Schonmal gestalked worden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schonmal gestalked worden?

      Anzeige
      Weiss nicht ob das im richtigen Forum ist. Falls nicht, liebe Mods, bitte verschieben!

      So, aus gegebenem Anlass möchte ich hier mal nach etwaigen persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Stalking fragen? Euch schonmal passiert, was habt Ihr gemacht? Etc.

      Also, was ist bei mir los? Ich hätte ja nicht gedacht, daß es schon SO früh losgeht, ganz besonders, da ich ja schon seit 2011 einen Kanal habe, der sich mit Reiseberichten etc. beschäftigt und auf dem ich schon mehrfach durchaus durch mein Verhalten Gelegenheit geboten habe, mir an den Karren zu fahren. Daß mir nun, nach ungefähr gerade mal 1 1/2 Monaten jemand ausgerechnet wegen meiner bescheidenen kleinen Let's Plays nachstellt, verblüfft mich...um es mal milde auszudrücken.

      Angefangen hat es vor etwas 2 Wochen. Da bekam ich einen Kommentar in dem mich jemand wüst beschimpfte. Es war eigentlich eine Ansammlung von Beleidigungen ohne jegliche Angabe eines Grundes. Tourette Syndrom Style. Ich hab den Kommi gelöscht und dachte damit wäre es gut. Er kommentierte aber, meist nachts weiter. Das ganze gipfelte in "Du Missgeburt! Du kannst noch so viele Kommentare löschen. Warte bald mache ich dich kalt". Habe das dann beim Youtube Support und nochmal über Twitter gemeldet und danach hörte es für 2 Tage und zwei Nächte auf. Dann tauchten ähnliche Kommentare auf allen Fanpages meiner Musikprojekte auf Facebook auf. Gemeldet. Und immer wieder neue Fakeaccounts posteten weiter. Der Typ, nehme mal an ist männlich wg. Wortwahl und Verhalten, scheint echt nichts mehr Anderes zu tun zu haben. Neueste Wendung ist, daß er wohl meine Mailadressen und Wohnanschrift aus den Impressi meiner Websites gefunden hat und seitdem per Mail beleidigt, u.a. auch, daß er jetzt ja weiss, wo ich wohne. Blocke jetzt erstmal per Filterliste. Inzwischen postet er auch Kommentare unter meine Beiträge in Wbforen, besonders einem bekannten Politikforum.

      Ok, was mache ich jetzt? Erstmal weiter ignorieren. Sollte es mir dann doch zu nahe gehen, werde ich wohl die Polizei einschalten.

      Und nun kommt Ihr...
    • Also wirklich was schlimmes kann ich daran jetzt nicht erkennen, also "schlimm" in Sinne von Stalking.
      Das was du beschreibst, ist der Alltag im Internet, aber eher der harmloseren Art.

      Würde er wirklich irgendwas machen wollen, jetzt, wo er deine Adresse hat, hätte er es schon längst getan. Und würde nicht weiter im Schutz der Anonymität des Internets posten.

      Ich würde die Kommentare gar nicht löschen, sondern einfach darauf antworten. Das Gespräch suchen, seine Beweggründe hinterfragen usw.

      Wenn dort wirklich Drohungen reinkommen, die du aus deiner Sicht ernst nehmen kannst, schreibe ihm zurück, dass du ihn bei der Polizei melden wirst. Macht er weiter damit, dann wirklich melden
    • Ich sehe das so: Da könnte ganz schnell der Drachenlordeffekt greifen. Wenn man sich auf Knallköppe einlässt, fühlen die sich motiviert / ernstgenommen. Ich möchte sein Gekotze auch nicht in meinen Kommentaren haben, alleine weil ich schon weiss, daß dort Leute lesen, die sowas nicht lesen wollen. Also ich finde das was passiert ist schon schlimm. Wenn man Morddrohungen erhält sollte das bein besten Willen nicht als "Alltag im Internet" werten. Sonst ist unsere Gesellschaft echt am Arsch. War gestern Abend bei der Polizei mit Screenshots, und dort meinte man, man solle sowas durchaus ernst nehmen. Schauen wir mal, was jetzt passiert. Von der Schreibe her, schätze ich den Täter als nicht so intelligent ein, daß er sich getarnt hat. Also die IP müsste zu ermitteln sein. Und zumindest hat er dann eine Anzeige wegen Beleidigung.
    • Anzeige
      Ich weiß nicht wie lange du schon im Internet bist, aber das ist Alltag. Und das was er geschrieben hat, wird sicher nichtmal ansatzweise die Toxicness von Onlinespielen beinhalten. Schau dir einfach ma League of Legends an.

      Es gibt sovieles, was ich nicht lesen möchte - und dennoch schreiben die Leute hier weiter. Kann ich auch nix gegen machen. Wenn man sich im Internet bewegt, sollte man lernen, Dinge ignorieren zu können, die einen stören/ nicht interessieren.

      Aber viel Erfolg, kannste ja gern mal dein Ergebnis präsentieren, wenn du was neues weißt
    • DarkHunterRPGx schrieb:

      Ich weiß nicht wie lange du schon im Internet bist, aber das ist Alltag. Und das was er geschrieben hat, wird sicher nichtmal ansatzweise die Toxicness von Onlinespielen beinhalten. Schau dir einfach ma League of Legends an.

      Es gibt sovieles, was ich nicht lesen möchte - und dennoch schreiben die Leute hier weiter. Kann ich auch nix gegen machen. Wenn man sich im Internet bewegt, sollte man lernen, Dinge ignorieren zu können, die einen stören/ nicht interessieren.

      Aber viel Erfolg, kannste ja gern mal dein Ergebnis präsentieren, wenn du was neues weißt
      Sorry, aber wenn das für dich Alltag ist... Da fehlen mir etwas die Worte. Ja sicher gibt es gerade im Internet viel Hate usw. Trotzdem sollte man sowas nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das kann so schnell in ein Problem des realen Lebens umschwenken.
      Und eine Morddrohung so runterzuspielen finde ich nicht angemessen. Schließlich hat hier jemand eine ernst zu nehmende Sorge. Betrifft im Endeffekt ja nicht nur ihn selbst, sondern wahrscheinlich auch die Familie, inklusive Kinder.

      @alionsonny du hast es völlig richtig gemacht den Typen erstmal bei der Polizei zu melden. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar gering, dass die wirklich Erfolg haben. Aber ich drück die Daumen.
    • Kyotopia schrieb:

      Schließlich hat hier jemand eine ernst zu nehmende Sorge. Betrifft im Endeffekt ja nicht nur ihn selbst, sondern wahrscheinlich auch die Familie, inklusive Kinder.
      Dann sollte er die Polizei aufsuchen und nicht in einem random Internetforum Hilfe suchen. Und glaub mir, das was da passiert ist einfach Kindergarten. Meine Ex wurde gestalked über sieben Jahre, mit Besuchen auf der Arbeit, Gewalt nicht nur psychischer Natur, Rufmordkampagnen on/offline, usw., also kommt mir bitte nicht mit Kommentaren von irgendwelchen Spinnern im Internet wären schon ernsthafte Probleme wenn ihr sowas noch nie mitgemacht habt (was ich keinem wünsche). Immerhin wurde der Threadtitel dahingehend schon angepasst.
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube
    • Ja genau, weil du mich ja auch so gut kennst, um beurteilen zu können, was ich schon damit für Erfahrungen gemacht habe. Also komm du mir nicht mit so einem Kommentar, rate mal warum ich da so übermäßig drauf reagiere.
      Und sicherlich ist das noch eine Form, die sich nur im Internet abspielt. Es wäre schön, wenn es "nur" dabei bleibt und nicht andere Ausmaße annimmt. Aber es kann auch anders kommen und davor sollte man sich eben, so früh wie möglich schützen.
      Und er hat ja die Polizei hinzugezogen, also lies alles und nicht nur einen einzigen Beitrag.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kyotopia ()

    • Kyotopia schrieb:

      Ja genau, weil du mich ja auch so gut kennst, um beurteilen zu können, was ich schon damit für Erfahrungen gemacht habe.
      Ich beziehe mich auf das was du geschrieben hast. Dann schreib doch direkt vernünftig.

      Kyotopia schrieb:

      Und er hat ja die Polizei hinzugezogen, also lies alles und nicht nur einen einzigen Beitrag.
      Schau mal, was ich im ersten Post bereits geschrieben habe. Besser ist, du liest alles - danke.
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube
    • Okay, wir atmen mal alle tief durch, habe keine Lust auf "Zoff".

      Deinen ersten Beitrag fand ich ja auch völlig richtig, die Polizei rufen ist das einzig sinnvolle.
      Trotzdem fand ich es doch etwas hart Morddrohungen, Beleidigungen, usw. einfach nur abzutun. Denn sowas bereitet einem schon einige Sorgen, auch wenn das Ganze nur über das Internet stattfindet. Und wie gesagt, solche Dinge können eben ins nächst schlimmere Extrem kippen. Das muss nicht passieren, aber man sollte es auch nicht zu sehr auf die leichte Schulter nehmen.
      Das alles, was im realen Leben im Hinblick auf Stalking passiert, noch viel Schlimmer ist, ist völlig klar. Ich wollte deiner Freundin auch nicht zu nahe treten. Hoffe die Wogen sind etwas geglättet. War etwas zu hitzköpfig und gelobe Besserung :saint:
    • Kyotopia schrieb:

      Trotzdem fand ich es doch etwas hart Morddrohungen, Beleidigungen, usw. einfach nur abzutun. Denn sowas bereitet einem schon einige Sorgen, auch wenn das Ganze nur über das Internet stattfindet. Und wie gesagt, solche Dinge können eben ins nächst schlimmere Extrem kippen. Das muss nicht passieren, aber man sollte es auch nicht zu sehr auf die leichte Schulter nehmen.
      Kann, tut es aber zu 99,99989% nicht. Aus dem Schutze der vermeintlichen Anonymität seinem "virtuellen" Gesprächspartner Mist entgegen zu werfen ist halt relativ einfach, dem wirklich Taten folgen zu lassen eher nicht. Ein marginales Restrisiko bleibt, aber wenn du alles, was im Internet geschrieben wird, für bare Münze nimmst, dann schadet dir das im Endeffekt nur selbst. Ich würde das wortlos an die Polizei weiterleiten. Nebenbei sehe ich das ebenfalls noch nicht als Stalking.

      alionsonny schrieb:

      Ich sehe das so: Da könnte ganz schnell der Drachenlordeffekt greifen. Wenn man sich auf Knallköppe einlässt, fühlen die sich motiviert / ernstgenommen.
      Naaajaaaa, also damit der "Drachenlord-Effekt" greift musst du schon selbst ein provokanter und polarisierender Vollpfosten sein.
      Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
    • RealLiVe schrieb:

      Kann, tut es aber zu 99,99989% nicht. Aus dem Schutze der vermeintlichen Anonymität seinem "virtuellen" Gesprächspartner Mist entgegen zu werfen ist halt relativ einfach, dem wirklich Taten folgen zu lassen eher nicht. Ein marginales Restrisiko bleibt, aber wenn du alles, was im Internet geschrieben wird, für bare Münze nimmst, dann schadet dir das im Endeffekt nur selbst.
      Ja natürlich ist die Wahrscheinlichkeit sehr klein und das ist in diesem Fall ja auch gut so. Trotzdem bekommt man erstmal einen ziemlichen Schreck, wenn einem so etwas das erste Mal passiert.
    • Kyotopia schrieb:

      Trotzdem fand ich es doch etwas hart Morddrohungen, Beleidigungen, usw. einfach nur abzutun. Denn sowas bereitet einem schon einige Sorgen, auch wenn das Ganze nur über das Internet stattfindet. Und wie gesagt, solche Dinge können eben ins nächst schlimmere Extrem kippen. Das muss nicht passieren, aber man sollte es auch nicht zu sehr auf die leichte Schulter nehmen.
      Jau, aber um alles gleich ne riesen Welle machen bringt einen genauso wenig weiter. Würde es der Typ drauf anlegen, würde er die Nummer nicht nur vermeintlich anonym im Netz austragen. Die Hemmschwelle sowas dann real umzusetzen ist deutlich höher, also nur weil einer Kacke im Netz schreibt und da ein wenig ausrastet heißt das nicht direkt, dass er morgen vor deiner Haustür steht und dich absticht. Wenn dem so wäre, wäre ohnehin halb YouTube Deutschland mausetot ;)


      Kyotopia schrieb:

      Ich wollte deiner Freundin auch nicht zu nahe treten.
      Ex ;) Bist du nicht, aber gegen das was da war ist das hier wirklich Kindergarten. Mit der Meinung mag ich alleine dastehen, aber es macht dich schon kaputt wenn du mitbekommst, wie jemand der unter "richtigem Stalking" (ja es gibt viele Formen davon) zugrunde geht. Das führt dazu das du selber irgendwann blind vor Wut wirst, und demjenigen der ihr wieder mal aufgelauert hat am liebsten alle Knochen klein prügeln würdest, wenn einem nicht Leute davon abhalten würden. Letztlich wird noch immer zu wenig für Opfer getan meiner Meinung nach, immerhin hat es sieben Jahre gedauert bis der Vogel weggesperrt wurde - letztlich aber hauptsächlich wegen Diebstahl, Körperverletzung und Verstoß gegen irgendwelche Auflagen - das Stalking war eher ne Randnotiz.
      Hier schreibt anscheinend nur irgendein Döspaddel, aufgrund dessen was er alles anstellt um @alionsonny online in Verruf zu bringen, fällt es mir schwer zu glauben, dass er morgen beschließt bei ihm vor der Haustür zu stehen. Dann würde er vermutlich weniger Zeit online verschwenden. Der Stalker meiner Ex ist bei ihr im Laden auf der Arbeit aufgetaucht, dem war es egal ob da Kameras und Leute waren, der ist die im Laden mehrfach angegangen. Der war nur dann online aktiv, wenn er nicht wusste wo sie offline gerade war.

      Wie gesagt, es gibt so viele Formen von Stalking, und so viele (verrückte) Täter, aber ganz ehrlich, von dem was hier passiert würde ich mich noch nicht beunruhigen lassen. Würde es @alionsonny beunruhigen, würde er vermutlich auch nicht in einem solchen Forum nach Hilfe fragen - zumindest hoffe ich das.
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube
    • Oha eine riesen Welle wollte ich eigentlich auch nicht machen. Die nächste Überschwemmung soll nicht auf meine Kappe gehen.
      Was deiner Ex passiert ist, klingt ziemlich mies, das wünscht man echt niemanden. Ich wollte @alionsonny ja auch nur etwas unterstützen.
      Ich muss mich wohl noch daran gewöhnen (bin tatsächlich noch recht neu in Internetforen, auf YT und Co. Hab mich bisher aus sowas immer ziemlich raus gehalten), dass es so viele "Döspaddel" im Internet gibt, die einfach grundlos rum ragen. Hab für sowas nicht viel Verständnis, aber das lässt sich ja leider nicht vermeiden.
    • Auch hier nochmal: Danke für Eure vielen Kommentare. Ich war zwischendurch leider krank und konnte nicht antworten. Derzeit fehlt mir auch Zeit um hier individuell zu antworten. Nur eine kurze Statusbeschreibung. Der Bösewicht wurde ermittelt und muss wohl mit Ärger rechnen. Da es sich um ein laufendes Verfahren handelt, kann ich hier nicht mehr sagen. Insofern: Alles wird gut :)