OBS NVENC Aufnahmen sind extrem rucklig in Premiere Pro

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Achtung! Am 01.01.2019 werden inaktive Benutzerkonten gelöscht. Mehr Informationen findest du hier!

  • OBS NVENC Aufnahmen sind extrem rucklig in Premiere Pro

    Anzeige
    Hallo, ich hatte mir vor einiger Zeit mal Dxtory mit MagicYUV zugelegt und hatte damit nie Probleme. Nun wollte ich aber mal versuchen mit OBS meine Videos aufzunehmen und das klappt auch soweit ganz gut. Ich habe leider nur das Problem, dass die Aufnahmen die mit OBS gemacht werden sehr rucklig sind beim schneiden. Man kann nicht einfach wie zuvor mit den Dxtory Aufnahmen durch das ganze Video hin und her skippen in Premiere. Gibt es vielleicht noch einen Zwischenschritt den man erledigen muss damit das ganze flüssig läuft? Ich benutze die gängigen, häufig Vorgeschlagen Settings aus dem Forum und Remuxe das ganze dann in MP4. Wäre nett wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

    Mit freundlichen Grüßen
    voided
  • voided schrieb:

    Gibt es vielleicht noch einen Zwischenschritt den man erledigen muss damit das ganze flüssig läuft?

    Kurz gesagt: Nein, geht nicht. Zur technischen Erklärung: MagicYUV in Dxtory ist ein verlustfreier Codec, der sozusagen nur aus Keyframes besteht, deswegen kannst du an jede beliebige Stelle springen und sofort wird der passende Frame angezeigt. Mit OBS und H.264 hast du einen verlustbehafteten Codec, der nur an bestimmten Stellen Keyframes setzt (wie von Schauerland schon gesagt) und die dazwischenliegenden Stellen erst berechnen muss. Wenn du also mit Premiere zwischen zwei Keyframes springst, muss der Decoder den gewünschten Frame erst aus den vorhergehenden Keyframes errechnen, und das dauert eben seine Zeit.
  • Das liegt weder an nvenc noch an h.264, noch an keyframes...
    Das ist leider ein OBS spezifisches Problem.
    NVEnc aus zeranoe ffmpeg commandline heraus und du hast selbst mit 10sek keyframe eine sehr gute spulbarkeit.

    Schauerland schrieb:

    dann hast du aber keine getrennten audio spuren.
    was eig auch traurig ist. Weil ffmpeg kann nicht bloß mehrere audios, sondern sogar wenn gewünscht die wav auch außerhalb des videos in separaten wav dateien speichern!





    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Anzeige
    Dann werde ich wohl damit leben müssen, da mir einige Features in OBS deutlich besser gefallen und ich mir ein paar Arbeitsschritte sparen kann, die ich sonst im Nachhinein immer erledigen müsste. Ich bedanke mich für eure Hilfe und wünsche einen angenehmen Tag!
  • OBS Studio ist ansonsten ja auch besser ;) Fängt ja schon mit dem besseren Hook an :)





    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7