Würdet ihr early Access Spiele Let´s Playen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Achtung! Am 01.01.2019 werden inaktive Benutzerkonten gelöscht. Mehr Informationen findest du hier!

    Bei Problemen melde dich bitte schnellstmöglich über unser Kontaktformular!

    • Würdet ihr early Access Spiele Let´s Playen

      Anzeige
      Hallo liebe Community,

      wie der Titel es schon sagt, würded ihr early Access Spiele Let´s Playen oder auf die final release Version warten?

      Ich bin gerade am hadern, ich habe ein Spiel welches ich echt gerne Aufnehmen würde. doch es sind noch ca. 6 Monate bis zum endgültigen Release und alle 2-3 Wochen kommen Neuheiten rein.

      Oder 2 mal Aufnehmen die early Access und dann die final Version?

      LG
      <3 Mein Kanal KLICK ich freu mich auf dich :) <3
    • Das kommt auf das Spiel an, aber generell für mich persönlich: Ja, wenn es einigermaßen stabil läuft.

      Ich spiele auf meinem Kanal gerade die Backer Build (fancy name für Pre-Alpha Early Access für Backer des Spiels) von Phoenix Point. Bis zum Release Mitte 2019 wird die auch regelmäßig mit neuem Content geupdatet, d.h. ich werde immer mal wieder neue Folgen dazu machen.

      Die Version läuft bis auf einen Bug, der das Spiel komplett hängen lässt (aber bei mir erst einmal vorgekommen ist), sehr gut und sieht auch schon vernünftig aus. Ich sage auch im ersten Video, dass es keine fertige Version ist und noch so einige Features fehlen (Auflage der Entwickler).
    • Anzeige
      Ganz klares Ja! Hab ich gemacht (Green Hell) und mache ich aktuell auch gerade (7DTD A17E). Es gibt einfach Spiele, die schon im Early Access sehr gut sind und Potential haben. Außerdem ist die Weiterentwicklung (zumindest für mich) ziemlich spannend, weil man die ja quasi in die Let's Plays automatisch mit einbauen kann.

      Mir macht das richtig Spaß, kann ich also nur empfehlen. Generell gilt doch sowieso: Was dir Spaß macht, ist genau richtig, oder? :)
    • Wenn man selbst solche Spiele mag, dann auf alle Fälle. Mein bislang erfolgreichste Spiel ist RimWorld. Mit dem finalen Release bin ich in die fünfte Staffel gestartet.

      Es hat ja auch Vorteile. Die großen Youtuber spielen solche Nischentitel eher selten und manche Early Access Titel haben trotzdem eine große Anhängerschaft. Vor allem bei größeren Updates kann man mit zeitnahen Folgen echt Punkten.

      Manchmal dauert es aber auch etwas, bis ein Spiel bekannt genug ist. My Time at Portia hat sich im vergangenen Jahr gut entwickelt bei mir.

      Absolute Empfehlung für Early Access
      RimWorld täglich 16 Uhr
      My Time at Portia
      Mo | Mi | Fr | So 17 Uhr
      Parkasaurus Di | Do | Sa 17 Uhr
    • FudoD schrieb:

      Wie ist denn My Time at Portia? Wollte das auch in den nächsten 1-2 Wochen anfangen.

      Harvest Moon und Stardew Valley nicht so ganz unähnlich, nur das man eine Werkstatt an Stelle einer Farm betreibt. Dank vieler Quests ein stärkerer Fokus auf die Bewohner der Stadt. Als ich damals vorm Crowd Funding die Demo angespielt hatte war ich echt skeptisch, aber seitdem haben die Entwickler extrem viel Content hinzugefügt. Wollte eigentlich nur ein Ingame-Jahr spielen, bin aber bald mit dem zweiten fertig. Allerdings jetzt auch langsam am Ende des bisherigen Contents.
      RimWorld täglich 16 Uhr
      My Time at Portia
      Mo | Mi | Fr | So 17 Uhr
      Parkasaurus Di | Do | Sa 17 Uhr
    • Ich würde meinen, anstelle die early-access-Version zu spielen, wenn z. B. bekannt ist, dass die finale Version noch Monate lang sich hinzieht, lieber eine Preview-Reihe zu zeigen, in der neue Elemente, falls erforderlich, mit dessen Eigenschaften, Besonderheiten etc. pp. zu bringen und bei dem Release der finalen Version erst richtig loszulegen.
      "Jetzt gehts rund!" sprach der Wellensittich und flog in den Ventilator.

      - Moderne Retrospiele!
      - Hammer Editor Tutorials und Portal 2!
    • Ich glaube ich stehe mit meiner Meinung irgendwie relativ einsam da, aber ich vertrete sie trotzdem mal: In meinen Augen sind diese ganzen Early-Access-Spiele ein großer Haufen Mist, um es mal zu verallgemeinern. Man bekommt ein noch nicht mal halbfertiges Spiel, das an allen Ecken und Enden Fehler hat, nach jedem größeren Update muss man schlimmstenfalls ein neues Spiel anfangen weil Speicherstände inkompatibel sind, und die gröbsten Fehler werden sowieso nicht in Version 1.0 rausgepatcht, sondern erst in 1.5 oder noch später. :/ Ich persönlich halte deswegen lieber Abstand von so unfertigem Zeug.

      (Und ja, ich weiß dass heutzutage auch die meisten AAA-Releases total verbuggt sind. Von denen halte ich mich ebenso fern.)
    • Was Early Access Games angeht, sehe ich es im Grunde wie @Julien. Die meisten sind qualitativ schlecht. Dann kommt der Hype, die Qualität erhöht sich nur langsam, weil die Studios meist kleiner sind und irgendwann ist der Hype vorbei. Nettes Geschäftsmodell, dass sich meiner Meinung nach langfristig aber nicht im Gaming-Segment durchsetzen, glaub ich.

      Zur eigentlichen Frage: auf jeden Fall! Je eher desto besser. Dann steigt auch dein Value in der Suche. Wenn du in den Beschreibungen und Titeln den Status dazupackst, ist es auch ersichtlich, auf welchem Stand das Spiel zu dem Zeitpunkt war. Viel Erfolg dabei!
    • Nach bisherigen Erfahrungen kann ich dazu raten. Dabei spielt es auch nicht immer eine Rolle, ob das Spiel fertig wird oder nicht. Wichtiger ist eher das Gespür für die "richtigen" Spiele zu haben. So ist mein Video mit den viertmeisten Aufrufen (innerhalb von 2 Jahren über 1000 Aufrufe) ein Early Access Titel, welcher seit längerer Zeit kein Update mehr bekommen hat und für mich persönlich eigentlich ein Fehlkauf war (The Last Leviathan)^^ Ein erfolgreiches Langzeitprojekt kann man damit allerdings nicht aufbauen. Zudem muss man den richtigen Zeitpunkt erwischen und seine Nische finden (wie immer). Mit Astroneer war ich zu spät und entsprechend lief das gar nicht. Einen anderen Titel habe ich sehr früh vor den größeren Kanälen entdeckt, entsprechend ging es durch die Decke (für meine Verhältnisse), mittlerweile zeigen es auch die größeren Kanäle, wodurch die Klickzahlen deutlich weniger wurden, aber für meinen Kanal immer noch mehr als ordentlich.

      Also insgesamt: Wenn man den richtigen Titel findet, der noch keinen Hype ausgelöst hat, aber das Potenzial dazu hat, kann man auch als sehr kleiner Kanal gut Aufrufe generieren. Bei mir war zumindest die Trefferquote bei unfertigen Spielen deutlich höher als bei fertigen^^
    • Nachdem ich mich an ein paar Spielen dieser Art versucht habe, warte ich lieber aufs fertige Spiel. Ganz besonders storylastige Spiele würde ich tunlichst als Early Access vermeiden. Ich will lieber die komplette fertige Geschichte erleben und nicht schon die Hälfte kennen. Spiele, die rein vom Gameplay leben, sind da nicht so tragisch, aber auch hier: Lieber alles fertig in einem Rutsch erleben als über Jahre hinweg in einer Baustelle herumhüpfen und sich fragen, warum der Aufzug noch nicht funktioniert.
    • Ich habe mit Early Access-Games bislang gute Erfahrungen gemacht - Subnautica, RimWorld und Conan Exiles liefen bei mir vor dem offiziellen Releasedatum sehr gut. RimWorld hat sich gehalten und diesem Game werde ich schon wegen des Spaßes daran treu bleiben, Conan Exiles ist hingegen abgeflacht vom Zuschauerinteresse her, Subnautica hatte ich schlicht irgendwann mal über.

      Bei EA-Spielen ist imho der wichtigste Aspekt, ein Spiel zu präsentieren, das bereits zu einem guten Teil fertiggestellt ist, sodass man auch was zum zeigen und zocken hat. Als kleiner Kanal sind bei mir die Indie-Titel bislang immer sehr viel besser gelaufen als AAA-Krams, bei dem ohnehin die ganze Riege der größeren und großen Channels den Daumen drauf hat und meist bereits vor Release Folgen veröffentlichen darf.
      Nerd-Gedanken: YouTube | Blog - schaut doch mal 'rein! ;)
    • Würde ich immer wieder. Es kommt darauf an wie jeweils Early Access von den Herstellern definiert wird. Einige Titel sind durchaus spielbar, wenn ich so an Ark oder The Forest denke. Dennoch stand vor allem Ark zurecht in der Kritik für ihr Verhalten, änderte aber nichts daran, dass mir das Spiel als solches auch als unfertiges großen Spaß gemacht hat, ähnlich wie bei The Forest.
      Spiele die nicht mal halb fertig sind würde ich nicht nehmen. In meinem Let's Test habe ich einige davon angezockt weil mir Keys dafür geschenkt wurden, aber das ist eher mit Krampf als mit Spaß verbunden, weshalb ich von solchen Titeln jetzt eher Abstand halte. Anders wäre es wohl bei einem völligen Trash-Game, das könnte dann schon wieder so scheiße sein, dass es lustig ist.
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube
    • Game8 schrieb:

      Würde ich immer wieder. Es kommt darauf an wie jeweils Early Access von den Herstellern definiert wird. Einige Titel sind durchaus spielbar, wenn ich so an Ark oder The Forest denke. Dennoch stand vor allem Ark zurecht in der Kritik für ihr Verhalten, änderte aber nichts daran, dass mir das Spiel als solches auch als unfertiges großen Spaß gemacht hat, ähnlich wie bei The Forest.
      Spiele die nicht mal halb fertig sind würde ich nicht nehmen. In meinem Let's Test habe ich einige davon angezockt weil mir Keys dafür geschenkt wurden, aber das ist eher mit Krampf als mit Spaß verbunden, weshalb ich von solchen Titeln jetzt eher Abstand halte. Anders wäre es wohl bei einem völligen Trash-Game, das könnte dann schon wieder so scheiße sein, dass es lustig ist.
      Bei Survival-Spielen ist Early Access sogar ein akzeptables Mittel, Fallout 76 hätte es ja auch sichtlich gut getan, nicht nur eine Beta kurz vor Release zu machen, wo sich dann nichts mehr ändern ließ.
      Wobei auch viele Simulationen echt vom Early Access profitieren. RimWorld, Prison Architect oder Factorio haben auf einem sehr spielbaren Stand angefangen. Trotzdem wurde viel Content hinzugefügt und Wünsche der Community mit berücksichtigt. Auch das wohl komplexeste Spiel Dwarf Fortress befindet sich seit stolzen 12 Jahren in der Alpha und ist sogar noch weit vom Release entfernt. Gerade für solche Nischenspielchen ist der Early Access ein völlig legitimes Mittel.

      Sind aber eben alles sandboxig angehauchte Titel. je storylastiger ein Spiel ist, desto mehr möchte ich auch die Kompletterfahrung haben.
      Je modularer aber ein Spiel aufgebaut ist, desto weniger stört es der Spielerfahrung, wenn man nach und nach mehr Möglichkeiten erhält. Dazu kommt meist ein extrem früher Mod-Support (Überraschung: den hat Fallout76 auch noch nicht) und eine dazu noch gigantische Modding-Szene. Auch die Community solcher Spiele ist meist echt klasse, weil sie mit dem Early Access zusammen wächst.

      Irgendwie ist es auch schön den Entwicklungsprozess eines Spiels mitzuerleben. Man sieht wie es sich Stück für Stück weiter entwickelt, wie Feedback aufgenommen wird und findet es am Ende schon fast schade, wenn der Release da ist. Dann ist nämlich oft Schluss mit den ganz großen Content Updates.
      RimWorld täglich 16 Uhr
      My Time at Portia
      Mo | Mi | Fr | So 17 Uhr
      Parkasaurus Di | Do | Sa 17 Uhr