Als Frau im Internet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alresu schrieb:

      Ich bin auf jeden Teil deines Posts eingegangen. Bitte zeige mir die genaue Stelle, die ich in deinen Augen übersehen.
      Überprüfe nochmal Deine Geschlechtsangabe im Profil, da ist mir - so ich glaube - ein „geringfügiger Fehler“ aufgefallen ;)

      PHP-Quellcode

      1. if($W00tkaeppi==TRUE) { echo("Ihr steckt alle mit drin"); }
      :cursing: Mein Instagram :D Mein Twitter :evil: Mein Internetauftritt 8o Mein Youtube-Kanal <X Mein Twitch-Kanal
    • Anzeige

      Alresu schrieb:

      Ich bin auf jeden Teil deines Posts eingegangen. Bitte zeige mir die genaue Stelle, die ich in deinen Augen übersehen.
      Habe ich dir doch schon, du hast das entscheidende "zum Teil" weggelassen. Und genau darauf baute dann deine weitere Argumentation auf. Das ist so als wenn ich einem Motorenhersteller sage das seine Motoren ständig kaputt gehen und scheiße sind, ich aber nicht erwähne das ich statt Diesel jedes Mal Benzin getankt habe.
    • Alresu schrieb:

      Diese "Teilschuld" ist aber das Einzige, auf das du dich beziehst.
      Erster Satz.

      EDIT1: Verzeihung, falscher Post. Moment.

      EDIT2:

      Alresu schrieb:

      Grundthese. Einige Frauen sind Schuld, also ist das Problem hausgemacht.
      "Einige" entspricht im Prinzip deinem "zum Teil".
      Ich gebe zu, ich hätte das wesentlich deutlicher schreiben können, es ist missverständlich.

      Aber der wichtige Punkt ist: Wenn du eine Teilschuld alleine angibst, dann kommt sie als die Gesamtheit der Schuld rüber.
      Es gab keine Liste von möglichen Gründen, in die du das eingefügt hast. Du hast nur darüber gesprochen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alresu ()

    • Such nicht, ich helfe dir erneut.
      Ich schrieb:

      Game8 schrieb:

      Das Problem ist zum Teil hausgemacht, und ihr könnt euch bei einigen "Frauen" dafür bedanken.

      Daraus hast du folgendes gemacht:

      Alresu schrieb:

      Grundthese. Einige Frauen sind Schuld, also ist das Problem hausgemacht. Hausgemacht bedeutet in diesem Fall: Eure Schuld.
      Mit diesem Wort machst du alle Frauen für das Verhalten von "einigen" Frauen verantwortlich.

      Großes Kino!
    • Alresu schrieb:

      Es gab keine Liste von möglichen Gründen, in die du das eingefügt hast. Du hast nur darüber gesprochen.
      Ja und? Hier werden immer wieder einzelne Punkte angesprochen, du möchtest jetzt also von mir eine Liste ALLER möglichen Gründe haben, sodass ich mir dann aus dieser einen Punkt rauspicken darf um ihn anzusprechen? Nur dann wäre es legitim etwas anzusprechen? Also wenn ich sage "Viele Autofahrer fahren zu schnell, weil sie in Gedanken sind, weshalb es immer mehr Blitzer gibt." bedeutet das für dich, dass ich im Grunde aussage "Alle Autofahrer fahren zu schnell, deshalb gibt es jetzt mehr Blitzer.", weil ich nicht alle anderen denkbaren und möglichen Faktoren erwähnt habe, wieso man zu schnell fahren kann?

      Gott, bitte hör auf zu trollen. Lass uns zum Thema zurückkehren.
    • Wenn du einen spezifischen Punkt groß darlegst und alles andere beschweigs, dann wirkt es, als wäre das für dich ein sehr wichtiger Punkt.

      Der Kontext der Diskussion ist auch ziemlich wichtig.
      Es wurden bereits einige Argumente hervorgebracht, von denen ein paar ziemlich frauenfeindlich waren und du kamst mit "Das Problem ist teils hausgemacht".

      Ich möchte klarstellen, weil du dich scheinbar sehr angegriffen fühlst, dass ich dir keine bösen Absichten unterstelle. Du wirkst nur ziemlich unbedacht, wenn du so in eine Diskussion einsteigst.


      Dein Autofahrerbeispiel lässt sich kaum anwenden, weil du keine weitere Personengruppe damit beschuldigst, was du hier aber tust.
      Die Autofahrer in deinem Beispiel wären wahrscheinlich eher alle Männer und die zu schnell fahrenden Autofahrer wären die Männer, die Frauen auf ihr Äußeres reduzieren wollen. Die Frauen, die sich selbst darstellen (wollen) sind nicht dabei.
    • Nerd-Gedanken schrieb:

      Naja ... eigentlich sollte man froh sein, dass inzwischen mehr Männer über Sexismus und Feminismus diskutieren.
      Ja eben, aber für Menschen wie Herrn Kreymeier dürfen offensichtlich nur Frauen über Sexismus debattieren da sie hier stärker im Fokus stehen und daher mehr Opferpunkte auf ihrer Seite haben.

      Das wirkt auf Männer so, als dürfe man als Kerl beim Thema Sexismus nicht den Mund aufmachen, und erst recht nicht wenn man selbst Opfer von Sexismus wird. Wenn ich anfangen würde meine Opfertabelle aufzulisten, und aufzeige von welchem Geschlecht ich häufiger Dumme Bemerkungen bekomme zu meinem Aussehen. Weil der eine oder andere offensichtlich den Müll hier gelesen hat oder ganz einfach glaubt jeder der einen langen Ungepflegten Bart hat sei ein Terrorist, würde das derlei Diskussionen ganz schnell in ein anderes Licht rücken.

      Aber da es ja ums Internet geht, und hier die Frauen stärker im Vordergrund von dummen Bemerkungen und Äußerlichkeiten stehen, passt dies hier nicht rein.
    • Alresu schrieb:

      Wenn du einen spezifischen Punkt groß darlegst und alles andere beschweigs, dann wirkt es, als wäre das für dich ein sehr wichtiger Punkt.
      Ja....und?


      Alresu schrieb:

      Der Kontext der Diskussion ist auch ziemlich wichtig.
      Dann wäre es doch toll, wenn du ihn auch sehen würdest. Wenn du auch mal meine vorherigen Beiträge so liest wirst du feststellen, dass ich mich insgesamt auf sehr sehr viele mögliche Punkte/Gründe bezogen habe, den einen mal mehr mal weniger ausgeprägt. Der Kontext meiner Aussagen wäre also eher ein "Ich finde es nicht gut, in welche Richtung sich das entwickelt. Es gibt viele Baustellen woran es meiner Meinung nach liegen könnte, und um die abarbeiten zu können, muss man schon früh damit anfangen in meinen Augen".


      Alresu schrieb:

      Ich möchte klarstellen, weil du dich scheinbar sehr angegriffen fühlst, dass ich dir keine bösen Absichten unterstelle. Du wirkst nur ziemlich unbedacht, wenn du so in eine Diskussion einsteigst.
      Das ulkige ist, dass ich das über dich denke. Deine Forderungen mir gegenüber wie ich diskutieren sollte damit es für dich legitim ist finde ich gar belustigend. Ich schreibe hier extra vorsichtig damit sich niemand auf den Schlips getreten fühlt, jede zweite Redewendung hier bei mir ist gefühlt "meiner Meinung nach", damit allen klar wird das ich hier weder verallgemeinern noch über einen Kamm scheren möchte. Aber nicht mal dieses extrem übervorsichtige Vorgehen (jetzt muss man sich für seine Meinung schon rechtfertigen und gar entschuldigen) reicht, damit die Aussagen einfach mal als solche akzeptiert werden können. Da kommen dann so Sachen wie das mit der Liste an Punkten die ich doch bitte vorher aufführen möchte, da man ja sonst denken könnte, ich würde nur dieses eine Problem sehen und damit alle über einen Kamm scheren und in einen Topf werfen. Das ist so absolut absurd....!

      Jetzt lasse ich es aber wirklich gut sein, mit der Vorstellung die du über Diskussionen hast werden wir nie zusammen kommen, wirklich nie. Ich bin da anders gestrickt was absolut nichts damit zu tun hat, dass ich unbedacht an eine Diskussion rangehe.
    • Game8 schrieb:

      Dann wäre es doch toll, wenn du ihn auch sehen würdest. Wenn du auch mal meine vorherigen Beiträge so liest wirst du feststellen, dass ich mich insgesamt auf sehr sehr viele mögliche Punkte/Gründe bezogen habe, den einen mal mehr mal weniger ausgeprägt.
      Dein Fokus scheint allerdings darauf zu liegen, den weiblichen Schuldaspekt hervorzuheben. Hier ein paar Auszüge aus den vorherigen Beiträgen:

      Game8 schrieb:

      Bestreite ich nicht, aber es wird durch YouTube und Co. einfach weiter angeheizt und das Bild vermittelt, ne Frau muss gefälligst was zeigen - gerade im Internet.

      Game8 schrieb:

      Naja, auch das sehe ich kritisch. Erst gucken sie sich die "Gamergirls" auf YouTube an, und dann Rennen im TV die nackten von Femmen durch die Gegend

      Game8 schrieb:

      Sich darüber beschweren das Frauen weniger Rechte haben und als reine Sexobjekte angesehen werden, und dann (halb)nackt durch die Gegend rennen

      Jedes Mal beschuldigst du Frauen, die sich dafür entscheiden, ihren Körper zu präsentieren.
      Du scheinst also ziemlich eindeutig die Meinung zu vertreten, dass sie dieses Recht nicht haben. Deine Begründung ist dafür, dass es zu schlechtem Verhalten der Männer führt, aber gerade das ist es, was ich anfechte.
      Ich selbst bin ein Mann und sehe die verschiedenen Darstellungen von Frauen in den Medien. Das sorgt nicht dafür, dass ich in jedem Gespräch mit einer Frau, deren Aussehen mir unbekannt ist, nach Bildern frage.
      Genauso habe ich schon einige halbnackte Männer auf Youtube gesehen und nicht mitbekommen, dass Frauen dauernd nach Bildern der Männer fragen, die sie gerade kennengelernt haben.
      Diese Mitschuld, auf die du so pochst scheint so gering zu sein, dass dein Fokus darauf bemerkenswert ist. Wesewegen ich ihn bemerkte.
    • Alresu schrieb:

      Ich beurteile dich nicht einseitig.
      Natürlich. Würdest du die Beiträge als solches betrachten, wüsstest du wie meine Ansicht aussieht und würdest nicht so ein Theater wie das hier veranstalten und mich versuchen, in eine Ecke zu drängen. Stattdessen zitierst du einzelne Sätze aus ihrem jeweiligen Kontext damit sie größtmöglich polarisieren und auffallen, und schreibst drunter was du anhand der Sätze wohl denkst, was ich für einer bin. Das ist einfach schlicht.
    • 1000kcirtap schrieb:

      Ja eben, aber für Menschen wie Herrn Kreymeier dürfen offensichtlich nur Frauen über Sexismus debattieren da sie hier stärker im Fokus stehen und daher mehr Opferpunkte auf ihrer Seite haben.

      Das wirkt auf Männer so, als dürfe man als Kerl beim Thema Sexismus nicht den Mund aufmachen, und erst recht nicht wenn man selbst Opfer von Sexismus wird. Wenn ich anfangen würde meine Opfertabelle aufzulisten, und aufzeige von welchem Geschlecht ich häufiger Dumme Bemerkungen bekomme zu meinem Aussehen. Weil der eine oder andere offensichtlich den Müll hier gelesen hat oder ganz einfach glaubt jeder der einen langen Ungepflegten Bart hat sei ein Terrorist, würde das derlei Diskussionen ganz schnell in ein anderes Licht rücken.
      Hm, ich sehe das differenzierter.

      In einer Gesprächsrunde, in der es hauptsächlich um Sexismus gegen Frauen geht, würde ich mir auch weibliche Diskussionsbeteiligte wünschen - denn die sind letztendlich diejenigen, die von der "Empfängerperspektive" des Sexismus gegen Frauen mehr Ahnung haben als es jeder Mann könnte - schon rein geschlechtsbedingt. Es ist ja durchaus noch immer gängig, dass vielen Männern einfach auch noch nicht wirklich bewusst ist, hinter welchen Alltagsmechanismen Sexismus steckt bzw. wo eine durchschnittliche Frau damit konfrontiert wird.

      Wäre das Thema einer solchen Runde beispielsweise die Wahrnehmung sexistischer Handlungen von männlichen Mitbürgern durch männliche Mitbürger und was man selbst als Mann gegen sexistische Männer tun kann, wäre es absolut berechtigt, eine reine Männer-Runde zu haben, weil es um einen Männerstandpunkt im Bezug auf männliche Sexismus-Verursacher geht.

      So pauschal würde ich also nicht urteilen - aber generell passiert es leider noch immer sehr oft, dass anstelle eines Dialogs mit allen beteiligten Gruppen oftmals Diskussionsrunden im Fernsehen sich eher auf Vertreter extremer Standpunkte konzentrieren (das bringt Quote!) und die Personen, die von extremem Verhalten das Opfer sind oder werden, sich meist in der Rolle des 'andere sprechen über, aber nicht mit uns'-Teilnehmers wiederfinden. Ich denke, die Kritik am Frühstücksfernsehen richtete sich gegen letztgenannten Umstand.
      Nerd-Gedanken: YouTube | Blog - schaut doch mal 'rein! ;)