Spenden für YouTuber/Mods etc

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spenden für YouTuber/Mods etc

      Anzeige
      Hallo liebe Kinder.

      LevelUPLetsPlay schrieb:

      Ihr kennt es ja , bei einem Großen Youtuber ( BasegamingTV, Altf4games , Ranzratte1337 usw.) ist der PC , Grafikkarte usw durchgeschmorrrt und jetzt bitten sie ihre Abonnenten um eine Spende ??

      Was haltet ihr davon ??

      Ich finde sowas nur abzocke

      Freu mich auf eure meinungen

      lg LevelUPLetsPlay

      ~ Titel angepasst von Sacaldur ~
      Dieser Thread ist von 2012 dort fällt in verbindung mit Spenden recht oft das Wort "abzocke" wie schaut es 6 Jahre später aus? Haben einige von euch ihre Meinung geändert oder ist sie noch immer die selbe nicht (nur) auf das abzock Thema bezogen sondern auf die allgemeinen Meinungen. Drückt ihr heute eher mal 1-2 Euro ab wenn ihr euch in einem Stream/Video gut unterhalten fühlt? Und wie sieht es mit Spiele-Modifikationen aus, schonmal Geld an einen Modder gespendet dessen Mod euch begeistert hat? Oder gibt es vielleicht sogar jemanden der hier ein Kanalmitglied für 4,99 ist auf YT?

      Mods:
      Selbst wenn mich Modifikationen begeistern, so habe ich meist nicht den drang Geld abzudrücken, es sei denn sie haben einen wirklich enormen Umfang wie beispielsweise Skywind auf welches ich sehnsüchtig warte. Da werden auf jedenfall ein paar Septime locker gemacht wenn es gut wird. :D

      YouTuber:
      Ähnlich wie bei Modifikationen, habe ich nicht den drang dauerhaft Geld locker zu machen obgleich ich gut unterhalten werde. Wo ich eher mal was abdrücke sind bei so sachen wie Friendly fire, oder für etwaige andere organisationen welche über Twitch beworben werden.

      Viel Spaß mit dem Thread.

      PS:
      Achtet auf den Alfa4games Smilly
      Hier war mal ein Dungeon Keeper Icon, dieses wird jedoch nicht mehr angezeigt, daher bitte die eigene Fantasie anregen :)
      It's Good to be Bad

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 1000kcirtap ()

    • Mittlerweile ist ja diese "Wenn ihr mich unterstützen wollt, der Patreon-Link steht in der Beschreibung"-Ansage ziemlicher Standard bei größeren Leuten geworden. Und das finde ich auch voll und ganz in Ordnung. Ich würde zwar für sowas ungern mein hart verdientes Geld ausgeben, weil ich niemals davon ausgehen würde, dass das auch jemand für mich macht, aber ich finde es keineswegs Abzocke. Ich glaube, das Abzocke-Beispiel war auch eher auf jemanden bezogen, der quasi seine Zuschauer förmlich angebettelt hat, Geld zu spenden, damit er sich eine neue Grafikkarte kaufen kann um weiter Videos aufzunehmen, und als genug Geld da war, es für andere Sachen ausgegeben hat... Das finde ich natürlich nicht so prickelnd, aber das sind meines Erachtens eher schwarze Schafe.
    • 1000kcirtap schrieb:

      Dieser Thread ist von 2012 dort fällt in verbindung mit Spenden recht oft das Wort "abzocke" wie schaut es 6 Jahre später aus?
      Man wird nicht gezwungen, Geld zu verschenken. Dementsprechend finde ich das Wort "Abzocke" etwas fehl am Platz.

      1000kcirtap schrieb:

      Drückt ihr heute eher mal 1-2 Euro ab wenn ihr euch in einem Stream/Video gut unterhalten fühlt?
      Nein. Ich nutze hier und da mal das Abo, was in Prime enthalten ist, solange ich es noch habe. Mehr aber auch nicht.

      1000kcirtap schrieb:

      Und wie sieht es mit Spiele-Modifikationen aus, schonmal Geld an einen Modder gespendet dessen Mod euch begeistert hat?
      Nein, liegt aber auch teilweise daran, dass ich kaum Mods benutze. Bei entsprechender Größe und Güte kann ich mir das aber zumindest vorstellen.

      1000kcirtap schrieb:

      Oder gibt es vielleicht sogar jemanden der hier ein Kanalmitglied für 4,99 ist auf YT ist?
      Nein, das wird auch nie passieren. Damit ich ein Abo abschließe muss der Mehrwert gigantisch sein, und das ist schlicht nicht der Fall.
      Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
    • Denke darunter dürften dann auch sachen wie Anzeigen fallen. Es gab in der Vergangenheit einen YouTuber welcher seiner sorgfallspflicht in den Kommentaren nicht nachging und bei kritischen Videos gegen eine gewisse Nanny vor Gericht gezehrt wurde. Die Summe hatte er damals durch Spenden bezahlt seiner Aussage nach zu folge. Bin mir gar nicht sicher wie das heute ist, müsste man mal einen Anwalt fragen ob man Strafen auch mit Spenden durch die Community bezahlen darf. Weil das wäre dann ja hart lächerlich :D

      Allgemein würde mich die Rechtslage zu beleidigenden Kommentaren gegenüber dritten unter YouTube Kanälen interessieren, bisher gab es nur einen fall wo jemand dafür büßen musste. Aber das ist ja nun nicht Thema des Threads.

      @RealLiVe

      RealLiVe schrieb:

      1000kcirtap schrieb:

      Denke darunter dürften dann auch sachen wie Anzeigen fallen. Es gab in der Vergangenheit einen YouTuber welcher seiner sorgfallspflicht in den Kommentaren nicht nachging und bei kritischen Videos gegen eine gewisse Nanny vor Gericht gezehrt wurde
      Hast du dafür eine Quelle? Mich würden die Hintergründe interessieren.
      Spoiler anzeigen

      1000kcirtap schrieb:

      @EvilBloodyEyes @PaSkull @ReplicaLP

      Es kam schon vor das jemand wegen beleidigender Kommentare seiner Zuschauer Post bekam, und wegen Aussagen die der Abmahnfirma mal überhaupt nicht passte.

      Zitat:

      Traukeinempromi schrieb:

      Hallo, endlich ist es soweit: Ich hab meine erste Abmahnung bekommen. Irgendwie war das klar, dass die Rothschilds oder sonst irgendne einflussreiche Familie keinen Bock hat sich mit mir einzulassen und ich mich nun ehemaligen C-Promis aus RTL-Trash-Sendungen herumschlagen muss. Echt nicht mein Niveau. Die Anwaltskanzlei ''Schertz Bergmann'' hat mir online ein Schreiben zukommen lassen, das sich auf mein Video ''Die RTL-Supernanny Katharina Saalfrank ist eine pathologische Psychopathin'' bezieht. In dem Schreiben werde ich der Beleidigung bezichtigt, die nach Paragraph 185 im Strafgesetzbuch unter Strafe steht. In dem Paragraph heißt es: ''Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.''
      Zitat 2:

      Traukeinempromi schrieb:

      Die RTL-Supernanny Katharina Saalfrank hat wieder zugeschlagen. Ich wurde zur Kostenerstattung der Rechtsanwaltsgebühren von über 4000 (!!!) Euro verurteilt. Die Rechtsanwaltskanzlei Schertz Bergmann wollte 2700 Euro wegen zwei Unterlassungserklärungen betreffend ein paar wenigen beleidigenden Nutzerkommentaren und über 1000 Euro wegen der Beleidigung ''Nutte'', die ich in Bezug auf Frau Saalfrank nicht benutzt habe. Der Anwaltskanzlei wurde das Geld von dem Amtsgericht Hamburg zugesprochen, allerdings habe ich Einspruch eingelegt. Der Termin für den Prozess ist: ''Mittwoch, 25.05.2016, 11.00 Uhr, Sitzungssaal A 004, Erdgeschoss, Sievekingplatz 1'' Ich dachte mir, wir könnten an diesem Tag eine Aktion starten, die man auch bei anderen Zuschauern wiederholen könnte. Ich nenne sie ''Die Abmahnwachen''. Mehr dazu im Video.
      Quellen zu den Videos sind in den Zitaten
      Hier war mal ein Dungeon Keeper Icon, dieses wird jedoch nicht mehr angezeigt, daher bitte die eigene Fantasie anregen :)
      It's Good to be Bad

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von 1000kcirtap ()

    • Anzeige

      1000kcirtap schrieb:

      Denke darunter dürften dann auch sachen wie Anzeigen fallen. Es gab in der Vergangenheit einen YouTuber welcher seiner sorgfallspflicht in den Kommentaren nicht nachging und bei kritischen Videos gegen eine gewisse Nanny vor Gericht gezehrt wurde
      Hast du dafür eine Quelle? Mich würden die Hintergründe interessieren.

      EDIT: Der Fall ist schwierig zu beurteilen, weil nicht alle Details bekannt und die endgültige Urteilsbegründung nicht vorhanden ist. Erster Eindruck ist, dass er in einige Fettnäpfchen getreten ist, die er hätte vermeiden können, wenn er sich juristischen Beistand geholt und sich nicht alleine auf seine ... eigenartige Rechtsauffassung verlassen hätte. Oder zumindest schneller auf die Anschuldigung mit den Kommentaren reagiert hätte.
      Java is to JavaScript what Fun is to Funeral

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

    • Ich bin durchaus bereit Geld für Produkte zu zahlen, die ich nutze und die mir Spass bereiten, allein aus dem Gedanken heraus, dass ich denke, dass dann mehr solcher Produkte entstehen. D.h. ich kaufe mir Games die ich zocke und kopiere sie nicht zB. Soll ja in Zeiten wo man mit Geld nicht so gesegnet war mal vorgekommen sein. ;)

      Ich bin aber weder ein grosser Mod Zocker noch jemand der jetzt einen bestimmten Youtuber dauerhaft schaut und sich jede Folge von ihm oder ihr reinzieht, deswegen würde ich dafür auch nichts zahlen. Ich schaue eher mal sporadisch rein um mich über ein Spiel zu informieren oder zu schauen wie andere ein Spiel spielen was ich gerade spiele und wie sie auf bestimmte Dinger reagieren oder wenn ich irgendwo nicht weiterkomme.... Wenn ich aber regelmäßiger Konsument wäre würde ich drüber nachdenken, die Leute müssen ja auch irgendwohin leben und wenn sie das nicht können, werden sie irgendwann wahrscheinlich nix mehr oder nicht in der Qualität machen können.

      Also ich empfinde es nicht als Abzocke, aber für was man bereit ist Geld auszugeben muss halt jeder selbst wissen.
    • Ist eben immer die Frage, ob einem der Unterhaltungswert groß genug ist, Geld reinzustecken. Wenn ich einen Streamer hätte, den ich regelmäßig schauen würde, dann wäre mir das die paar Euro im Monat sicher wert - gerade weil ich weiß, dass da ein gewisser Aufwand im Hintergrund steckt, dass Hard- und Software bezahlt werden will und so weiter. Und weil ich es mir leisten kann. Als Studientin mit geringem Einkommen wäre das was anderes, da würde ich schauen, den Streamer oder die Streamerin anders zu unterstützen - beispielsweise dadurch, dass ich anderen Leuten davon erzähle und Empfehlungen gebe.
      Nerd-Gedanken: YouTube | Blog - schaut doch mal 'rein! ;)
    • Ich denke auch, dass es nicht verkehrt ist mal ein paar Euro zu investieren, wenn einem sehr gut gefällt was bspw. ein bestimmter Youtuber produziert. Gerade mit dem Wissen, wie viel Arbeit und Zeit auch teilweise dahinter steckt. Ich bin auch ein Mensch, der noch CDs kauft, wenn ich die Musik richtig gut finde, hat auch was mit Wertschätzung für mich zu tun (obwohl man die natürlich auch anders ausdrücken kann).
      Der Vorwand mit kaputter Grafikkarte o.Ä. ist natürlich immer etwas seltsam und dass sich Leute anbiedern, um Geld zu bekommen, geht natürlich gar nicht.
      Joah wer Lust hat gerne mal auf meinem Kanal vorbei schauen Youtube Kyotopia
    • Also bei großen Youtubern/Streamern gehört das zum Geschäftsmodell. Wenn die dann erzählen, das ist für eine Grafikkarte etc, dann ist das bestimmt geschwindelt. Der verkauft sich 'als einer von euch' also ein Zocker, der Pech hatte. Das sorgt für Sympathie. Ich nenne das 'auf die Tränendrüse drücken'.

      Wer das aber berufsmäßig macht, für den ist die Technik eine Betriebsausgabe, die natürlich auch von den Spenden bezahlt werden kann. Aber er soll bitte nicht so tun als würde es nicht weitergehen, wenn ihm keiner was spendet. Das nennt man unternehmerisches Risiko.

      Bei kleineren Kanälen, wo man merkt, dass es ein Hobby ist, finde ich es ok, wenn derjenige für ein Spiel oder ein Stück Hardware sammelt. Ich persönlich bevorzuge da aber Affilate Links. Man kauft sich was und derjenige bekommt ein paar cents ab.

      Je nach Views ist aber eine Spende von 5 Euro so viel Wert wie 20 Folgen eines Let's Plays.
      World of Tanks und ähnliches auf voxymoron
      und alles andere (Railway Empire, Two Point Hospital, This is the Police) läuft auf voxyLP
    • Abzocke ist, wenn ich Geld zahle für eine Leistung, die nicht erbracht wird. Aber abgezockt werde ich nicht, wenn ein YouTuber mich fragt, ob ich Geld an ihn spende. Selbst wenn ich es tue, bin ich mir stets bewusst, dass die Person, die mein Geld kriegt, keine Hilfsorganisation ist, die sich international rechtfertigen muss, wenn das Spendengeld nicht nach Afrika geht, sondern halt Geld von mir kriegt und darüber frei verfügen kann.

      voxymoron schrieb:

      Bei kleineren Kanälen, wo man merkt, dass es ein Hobby ist, finde ich es ok, wenn derjenige für ein Spiel oder ein Stück Hardware sammelt. Ich persönlich bevorzuge da aber Affilate Links. Man kauft sich was und derjenige bekommt ein paar cents ab.
      Da muss ich zustimmen. Jemandem, der Hardware sammelt oder seltene Spiele und damit aus der Masse heraussticht, hat Spenden eher verdient. Auch die Sache mit Affiliate Links ist eine bessere Lösung, da dem Käufer dadurch keine Mehrkosten anfallen.

      Wie gesagt. Für micht ist das alles keine "Abzocke". Das ist ja keine Kaufentscheidung, die ich da habe, sondern eine Spendenentscheidung und wenn ich mich entscheide, einer anderen Privatperson Geld zuzuschicken, dann ist es meine Schuld, wenn ich mich abgezockt fühle.
      Grüße, GLaDOS

      "Do you know who I am? I'm the man whose gonna burn your house down - with the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that'll burn your house down!" - Cave Johnson, CEO of Aperture Science

      YouTube: Max Play

      Rechtschreibung und Grammatik sind eine Tugend, aber jeder macht mal Fehler...
    • Ich hatte einen Patreon Link, inzwischen nur noch PayPalMe. Ich habe es aber nie erwähnt, sondern nur in die Videobeschreibung gesteckt unter meinen sonstigen Social Media Links. Als ein damaliger Abonnent das sah hat er mich sofort zur Sau gemacht. Das würden nur ECHTE Künstler verdienen und das ich da garantiert nicht zu gehöre. Und das er den Respekt vor mir verloren hat dass ich mich verkaufe usw... Dabei hatte ich klargemacht in der Patreonbeschreibung dass es quasi nur für eine Tasse Kaffee oder sowas wäre. Nicht irgendwelche krassen Equipmentsachen oder so.

      Ich finde so einen Spendenlink in der Beschreibung und Kanallinks völlig in Ordnung. Nervig wird es wenn Leute dann mit Wünschen kommen wie 1000€ (insgesamt^^) im Monat und ständig darauf hinweisen oder es ständig einblenden. Fand das nur bei Aestethic Gamer zB. völlig okay. Weil der auch Spiele entwickelt und im Outro völlig ruhig gefragt hat.
      Ich würde gerne an Modersteller auf Nexus, Webseitenbetreiber und YouTuber etwas spenden, wenn ich nicht selber an Trockenbrot nagen würde. :D Ich kaufe aber halt auch MP3s anstatt sie runterzuladen usw... Will einfach das Leute ein paar Taler kriegen für ihre Mühe.

      Sollte ich mal in die Verlegenheit kommen bei Tanzi oder Kuchen reinzuschauen (...es gab Gründe...) dann nervt mich wie alle 3 Sekunden fett die Spenden eingeblendet werden und sich derjenige ständig unterbricht um sich zu bedanken. Ist ja lieb, aber boah das stört. xD Bei Tailsgaming nervt mich das nicht, weil es eine lustige Runde ist und er alles einbindet in seine Streams. Aber für ihn sind 100€ Spenden ja auch noch zu Tränen rührend. Das ist dann so schön.^^
    • Schneegans schrieb:

      dann nervt mich wie alle 3 Sekunden fett die Spenden eingeblendet werden und sich derjenige ständig unterbricht um sich zu bedanken.
      Das hängt ja meistens noch mit dran, das ganze Gesülze in allen social medias "ihr seid die beste community, die man sich wünschen kann" und nicht vergessen einen küssenden Minion und fliegende Herzen dranzuhängen... und das dann von so knallharten Typen.

      Die Einblendungen müssen schon irgendwie sein (kann man ja auch kurz halten) und Danke sagen auch. Bei vielen ist das aber so überschwänglich, dass es aufgesetzt wird. Ich kenne da einen, der singt dann und ... ach mir wird grad schlecht.
      World of Tanks und ähnliches auf voxymoron
      und alles andere (Railway Empire, Two Point Hospital, This is the Police) läuft auf voxyLP
    • Schneegans schrieb:

      Ich hatte einen Patreon Link, inzwischen nur noch PayPalMe. Ich habe es aber nie erwähnt, sondern nur in die Videobeschreibung gesteckt unter meinen sonstigen Social Media Links. Als ein damaliger Abonnent das sah hat er mich sofort zur Sau gemacht. Das würden nur ECHTE Künstler verdienen und das ich da garantiert nicht zu gehöre. Und das er den Respekt vor mir verloren hat dass ich mich verkaufe usw...
      Wie können es Menschen wagen Videos kostenlos zur verfügung zu stellen um andere Menschen zu unterhalten? Wiederwärtig, hab dich jetzt bei @sem gemeldet, sowas wollen wir in diesem seriösen Forum nicht haben. Ekelhaft.

      Schneegans schrieb:

      Sollte ich mal in die Verlegenheit kommen bei Tanzi oder Kuchen reinzuschauen (...es gab Gründe...) dann nervt mich wie alle 3 Sekunden fett die Spenden eingeblendet werden und sich derjenige ständig unterbricht um sich zu bedanken. Ist ja lieb, aber boah das stört.
      Ein Grund warum ich mir keine Streams mehr anschaue, bzw nur noch wenn dieser richtig gutes Unterhaltungs-potenzial bietet. Meist ist dann ja auch der Chat noch direkt im Bild zu sehen. Und dann eben dick und fett die Donations, Subs usw. Das macht halt einfach keinen Spaß wenn ständig das Bild verdeckt wird.
      Hier war mal ein Dungeon Keeper Icon, dieses wird jedoch nicht mehr angezeigt, daher bitte die eigene Fantasie anregen :)
      It's Good to be Bad
    • 1000kcirtap schrieb:

      Wie können es Menschen wagen Videos kostenlos zur verfügung zu stellen um andere Menschen zu unterhalten? Wiederwärtig, hab dich jetzt bei @sem gemeldet, sowas wollen wir in diesem seriösen Forum nicht haben. Ekelhaft
      Glaube du hast da was falsch verstanden...oder ich verstehe dich gerade falsch und du meinst es sarkastisch.
      Youtube-Kanal: Klick mich
    • voxymoron schrieb:

      Die Einblendungen müssen schon irgendwie sein (kann man ja auch kurz halten) und Danke sagen auch. Bei vielen ist das aber so überschwänglich, dass es aufgesetzt wird.
      Ja mit einem lauten Sound, dick blinkend 40% des Bildschirms einnehmend und stundenlanges bedanken was aber total seltsam klingt.

      1000kcirtap schrieb:

      Wie können es Menschen wagen Videos kostenlos zur verfügung zu stellen um andere Menschen zu unterhalten? Wiederwärtig,
      haha^^ Derjenige macht übrigens selber ganz normal Videos und sagte dann noch dass er seine Videos "privat hält". Aber er hat sich auch aufgeregt das manche Leute ihre Videos selber liken. Joah...^^
    • Also ich bin wohl wie die Mehrheit hier der Meinung, dass das Spenden keine Abzocke ist. Ob es einen persönlich stört dass dies immer wieder in Streams und Videos aktiv oder passiv erwähnt wird, hängt halt auch immer davon ab, wie penetrant das gemacht wird.

      Ich selbst unterstütze einige Youtuber und Twitch-Streamer durch Abos und Patreon. Und ich werfe auch immer mal was in den Hut des Video/Stream-Erstellers. Aber das mache ich eigentlich weniger weil er/sie/es darum bittet/bettelt, sondern viel mehr, weil ich das was er/sie/es macht anerkenne und ihm/ihr dass als ein Trinkgeld zukommen lasse. Damit alleine wird sich keiner eine neue Grafikkarte oder sonst was leisten können, aber der kleine Tropfen höhlt auch den Stein aus.

      Aber anscheinend bin ich da sowieso etwas seltsam, da ich wohl, so wie ich es hier im Forum immer mal wieder lese auch einer der wenigen bin, die auf Youtube keinen Adblocker anhaben und dann auch noch die Werbung zu ende schauen bzw. zumindest die benötigten 30 Sekunden ertragen, damit der Youtuber wenigstens die mickrigen Werbeeinnahmen hat. (ok in den letzten 3 Monaten habe ich das nicht gemacht, weil ich mal Youtube-Premium getestet habe).