Führerscheingeschichten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Achtung! Am 01.01.2019 werden inaktive Benutzerkonten gelöscht. Mehr Informationen findest du hier!

    Bei Problemen melde dich bitte schnellstmöglich über unser Kontaktformular!

    • Na, zu meiner Führerscheinschulzeit hatte ich mal eine wirklich dämliche Entscheidung getroffen. Du machst deine praktische Fahrprüfung und bist an sich kurz vor dem Ziel: Den Erhalt deines Führerscheins. Zuvor hatte dich der Prüfer noch in eine enge Gasse geschickt. Auf beiden Seiten waren parkende Autos. Was heißt das im Konkreten? Wenn dir ein Fahrzeug entgegen kommt und du selbst vor einem freien Platz bist, dann begebe dich entweder in diese Lücke, sofern möglich oder lasse deinen entgegenkommenden Autofahrer in diese Lücke einfahren.

      Du warst mit den Gedanken ganz wo anders und fährst die Straße weiter entlang, während dessen dir ein Fahrzeug entgegen gekommen ist und hast es ungewollt abdedrängt. Zack, und durchgefallen. Danach wolltest du am besten aussteigen und nach Hause laufen... X/

      Das lief dann bei der 2. Prüfung weitaus besser und ich erhielt darauf hin den Führerschein.
      Und die Moral der Geschicht: Halte dich besonders bei der Fahrprüfung an die StVO, du Wicht! :P
      "Jetzt gehts rund!" sprach der Wellensittich und flog in den Ventilator.

      - Moderne Retrospiele!
      - Hammer Editor Tutorials und Portal 2!
    • lol da bin ich auch mal gespannt auf die stories von anderen. :D

      ich bin in der ersten praktischen Prüfung durchgefallen, weil ich zu langsam gefahren bin -.- mein fahrlehrer hat mich vor der prüfung noch beruhigt, er würde sich mit dem prüfer eh unterhalten, damit ich mich nicht so beobachtet fühle und am tag der prüfung meinte der prüfer dann sofort, "ich will mich nicht unterhalten!" und ich saß da schon so angespannt wie sonstwas -.- dann kam eine baustelle auf der autobahn, die war auf 80 begrenzt und die begrenzung wurde nicht aufgehoben und da ich so nervös war und ja uuunbedingt gar nichts falsch machen wollte, hab ich mich nicht getraut wieder schneller zu fahren -.- ja, durchgefallen lol

      beim zweiten mal lief dann alles super. hatte einen total geilen prüfer aus berlin :'D der mich zwar ganze 45 minuten nur durch den stadtverkehr gejagt hat, aaaaber der war total gechillt. Ich hab so gut eingeparkt wie noch nie und nie wieder :'D und hab bestanden yay. Ruhig bleiben is echt alles und die prüfer... bei einem arsch fällt man eh durch, allein durch seine anwesenheit macht man schon dumme fehler XD
    • Anzeige
      Ach da kann ich 2 schöne Geschichten erzählen aus meiner Fahrschulzeit

      1. Wurde von daheim abgeholt. Die gute Dame am Steuer hatte noch 10min. die bis zu ihr nach hause reichten. Also durfte sie nach Hause fahren. Die Fahrt war, naja sagen wir es war Anfänger mäßig. Ich gehe ans Steuer (als Randbemerkung es war meine 18 & 19. Fahrstunde). Sie ist weg. Ich gucke mein Fahrlehrer an
      "Jürgen war das ihre 1. Fahrstunde heute?"
      "Das wirst du mir nie glauben...."
      "Wie meinst du das?"
      "Du wirst lachen die hat schon über 40 Stunden auf dem Tacho"
      "Echt jetzt? Wo hat sie das ganze Geld her?"
      "Hast du das Haus gesehen wo sie rein ging. Das war ihr Elternhaus. Ihre Eltern sind wohl sehr wohlabend"
      Die Dame war um die 25. Ich war total baff. Nach über 40Stunden noch wie ein blutiger Anfänger zu fahren und kaum Fortschritte zu erzielen ist schon sehr heftig. Bei einem Gespräch mit meinem Fahrlehrer während der Fahrstunde hab ich auch erfahren die hat nach ca. 30 Stunden die Prüfung gemacht. Theoretisch hat sie auf Anhieb bestanden aber bei der praktischen ist sie durchgerasselt mit Pauken und Trompeten. Sie kam nicht mal vom Parkplatz weil sie so mega nervös war.

      2. Die ist mir passiert in meiner Anfängerzeit in der Fahrschule
      Mein Fahrlehrer wollte meine Aufmerksamkeit testen. Schickt mich durch einen Verteilerkreis wo mitten durch die Insel eine Bahn fährt. Er schickt mich durch. Und nochmal...und nochmal.... und nochmal... und nochmal.... Nach gefühlten 300 Kreisen und einem Drehwurm der bis heute im kopf sich noch dreht fragt er mich
      "Sag mal vergisst du nicht die ganze Zeit etwas?
      "Ehm...Ehm...nicht das ich wüsste"
      "Wir hätten jetzt schon 5mal sterben können"
      "Wieso das denn?"
      "Dir ist bewusst das eine Bahn durch die Insel fährt?
      "Ja..."
      "Du weißt auch das man dann immer gucken muss ob eine Bahn kommt und ggf. anhalten muss?"
      "Oh scheiße...ja....weiß ich....hab ich vergessen" (innerlich ein Facepalm der mir das Rückenmark erschütterte"
      Der hat mich fast jede Fahrstunde die innerorts war durch den Verteilerkreis geschickt bis er merkte er weiß es jetzt mit Sicherheit.
    • Och du, sowas gibt's häufiger. Liegt halt nicht jedem gleich gut. Ich hab auch recht lange gebraucht und fahre auch heute noch nicht wirklich gut. Bin aber trotzdem günstiger weggekommen als ein Kumpel, der die Prüfung wegen ... "dummen Zufällen" erst auf's dritte mal gepackt hat. An einem an der anderen Straßenseite stehenden Bus vorbeigebrettert ...
      Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
    • ja, ich muss sagen, je nach stresstoleranz kann auch jeder anders damit umgehen. Ich hab meinen Führerschein erst sehr spät gemacht, weil vorher keine Kohle da war. Mit 18 hätte ich die Prüfungen deutlich entspannter gemeistert als später, wo ich beruflich auf den Führerschein angewiesen war und man eben viel Druck hatte. Das Geld is ja nich endlos verfügbar, also muss man es endlich mal packen und der Arbeitgeber will das ja auch. Und mit dem Hintergrund war es deutlich unentspannter als mit 17 oder 18, wo ich zur schule gegangen bin und quasi alle zeit der Welt hatte.
      Gibt sicher Gründe warum jemand länger braucht, manchmal hat man auch einfach Pech -. -

      Edit: dafür fahr ich seit... 4 Jahren immer noch unfallfrei, da bin ich sehr froh drüber :'D obwohl mir schon reichlich dumme Fehler passiert sind -.- so rechts vor links. Aber ich finde, man lernt auch nach der Prüfung erst richtig. In den Jahren danach, wo man eben jede Situation allein meistern muss und kein Fahrlehrer auf die bremse tritt und lenkt.
    • Meine Nachtfahrten waren meistens irgendwelche Kollegen oder Freunde meines Fahrlehrers von Geburtstagen oder sonstigen Feiern abholen. Die Autobahnfahrten habe ich mehr oder weniger direkt am Stück absolviert. Ich wurde von der Arbeit abgeholt und bin mit meinem Fahrlehrer nach Dortmund zum Stadion gefahren (120 Km ein Weg). Dort angekommen haben wir ne Currywurst gegessen ehe ich mich wieder durch das Großstadtgetümmel kämpfen durfte. Auf dem Hinweg, nach ca. 5 Kilometern Autobahn, fragte mein Fahrlehrer "Wie schnell darf man denn hier?", woraufhin ich sagte es ist frei und Richtgeschwindigkeit sind 130 (ich fuhr knappe 120, ich dachte er spielt auf die 130 an). Dann sagte er "Ja dann mach mal wie du es für richtig hälst". Naja, ich machte eine Ausbildung im Autohaus, war ohnehin begeistert von Autos und ein 1,9er TDI mit 130 PS war für einen der bislang nur auf dem Firmengelände maximal 30 gefahren ist ne Rakete. Bei 200 hat mein Fahrlehrer mich dann gestoppt :D Danach dann wieder gemütlich weiter mit 120 - 140 je nach Verkehr, was mir da erst auffiel war wie durchgeschwitzt ich von meinem 200er Experiment war. Ich hatte das Lenkrad wohl recht verkrampft festgehalten aber das in der Euphorie gar nicht mitbekommen. Führte auf dem Rückweg dazu, dass ich in einen Schlecker rannte (ältere unter euch werden sich erinnern) und mir ein Deo kaufte :D

      In der praktischen musste ich dann, nachdem wir alle eingestiegen und angeschnallt waren mit dem Prüfer wieder raus, und ihm die Beleuchtung des Autos erklären. Die Fahrprüfung war dann ehrlich gesagt ein Witz. Haargenau die Strecke die ich mit meinem Fahrlehrer vorher drei mal gefahren bin. Eine Gefahrenbremsung auf einem Zubringer für ein Industriegebiet. Rechts parkten jede Menge LKW, und als ich die Bremsung machte, hat sich ein LKW Fahrer glaube ich komplett eingeschissen. Der stand zwischen Anhänger und Zugmaschine und dachte wohl, ich knall da irgendwo rein. Der kam plötzlich rausgepsrungen und zeigte uns allen einen Vogel. Danach musste ich am Bahnhof rückwärts einparken. Auf einen Behindertenparkplatz. Ich weiß ja nicht wie die in Großstädten so sind, aber bei uns kann darauf ein Bus bequem wenden. Der Prüfer wollte aber das ich da einparke. Hat ca. 10 Sekunden gedauert...
      Zum Schluss parken am Fahrbahnrand, bzw. auf dem Seitenstreifen der dafür vorgesehen war. Ich konnte direkt drauffahren und mich hinter ein anderes parkendes Auto stellen, ich bin quasi einfach von hinten an das Auto rangefahren - der Prüfer hat die Tür aufgemacht, den Abstand zum Bordstein begutachtet und gesagt "Ok, passt". Dann zurück zum Tüv, wo mein Fahrlehrer ausstieg. Der Prüfer sagte er wäre eigentlich sehr zufrieden, aber ihn hat das abbiegen auf das Betriebsgelände vom Tüv nicht gefallen. Ich fragte wieso und er sagte das wäre ein bisschen zu flott gewesen. Was ich ihm nicht gesagt habe war, warum :D Ich hatte eine mir entgegenkommende Radfahrerin spät bemerkt (sie fuhr auf der falschen Straßenseite auf dem Bürgersteig) und war deshalb etwas zackiger abgebogen damit es nicht so aussieht, als ob ich sie übersehen hätte. Das wiederum haben weder mein Prüfer noch mein Fahrlehrer mitbekommen, die beide schon am Sachen zusammenpacken waren. Ich schätze, mich hätte diese Aktion der ansonsten total laschen Prüfung den Schein gekostet :/ :D
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube
    • Hab meinen Führerschein damals als Crash-Kurs gemacht - innerhalb von 10 Tagen, oder was.. hatte einen wirklich sehr netten Fahrlehrer, mit dem ich über alles mögliche quatschen konnte. Sind immer mal wieder während der Fahrstunde zu McDonalds gefahren. Er hat mir Geschichten über eine ehemalige Fahrschülerin erzählt - eine deutsche Pornodarstellerin.
      Bin morgens noch eine Stunde mit dem Lehrer gefahren und am Nachmittag dann bei der Prüfung exakt die Strecke, die ich morgens gefahren bin ..war erfolgreich. Einmal zu schnell auf die Schnellstraße gefahren und dann katastrophal eingeparkt - aber der Prüfer meinte "war gut, den Rest kann man noch lernen" ..

      Hab von einem guten Kumpel die Geschichte gehört, dass einer seiner Freunde zu Beginn der Prüfung einem Krankenwagen platz machen musste und sich so vorbildlich verhalten hat, dass er direkt bestanden hat. Ob das stimmt .. man weiß es nicht.
      Mein Kanal: Soup?
    • Habe die ganze Zeit nie wirklich einparken gelernt. Als ich dann meine Probefahrt vor der Prüfung hatte sagte mein Fahrlehrer dass ich doch bitte Rückwärts einparken solle. Ich habe dann zu ihm gesagt dass ich das nie bei ihm gelernt habe und nach 5 Minuten Crashkurs ging dann auch bald die Prüfung los.
      Zu meinem Glück lotste mich der Prüfer auf einen leeren Parkplatz und forderte mich auf rückwärts einzuparken. Rückwärtsgang eingelegt, einfach nach hinten gefahren, fertig.

      Mein Defizit in Sachen Parken habe ich dann natürlich selbstständig aufgearbeitet. :P
    • Ahh Fahrschule war echt lustig. xD Wir fuhren zu viert, ich hinterm Steuer. Da meinte der Fahrlehrer, ich solle mal ganz fix irgendwo rechts halten. Gesagt, getan, ich hab sogleich 'nen Parkplatz gefunden, an dem eine kleine Imbissbude stand.

      Sobald das Auto hielt, stürzte der Fahrlehrer raus und übergab sich heftigst. Die ganze Imbissbude war am Feiern, ich blickte hinter mir und erkannte auch über den Köpfen der Schüler hinten riesige Fragezeichen. So scheiße bist doch nun gar nicht gefahren, hatte ich gedacht. Hab mich dann aus dem Wagen heraus mit ihm unterhalten, mich erkundigt, ob er evtl. iwie krank wäre. Hinter mir stieg auch jemand aus, und brachte den Uwe einige Taschentücher.

      Nach mehreren Minuten kam er dann wieder zurück in den Wagen und klärte uns auch gleich auf. Er war ein Mann korpulenterer Statur und hatte sich vor kurzem den Magen künstlich verkleinern lassen, so meinte er. Da aber das Essen in der Kantine zuvor regelrecht lecker war, hatte er sich so satt gemacht, dass der Überschuss dann eben raus musste. Ahh, was 'ne Aktion, haben dann die Session noch runtergerockt, obwohl ich meinte, wir könnten die heutige Tour auch abbrechen. In der Fahrschule hat man noch Tage später drüber gefeixt, auch weil dies für Außenstehende ein recht absurdes Bild abgegeben haben muss. xDD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tobey ()

    • Ich habe meinen Führerschein damals direkt mit 17 gemacht (begleitetes Fahren) und war dementsprechend auch noch in der Schule. Meine Prüfung war damals für 16:00 Uhr angesetzt (eine Stunde nach meiner letzten Schulstunde) und das hätte mir auch gut gereicht davor noch kurz nach Hause zu gehen und meine Brille zu holen, die ich an dem morgen vergessen habe.

      Als ich also nach der letzten Stunde aus der Schule laufe, sehe ich auf meinem Handy, dass ich einen entgangenen Anruf habe und habe kurzerhand zurückgerufen. Es war mein Fahrlehrer, der meinte dass eine Prüfung ausgefallen und eine sehr kurz war und ich daher jetzt schon direkt kommen könne.
      Ich habe also meine Mutter angerufen, dass sie mir meine Brille in die Stadt bringt (die Schule und Prüfung waren in der gleichen Stadt und ich wohnte ca. 10-15 Minuten mit dem Auto entfernt) und ich bin so schnell wie möglich zum Ort der Prüfung gerannt.
      Dort angekommen meinte ich zu Prüfer und Fahrlehrer, dass ich noch kurz auf meine Mutter warten muss, die mir meine Brille bringt.

      Der Prüfer wirkte etwas angepisst und hat mich angemacht, dass es doch jetzt nichts bringt die Brille aufzusetzen, da die ja erst mal "wirken muss" (das ist nicht wie eine Brille funktioniert Dude...) und wir auf jeden Fall noch warten müssen.

      Als es dann mit Brille endlich losging war er immer etwas stinkig (mittlerweile glaube ich, dass das irgendwie seine Art von "Humor" war) und hat immer irgendwelche komischen Bemerkungen und Sprüche gemacht, die aber nichts mit meinem Fahrstil zu tun hatten.

      Am Ende der Prüfung sind wir ausgestiegen und ich dachte ich wäre durchgefallen. Als mir dann der Prüfer aber mit einem harten männlichen Händedruck gratuliert hat, ist meinem Fahrlehrer auch endlich die angespannte Luft aus dem Mund entwichen, da er anscheinend genau so sehr an mich geglaubt hat wie ich =D

      Habe den Mofa und den Auto-Führerschein mit Anhänger gemacht, Theorie immer Makellos und Praxis auch ohne Fehler. Kann nicht besser laufen aber im nächsten Leben bitte einen anderen Prüfer... ^^
    • Hab erst seit ca. 3 Monaten den Führerschein, deswegen errinnere ich mich auch noch an alles gut. Meine Interessanteste Story ist, das ich es geschafft hab, in der Autobahnfahrstunde zu vergessen, das es die Richtgeschwindigkeit gibt. Ich mega nervös beschleunige und beschleunige, relativ leer die autobahn, und fuhr irgendwann fast 200. Dachte ich fuhr um die 140 rum. Mein Fahrlehrer lässt mich dann auf ne Raststätte fahren und meint das ich dafür das ich so nervös wäre, sehr schnell fahre. Habs dann auch gemerkt und war von mir selber überrascht. Mehr storys hab ich net außer der hier, auch wenn die schon eher langweilig genug ist.
      Wunderbarer Typ, Herthaner und liebt Animes, alte/neue Spiele und macht gerne Videos in jeglicher Form.
      Klingt interessant? Dann schau doch gern mal vorbei: youtube.com/channel/UCUwPejYXQ…_TufLg?view_as=subscriber Dange.
    • Ach ja der Führerschein...

      Es war einmal vor 8 Jahren, da stand die Führerscheinprüfung vor der Tür. Ich ganz zuversichtlich gehe zur Prüfung und auch mein Fahrlehrer war ganz zuversichtlich, dass ich es schaffe, da ich doch schon eine ganz vorbildliche Fahrerin war.

      Dennoch habe ich es hinbekommen, einen neuen Rekord für die kürzeste Fahrprüfung der Fahrschule zu brechen. (die Fahrschule war noch relativ neu) Tja habe ich es doch tatsächlich geschafft von dem Parkplatz des Startpunktes über eine orange Ampel zu fahren. Ich muss dazu jedoch anmerken, dass die Sonneneinstrahlung äußerst ungünstig auf die Ampel fiel, man kaum was erkennen konnte und die Ampelphase nur für jeweils 2 Autos reichte. Der Prüfer sagte dann sofort, dass ich durchgefallen sei und hat mich jedoch für meinen vorbildlichen Schulterblick gelobt. Als ob mich das noch trösten würde...

      Beim zweiten Versuch und einer weiteren Stange Geld habe ich es dann jedoch geschafft -_-
      Rote Paprika dümpelt hier vor sich hin:

      Youtubekanal von Rote Paprika
    • Mein Führerschein war 2010, also schon ne Weile her. An meine erste Fahrstunde überhaupt erinner ich mich noch. Ich war wahnsinnig aufgeregt, hab den/die Fahrschüler/in vor mir zuhause abgesetzt und meine Fahrlehrerin hat mich dann darauf aufmerksam gemacht, dass ich bloß mit 30 innerorts unterwegs war... D:

      Die 1. praktische Prüfung hab ich in den Sand gesetzt. Ich hatte damals grundsätzlich Probleme mit breiten Fahrzeugen, die mir entgegen kamen, also Traktor, Bus, LKW und sowas. Ersteres wars, noch dazu standen Mülltonnen auf meiner Seite halb auf der Straße. Was macht man, wenn man in der Fahrprüfung nervös ist? Richtig, man will nichts falsch machen und versucht, da irgendwie durchzufahren.... :c Ansonsten liefs okay, ich war nur viel, viel zu aufgeregt.
      Bei Versuch #2 gabs denselben Prüfer. Der hats mir leicht gemacht, die Einparkaufgabe war ein Witz.

      Während der Fahrstunden erinner ich mich noch an eine Runde, bei der es um die Vollbremsung ging, wie üblich in einer kaum befahrenen Straße. Irgendwie hatte ich Probleme, rechtzeitig genug auf ihre Stoprufe zu reagieren. Dann sollte ich mir vorstellen, dass grad ein Kind über die Straße läuft. Hat auch nicht funktioniert. Bis sie dann "Kind!" bzw. "Katze!" stattdessen gerufen hat.
      Darf man so übrigens nicht in der Prüfung machen, hieß es... D: Da hats aber zum Glück auch mit "Stop!" geklappt.
    • als ich damals die Prüfung für meinen Führerschein hatte (ein regnerischer Tag, Anfang Dezember 2008) war ich den ganzen Tag furchtbar aufgeregt. Richtig nervös, Lampenfieber, der ganze Kram. Vor mir war noch ein Mädel dran. Bevor die Fahrprüfung losging, hat uns der Fahrlehrer abgeholt und ist mit und schon in die Prüfungsstadt gefahren. Unser Lehrer (der war ein richtiger Schleifer) wollte, dass wir die Prüfung mit Bravour bestehen und hatte die "tolle" Idee, uns vorher schonmal die gefährlichen und schwierigen Ecken zu zeigen, die bei Prüfern "beliebt" seien. Darunter war auch eine Gasse, kaum breit genug für das Auto.
      Ich weiß bis heute nicht, was das sollte, aber ich war nervlich vor der Prüfung komplett kaputt und angespannt. Irgendwie hatte sich der Fahrlehrer das wohl anders vorgestellt, aber ich hatte noch mehr Schiss als vorher :D

      Am Ende war die Prüfung ein Klacks, der Prüfer nett, die Aufgaben machbar und abends hatte ich dann ganz stolz meinen Lappen.
    • Geile Storys von euch xD

      Ja die Fahrschulzeit ist bei mir auch schon 11 Jahre her.
      War aber im Nachhinein betrachten eine geile Zeit.

      Hatte einen sehr tiefen entspannten (evtl zu tief?) Fahrlehrer.
      Bei einer Fahrstunde (war schon gegen Ende der Fahrschulzeit) ging es auf die Autobahn.
      Spätestens da holte mein Fahrlehrer immer seine Fusballzeitschrift Kicker raus und legt sie erst wieder weg wenn wir die Autobahn verließen :D
      Wir also grad auf der Autobahn, überholt mich son alter Opa in seinem Porsche und setzt sich vor mich.
      Das wollte ich mir natürlich nicht bieten lassen.
      Ich, kurzer Blick zum Fahrlehrer, der immernoch in die Zeitung vertieft, gebe langsam Gas (Autobahn bei uns ist offen), setze Blinker und überhole den Rentner.
      Mein Fahrlehrer bekam von dem nichts mit xD

      Meine Theorie auch direkt bestanden. MIT 10 FEHLERPUNKTEN :thumbup:
      Gebe meinen Zettel (ja zu der Zeit hat man das noch auf Papier gemacht) ab und der Prüfer kontrolliert, sagt ich hätte bestanden. Ich total am freuen und von ihm kam dann nur „Herr xxxx rühmen sie sich nicht so, sie haben mit 10 Fehlern bestanden“.
      War mir aber egal, bestanden ist bestanden :thumbsup:

      Die Praktische war dann mein Highlight.
      Auch beim ersten Mal bestanden.
      War aber auch kurz davor meinen Fahrlehrer und den Prüfer anzumotzen das sie sich mal konzentrieren sollen.

      Grund: die Prüfung fing an und nach 5 Minuten waren mein Fahrlehrer und der Prüfer im Regen Austausch über des Prüfers kaputtes Handy. Die halt an dem Ding am rumdoktern. Ab und zu kam dann mal „...hier links abbiegen...“ „...nächste rechts...“ aber meistens hörte man von denen dann nur „...haste den Akku schon mal rausgemacht...“ „...damit würde ich mal ins Geschäft gehen...“
      Joa, am Ende bei der Fahrschule dann noch rückwärts eingeparkt in (perfekten) 3 Zügen, obwohl das vorher nie geklappt hat, und dann hatte ich das Ding :D

      War aber unterm Strich ne coole Zeit. Nach der Prüfung (morgens) bin ich dann mit dem Fahrrad heim, in mein auto, Freunde abgeholt und ab zum McDoof einen ausgegeben :D
      Youtube: Brainiyak
      Mixer: Brainiyak89
      Twitch: BrainiYak89
    • Während der Fahrprüfung meinte mein Prüfer "nimm beim Kreisverkehr die Ausfahrt zum Bahnhof" und dann später als ich grad reingefahren bin "und jetzt die zweite Ausfahrt". Dumm nur, dass der Bahnhof die dritte Ausfahrt war. Brav wie ich bin, fahr ich natürlich die zweite raus und der Prüfer so "das war aber nicht die zum Bahnhof" und ich meine "ja, sie hatten eben gesagt, die zweite, also bin ich bei der zweiten raus." Der Prüfer hat sich bei mir entschuldigt, er kenne sich nicht so gut aus, er mache meist andernorts Prüfungen und ich durfte dann nochmal eine größere Runde drehen um dann nochmal die dritte Ausfahrt Richtung Bahnhof zu nehmen. Durchgefallen bin ich nicht.
      Grüße, GLaDOS

      "Do you know who I am? I'm the man whose gonna burn your house down - with the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that'll burn your house down!" - Cave Johnson, CEO of Aperture Science

      YouTube: Max Play

      Rechtschreibung und Grammatik sind eine Tugend, aber jeder macht mal Fehler...
    • Bei mir ist das ganze auch schon etwas länger her, meinen Führerschein bekam ich im Jahr 2008 =D
      Also, hier mein Beitrag (auch wenn der nicht so toll ist wie bei euch, aber naja):

      Ich hatte irgendwie Pech bei meiner 1. Fahrstunde...
      Der Fahrlehrer hätte mich zu diesem Übungspark fahren sollen (um ein Gefühl für's Auto zu bekommen), ging aber nicht da dieser überschwemmt war, weil der Regen einfach nicht aufgehört hat... Tja, allererstes Fahren war dann auf der offenen Straße. War lustig, weil ich total mies dabei war und Panik hatte, in ein Auto zu fahren da ich nie gerade geblieben bin =D

      Die Fahrprüfung habe ich dann auch erst beim 2. mal bestanden, der Prüfer hatte es sehr eilig wieder heim zu kommen wegen einem Fußballspiel, ich wurde nur in enge Gassen geschickt und nach etwa 30 Minuten (was eigentlich recht früh war um ans Ende der Prüfung zu kommen) meinte der dann: Joah, anfangs das Fahrverbot zu einem Einbahnschild übersehen und dennoch rein gefahren. Durchgefallen.
      Dort war aber absolut kein Schild! Nirgends! >_>

      Auch wenn das jetzt zwar nichts mehr mit der Fahrschule zu tun hat:
      Am nächsten Tag habe ich dann zu einem Bewerbungskurs müssen (für die Prüfung habe ich frei bekommen) und der Vortragende meinte nur zu mir: Frauen sollen sowieso nicht fahren. Die können das nicht, du bist der Beweis dafür.
      Habe mich natürlich gefreut wie sonst was... nicht! -_-

      Muss aber sagen, ich war nie in einen Unfall verwickelt und habe auch keinen einzigen Kratzer ins Auto bekommen. =)
    • Im Nachhinein nicht wirklich Stolz drauf aber Lustig wars allemal.

      Ich hatte mir nach einiger Schrauberzeit einen damals recht neuen Opel Vectra OPC gekauft. Der war relativ neu und schnell. Mein Kumpel hatte sich dann einen Golf GTI vom Autohaus zur Probefahrt geliehen.

      Da wir aber etwas Hirn hatten, auch in jungen Jahren sind wir auf eine großzügige Bundestrasse um mal zu gucken wer den nun der schnellere ist, und was soll ich sagen, ich war schneller mit Beweisbild 8o X/ X/ X/

      Ich glaube das bis heute kein Probe Auto mehr an ihn raus geht :D :D :D

      Am Ende mussten meine Kumpel und ich 280 Euro Strafe zahlen und 1 Monat laufen.