Datenskandal - YouTuber wurden gehackt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Datenskandal - YouTuber wurden gehackt

      Anzeige
      Ist zwar schon ein paar Wochen her, aber erst seit Unge es öffentlich machte, dass sein Twitter-Account gehackt wurde, bekam die Öffentlichkeit mit, dass einige "größere" YouTuber, sowie Politiker u.a. gehackt wurden.



      t-online.de/digital/sicherheit…-hacker-seine-aktion.html
      Ein guter Tag für ein Let's Play.
    • Ich sag da mal nur GÄHN. Alles was man nicht im Netz haben will, sollte man auch nicht im Netz veröffentlichen. Auch nicht auf sog. privaten Kanälen. Wenn ich, nur mal so zum Beispiel, meiner Freundin was im Facebookchat schreibe, bin ich mir im Klaren, daß diese Information potentiell "da draussen ist". Wenn ich ihr was wirklich privates mitteilen möchte, mache ich das deshalb ganz altmodisch persönlich. Hat seine Vorteile ein alter Sack zu sein. Wenn ich ihr per Chat mitteile, daß ich sie lieb habe, dann ist das ok, denn das darf die ganze Welt ruhig wissen :D
    • alionsonny schrieb:

      Ich sag da mal nur GÄHN. Alles was man nicht im Netz haben will, sollte man auch nicht im Netz veröffentlichen. Auch nicht auf sog. privaten Kanälen. Wenn ich, nur mal so zum Beispiel, meiner Freundin was im Facebookchat schreibe, bin ich mir im Klaren, daß diese Information potentiell "da draussen ist". Wenn ich ihr was wirklich privates mitteilen möchte, mache ich das deshalb ganz altmodisch persönlich. Hat seine Vorteile ein alter Sack zu sein. Wenn ich ihr per Chat mitteile, daß ich sie lieb habe, dann ist das ok, denn das darf die ganze Welt ruhig wissen :D
      Naja, da sich wohl Zugang über Outlook geschaffen wurde (würde mich interessieren wie), hat das ja nicht so viel damit zu tun, was man im Netz teilt.
    • Von März 18.
      Demnach versteckten die Angreifer spezielle codierte Befehle in Mail-Anhängen. Ein Vorgehen, dass laut IT-Sicherheitsforschern nur die verdächtigte Hacker-Gruppe Turla verwendet. Bei Turla handelt es sich um eine der technisch versiertesten Gruppen, die im Auftrag Russlands agieren soll.

      Turla soll die Rechner zunächst mit einer Schadstoffsoftware infiziert haben und diese von außen über Mails kontrolliert haben. Dafür sollen die Hacker an bereits infizierte Rechner Mails mit einem speziellen Anhang geschickt haben, die der Schadsoftware wiederum versteckte Befehle sendeten. Diese Anhänge wurden von Outlook heruntergeladen, ohne dass der Nutzer selbst aktiv werden mussten.
      wiwo.de/politik/deutschland/bu…-outlook-an/21041462.html


      Dass es via Outlook geschah, hab ich vorhin im Radio gehört; finde aber grade keine Quelle im Internet dazu.
      Ein guter Tag für ein Let's Play.
    • Ich finde die Herkunft der Daten recht langweilig. Ich kann die betroffenen Politiker aber beruhigen, von einer "Schädigung des Vertrauens in unsere Demokratie und ihre Institutionen", wie es eine SPD-Politikerin nannte, kann da keine Rede sein. Was nicht da ist, kann weder zerstört, noch beschädigt werden :whistling:

      Spannender finde ich die Sache mit dem gekaperten Twitter-Account.
      Der Hacker machte sogar Andeutungen, wie er an den Zugang zum Unge-Account gekommen sei. Er habe von einem Fehler in der Zwei-Faktor-Authentifizierung geschrieben, so Niemiec.
      Das finde ich interessanter und ich hoffe, dass da noch Details bekannt werden.
      Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
    • RealLiVe schrieb:

      Der Hacker machte sogar Andeutungen, wie er an den Zugang zum Unge-Account gekommen sei. Er habe von einem Fehler in der Zwei-Faktor-Authentifizierung geschrieben, so Niemiec.
      Das finde ich interessanter und ich hoffe, dass da noch Details bekannt werden.
      War dazu nicht erst vor einigen Tagen was? Nicht mehr aktive Twitter Konten wurden darüber ausgehebelt und für Propaganda benutzt? Irgendwas liegt mir noch in den Ohren, ich suche mal...

      EDIT:
      deutschlandfunknova.de/beitrag…ktive-konten-nicht-sicher
      Einfallsreich sind die Leute ja...
    • Game8 schrieb:

      War dazu nicht erst vor einigen Tagen was? Nicht mehr aktive Twitter Konten wurden darüber ausgehebelt und für Propaganda benutzt? Irgendwas liegt mir noch in den Ohren, ich suche mal...

      EDIT:
      deutschlandfunknova.de/beitrag…ktive-konten-nicht-sicher
      Einfallsreich sind die Leute ja...
      Wenn das in dem Fall so abgelaufen ist, dann wäre es ja wieder langweilig.
      Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
    • Konkret war das Interessante für mich der Zugang zum aktiven Account von Unge, worüber einige Links verbreitet wurden. Dort gab es Gerüchte, dass eine Lücke in einer 2FA-Implementierung dafür verantwortlich war, was für mich relevant und interessant gewesen wäre. Aber es war wohl doch anders:
      • Unge hatte auf Twitter 2FA aktiv, auf Google Mail nicht.
      • Der Hacker hatte Zugang zu Google Mail und den Twitter-Mitarbeiter überzeugt, 2FA auf dem Account zu deaktivieren.
      Leider gängig, und leider schnarchlangweilig. Woher die Daten der Politiker gekommen sind ist für mich wieder uninteressant, weil mich dort relativ wenig wundern würde. Vielleicht hat der Karl Heinz aus der Technik angerufen und aus "Sicherheitsgründen" Passwörter abgeglichen, wer weiß ... :whistling:
      Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
    • alionsonny schrieb:

      Ich sag da mal nur GÄHN. Alles was man nicht im Netz haben will, sollte man auch nicht im Netz veröffentlichen. Auch nicht auf sog. privaten Kanälen. Wenn ich, nur mal so zum Beispiel, meiner Freundin was im Facebookchat schreibe, bin ich mir im Klaren, daß diese Information potentiell "da draussen ist". Wenn ich ihr was wirklich privates mitteilen möchte, mache ich das deshalb ganz altmodisch persönlich. Hat seine Vorteile ein alter Sack zu sein. Wenn ich ihr per Chat mitteile, daß ich sie lieb habe, dann ist das ok, denn das darf die ganze Welt ruhig wissen :D
      Oh mein Gott wie kann man nur so etwas sagen... Also ich habe ja immer die neusten Antivirenprogramme, da kann gar nichts passieren, solange mir mein PC das nicht anzeigt.
      Aber die meisten wichtigen Sachen habe ich ja eh auf dem Handy und wenn ich zum öffentlichen Hotspot gehe, dann wird eh nichts von mir abgespeichert.

      Wer noch nicht realisiert hat, dass es Sarkasmus ist, dem sei es an dieser Stelle gesagt.
      Ich bin mir auch dessen bewusst, dass es Leute gibt die diese Aussagen wirklich tätigen.


      Interessant das den Leuten auffällt, dass da Ähnlichkeiten mit dem "Bundestag-Hack 2015" bestehen.

      So wie sich der erste Artikel liest, ist es mehr eine "Herausforderung" und "Spaß an der Freude" gewesen, als ein wirklicher Angriff.
      Ok, der Account wurde gesperrt, aber ansonsten? Gibt es irgendwelche Erpressung(versuche), oder wurden die Daten veröffentlicht?

      Kommt es mir nur so vor, oder sind solche "XY wurde gehackt" in der heutigen Zeit schon fast keine Newsmeldung mehr?
      Wenn sie mal aktiv werden, dann schon eher. Aber solange nichts schwerwiegendes passiert, ist doch alles noch im Rahmen.
      Wie bereits erwähnt, sollte man keine Geheimnisse im Netz haben, Daten die man nicht verlieren möchte sollten 3x abgesichert sein.

      Und nur einmal zur Klarstellung: Ich sehe es nicht so "locker" und natürlich ist das für die Betroffenen selbst dem Weltuntergang nahe. Nur als Außenstehender, der viel zu oft solche "News" liest, der weiß/glaubt/wasauchimmer das seine Daten eh überall sind, der... kann das Ganze irgendwie nicht so ernst nehmen.
      Qindoras - überall im Internet. Nach 5 Jahren zurück im LPF.
      Alles was übrig ist, oder gab es je mehr?
    • Keine Nudes? Dann ist es langweilig ...

      Ne, aber mal im Ernst. Sowas kann jedem passieren. Solange der Zusammenhang nicht nachgewiesen ist, ist das eh alles nur Spekulation. Sollte sich herausstellen, dass die Daten von 2015 sind, ist es auch logisch, dass nichts von der AfD dabei ist. Das wurde ja auch mitunter diskutiert bzw. in den Raum geworfen, dass der Hacker ein AfD-Sympathisant sei. Letzten Endes steckt aber so wenig hinter der ganzen Aktion, dass ich das wirklich eher für Trolling und Satire halte. Vielleicht rafft dann auch mal die Regierung, dass Datenschutz und digitale Sicherheit eine hohe Priorität eingeräumt werden sollte, um solche Vorfälle möglichst vermeiden zu können.
    • Game of Jones schrieb:

      Vielleicht rafft dann auch mal die Regierung, dass Datenschutz und digitale Sicherheit eine hohe Priorität eingeräumt werden sollte

      Zumindest wird das Thema jetzt natürlich an die große Glocke gehängt: golem.de/news/datenleak-politi…izierung-1901-138542.html

      Ob das alles mal wieder nur ein geschickt eingefädelter PR-Stunt war, oder gar ob es überhaupt zu irgendwas führt, bleibt natürlich abzuwarten... :sleeping:
    • Game8 schrieb:

      Also doch kein Stoff für einen neuen Sat.1 Film Film mit Heino Ferch und Veronica Ferres - schade.
      Ich google die Personen mal nicht, keine Ahnung wer das ist. Aber man kann auch n Stock-Foto, in welchem jemand den localhost anpingt, wunderbar als Hacking-Illustration missbrauchen. Da lässt sich sicher ein Drama aus den Fingern saugen, gib die Hoffnung nicht so schnell auf :P

      Julien schrieb:

      Zumindest wird das Thema jetzt natürlich an die große Glocke gehängt:
      Ja, und die hängt an einem dünnen Faden. Der reißt, wenn da zu viel dranhängt. Und dann kracht das Thema mitsamt der großen Glocke durch mehrere Etagen, um am Boden der Bedeutungslosigkeit zu zerschellen.

      Game of Jones schrieb:

      Keine Nudes? Dann ist es langweilig ...
      Du bist ein krankes Schwein. Angenommen, es wären da überall Nudes drin ... ich kann mir keinen Umstand vorstellen, indem man sich die anschauen will. Nebenbei ... paar Nudes sind tatsächlich drin, aber as i said ... da gibt's im freien Netz besseres Material.
      Java is to JavaScript what Fun is to Funeral

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()