Twitter mit Videos bombadieren oder nur ausgewählte Tweets posten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Soup? schrieb:

      Hab nichtmal einen Twitter-Account. Ich verstehe die Plattform sowieso nicht und hab mich bisher immer geweigert, mich da anzumelden.
      Erschließt sich dir der Nutzen nicht oder ist die Seite dir zu chaotisch? Bei mir war es quasi das einzige was blieb nachdem Facebook mich ohne Begründung gekickt hat. Aber Twitter gefällt mir immer besser.
    • @Schneegans ich finde den Kanal nicht mehr, ist schon jahre her, ich meine damit. Das ich es schwach finde einen aufruf zu starten in der die Community darum gebeten wird auf Instagram zu folgen falls noch nich getan um innerhalb eines Zeitrahmens auf eine bestimmte Zahl zu kommen. Das ist eigentlich nicht das Problem gewesen, das Problem war das was folgte als die Zahl nicht erreicht wurde. Man hat sich ganz Männlich mit mehreren Leuten vor die Kamera gesetzt und dann unteranderem die Community für ihre abneigung gegen Instagram kritisiert. Das muss so 2014 ungf. geschehen sein. Jedenfalls hatten sehr viele Leute bei und nach der Akündigung geschrieben, dass sie auf YouTube abonniert haben, und mit Instagram nichts zu tun haben wollen. Ob YouTuber dadurch jetzt besser gelistet werden oder sonst was für vorteile haben war völlig latte.

      YouTuber können sehr gerne Werbung für ihre externen Seiten machen, hab ich ja auch gemacht. Aber bitte nervt Leute nicht wenn ihr die Wunschzahl (noch) nicht erreicht habt.
    • Anzeige

      Schneegans schrieb:

      Soup? schrieb:

      Hab nichtmal einen Twitter-Account. Ich verstehe die Plattform sowieso nicht und hab mich bisher immer geweigert, mich da anzumelden.
      Erschließt sich dir der Nutzen nicht oder ist die Seite dir zu chaotisch? Bei mir war es quasi das einzige was blieb nachdem Facebook mich ohne Begründung gekickt hat. Aber Twitter gefällt mir immer besser.

      Ich bin mir schon bewusst, dass, wenn man auf Youtube Erfolg haben möchte, man an Twitter/Instagram/Facebook/etc nicht vorbeikommt. Aber mein Ziel ist es momentan nicht, auf Yt groß zu werden. Ich wollte einfach mal schauen, wie ich das so mit den Aufnahmen/Postproduktion/hochladen/etc hinbekomme und ob es mir Spaß macht :P
      Hatte mich vor längerer Zeit einmal bei Twitter angemeldet - vermutlich nicht genug damit beschäftigt, aber alles was ich gesehen habe, waren nur Accounts, die irgendwas schreiben, irgendwer antwortet drauf, .. also nichts, was man nicht auf Facebook auch machen könnte (und selbst das nutze ich in den letzten Jahren fast gar nicht mehr).

      Vielleicht geht das bei mir irgendwann auch nochmal los. Aber im Moment ist mir der Mehraufwand nicht Wert.
      Mein Kanal: Soup?
    • 1000kcirtap schrieb:

      YouTuber können sehr gerne Werbung für ihre externen Seiten machen, hab ich ja auch gemacht. Aber bitte nervt Leute nicht wenn ihr die Wunschzahl (noch) nicht erreicht habt.
      Achso, alles klar. :D Was du beschrieben hast klingt nach diesen Halbstarken mit Prank Videos die unter jedem Video sagen: "Wenn wir XY Likes schaffen, dann passiert was ganz tolles!" Ich selbst habe auch nur in Update Videos erwähnt, dass ich Insta/Twitter habe und das wars. Oder ich verlinke meinen Tweet unter einem Video. Mehr als "Bitte schaut mal rein." kam mir auch nicht in den Sinn. xD

      Soup? schrieb:

      Vielleicht geht das bei mir irgendwann auch nochmal los. Aber im Moment ist mir der Mehraufwand nicht Wert.
      Verstehe.^^ Ich mag dass man der Polizei und Feuerwehr seiner Stadt folgen kann, seinen Lieblingsschauspielern oder gar der Produktionsfirma einer Serie. Und bei aktuellen Geschehnissen unter z.B. #ISS schauen ob es schon neues gibt und das aus den Mündern/Fingern von Lieschen Müller bishin zu der NASA selber. Also ja, eigentlich nutze ich es auch immer weniger für meinen YouTube Kanal.^^