Die Youtube Midlifecrisis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Youtube Midlifecrisis

      Anzeige
      Hi Liebe Foren Anhänger und Youtuber,

      Irgendwann kommt man einen Punkt in seiner Youtube Karriere in der nichts mehr geht. Das Genre das man sich ausgesucht hat macht einem zwar noch eine Menge Spaß und man brennt noch immer mit Leidenschaft dafür aber die Resonanz und Rückmeldungen gehen immer weiter Rapide zurück. Man fängt an sich zu fragen was man falsch macht, ob und was man ändern könnte damit das was Spaß macht auch Anerkennung bekommt. Sei jetzt der Name des Kanals, Der Content oder einfach das gesammt Packet.

      Wie geht ihr mit dieser mentalen Situation der neufindung um ?
      Bleibt ihr bei dem was ihr macht oder geht ihr neue Wege ?
      Oder aber habt ihr schonmal aus diesen oder anderen Gründen einen Kompletten Neustart gewagt ?

      Jetzt ist eure Meinung gefragt.

      Was tut ihr gegen die Youtube Midlifecrisis oder habt ihr sowas noch nicht erlebt ?
    • Moinsen,

      ich glaube den Moment hat jeder mal. Ne Zeit lang läuft alles super und man kriegt viel Zulauf und Feedback. Und alle so "Yeah!"... Aber dann kommt wieder die Phase wo gefühlt alles still steht, obwohl man EIGENTLICH nichts anders macht... Kein Zulauf an Abos, keine Kommentare oder Likes, wenig Klicks... Und dann gehen die ganzen Zweifel los... Mach ich das richtige? Will ich aufhören/neustarten? Was muss ich ändern? etc...

      Erstmal: Ruhe bewahren. Die Abos die du hast, hast du nicht ohne Grund, das heißt so verkehrt kann gar nicht sein, was du so machst... Vielleicht ist jedoch das was du machst nicht dazu prädestiniert in der heutigen Zeit noch in nem Wahnsinnstempo durch die Decke zu gehen, weil du keine Pranks-hater-zomfg Videos machst, die praktisch keinen Inhalt haben und einfach nur menschen die zeit stehlen, auch wenn das leider Gottes die Videos sind, die heutzutage viele gerne sehen...

      Möglicherweise hast du dafür auch eine recht hohe Erwartungshaltung. Ich hab das bei mir zumindest rückblickend gehabt. Es lief das erste mal irgendwann richtig gut und ich dachte mir so "Woho jetzt gehts ab!" Tja Pustekuchen. War nur ne gewisse Zeit lang und dann gehts wieder runter. Mittlerweile freue ich mich wenns mal phasenweise besser läuft (oft zu Jahresbeginn und Juli+August) aber ich seh das nicht mehr als kickstarter zu 1.000.000 Abos ;)

      Da dein Kanal ja doch schon ne gewisse Weile existiert (bin übrigens sehr happy damals gewesen, dass meine Frage in deinem 25 Abo-Special kam ;) ) denke ich du dürftest inzwischen schon die ein oder andere Schwankung mitbekommen haben. Bei größeren Kanälen bleibt dabei meist trotzdem ein kontinuierlicher Zulauf. Bei uns kleineren ist diese Talfahrt jedoch gerne mal im 0er bereich bzw manchmal auch da drunter.

      Fazit: Nicht unterkriegen lassen! Hab Spaß an deinen Videos und guck nicht zu sehr auf die Zahlen! (und ja ich sollte mich da auch öfter dran halten ;) )
    • Vorweg erst mal eine ganz kurze Antwort:

      Kero LP schrieb:

      Was tut ihr gegen die Youtube Midlifecrisis oder habt ihr sowas noch nicht erlebt ?

      Ich bin momentan auch in einer dieser Phasen, in der ich mir denke: "Wozu mache ich das eigentlich noch?" Also ja, es ergeht bestimmt jedem mal so und jeder wird mit dieser Situation irgendwie auf seine eigene Art fertig.


      Kero LP schrieb:

      Wie geht ihr mit dieser mentalen Situation der neufindung um ?

      Ich mache mir das ziemlich einfach und pausiere, wenn ich keine Lust mehr habe. Da ich YouTube nur als Hobby betreibe, gibt es da auch keinerlei finanzielle Einbußen oder so, was es natürlich stark erleichtert. Aber wenn ich mal eine oder zwei Wochen nichts aufgenommen habe, kriege ich auch meistens automatisch wieder Lust darauf, ein bisschen was zu zocken und dabei zu labern und das dann hochzuladen. Da bin ich dann fast wieder so motiviert wie ganz am Anfang.


      Kero LP schrieb:

      Bleibt ihr bei dem was ihr macht oder geht ihr neue Wege ?

      Ich bleibe absolut bei dem, was ich mache. Ist vielleicht nicht der beste Rat, da mein Kanal so ziemlich das Gegenteil von Wachstum aufweist. :P Aber auf die üblichen Sachen, die auf YouTube funktionieren, habe ich persönlich keine Lust und sehe auch nicht ein, mich zu verstellen.
      Falls ich mal was anderes ausprobieren wollen würde, wäre das natürlich auch kein Problem, aber bisher kam es noch nicht wirklich dazu.


      Kero LP schrieb:

      Oder aber habt ihr schonmal aus diesen oder anderen Gründen einen Kompletten Neustart gewagt ?

      Nein, einen kompletten Neustart finde ich unnötig. Wozu auch? Warum sollte ich meinen bisherigen Weg verschwinden lassen oder verleumden? Ich bin stolz darauf, so eine Entwicklung gemacht zu haben, sei sie noch so klein im Vergleich zu anderen, und ich baue immer wieder auf dem auf, was noch gestern war, also darf auch das gestrige Video bleiben. Sinngemäß. ;)
    • Ich bin da ganz ehrlich. Ich mache YouTube seit 2009 und habe des öfteren solche Phasen gehabt. Letztendlich ist es aber wichtig, dass man den Spaß nicht verliert, nur weil die Klickzahlen nicht mehr so mitmachen.

      Man sollte weiterhin Spaß haben und nur das machen und Kram hochladen, worauf und wann man Bock hat.

      Hohe Klickzahlen sind toll aber nichts ist wichtiger als der eigene Spaß.

      Komplette Neustarts sind nicht nötig. Ich tendiere da eher zu Rum probieren und auf dem Kanal bleiben ☺
      Mache Gaming und anderes Zeugs auf YouTube und streame aber auch auf Twitch.

      Schau rein und werde ein Teil der #Esels :)
    • Anzeige
      Ich bin zum Glück bisher von der Youtube Midlifecrisis verschont geblieben.
      Bislang ging alles - seit ich Youtube ernsthafter betreibe - immer (mal langsamer, mal schneller) nach vorne. Allerdings kenne ich auch meinen Kanal und warum er läuft, wie er läuft.
      Derzeit habe ich Beispielsweise eine Update-bedingte Pause bei RimWorld, was sich in gesunkenen Views bemerkbar macht. Habe ich mit gerechnet, da es der Motor war, der mir meinen ersten größeren Wachstum brachte und das Spiel nahezu keine Abnutzungserscheinung hat.
      Dafür habe ich derzeit mit My Time at Portia ein Spiel, dass sehr bedächtig anfing, sich aber über die Laufzeit sogar verbessern konnte und selbst nach ~150 Folgen kaum Abnutzungserscheinungen in den Views hat. Ebenso hat Two Point Hospital zwar einen erwartet zähen Einstieg gehabt, kommt bislang aber auch mit erstaunlich wenig Abnutzung durch.

      Das Kanalverständnis ist etwas das vielen fehlt. Ich habe schon öfter verzweifelten Youtubern im Forum nach 10 Minuten auf dem Kanal + Social Blade sagen können, warum ihr Kanal vor x Monaten besser lief. Die Wahl der Spiele ist ein oft unterschätzter Faktor im Kanalerfolg und vermutlich einer der häufigsten Gründe, warum Kanälen immer wieder der Frust packt.

      Die Midlife-Crises kann man aber auch weiterspinnen. Ich fänds auch interessant zu erfahren, wem Youtube nach all den Jahren dann doch zu viel Routine oder einfach auch Stress wird. Wer einfach das Gefühl hat Aufwand und Freude stehen nicht mehr in einem günstigen Verhältnis. Oder wenn man den Kanal nur noch als "lästige Pflicht" sieht, die abgearbeitet wird um niemanden zu enttäuschen. Es gibt genug Szenarien, warum irgendwann einfach der Saft raus sein kann, unabhängig ob der Kanal gut läuft oder eben nicht.
      RimWorld täglich 16 Uhr
      My Time at Portia
      Mo | Mi | Fr | So 18 Uhr
      The Witcher 3 - Wild Hunt Di | Do | Sa 18 Uhr
    • Kero LP schrieb:

      Wie geht ihr mit dieser mentalen Situation der neufindung um ?
      Bleibt ihr bei dem was ihr macht oder geht ihr neue Wege ?
      Neuerfunden habe ich mich bisher nicht. Das wird, denke ich auch nicht passieren. Eher ist mein Kanal eine stetige Entwicklung und im Vordergrund steht Altbewährtes.

      Kero LP schrieb:

      Oder aber habt ihr schonmal aus diesen oder anderen Gründen einen Kompletten Neustart gewagt ?
      Nein, über einen Neustart habe ich noch nicht nachgedacht. Ganz einfach: Die ersten Videos sind wie Fotos. Erinnerungen, die ich mir gerne noch einmal anschaue und jeder andere kann das auch.

      Kero LP schrieb:

      Was tut ihr gegen die Youtube Midlifecrisis oder habt ihr sowas noch nicht erlebt ?
      Bisher habe ich zum Glück noch kein Motivationstief erlebt. Dass ich über all die Jahre schon so viel Spaß am Kanal habe, ist rückblickend schön ^^

      wackiger schrieb:

      Ich tendiere da eher zu Rum probieren
      Prost!
    • Meine Aktivität auf YouTube ist nicht abhängig von der Ressonanz.
      Mein Plan war schon früh, meine Kindheitsspiele und ein paar weitere zu LPn.
      Inzwischen sieht es so aus, als wenn ich das geschafft haben werde, wenn ich ziemlich genau 10 Jahre dabei bin (in 2 Jahren).

      Seit 2011 streame ich immer mal wieder (own3d, Twitch, Hitbox, YouTube), allerdings finde ich das wesentlich langweiliger als normale Videos, weshalb ich da nie ganz draufgestiegen bin.

      Wenn man ein klares Ziel hat, fällt es vielleicht leichter. Ich sehe, in 2 Jahren bin ich fertig, nur noch eine Handvoll Spiele geplant, dann hör ich doch jetzt nicht plötzlich auf.

      Denke kaum einer hat wirklich vor, sein ganzes Leben lang Let's Plays zu machen, es sei denn, man kann finanziell davon leben.
      Vielleicht ist die Hoffnung darauf ein großer Motivationskiller.
    • DaddelZeit! schrieb:

      Ich bin zum Glück bisher von der Youtube Midlifecrisis verschont geblieben.
      Bislang ging alles - seit ich Youtube ernsthafter betreibe - immer (mal langsamer, mal schneller) nach vorne. Allerdings kenne ich auch meinen Kanal und warum er läuft, wie er läuft.
      Derzeit habe ich Beispielsweise eine Update-bedingte Pause bei RimWorld, was sich in gesunkenen Views bemerkbar macht. Habe ich mit gerechnet, da es der Motor war, der mir meinen ersten größeren Wachstum brachte und das Spiel nahezu keine Abnutzungserscheinung hat.
      Dafür habe ich derzeit mit My Time at Portia ein Spiel, dass sehr bedächtig anfing, sich aber über die Laufzeit sogar verbessern konnte und selbst nach ~150 Folgen kaum Abnutzungserscheinungen in den Views hat. Ebenso hat Two Point Hospital zwar einen erwartet zähen Einstieg gehabt, kommt bislang aber auch mit erstaunlich wenig Abnutzung durch.

      Das Kanalverständnis ist etwas das vielen fehlt. Ich habe schon öfter verzweifelten Youtubern im Forum nach 10 Minuten auf dem Kanal + Social Blade sagen können, warum ihr Kanal vor x Monaten besser lief. Die Wahl der Spiele ist ein oft unterschätzter Faktor im Kanalerfolg und vermutlich einer der häufigsten Gründe, warum Kanälen immer wieder der Frust packt.

      Die Midlife-Crises kann man aber auch weiterspinnen. Ich fänds auch interessant zu erfahren, wem Youtube nach all den Jahren dann doch zu viel Routine oder einfach auch Stress wird. Wer einfach das Gefühl hat Aufwand und Freude stehen nicht mehr in einem günstigen Verhältnis. Oder wenn man den Kanal nur noch als "lästige Pflicht" sieht, die abgearbeitet wird um niemanden zu enttäuschen. Es gibt genug Szenarien, warum irgendwann einfach der Saft raus sein kann, unabhängig ob der Kanal gut läuft oder eben nicht.
      Da hast du vollkommen recht. Seinen Kanal sollte man definitiv im Blick behalten, aber daß zweite Problem sprichst du selbst sehr gut an: Wenn man zu sehr auf die Zahlen achtet, und das Gefühl hat seinen Kanal "abzuarbeiten", dann bleibt der Spaß für einen selbst auch auf der Strecke.

      Es ist wichtig eine Ausgeglichenheit zwischen Spaß an der Sache und "Abarbeiten". Beides braucht man, um den Kanal nach vorne zu und um eine solche Krise zu vermeiden^^

      9NinetySix6 schrieb:


      Kero LP schrieb:

      Wie geht ihr mit dieser mentalen Situation der neufindung um ?
      Bleibt ihr bei dem was ihr macht oder geht ihr neue Wege ?
      Neuerfunden habe ich mich bisher nicht. Das wird, denke ich auch nicht passieren. Eher ist mein Kanal eine stetige Entwicklung und im Vordergrund steht Altbewährtes.

      Kero LP schrieb:

      Oder aber habt ihr schonmal aus diesen oder anderen Gründen einen Kompletten Neustart gewagt ?
      Nein, über einen Neustart habe ich noch nicht nachgedacht. Ganz einfach: Die ersten Videos sind wie Fotos. Erinnerungen, die ich mir gerne noch einmal anschaue und jeder andere kann das auch.

      Kero LP schrieb:

      Was tut ihr gegen die Youtube Midlifecrisis oder habt ihr sowas noch nicht erlebt ?
      Bisher habe ich zum Glück noch kein Motivationstief erlebt. Dass ich über all die Jahre schon so viel Spaß am Kanal habe, ist rückblickend schön ^^

      wackiger schrieb:

      Ich tendiere da eher zu Rum probieren
      Prost!
      Upps! Da wollte meine Autokorrektur ein alkoholisches Getränk zu such nehmen! Sorry!

      Ich habe oft einen Neustart gewagt, obwohl meine Kanäle sich thematisch nicht wirklich unterschieden, doch dies würde ich jetzt so nicht mehr machen. Natürlich kann man am Branding und Schnitt jederzeit feilen, aber gleich einen neuen Kanal machen? - neeee.





      sem schrieb:

      Meine Aktivität auf YouTube ist nicht abhängig von der Ressonanz.
      Mein Plan war schon früh, meine Kindheitsspiele und ein paar weitere zu LPn.
      Inzwischen sieht es so aus, als wenn ich das geschafft haben werde, wenn ich ziemlich genau 10 Jahre dabei bin (in 2 Jahren).

      Seit 2011 streame ich immer mal wieder (own3d, Twitch, Hitbox, YouTube), allerdings finde ich das wesentlich langweiliger als normale Videos, weshalb ich da nie ganz draufgestiegen bin.

      Wenn man ein klares Ziel hat, fällt es vielleicht leichter. Ich sehe, in 2 Jahren bin ich fertig, nur noch eine Handvoll Spiele geplant, dann hör ich doch jetzt nicht plötzlich auf.

      Denke kaum einer hat wirklich vor, sein ganzes Leben lang Let's Plays zu machen, es sei denn, man kann finanziell davon leben.
      Vielleicht ist die Hoffnung darauf ein großer Motivationskiller.

      Heftig, du hast definitiv Durchhaltevermögen!

      Aber hast Du nicht mal das Gefühl gehabt von "reicht es nicht mal? Bringt es noch was?"

      Würde mich echt interessieren ☺
      Mache Gaming und anderes Zeugs auf YouTube und streame aber auch auf Twitch.

      Schau rein und werde ein Teil der #Esels :)
    • Es bringt mir ja was. Es macht Spaß. Wenn es keinen Spaß macht, nehme ich ein paar Wochen nichts auf. Normalerweise nehme ich sowieso nur maximal 1x die Woche was auf und hab dann genug Vorrat.
      Die ersten 1-2 Jahre habe ich noch mehr auf die Zahlen geguckt und war teilweise über geringe Statistiken zerknirscht, was mich aber nicht von dem Hobby selbst wegbringen würde. Ab da habe ich die Statistiken weitgehend abgehakt und kümmer mich nicht weiter drum.

      Ohne das LPF hätte ich aber vermutlich wirklich schon vor Jahren aufgehört, weil ich diesen Nebenschauplatz brauche um über das Hobby an sich und die Szene reden zu können.
      Auf YouTube hätte ich mich da schnell zu alleine gefühlt.
    • YouTube ist ein auf und ab - letztendlich liegt es aber immer am Content ob der geguckt wird oder nicht.
      Man darf gerne mal experimentieren, solange bis man was gefunden hat, das passt.

      Ein paar Fragen zur Selbstreflexion:
      - Würde ich nach meinen Videos suchen?
      - Würde ich sie anklicken? Wie sieht die Konkurrenz aus, sind die Videos ansprechender präsentiert?
      - Würde ich meine Videos schauen? Wie lange? Wann schalte ich ab? Warum?

      Man sollte auch vor allem den Mut haben Dinge abzubrechen. Wenn man auf jeder Folge Fallout 4 2 Klicks hat wovon 3 von einem selber sind muss man die Serie dann noch fortfahren?

      Sind Serien überhaupt das richtige? Vielleicht sollte man mehr Abwechslung bringen, spiele nur antesten, Indie Games probieren, jeden Tag ein anderes Game?

      Am Anfang ist es schwer sich eine Basis aufzubauen - aber sobald man 5-10 feste Zuschauer hat (die auch kommentieren) Kann man auf deren Wünsche eingehen - wollen sie mehr von etwas dann liefere es - gucken sie es nicht dann lass es.
      Der Zuschauer ist der Algorithmus und umgekehrt. Wenn man seine Zuschauer zufrieden stellt, dann schlägt der Algorihtmus auch neuen Leuten mit ähnlichen Interessen die Videos vor.

      Meinen ersten Kanal (37 Abos) hatte ich aber auch nach ein paar Monaten aufgegeben - jetzt würde ich das aber nicht mehr machen.
    • Kero LP schrieb:

      Ich finde jeden Kommentar den man hier ließt äusserst gut und vorallem finde ich interessant welchen Standpunkt hier jeder vertritt. Und persönlich hat mir das auch ein wenig geholfen da ich ja ebenfalls derzeit in einem kleinen tief stecke :D

      Aufgeben was für mich eh nie eine Option geschweige denn geplant ^^
      Freut mich, dass unseren geisten Ergüsse Dir etwaas gebracht haben :).

      Aufgeben sollte nie eine Option sein, es sei denn es geht nicht anders.
      Mache Gaming und anderes Zeugs auf YouTube und streame aber auch auf Twitch.

      Schau rein und werde ein Teil der #Esels :)
    • Kero LP schrieb:

      Ich finde jeden Kommentar den man hier ließt äusserst gut und vorallem finde ich interessant welchen Standpunkt hier jeder vertritt. Und persönlich hat mir das auch ein wenig geholfen da ich ja ebenfalls derzeit in einem kleinen tief stecke :D

      Aufgeben was für mich eh nie eine Option geschweige denn geplant ^^
      Ich denke, in so eine Phase kommt jeder Mal. Vielleicht hilft auch mal ein/zwei Wochen pausieren, um etwas abschalten zu können und dann mit neuer Energie wieder durchzustarten. Am wichtigsten ist, dass man noch Spaß daran hat und es nicht zur Verpflichtung wird oder so.
      Das für dich Aufgeben keine Option ist, ist gut zu wissen, wo ich doch ganz gern in deine Zelda LPs reinschaue ;)