überhitzen zu lassen. Kannst ihn auch komplett ohne betreiben oder Ketchup nehmen, riecht dann sogar je nach Sorte ganz angenehm ;)
    Viele Grüße,

    Christian
    __________________________________
    Besuch mich auf YouTube
  • Anzeige
    Erstmal danke für die Antworten.

    Hier mal die Temperaturen. Erstes Bild "Idle"? zweites und drittes Bild während dem rendern mit etwas Zeitabstand.

    [IMG:https://s15.directupload.net/images/190110/temp/98pj6xu2.jpg]
    !!! Auf das IMG klicken !!!

    Jetzt hab ich aber gerade das Gefühl, dass mein Rechner mich komplett verschaukeln will.
    Er hat das Video, wo der PC gestern noch komplett abgeschmiert ist komplett gerendert.
    Ein halbes Jahr lang hat er während dem rendern immer auf Hochtouren unter stetigem Lärm gearbeitet.
    Jetzt ging es eher in die Richtung wie Game8 es beschrieben hat, dass er ab einem bestimmten Punkt runtertaktet.
    Die meiste Zeit lief die CPU auf ca. 75°. Wenn es dann hoch ging wurde er bei ~80-85° wieder leiser und ist zurück auf 75°.

    Ich habe seit gestern aber nichts geändert. Das einzige war halt das Öffnen des Gehäuses und Anfassen des Schlauches von der Wasserpumpe.
    Bzgl. deiner Frage Game8. Ich habe bei dem Rechner noch nie Staub entfernt. Muss aber auch sagen, dass mir gestern kein grober Batzen aufgefallen ist.
    Aber es kann doch wohl nicht sein, dass nur durch das Öffnen irgend ein Staubkorn weggeflogen ist und das Problem dadurch gelöst wurde?

    Ich werde die nächsten Tage weiter testen, wie sich die Temperatur entwickelt. Was heute passiert ist kann ich nicht wirklich ernst nehmen.

    Windows Ereignisanzeige: Keine Ahnung wie man die abruft. Mit so Software / System Angelegenheiten kenne ich mich eigentlich gar nicht aus.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Naoya () aus folgendem Grund: Auf das IMG drücken!!!

  • Wäre gut, wenn du statt der Thumbs das große Bild verlinken würdest :D

    Aber die beschriebenen Temperaturen sind für den Prozessor im Grunde schon viel zu hoch. Ist die Wasserkühlung freigegeben für deine CPU?


    Naoya schrieb:

    Ich habe bei dem Rechner noch nie Staub entfernt. Muss aber auch sagen, dass mir gestern kein grober Batzen aufgefallen ist.
    Macht nichts, gerade im Radiator der Wasserkühlung ist ohnehin wenig Platz, da reicht ein wenig Staub und der Luftfluss wird schon ordentlich behindert.
    Viele Grüße,

    Christian
    __________________________________
    Besuch mich auf YouTube
  • Auf das IMG drücken, dann hat man ein großes Bild^^

    Der PC ist von HI-TECH. Normalerweise hätte er einen Lüfter gehabt. Auf Nachfrage hin, weil ich Angst hatte, dass der Lüfter nicht ausreicht wurde mir dann die eingebaute WaKü empfohlen. Ich kann dir das zwar nicht versichern aber ich hoffe doch mal, dass die Herren und Damen von HI-Tech füreinander zugelassene Teile verbauen.

    MfG
  • Naja, Fakt ist, er ist viel zu warm. Der ist ja jetzt schon nahe der Kotzgrenze und wir haben Winter - im Sommer stehst du wahrscheinlich kurz vor 100 Grad. Ich würde also zusehen, die Temperaturen in den Griff zu bekommen. Einen 1600er kannst du ziemlich easy mit einer Luftkühlung betreiben, der hat gerade mal eine TDP von 65 Watt wenn mich nicht alles täuscht - da lachen die meisten Lüfter drüber.

    Aber schau dir zunächst mal die Wasserkühlung an, am besten ausbauen und mit Druckluft vorsichtig den Radiator von Staub und Schmutz befreien. Machs aber draußen, ansonsten kannst du hinterher das Haus putzen ;)
    Viele Grüße,

    Christian
    __________________________________
    Besuch mich auf YouTube
  • Eigentlich sollte der Ryzen aber nicht bei 85 Grad runtertakten. Freigegeben sind die bis 95 Grad. Aber mit einer Wasserkühlung dürfte der niemals so warm werden.
    Mein Ryzen 2700x erreicht unter Vollast 75 Grad und ich hab momentan nur den Boxed Kühler drauf und der ist "okay".

    Sitzt der Kühlkörper der WaKü richtig? Kann der Radiator richtig ablüften?
  • Ansicht Wärmeleitpaste, Enermax, Innenleben

    Ok, lass einen Anfänger nicht am PC rumschrauben :(

    Habe den Radiator mit der Pumpe ausgebaut und durchgefönt. Es war aber mehr oder weniger auch vorher kein Staub drin und man konnte einwandfrei durch die Speichen durchgucken.

    Gleich mal Fotos gemacht. Wärmeleitpaste OK? Ist es richtig, dass die Lüfter beide die Luft (siehe die Pfeile) aus dem Gehäuse rausblasen?

    Nun gut. habe das Ding wieder eingebaut. Neue Temperatur im Idle 45° !!! Ach du Kacke.
    Nochmal ins Internet. Dort habe ich herausgefunden, dass die beiden Lüfter einen kleinen Schalter haben um die Stärke in 3 Stufen einzuteilen (Silent, Performance und für übertaktet). Da beide nur auf der Mitte standen habe ich sie auf den dicken Balken gedrückt. Ich hoffe, dass dieser auch für die größte Leistung steht^^
    Daraufhin war der PC im Idle deutlich lauter, also die Lüfter haben mehr geackert aber Temperatur lag nun bei 50°...

    Ich habe gelesen, dass es bei dieser WaKü mal vorkommt, dass die Kühlflüssigkeit verklumpt. Kann ich das irgendwie testen?

    Ansonsten die abschließende Frage. Kann ich mir jetzt zu 100% sicher sein, dass es an der WaKü liegt? Dann kauf ich mir morgen bei Media Markt einfach eine Neue. Oder besteht immer noch die Chance, dass irgendwas anderes kaputt ist?

    Ich hab langsam die schleichende Angst, dass in den nächsten Tagen der komplette Rechner kaputt ist -.-
  • Wärmeleitpaste war ok, muss ja nur dünn darauf um kleinste Unebenheiten aufzufüllen. Das die Flüssigkeit in den WaKüs verklumpt bzw. teils auch "entweicht" ist nicht so ungewöhnlich, wäre in deinem Fall aber ziemlich schnell gegangen. Ich würde dir ja eigentlich eher zu einer anständigen Luftkühlung raten.
    Ggf. hast du mit dem Verstellen nun auch die Pumpe verstellt. Ich weiß nicht wie das bei der WaKü ist, aber teilweise kannst du auch die Pumpen mit 12, 7 oder 5 Volt betreiben, was sich natürlich dann auf die Förderleistung und die Temperatur auswirkt. Die Lüfter sollten eigentlich automatisch geregelt werden, entweder durch die Pumpe, oder einen 4-Pin Anschluss auf dem Board. Das man an den Lüftern selber rumstellt finde ich irgendwie sehr 90er :D


    Naoya schrieb:

    Ich hab langsam die schleichende Angst, dass in den nächsten Tagen der komplette Rechner kaputt ist -.-
    Ach nö, wenn du nicht gerade das Werkzeug auf das Board fallen lässt, passiert da nicht so viel.

    PS:
    Ja die Lüfter müssen in die gleiche Richtung fördern, sonst laufen sie gegeneinander. Und da warme Luft ja raus soll, ist das so ok.

    PPS:
    Weiß ja nicht wo du herkommst, aber solltest du irgendwo aus dem Raum Steinfurt kommen, könnte ich dir einen AMD Standardlüfter geben, habe noch einen vom 2600er hier rumliegen. Wäre dann für dich die günstigste Lösung das Problem zu beheben :D
    Viele Grüße,

    Christian
    __________________________________
    Besuch mich auf YouTube

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Game8 ()

  • Läuft denn die Pumpe überhaupt, ich hatte das bereits angesprochen. Wenn die nicht läuft dann geht natürlich garnix!

    Das kannst du bei denem MSI board im Bios auslesen!

    Für meinen geschmack push-pull ist gut, ich würden den Radiator allerdings oben anbringen wo der Lüfter alleine ist und den Gehäuselüfter nach hinten setzten!
    <3 Mein Kanal KLICK ich freu mich auf dich :) <3
  • @Game8 Die 3 Einstellungen regeln die Drehzahl. Auf der untersten Stufe 600-1200 U/Min auf Stufe 2 600-1700 und auf Stufe 3 600-2200.
    Komme aus Hannover/Braunschweig^^

    @AdvocatusDei Bin gerade ins BIOS gegangen. Auf Hardware Monitor oder so ähnlich, dann auf Pump 1.
    Wenn ich das richtig gesehen habe hat sich da irgendwas bei 90/110° bewegt... dann ist der PC komplett abgestürzt... im BIOS nach 15 Sekunden.

    Neu gestartet, Temperatur ausgelesen - 70° Idle.

    Am Arsch, ich fahre morgen nach Media Markt, suche mir vorher noch einen qualitativ hochwertigen Luftkühler und hoffe, dass ich den Umbau hinkriege ;)
    Und das der PC dann wieder läuft. Wenn nicht... ja, dann spinnt vielleicht die CPU weil die so lange schon mit hohen Temperaturen gelaufen ist. Dann darfs wohl ein neuer Rechner sein -.-
  • @Naoya das klingt mir wirklich danach als währe die Pumpe defekt. Hoffe du hast noch Garantie darauf.
    Bei Media Markt gibts Lüfter zu kaufen? Aber komisch finde ich das der PC selbst in Bios 100 Grad bekommt. Komisch das dein Mainboard nicht die Umdrehungszahl deines Lüfters bzw der Pumpe anzeigt.

    Aber gut n guter wie n Alpenföhn Brocken sollte locker reichen!
    alpenfoehn.de/produkte/auslaufmodelle/cpu-kuehler/brocken

    LG

    Advo

    PS: Schade das man mal wieder lesen muss das eine AIO Wakü einfach so den Geist auf gibt.
    <3 Mein Kanal KLICK ich freu mich auf dich :) <3
  • AdvocatusDei schrieb:



    PS: Schade das man mal wieder lesen muss das eine AIO Wakü einfach so den Geist auf gibt.
    Scheint nicht so ganz unüblich zu sein, leider. Mir ist die Tage auch meine AIO (knappes Jahr alt) vom Threadripper gestorben, ich hatte letztendlich ein ähnliches Verhalten meines Rechners wie @Naoya.

    Mein Selbstgebauter Loop im anderen Rechner ist deutlich älter und funktioniert noch wie am ersten Tag.

    Übrigens: den Kühlkörper abmontieren um zu schauen wie die WLP war kann man machen, ob man zwingend das dann auch wieder so zusammenbauen muß? Zumindest neu ordentlich verteilen - wenn es denn geht - hätte ich pers. gemacht.

    Kurzum: ja, schau nach einem neuen Lüfter/einer neuen AIO und dann sollte wirklich wieder Ruhe sein.
    -> Screenshooters -> nicht nur Screenshots sondern auch Bewegtbilder (youtube)
  • Habe vor wirklich langer Zeit (irgendwann Anfang 2000) mal eine Custom WaKü verbaut und damit keinerlei Probleme gehabt.
    Aufgrund dieser Erfahrung und der brutalen Weiterentwicklung aller Komponenten sowie der kaum vorhandenen Air-Cooler, fiel meine Wahl im April letzten Jahres auf eine Enermax-AIO, welche meinen 1950x kühlen sollte.

    Hier hat die Pumpe nach gerade mal 6 Monaten den Dienst quittiert und mir Idle-Werte bereits kurz vorm Throttle beschert.
    @Naoya Diese lief im BIOS immer brav mit einem Wert, welcher aber absolut falsch war. Am besten hier eine Pappröhre von einer Küchenrolle nehmen und diese als Stethoskop zweckentfremden und das Teil auf ein Laufgeräusch hin untersuchen. ;)

    Bin nun wieder auf eine Lüfter-Kühlung umgestiegen und bereue diesen Schritt in keinster Weise!
    Zusätzlich habe ich noch zwei Lüfter auf Höhe der Grafik-Karte angebracht, welche hier die Luft nach außen ziehen und somit die Temperatur nochmals senken.