Brauche neue Grafikkarte und RAM - Sind diese zu empfehlen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Die Artikel die ich dazu gelesen habe waren alle eher negativ. Es wurde sich sehr viel über Preis/Leistung beschwert, da das 60er Modell wieder Teurer geworden ist als Ihre Vorgänger und dafür weniger Leistung bekommen.

    Abgesehen davon das man diese glaube ich gar nicht für RTX Spiele wirklich nutzen kann ist es auch noch lustiger das man keine RTX Karte brauch um Raytracing zu nutzen :D
  • RealLiVe schrieb:

    In dem Preisbereich hat AMD eh nichts brauchbares im Angebot.
    Bei der Grafikkarte kann ich AMD nur bestens empfehlen. Da tut sich mittlerweile einiges. Klar hat Nvidia im High-End Bereich die Nase vorne aber wenn's nur um Computer Spiele geht wo die Grafikkarte gebraucht wird, kann ich AMD gut empfehlen.
    Die AMD RX 580 ist Preisleistungsmäßig echt der Hammer - kostet gerade mal 200 € und kommt locker an 1060 ran, wenn nich sogar 1070
    Ich finde es aber teilweise echt furchtbar was bei Hardware an Markenliebhaberei hier statt findet.
    Hat ja hier der Thread bzgl. dem Apple-Hass mal wieder bestens gezeigt. Man sollte sich nicht das kaufen was man für die bessere Marke hält, sondern dass was nachhaltiger produziert wurde und funktionstüchtiger ist.
    Ich hab beispielsweise ein PC mit besagter AMD RX 580 zum streamen (und zocken) und kann diese Karte bestens weiter empfehlen. Kann alle gängigen Spiele (ARK, FarCry etc.) auf Ultra-Einstellungen spielen bei konstanten 30 FPS mit FullHD Auflösung, was meiner Meinung nach auch echt ausreichend ist.
    Wenn du viel alte Spiele spielst, kann es sein, dass du bei diversen Treibern aufpassen musst, und dir für nen Spiel mal ggf. nen extra Treiber installieren - ist aber auch nicht die Welt für die Leistung der Graka zu diesem Preis.
    Machst du hingegen viel mit Programmierung, künstliche Intelligenz und musst viele 3D-Renderings anlegen? Dann würde ich dir ne Nvidia-Karte anlegen, denn diese schneiden beim rendern deutlich besser ab und haben für künstliche Intelligenz Tensor-Cores was die Sache unheimlich beschleunigt.
    Aber der Otto-Normal-Verbraucher wird das wohl kaum tun - von daher reicht die AMD-karte vollkommen aus.

    Also bitte nicht immer Aussagen wie "Eine AMD-Graka kommt für mich eh nicht in Frage" - informiert euch erstmal über die Karten die evtl auch eine andere Marke zur Verfügung stellt, ob die nicht vl. mittlerweile doch in Frage kommen.
    mfg FawKes100




    Zu meinem Twitch-Kanal: twitch.tv/fawkes100tv
  • FawKes100 schrieb:

    Ich finde es aber teilweise echt furchtbar was bei Hardware an Markenliebhaberei hier statt findet.
    Ich auch, und ich besitze auch selber eine RX 580, mit der ich auch überwiegend zufrieden bin. Bis auf eine Ausnahme - ich würde gerne CEMU nutzen, und das setzt auf OpenGL auf. In dem Szenario, in dem ich es brauche, ist die Nutzung von OpenGL unter AMD deutlich ineffizienter als bei Nvidia. Das war aber nicht der Grund für meine Aussage.

    Wir bewegten uns in dem Thema in einem Preisbereich ab ca. 350. AMD ist derzeit bis 200 Euro dank der kürzlichen Preissenkung der RTX 580 gut dabei, darüber sieht's zappenduster aus. Sobald du Geld für die GTX 1660 hast, dann spielt AMD derzeit nicht mehr mit.

    FawKes100 schrieb:

    Machst du hingegen viel mit Programmierung, künstliche Intelligenz und musst viele 3D-Renderings anlegen? Dann würde ich dir ne Nvidia-Karte anlegen, denn diese schneiden beim rendern deutlich besser ab und haben für künstliche Intelligenz Tensor-Cores was die Sache unheimlich beschleunigt.
    Sobald du in das Segment rutscht stellt sich ne andere Frage: Was unterstützt meine Software und wovon profitiert mein Anwendungsfall? Es gibt da auch Fälle, in denen die AMD-Karten recht gut mitspielen.

    Es gibt aber noch ein anderes Segment, wofür Nvidia-Karten mittlerweile nicht uninteressant sind: Videokompression. NVEnc produziert da mittlerweile recht ansehnliche Resultate, was der CPU-Last zugute kommt. Beim Streaming ist das nicht uninteressant. Die AMD-Alternative hängt da m.E.n. etwas zurück.
    Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
  • Anzeige

    RealLiVe schrieb:

    Ich auch, und ich besitze auch selber eine RX 580, mit der ich auch überwiegend zufrieden bin. Bis auf eine Ausnahme - ich würde gerne CEMU nutzen, und das setzt auf OpenGL auf. In dem Szenario, in dem ich es brauche, ist die Nutzung von OpenGL unter AMD deutlich ineffizienter als bei Nvidia. Das war aber nicht der Grund für meine Aussage.
    Ich hab mich hier verstärkt auf die Aussage vom Thread-Ersteller bezogen - er hatte eingangs formuliert, dass für ihn keine AMD-Grafikkarte in Frage kommt.
    Ich will ihm nicht unterstellen sich nicht informiert zu haben, aber dass steckt meistens doch hinter solchen Fällen.
    Sicherlich ist Nvidia für vieles besser geeignet als die momentanen AMD-Varianten - aber es ist alles ne Frage der Entwicklung. In nen paar Jahren kann es sein, dass die AMD-Varianten besser sind, deswegen gilt hier: Informieren.

    RealLiVe schrieb:

    Wir bewegten uns in dem Thema in einem Preisbereich ab ca. 350. AMD ist derzeit bis 200 Euro dank der kürzlichen Preissenkung der RTX 580 gut dabei, darüber sieht's zappenduster aus. Sobald du Geld für die GTX 1660 hast, dann spielt AMD derzeit nicht mehr mit.
    Für mich persönlich ist bei Grafikkarten für's reine Gaming ne Schmerzgrenze bei knapp 250 €.. Teurer sollte ne Grafikkarte für den Otto-Normal-Verbraucher nicht sein. Das ist bei Nvidia momentan aber nicht der Fall. Ich hatte vorher ne GTX 950 mit 2GB Ram.. Da ist mir ständig der RAM ausgegangen, was zur Leistungsdrosslung führte.. Daher hab ich mich für die 8 GB AMD-Karte entschieden..

    Die GTX 1660 kam nach meinem kauf der RX 580, deswegen hab ich mich da nicht sonderlich informiert - was Leistungsdifferenz angeht.
    Ich hab damals ne Grafikkarte gesucht mit der ich alle Spiele die die nächste Zeit raus kommen flüssig auf Full HD spielen kann. Beim Streamen übernimmt bei mir sowieso die CPU die Codierung, meine frühere GTX 950 war bei ARK sonst schlicht überfordert. Die Einstellung hab ich halt einfach so gelassen..

    Ich wollte halt nochmal daraufhin weisen dass man AMD nicht gleich schlecht reden muss, weder im CPU Bereich noch im Graka-Bereich.
    Und nicht direkt mit Aussagen kommen sollte: "Ne AMD-Graka kommt für mich nicht in Frage" sondern sich auch mal über AMD-Grafikkarten informieren sollte..
    mfg FawKes100




    Zu meinem Twitch-Kanal: twitch.tv/fawkes100tv
  • FawKes100 schrieb:

    Ich wollte halt nochmal daraufhin weisen dass man AMD nicht gleich schlecht reden muss, weder im CPU Bereich noch im Graka-Bereich.
    Und nicht direkt mit Aussagen kommen sollte: "Ne AMD-Graka kommt für mich nicht in Frage" sondern sich auch mal über AMD-Grafikkarten informieren sollte..
    Schon, aber wenn du an das Thema mit deinem Maßstab und 250 Euro ran gehst ist das leider nicht wirklich aussagefähig. Dazu kommt das die AMD Karten in der Regel auch dem Benutzer abverlangen sich an Undervolting und Co. rantrauen zu müssen da sie sonst bei vielen Modellen einfach nur extrem ineffizient arbeiten und dich am Ende einfach nur mehr Geld aus der Steckdose kosten.
  • FawKes100 schrieb:

    Ich hab mich hier verstärkt auf die Aussage vom Thread-Ersteller bezogen - er hatte eingangs formuliert, dass für ihn keine AMD-Grafikkarte in Frage kommt.
    Und zitiert hast du mich dabei :P Deshalb hab ich so drauf reagiert

    FawKes100 schrieb:

    Für mich persönlich ist bei Grafikkarten für's reine Gaming ne Schmerzgrenze bei knapp 250 €..
    Das ist auch sehr nahe an meiner Schmerzgrenze.

    FawKes100 schrieb:

    Das ist bei Nvidia momentan aber nicht der Fall.
    Wie gesagt, spätestens seit der GTX 1660 und der GTX 1660 TI würde ich dem widersprechen. Der Speicher bleibt aber ein Kritikpunkt - finde 6 GB auch nicht mehr angemessen.
    Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
  • FawKes100 schrieb:

    kostet gerade mal 200 € und kommt locker an 1060 ran, wenn nich sogar 1070


    Kann alle gängigen Spiele (ARK, FarCry etc.) auf Ultra-Einstellungen spielen bei konstanten 30 FPS mit FullHD Auflösung, was meiner Meinung nach auch echt ausreichend ist.
    Das mit der 1070 ist leider falsch. Je nach Benchmark ist die 1070 ca. 30% schneller als eine RX 580 (exemplarisch: technical.city/en/video/GeForce-GTX-1070-vs-Radeon-RX-580). Ich habe kein Benchmark gefunden, welches großartig andere Werte liefert.
    Selbst eine 1060 mit 6GB ist noch ca. 5% schneller als eine RX580, aber das fällt nicht mehr wirklich ins Gewicht. Aber weniger Strom verbrauchen die nvidia Karten so gut wie fast immer.

    Und die weitaus meisten PC Gamer wollen Games in 60fps zocken. Sonst könnten sie auch gleich bei einer Konsole bleiben. Wenn 30 für Dich reichen, dann sei es Dir natürlich gegönnt. Die meisten Leuten, die ich so kenne (mich eingeschlossen) wollen 60fps und dann ist weder eine RX580 noch eine 1060 (die ich auch noch besitze) vollkommen ausreichend - zumindest nicht, wenn man auch die Settings recht hoch schrauben will. AC Origins zum Beispiel kann ich bei weitem nicht voll aufdrehen, um die 60fps zu halten. Und das ist nicht mehr so wirklich brandneu. Zu Battlefield und Co kann ich nichts sagen, da ich es nicht besitze, aber die sind ja noch hungriger. Kommt ja auch auf die Optimierung an. ARK soll da ja nicht so ganz toll sein, aber gespielt habe ich es nicht, daher nur Hörensagen. Auch FarCry5 dürfte schwer werden - zumindest mit 60fps.

    Aber das ist beim PC ja immer das Dilemma, finde ich: Will ich alles auf Maximum hochdrehen und (idealerweise) 60fps oder möchte ich, dass es im Prinzip wie auf der Konsole aussieht, nur ohne mir dafür extra eine Konsole kaufen zu müssen? Ich tendiere da eher zu ersterem - leider ohne den Geldbeutel dafür zu haben :D Aber für meine Ansprüche funktioniert das alles noch.
  • stbehre schrieb:

    Aber für meine Ansprüche funktioniert das alles noch.
    Sind wir mal ehrlich, die Ansprüche werden doch seit Jahren von einigen wenigen vorgegeben. Hardwarelieferanten suchen sich Zugpferde, und zwar die mit großer Folgschaft und dann werden Symbiosen geschaffen. Extremes Beispiel sind die Beats Kopfhörer. Die Teile waren als sie Anfangs rauskamen Kernschrott, nur ein Vollidiot hat dafür Geld ausgegeben, weil man aber Leute dazu geholt hat die für andere ein Idol o. ä. sind haben die Dinger nur durch reines Marketing eingeschlagen. Scheiße klingen sie trotzdem noch.
    Ähnlich ist es auch bei Hardware für den PC. Natürlich ist mehr immer irgendwie besser, aber kein Mensch kann mir erzählen das er unzufrieden wäre, wenn er in 1080p mit vollen Details Spiele genießen kann. Das kaufe ich keinem ab, schon gar nicht wenn man mal nur 10 oder 15 Jahre zurückblickt wo die Technik da war. Wir verlernen uns mit etwas zufrieden zu geben, wir streben nach besseren weil in der Regel andere das haben und wir da nicht hinten anstehen wollen. Zumindest ist das beim Großteil so. Die Vernetzung der Welt spielt da eine ganz große Rolle.
    Die Mondreise könnten wir heute mit der Technik die in einem Low-Budget Taschenrechner steckt bewältigen, hier diskutieren wir darüber ob eine Grafikkarte die x-mal schneller ist als ein PC vor 7-8 Jahren wohl noch zeitgemäß ist oder für Spiele überhaupt noch ausreicht. Die meisten von uns, mich eingeschlossen, haben längst den Blick für Zufriedenheit verloren. Es geht besser? Warum hab ich das nicht? Ein "Ich kann alles spielen und finde das gut so" geht in der Regel nur so lange gut, bis einen jemand anspricht und sagt "Ach, du hast noch XY? Wow, also da hätt ich mir ja schon längst Z geholt".
    Warum bringt Nvidia so einen Murks wie eine 1660 raus, oder eine 1030, 1050, 1060, 1070 und 1080? Das ist völliger Irrsinn, aber es werden Märkte dafür geschaffen und den Leuten wird eingebläut das braucht ihr in diesen wahnsinnig vielen Abstufungen. Eine 1660 ist sowas wie ein Golf 7,5 - ist irgendwie geiler als der 7ner aber schlechter als ein neuer 8er und irgendwie braucht das keiner wenn er kurz nachdenkt und überlegt. Trotzdem funktionierts, und mit dieser Kaufkraft die generiert wird, werden die Firmen in ihren recht überschaubaren Verbesserungen der nächsten Generation trotzdem gefeiert. Also wird auch das nächste Flaggschiff nicht der Golf 8 sondern der Golf 7,85, und ca. 6 Monate nach Einführung wird davon eine Sonderedition rausgebraucht die dann eine 7,95 ist - und kurz danach kommt die erste 8er Generation für massig Geld die aber eigentlich nur extreme Poweruser wirklich brauchen wenn man ehrlich ist.
    Ich als Händler habe bei den ganzen Revisionen, Generationen und Sondereditionen bei diverser Hardware längst aufgegeben. Ich habe weder Zeit noch Lust oder Muße mich damit zu beschäftigen worin die sich im Detail unterscheiden. Für mich gibt es nur noch "Kunde hat Geld, Kunde hat wenig Geld oder Kunde sucht Kompromiss", danach baue ich. Aber so wie vor 10 Jahren das ich ein System wirklich mit allen Komponenten runterrattern kann und sagen kann das brauchst du geht einfach nicht mehr. So viel Zeit habe ich gar nicht mich da so einzuarbeiten, wer soll dann das Geld verdienen? Kunde kommt und sagt ich habe 1000 Euro, baue mir den bestmöglichen Spiele PC dafür. Das mache ich nach besten Wissen und Gewissen, stelle was ordentliches zusammen. Der Kunde ist zufrieden und glücklich. Dann kommen 10 Leute, zwei sagen "Top, hätt ich auch so gemacht", fünf sagen "Ach du scheiße, die CPU? Da hätt ich lieber die genommen und XY mehr oder weniger", und dann kommen noch drei die völlig vom anderen Stern sind und sagen "Ja das und das Teil mit den Settings kannst du so und so einbauen und dann das und das im Bios machen dann hast du nochmal 5% mehr Leistung", also mittlerweile werden teilweise Raketenwissenschaften betrieben für einen Unterschied von vielleicht 2 oder 3 Prozent. Aber darüber wird dann leidenschaftlich diskutiert und es zerbrechen Freundschaften daran.

    Dazu kommt das viele Leute was sehen bei einem Gronkh, B8uer oder was weiß ich und das dann automatisch mit "So ist das richtig und so muss das auf jeden Fall sein" gleichsetzen. Das was die haben MUSS dann einfach gut sein, eine anderen Ansicht ist nicht erlaubt. Deshalb kannst du heutzutage echt die letzte Grütze auf den Markt werfen, wenn du Leute findest die es promoten verdienst du Geld damit. Und das führt dazu das der Markt, vor allem im Bereich der Grafikkarten, einfach nur überflutet ist. Und selbst wenn jemand sagt das reicht für meine Ansprüche ist es meist nicht so lange hin bis einige ihm sagen wie Kacke das doch ist und ihn verunsichern.

    Nimm mich als Beispiel, ich hab einen 2700x mit 16 GB tollsten 3200er DDR4 RAM und als Grafikkarte einfach meine 1060 6G übernommen. Bis sie zur Grafikkarte kommen sagen die meisten geil, super System. Und dann kommt "Äh, voll die Bremse, die CPU langweilt sich bei der Grafikkarte ja, ich würde lieber die und die kaufen, so hat das ja keinen Sinn", allerdings reicht die Grafikkarte für das was ich mache immer noch locker aus. Ich wollte weg von meiner alten Intel Plattform mit DDR3, aber ich wollte nicht hin zu mehr Spieleleistung (mit der war ich 1a zufrieden) sondern wollte mehr Kerne und ein frischeres System haben für meine Arbeit. Ich für mich merke keinen Unterschied bei den meisten Spielen ob ich jetzt mit vollen oder nur mittleren Details spielen kann, oder ob ich 4x AA oder 16x AA nutzen kann. Dafür sehe ich das Spiel einfach zu sehr als Spiel und fokussiere mich nicht so sehr auf die Grafik, außerdem zocke ich auf einem 27" mit 1080p Auflösung - mit meinen 34 Lenzen bemerke ich einfach oft nicht viel Unterschied zwischen den Qualitätsstufen. Ja das sieht super geil aus wenn alles bis ins letzte durchanimiert und gestochen scharf ist, aber dafür sind Momentaufnahmen nötig, im Spielfuss ist eigentlich nichts mehr so "scheiße" das ich mich darüber aufregen müsste. Vielleicht komme ich aus einer anderen Zeit, für mich war ne Voodoo 2 mal die Erfüllung meiner feuchten Träume, ich bin damit aufgewachsen wie Computer immer besser und schneller wurden, ich kenne aber eben auch die Zeiten wo man aus der Hardware die man hatte das Optimum hat versucht rauszuholen. Heute habe ich eher das Gefühl wird einfach neu gekauft statt sich mit sowas zu befassen. Daher ist der zitierte Satz von dir aus meiner Erfahrung heraus einfach eine Seltenheit geworden. Zufrieden sein können viele einfach nicht (mehr).
  • Game8 schrieb:

    Für mich gibt es nur noch "Kunde hat Geld, Kunde hat wenig Geld oder Kunde sucht Kompromiss", danach baue ich. Aber so wie vor 10 Jahren das ich ein System wirklich mit allen Komponenten runterrattern kann und sagen kann das brauchst du geht einfach nicht mehr. So viel Zeit habe ich gar nicht mich da so einzuarbeiten, wer soll dann das Geld verdienen? Kunde kommt und sagt ich habe 1000 Euro, baue mir den bestmöglichen Spiele PC dafür.
    Klar, das ist bei den meisten so, das best mögliche für den kleinsten Preis. Keiner will für nen Pc-Bauteil 1000€ bezahlen, wenn es ne günstigere Alternative gäbe. So sehe ich das zum Mindest. Klar gibt's da wieder Leute die um die Ecke kommen: "Ihh der baut sich nen AMD-Prozessor ein" - das ist im Grunde genommen diese Markenliebhaberei, was ich angesprochen habe. Dass das von Leuten wie Gronkh (wenn auch unbeabsichtigt) meist noch geschürt wird ist da denk ich fast jedem klar.
    Aber genau deswegen sollte man sich doch auch beraten lassen und nicht direkt rumschreien, dass und das kommt nicht in Frage, ohne sich vorher einmal informiert zu haben. Denn zufrieden zu sein, dass haben mit Sicherheit einige verlernt, wie du ja auch schon sagtest.

    Bei mir ist es halt so, dass ich mit dem System solange zufrieden bin wie ich die Spiele, die ich spiele flüssig spielen kann und der Pc beim Rendern aktzeptable Arbeitszeiten liefert.

    Game8 schrieb:

    Nimm mich als Beispiel, ich hab einen 2700x mit 16 GB tollsten 3200er DDR4 RAM und als Grafikkarte einfach meine 1060 6G übernommen. Bis sie zur Grafikkarte kommen sagen die meisten geil, super System. Und dann kommt "Äh, voll die Bremse, die CPU langweilt sich bei der Grafikkarte ja, ich würde lieber die und die kaufen, so hat das ja keinen Sinn", allerdings reicht die Grafikkarte für das was ich mache immer noch locker aus.
    Das ist eben das was ich angesprochen habe: Die meisten Leute informieren sich nicht wirklich gut über alternativen. Wenn dir ne 1060 6G ausreicht, weshalb solltest du dir dann ne neue holen? Ist doch vom Prinzip egal, welche verbaut ist im System. Leistet das System das was es soll, dann muss ich auch nichts upgraden. Und wenn das System durch steigende Anforderungen der Software nicht mehr ausreichend ist, schaue ich was den Flaschenhals verursacht und upgrade das zuerst. Das ist ja der immense Vorteil vom Stand-PC: Hier kannst du die komponenten teilweise noch einzeln und unhabhängig von einander upgraden, das geht beim Laptop sicher nicht mehr.

    Das ist im Prinzip doch irgendwo nen Problem der gesamten Gesellschaft, was sich an PC-Hardware wiederspiegelt.
    Irgendeiner sagt (meinetwegen Gronkh), das und das hab ich in meinem System drinne und damit bin ich zufrieden. Die Leute die ihm zuschauen glauben ihm jedes Wort und kaufen sich auch genau diese Konfiguration, ohne sich selbst zu informieren, was die Hardware leistet, ohne sich selbst über die eigenen Anforderungen im Klaren zu sein.
    Ist das nicht das Problem was bei den ganzen Aktionen mit bezahler Werbung bzw. Promotion mitschwingt?
    Idol A sagt, das und das findet er gut, weil er dafür bezahlt wird, wobei es in Wirklichkeit der größte Dreck ist und Fans von Idol A kaufen dieses Produkt nach ohne sich selbst zu informieren.
    mfg FawKes100




    Zu meinem Twitch-Kanal: twitch.tv/fawkes100tv
  • stbehre schrieb:

    Die meisten Leuten, die ich so kenne (mich eingeschlossen) wollen 60fps
    Ich will mehr als 60. In Quake Champions z.B. wäre 60fps viel zu wenig.
    _
    AMD setzt mir zu sehr auf viele Kerne in der CPU aber schwache single core leistung.
    Intel bietet bei den i9 cpus mit sehr vielen kernen mit turbo boost 3 sogar die möglichkeit 2 kerne besonders hoch zu takten um singlethread performance hochzutreiben.
    _
    Ne Grafikkarte für 250 €? Dann musste aber schnell neu kaufen. Mind 500 € muss man schon für eine Grafikkarte einplanen imo...

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • De-M-oN schrieb:

    Ich will mehr als 60. In Quake Champions z.B. wäre 60fps viel zu wenig.
    Das ist noch so ein Trend, den ich noch nicht ganz durchblickt habe. Dass die Leute bei CS und sonstigen Competitive MP Titeln gerne so viel fps wie möglich haben wollen, kann ich noch ein wenig nachvollziehen.

    Aber der neueste Trend, dass man bei seinem 144Hz Monitor auch unbedingt min. 144fps haben muss... was soll das? Ich weiß, das hat mit vsync zu tun und dass unter 144fps dann auch mal ein Frame doppelt angezeigt wird etc. Die Frage ist für mich persönlich: Wirklich wahrnehmbar ist das doch nur für die ganz empfindlichen, oder? Da ich noch einen stinknormalen 1080p/60Hz Monitor habe, kann ich das nicht live testen.

    Das ist doch eigentlich nur was für die Perfektionisten, die dann über vsync und freesync/gsync wirklich SUPER butterweich zocken wollen? Denn wie soll man ohne einen Haufen Kohle den Anspruch von 144fps bei 4K erfüllen bei einigermaßen aktuellen Titeln? Das sollte nicht mal ne 2080ti schaffen.
  • stbehre schrieb:

    Dass die Leute bei CS und sonstigen Competitive MP Titeln gerne so viel fps wie möglich haben wollen, kann ich noch ein wenig nachvollziehen.
    Bei FPS Titeln hilft es dir aber oft, alle Bewegungen werden dadurch flüssiger und wenn du dich einmal an 200+ FPS bei z. B. CSGO gewöhnt hast und vor allem dein Aim darauf trainiert hast merkst du sofort den Unterschied als wenn du zu 60 FPS fixed spielst.

    stbehre schrieb:

    Die Frage ist für mich persönlich: Wirklich wahrnehmbar ist das doch nur für die ganz empfindlichen, oder?
    Auch da merkst du gegenüber 1080p/60 den Unterschied direkt würde ich sagen. Ist schwer jemandem zu erklären der das live nicht kennt, aber auch hier wirkt alles viel mehr "aus einer Hand". Zumindest für mich ist es aber nichts was jetzt so wahnsinnig viel besser ist, als das ich meinen Monitor austauschen wollen würde.


    stbehre schrieb:

    Das ist doch eigentlich nur was für die Perfektionisten, die dann über vsync und freesync/gsync wirklich SUPER butterweich zocken wollen?
    Naja, ich kann durchaus Leute verstehen die das wollen einfach weil sie großen Spaß daran haben. Gibt auch viele die dafür dann gerne mal 1-2 Jahre sparen um sich dann ein Freesync-Setup zu kaufen. Aber so war das eigentlich fast immer, wenn eine neue Technik raus kam war das erst was für Leute mit viel zu viel Geld, dann für Leute die Spaß daran haben und viel Geld investieren wollen und im Laufe der Zeit ist es dann so, dass alte Technik, in diesem Fall 1080p, langsam verschwindet und jetzt aktuelle wie eben G/Freesync, 2K/4k langsam zum Standard wird und eben schon viel neues wieder in der Pipeline ist. Willst du also mal ein Setup haben was wirklich top ist kamst und kommst die nie drumrum dafür vergleichen zur Leitung unverhältnismäßig viel Geld auszugeben.
  • Game8 schrieb:

    Auch da merkst du gegenüber 1080p/60 den Unterschied direkt würde ich sagen. Ist schwer jemandem zu erklären der das live nicht kennt, aber auch hier wirkt alles viel mehr "aus einer Hand". Zumindest für mich ist es aber nichts was jetzt so wahnsinnig viel besser ist, als das ich meinen Monitor austauschen wollen würde.
    Also rapha meint (Mit Abstand beste Quake Champions Spieler) das der Umstieg von 60 auf 144hz wohl extrem brutal spürbar sei und er absolut dazu rät auf 144 zu gehen. Er selber hat sogar 240hz aber der Sprung von 144hz zu 240 hz sei vorhanden, aber deutlich geringer als von 60 auf 144. Der soll wohl enorm sein.
    Ich kenn bisher nur 60hz, abgesehen von CRTs natürlich. Aber das war soooo lange her und die billig Krücken die ich da damals hatte endeten schon bei 85hz. Also jetzt auch nicht gerad das gelbe vom Ei :D
    Ich kanns mir sehr, sehr gut vorstellen das der Sprung von 60 auf 144 enorm sein dürfte. Aber bisherig war das immer ein Kompromiss auf Bildqualität bei 1440p bzw 1600p. In rapha's Chat meinte aber jemand das es wohl im Sommer Panels geben soll, die halbwegs an der Qualität meines jetzigen NEC Geräts rankommen aber mehr hz als 60 liefern. 240hz gibts natürlich nur als TN Panel. Die sind erstrecht für mich ein no-go

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • De-M-oN schrieb:

    AMD setzt mir zu sehr auf viele Kerne in der CPU aber schwache single core leistung.
    Intel bietet bei den i9 cpus mit sehr vielen kernen mit turbo boost 3 sogar die möglichkeit 2 kerne besonders hoch zu takten um singlethread performance hochzutreiben.
    Der normale Nutzer wird mit Sicherheit nicht selbst mit den Taktraten diverser Kerne rum spielen, da es oft auch nur nen paar Pünktchen mehr in nem Benchmark bringen, und hierfür das "Leben" der CPU gefährden.

    Für dich beispielsweise setzt AMD auf zu viele Kerne, allerdings ist gerade diese Möglichkeit in div. Anwendungsfällen positiv, zum Beispiel beim 3D-Rendering. Hier würde ich einfach aus preisleistungsgründen die AMD CPU nehmen. Intel ist mir da einfach zu teuer.
    Am wichtigsten ist sowohl bei CPU als auch GPU die Kühlung. Je heißer das jeweile Gerät, desto effizienter arbeitet es.


    De-M-oN schrieb:

    Ne Grafikkarte für 250 €? Dann musste aber schnell neu kaufen. Mind 500 € muss man schon für eine Grafikkarte einplanen imo..
    Das ist mit Sicherheit falsch. Zum mindest für die Leute die nicht immer das neuste, aktuellste brauchen.
    Ich bin mit meinem System zufrieden, kann alles spielen was ich möchte, und das wird auch noch lange so weiter gehen.
    Hier muss man sich evtl. einfach mal über das angesprochene Modell informieren (RX 580) die preisleistungsmäßig der Hammer ist.
    Mit der Grafikkarte werde ich auch noch in 5 Jahren problemlos die Spiele spielen können, die mich interessieren.
    Hier war mir auch preisleistung auch besonders wichtig.
    Nvidia hatte das nächst bessere Modell zu dem Zeit (GTX 1070) mit über 300 € nur im Angebot - folglich hab ich da die deutlich günstigere Alternative, die vom Preisleistungsverhältniss meiner Meinung nach besser ist.

    De-M-oN schrieb:

    Also rapha meint (Mit Abstand beste Quake Champions Spieler) das der Umstieg von 60 auf 144hz wohl extrem brutal spürbar sei und er absolut dazu rät auf 144 zu gehen. Er selber hat sogar 240hz aber der Sprung von 144hz zu 240 hz sei vorhanden, aber deutlich geringer als von 60 auf 144. Der soll wohl enorm sein.
    Also wenn ich mich recht entsinne kann das menschliche Auge, diesen Unterschied nicht warnehmen. Man mag zwar vielleicht noch den Unterschied zwischen 60 und 30 feststellen können aber doch nicht von 144 zu 240...
    Hier ist lediglich eins entscheidend: Ist die FPS-Zahl konstant? Wenn sie unter 30 droppt, sind Ruckler leichter erkennbar.
    Braucht das der Otto-Normal-Verbraucher? Nein. Hier reichen doch konstante FPS vollkommen aus, meinet wegen auch 60, wobei mir auch 30 reichen.
    Das ist doch irgendwo nen Problem in der gesamten Gesellschaft, ohne hier jetzt jemanden angreifen zu wollen. Die Hardware Hersteller sind große Unternehmen, die irgendwo die Bodenschätze der Erde ausbeuten, die die nachfolgende Generation nicht mehr nutzen kann. Ich denke diesen Punkt sollte man da auch im Kopf behalten. Widerspricht sich zwar evtl. ein wenig mit dem Kauf einer günstigeren Grafikkarte die z.B ein besseres Preisleistungsverhältnis hat, ist aber von ebenso wichtiger Bedeutung: Braucht man wirklich immer den neusten Schrei?
    mfg FawKes100




    Zu meinem Twitch-Kanal: twitch.tv/fawkes100tv
  • FawKes100 schrieb:

    Also wenn ich mich recht entsinne kann das menschliche Auge, diesen Unterschied nicht warnehmen. Man mag zwar vielleicht noch den Unterschied zwischen 60 und 30 feststellen können aber doch nicht von 144 zu 240...
    Dann bist du falsch informiert ;)

    FawKes100 schrieb:

    Hier ist lediglich eins entscheidend: Ist die FPS-Zahl konstant? Wenn sie unter 30 droppt, sind Ruckler leichter erkennbar.
    Du erkennst auch schon weit bevor sie unter 30 fallen ein nicht sauberes Bild.
    pcgameshardware.de/Monitor-Dis…liche-Auge-sehen-1219025/

    Ich glaube Aussagen wie deine kommen einfach nur von Leuten die noch nie vor entsprechenden Monitoren standen. Das ist kein Angriff, aber ich verstehe nicht warum gerade von den Personen dann immer philosophiert und geschrieben wird, als sei das was sie nicht wissen sondern sich nur einbilden irgendwie Fakt. Was du eigentlich sagen wolltest war nämlich: Du hast noch nie was gehabt was mehr als 60 Hertz rauspumpt und bist mit mind. 30 FPS zufrieden weil es für dich dann halbwegs flüssig läuft. Keine der beiden Gründe sind jetzt aber Argumente dafür das mehr nicht besser ist - wie ja auch eindrucksvoll in diversen Artikeln wiederlegt wird.
  • Es ist schon eine Offenbahrung wenn man mit mind. 120 Hz einfach nur den Mauszeiger bewegt oder ein Fenster verschiebt.
    Man muss es allerdings selbst mal gesehen haben, sonst glaubt man es nicht.
  • Game8 schrieb:

    Du hast noch nie was gehabt was mehr als 60 Hertz rauspumpt und bist mit mind. 30 FPS zufrieden weil es für dich dann halbwegs flüssig läuft. Keine der beiden Gründe sind jetzt aber Argumente dafür das mehr nicht besser ist - wie ja auch eindrucksvoll in diversen Artikeln wiederlegt wird.
    Das mag sicher sein, dass man ein Unterschied feststellen kann, die Frage ist nur ob man diesen Unterschied bei den Tätigkeiten die ausgeführt werden mit dem Rechner überhaupt benötigt.. Ich hab auch nicht behauptet, dass mehr Hz besser wären - nur ich finde es stellt sich zum mindest bei mir immer die Frage der Brauchbarkeit - brauche ich sowas wirklich?
    Auch wenn sowas besser ist reicht doch in Wirklichkeit die 60 Fps.
    Ich begrenze zum Beispiel in manchen Spielen die Fps um die Grafikkarte zu entlasten, für nen geringen Stromverbrauch etc auf 40, wodurch diese auch konstant bleiben.
    Und ich konnte bisher definitv keine Ruckler feststellen

    Game8 schrieb:

    Du erkennst auch schon weit bevor sie unter 30 fallen ein nicht sauberes Bild.
    Ich hab auch geschrieben, dass es bei unter 30 deutlich auffälliger ist, ich sehe selbst keinen Unterschied zwischen 40 und 60, da kann der Pc hin und her pendeln.

    Game8 schrieb:

    Dann bist du falsch informiert
    Mein Stand der Dinge war hier, dass man sich noch nicht sicher ist, wie viel Fps das menschliche Auge wahrnehmen kann, das kam auch von meiner Einschätzung.


    Aber mal ganz ehrlich: Hier schreien Leute nach Monitoren mit 240 Hz oder mehr und meinen schwören zu können, dass es nen merkbaren Unterschied gäbe: Ich glaube hier gaukelt euch das Gehirn was vor (Placebo-Effekt). Ihr denkt ihr bemerkt den Unterschied, dabei gibt es in Wirklichkeit nur einen minimalen Unterschied, der fast kaum wahrnehmbar ist. Ihr denkt nur ihr könntet ihn besser wahrnehmen, tut das aber lediglich, weil ihr der Monitor angepriesen wird für seine höreren Frames.
    Ist nur so ne These am Rande..
    Beschwertet ihr euch bei Kinofilmen eigentlich auch dass die nur mit 24 fps angesehen werden konnten?
    Das war doch auch vollkommen ausreichend, warum sollten dann um die 30 Fps nicht mehr ausreichend sein?
    mfg FawKes100




    Zu meinem Twitch-Kanal: twitch.tv/fawkes100tv
  • FawKes100 schrieb:

    Braucht das der Otto-Normal-Verbraucher? Nein. Hier reichen doch konstante FPS vollkommen aus, meinet wegen auch 60, wobei mir auch 30 reichen.
    rofl ja. spiel mit 60 oder gar 30fps mal Quake Champions. Ich sag dir du wirst nicht sonderlich gute Score bekommen :D

    FawKes100 schrieb:

    Also wenn ich mich recht entsinne kann das menschliche Auge, diesen Unterschied nicht warnehmen. Man mag zwar vielleicht noch den Unterschied zwischen 60 und 30 feststellen können aber doch nicht von 144 zu 240...
    lol ja rapha - quake champions pro wie der Michael Schumacher in der F1 und du zweifelst ihn an? :D
    Er musste bei einem Turnier mit 144hz Monitoren spielen statt 240hz und er hat es gemerkt. ^^
    Mal abgesehen davon das ihr immer den Fehler macht und das Auge in fps misst. Ein Auge arbeitet nicht mit fps. Zudem kommt auch noch Gehirn, Muscle Memory und Input hinzu. Der Input (Maus, tastatur) profitieren auch davon wenn die Engine häufiger aktualisieren kann.


    FawKes100 schrieb:

    Das ist mit Sicherheit falsch
    Nein ist es nicht. 2560x1600 und Ultra und bissl mehr Anspruch als nur 60 fps was für Quake Champions nunmal NICHT reicht und schon reicht eine 250 € karte bereits für Quake Champions nicht.
    Für 1080p60 medium mag's vllt 5 jahre reichen ^^

    FawKes100 schrieb:

    Der normale Nutzer wird mit Sicherheit nicht selbst mit den Taktraten diverser Kerne rum spielen, da es oft auch nur nen paar Pünktchen mehr in nem Benchmark bringen, und hierfür das "Leben" der CPU gefährden.
    intel.de/content/www/de/de/sup…000021587/processors.html
    Die CPU geht nicht kaputt davon und es kann ein normaler Anwender nutzen :D Und singlethreadanwendungen bei einer cpu mit vielen kernen (i9 9920 und aufwärts) die weniger takt je kern haben, wird singlethread deutlich von so einer idee profitieren.
    Gerade bei AMD wäre sowas demnach recht nützlich.


    FawKes100 schrieb:

    Das mag sicher sein, dass man ein Unterschied feststellen kann, die Frage ist nur ob man diesen Unterschied bei den Tätigkeiten die ausgeführt werden mit dem Rechner überhaupt benötigt.. Ich hab auch nicht behauptet, dass mehr Hz besser wären - nur ich finde es stellt sich zum mindest bei mir immer die Frage der Brauchbarkeit - brauche ich sowas wirklich?
    Naja es ist halt deutlich weicher und reaktionsschneller. Habe selber zwar auch nur 60hz, aber ich kann mir extrem vorstellen welch eine deutliche verbesserung es sein wird. Mindestens so wie 30fps vs 60fps bei Videos, bloß das ja auch noch der input wieder hinzukommt.


    FawKes100 schrieb:

    Aber mal ganz ehrlich: Hier schreien Leute nach Monitoren mit 240 Hz oder mehr und meinen schwören zu können, dass es nen merkbaren Unterschied gäbe: Ich glaube hier gaukelt euch das Gehirn was vor (Placebo-Effekt). Ihr denkt ihr bemerkt den Unterschied, dabei gibt es in Wirklichkeit nur einen minimalen Unterschied, der fast kaum wahrnehmbar ist. Ihr denkt nur ihr könntet ihn besser wahrnehmen, tut das aber lediglich, weil ihr der Monitor angepriesen wird für seine höreren Frames.
    Ist nur so ne These am Rande..
    Ja. rapha kann sowas wahrnehmen. das glaub mal :D


    FawKes100 schrieb:

    Beschwertet ihr euch bei Kinofilmen eigentlich auch dass die nur mit 24 fps angesehen werden konnten?
    Das war doch auch vollkommen ausreichend, warum sollten dann um die 30 Fps nicht mehr ausreichend sein?
    Filme sind aber so gemacht, das es möglichst wenig zu Tragen kommt. Dialog Gespräche mit Szenenwechsel, statt Kameraschwenks. Kameras haben immer nur ein bestimmtes Objekt im Fokus und der Rest verschwimmt. Ein Spiel ist auf's gesamte Bild scharf. Eine Kamera erzeugt unschärfe auf bewegungen. Ein Spiel nur dann wenn Motion Blur an ist. Bei Shootern beim bloßen Umsehen find ich persönlich Motion Blur aber todes hässlich. Hat für mich 'ne Wirkung als würde die Engine es nicht packen auf Bewegung scharf zu bleiben.

    Vergleich mal 25 fps und 50 oder 60fps mit einer digicam. Selbst in dem kleinen LED Display der digicam siehste schon die deutlich weichere bewegung von 50 / 60 fps.
    Selbst das normale TV ist auf 50p flüssiger als auf 25p.
    Also ja. Auch Filme wären in mehr fps schön.

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7