Die Schattenseiten des Let's Plays

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diesen "Zwang" kenne ich auch. Ich mache schon fast 6 Jahre meinen Kanal und bringe seit dem eigentlich jeden Tag min. ein Video raus. Demnach ist es schon irgendwie ein Zwang für mich jeden Tag ein Video rausbringen zu müssen, weil es einfach gewohnheit geworden ist. Allerdings wird das auch von Jahr zu Jahr schwerer, da ich selbst meine Ansprüche immer etwas höher setze an mir und meinen Videos. Ich muss also immer mehr Ideen haben und diese Umsetzen, teilweise schneide ich bis zu 4 Stunden an einen normalen Video. Aber ich mache das auch sehr gerne und es ist einfach mein Hobby und meine Leidenschaft, die mich voll und ganz erfüllt. (in beruflicher Hinsicht gesehen) Demnach ja, zeit ist der größte negative Faktor. Ein Tag hat manchmal einfach zu wenig Stunden und ich schaffe oft nicht was ich mir vorgenommen habe, da privatleben doch immer Vorrang hat.
    • Anzeige
      Aus diesem Zwang habe ich mich inzwischen teilweise befreien können indem ich jetzt 3 Videos weniger die Woche produziere. So kann ich mich mehr in den Schnitt, die Übergänge und Ideen für die Thumbnails konzentrieren und genieße zwischendurch das Zwanglose Gefühl wenn man ein Video fertig hat.

      Allerdings gibt es noch dieses Denken beim Kauf eines Spiels, das ich teilweise erst daran denke wie sich ein Spiel als Letsplay machen würde und dann dran denke ob ich privat daran Spaß haben kann.
      Das ist mein Kanal:
      KLICK MICH
    • Phuindrad schrieb:

      Allerdings gibt es noch dieses Denken beim Kauf eines Spiels, das ich teilweise erst daran denke wie sich ein Spiel als Letsplay machen würde und dann dran denke ob ich privat daran Spaß haben kann.
      Bei mir ist es eher der Zwang, die Spiele die ich habe let´s playen zu wollen und dann das spiel gar nicht mehr spiele, weil ich niht dazu komme es aufzunehmen^^
    • Windprinz3ssin schrieb:

      Phuindrad schrieb:

      Allerdings gibt es noch dieses Denken beim Kauf eines Spiels, das ich teilweise erst daran denke wie sich ein Spiel als Letsplay machen würde und dann dran denke ob ich privat daran Spaß haben kann.
      Bei mir ist es eher der Zwang, die Spiele die ich habe let´s playen zu wollen und dann das spiel gar nicht mehr spiele, weil ich niht dazu komme es aufzunehmen^^
      Passiert mir zum Glück nicht so stark, da ich zum einen gerne auch Spiele habe, die ich Offscreen spiele, zum anderen viele Spiele auch einfach ungeeignet für ein Let's Play sind. Aber klar, es gibt auch Titel, wo man sich schon richtig freut, daraus auch ein gutes Let's Play zu machen :D
      RimWorld Mo | Mi | Fr | So 16 Uhr
      Two Point Hospital Di | Do | Sa 16 Uhr
      My Time at Portia Mo | Mi | Fr | So 17 Uhr
      Cities: Skylines Di | Do | Sa 17 Uhr
    • 9NinetySix6 schrieb:

      Meiner Meinung nach gibt es kein Spiel, dass für ein Let's Play mehr oder weniger gut geeignet ist.
      Letztendlich kommt es auf die Erfahrung an, aber ich würde schon sagen, dass manche Spiele wesentlich weniger Let's Play-freundlich sind als andere. Bei einem komplexen RPG z.B. muss man ja ständig eine Balance aus Story und Nebenaufgaben finden, während man nebenbei noch die Spielmechaniken erlernen muss. Das verlangt schon einiges mehr ab als sagen wir mal... Super Mario. :D
    • Ich versuche mich kurz zu halten:

      • Negative Rückmeldungen: Damit muss man erst mal umgehen lernen/können. Ich bin sicher nicht lange dabei, im Vergleich zu vielen anderen, aber mich schmerzen Daumen runter oder negative Kommentare noch immer enorm. Mein Extremfall: Ich habe bei einer Folge 2 Daumen runter, keinen Daumen rauf und sehr kritische Kommentare bekommen. Daraufhin habe ich dieses spezielle LP eingestellt und erst Mal ein paar Tage Pause gemacht. Das kann, zumindest bei mir, sehr auf meine Stimmung schlagen.
      • "Zwang": Ich glaube @9NinetySix6 hat es bereits geschrieben, das wird mit der Zeit weniger. Wird Folge X für LP Y heute zu stressig? Dann gibt es morgen eben kein Video. Also ja, auch bei mir wurde dieser Zwang weniger. Klar möchte ich meinen Zeitplan einhalten und versuche das alles unter einen Hut zu bringen, aber ich würde es eben nicht (mehr) als Zwang sehen.
      • "Das möchte ich noch aufnehmen": Meiner Meinung nach der größte Nachteil: Ich habe ein schlechtes Gewissen neue Spiele zu spielen ohne sie aufzunehmen. Gilt natürlich auch für LPs auf YT. Ein Spiel das ich noch nicht als LP habe, kann ich mit nicht anschauen weil ich mich ja nicht spoilern möchte. Und ein Spiel spielen ohne aufnehmen geht auch nicht. Könnte ja das Beste Spiel aller Zeiten sein und dann mittendrin anfangen auf zu nehmen oder neu zu beginnen und es aber schon zu kennen: Mäh!
        Gefühlt habe ich zig Spiele, auf die ich mich eigentlich freue, die ich noch aufnehmen möchte. Und der Nachteil daran: Ich habe Zeiten, wo ich eben nicht "arbeiten" möchte, also keine Nachbearbeitung machen möchte und aber auch nicht aufnehmen will. Und ich merke immer mehr, dass mir für solche Zeiten die Spiele ausgehen. Und das ist schade und auch ein bisschen ungesund, weil gerade da möchte man dann eben eine angenehme Unterhaltung. Und irgendein Multiplayer Game auspacken weil man da nicht viel "verpasst", auch wenn es einen eigentlich nur mäßig freut: Naja, nicht optimal.
        Beispiel: Ich freue mich mega auf Moonlighter. Aber eigentlich habe ich keine Zeit für ein neues Spiel am Kanal. Deswegen "muss" Moonlighter warten.
      • Das soziale Umfeld: Sicher nicht bei jedem so, aber ich tu mir teilweise schwer, was mein soziales Umfeld angeht. Was ich damit meine: Ich würde gerne über mein Hobby sprechen, mich austauschen. Aber nicht zwingend hier online im Forum oder mit LPern die man halt im Discord & Co hat. Ich würde mich eigentlich gern mit Menschen in meinem Umfeld austauschen. Und zeitweise erzähle ich da auch davon, allerdings bin ich da der einzige mit diesem Hobby, die Leute schauen nicht mal LPs. Und Freunden ein Thema "aufzwingen" das sie nur mäßig interessiert, das ist auch nicht meine Art. Deswegen erzähle ich zwar alle paar Wochen mal von "Neuigkeiten", aber ein wirklicher Austausch ist das halt trotzdem nicht. Nicht wirklich sehr schlimm, aber irgendwie trotzdem unangenehm. Gerade weil es ja auch ein sehr zeitintensives Hobby ist. Da bleibt meist nicht viel Zeit für andere von denen man dann erzählen könnte.
      Gibt vermutlich noch andere Punkte, aber mehr zu schreiben freut mich gerade nicht, werden vermutlich eh schon die größten Punkte gewesen sein.
      Und nur zu Sicherheit hier nochmal erwähnt: Es gibt genauso viele, wenn nicht sogar deutlich mehr, positive Punkte am LPs machen, aber diese sind hier eben nicht Thema.

      Lg
      Ach
      Keine
    • Ach schrieb:

      Ich versuche mich kurz zu halten:

      • Negative Rückmeldungen: Damit muss man erst mal umgehen lernen/können. Ich bin sicher nicht lange dabei, im Vergleich zu vielen anderen, aber mich schmerzen Daumen runter oder negative Kommentare noch immer enorm. Mein Extremfall: Ich habe bei einer Folge 2 Daumen runter, keinen Daumen rauf und sehr kritische Kommentare bekommen. Daraufhin habe ich dieses spezielle LP eingestellt und erst Mal ein paar Tage Pause gemacht. Das kann, zumindest bei mir, sehr auf meine Stimmung schlagen.

      @Ach
      Das Daumen-Runter-Thema habe ich für mich analysiert und konnte es damit abhaken.
      Ich habe z.B. durch Beobachtung von Menschen und Umständen festgestellt, dass in der Regel Daumen-runter auf Neid zurückzuführen sind. Und damit sind sie für mich irrelevant.
      Ich arbeite z.B. so lang an einem Video, bis es mir selbst gefällt. Erst dann lade ich es hoch. Meistens habe ich dann nichts mehr daran auszusetzen oder habe mir schon notiert, was ich nächstes Mal besser mache.
      D.h. alle Daumen-Runter auf dieses Video sind entweder einem persönlichen Geschmack des Zuschauers zuzuschreiben (wofür ich ja nichts kann, der ist dann auf dem Kanal einfach falsch), oder eben Neid oder auch beleidigt sein (was meist ein Ego-Problem des anderen ist).
      Ich habe z.B. mal jmd. in den Kommis sachlich zurechtweisen müssen zum Thema Spoilern und daraufhin bekam ich eine flappsige Antwort und aufeinmal auf allen Videos einen Daumen runter. Ist offensichtlich, was ich sagen will, oder? :)

      Ich denke, das Obere beinhaltet neben dem Tipp auch gleichzeitig weiter Herausforderungen des LP-Alltags.
      Positiv: Wenn man sich nicht unterkriegen lässt, lernt man viel über Menschenkenntnis und Persönlichkeitsentwicklung!
      ~ Relaxing LPs (no asmr) ★ Youtube-Kanal ~