Wie geht ihr mit Lampenfieber um?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie geht ihr mit Lampenfieber um?

      Anzeige
      Hallo an alle,

      ich muss zugeben, dass ich beim Let's Playen gelegentlich an Lampenfieber leide. Bei Präsentationen oder Kundengesprächen passiert mir das selten, dafür aber umso mehr beim Spielen und Aufnehmen. Ich glaube, der Unterschied ist vor allem, dass ich mich bei einem Kundengespräch immer sehr gut mit dem Thema auskenne und weiß, dass ich auch Fragen entweder souverän beantworten oder im schlimmsten Fall weiterleiten kann. Bei Spielen, deren Spielmechanik ich aber gar nicht kenne oder die ich trotz mehrerer Versuche nicht allzu gut beherrsche, habe ich diese Sicherheit logischerweise nicht. Dadurch überkommt mich ab und zu die Angst, etwas brutal falsch zu machen und mich damit zu blamieren.

      Aufnahmen kann ich zum Glück immer abbrechen oder einfach nicht hochladen, wenn mir währenddessen etwas Peinliches passiert. Beim Streamen geht das nicht so leicht, weshalb ich mich auch erstmal dazu entschieden habe, nur Spiele zu streamen, deren Gameplay ich in den Grundzügen zwar kenne, die ich aber noch nicht lange und aktiv spiele, sodass ich noch als Anfänger durchgehen könnte. Als Anfänger genieße ich, zumindest sage ich mir das immer zur Beruhigung, erstmal Welpenschutz, weil niemand von einem Anfänger erwartet, dass ich gut und fehlerlos spielen kann.

      Lange Rede kurzer Sinn, ich habe so zwei kleine Kniffe, die mich immer ein wenig beruhigen, wenn ich dem Lampenfieber verfalle. Mich würde aber interessieren, wie es anderen Let's Playern so geht. Habt ihr manchmal auch Lampenfieber und wenn ja, wie bekämpft ihr dieses?
    • Julien schrieb:

      Ganz am Anfang hatte ich vielleicht auch ein leichtes Unwohlsein, aber irgendwann verschwindet das von allein. Übung, Übung, Übung und danach noch ein bisschen weiter üben. Irgendwann labert man mit dem Monitor wie mit seinen Kumpels und alles kommt ganz wie von allein, locker und flüssig.
      Dem kann ich nur zustimmen! Richtiges Lampenfieber habe ich eigentlich nie. Am Anfang ist es immer etwas ungewohnt. Aber das vergeht schnell. Und je öfter und länger man es macht, desto mehr Übung bekommt man, desto leichter fällt es einem. :)
      :thumbsup: Guild-Girl <3 :love:
    • Wenn man noch nicht lange Lets Plays aufnimmt ist es selbstverständlich nervös zu sein und Angst hat Dinge falsch zu machen. Wenn ich 3 Jahre alte Videos von mir mit heutigen Vergleiche merke ich auch das gewisse Dinge wie vorlesen oder unterhalten Allgemein viel besser geworden sind. Dennoch hatte ich zum Beispiel auch den Fall gehabt vor einigen Tagen das sich jemand bei mir in meinen Videos beschwert hat weil ich in einer 40 Minuten Folge einfach mal was getrunken habe.

      Solche Kommentare kann man als Kanalinhaber aber löschen bzw. ausblenden und man denkt sich auch nur was bitte in den Köpfen mancher Leute vorgeht.

      Wenn du Fehler machst, die dir im späteren Verlauf doch unangenehm sind ist das überhaupt nicht schlimm weil man aus Fehlern lernt und dann weiß was man das nächste mal besser machen kann.
    • Anzeige
      ​Vielen Dank schonmal für eure Antworten, Leute. :thumbsup:

      Ich bin wirklich noch nicht so lange dabei, erst im März habe ich meine ersten Videos aufgenommen. Ich hoffe also mal stark, dass mein Lampenfieber mit der Zeit gänzlich verschwindet. Einfach machen und negative Kommentare ignorieren, wenn sie nicht auch gut Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik enthält, ist wohl wirklich das einzige, das wirklich effektiv hilft. Und es wäre doch schade, wenn man sich das Let's Playen durch Lampenfieber kaputtmachen würde.

      SpodGamesTV schrieb:

      Dennoch hatte ich zum Beispiel auch den Fall gehabt vor einigen Tagen das sich jemand bei mir in meinen Videos beschwert hat weil ich in einer 40 Minuten Folge einfach mal was getrunken habe.

      Solche Kommentare kann man als Kanalinhaber aber löschen bzw. ausblenden und man denkt sich auch nur was bitte in den Köpfen mancher Leute vorgeht.

      Ouh man. Aber sowas zeigt auch, dass man es niemals jedem Recht machen kann.
    • Einfach machen ist das Stichwort c: Beim Livestreaming ist das noch eine Ecke schlimmer, weil du eben live bist und irgendeinen Mist nicht einfach wieder von der Festplatte und niemals hochladen kannst. Dein Ding machen, durchziehen, hochladen und wers doof findet, soll eben wieder gehen. Da bist du auch in der Hoheit, beleidigende Kommentatoren zu kicken.
    • Zu Lampenfieber selber kann ich leider nichts sagen. Ich habe früher in einem Theaterstück mitgespielt und da hatte ich überhaupt kein Lampenfieber gehabt. Da bin ich einfach nur in die Rolle einer anderen Person geschlüpft und das wars. Manche haben Probleme mit Lampenfieber aber ich denke mir wenn einmal eine gewisse Gewohnheit beim Aufnehmen von Videos stattfindet sollte es weniger werden.
    • SpodGamesTV schrieb:

      Dennoch hatte ich zum Beispiel auch den Fall gehabt vor einigen Tagen das sich jemand bei mir in meinen Videos beschwert hat weil ich in einer 40 Minuten Folge einfach mal was getrunken habe.

      Solche Kommentare kann man als Kanalinhaber aber löschen bzw. ausblenden und man denkt sich auch nur was bitte in den Köpfen mancher Leute vorgeht.
      Finde ich aber auch störend. Trinken kannst du ja gerne was, aber dabei dann eben das Mikrofon stumm stellen. Ich will bei einem Let's Play auch nicht hören, wie der Spieler sich irgendwelche Chips reinpfeift, an der Zigarette zieht, sein Getränk schlürft oder ins Mikro rülpst. Bei sowas mache ich dann tatsächlich das Video aus.

      Espey schrieb:

      Einfach machen und negative Kommentare ignorieren, wenn sie nicht auch gut Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik enthält, ist wohl wirklich das einzige, das wirklich effektiv hilft.
      Wenn das klappt, ist das gut. Aber es heißt ja nicht umsonst, dass ein negativer Kommentar schwerer wiegt als 100 positive. Egal, wie ungerechtfertigt er doch sein mag. Ein dickes Fell ist aber auf Youtube schon sehr zu empfehlen.

      Was das Lampenfieber anging, hatte ich damals auch keins. Wie @Julien schon sagt, anfangs war es etwas gewöhnungsbedürftig und ich war dann auch stiller, als ich es mittlerweile bin. Aber nach einer Weile kommt das Labern mehr oder weniger automatisch.
      AKTUELLE PROJEKTE
      12 Uhr: StarCraft II - Legacy of the Void [BLIND]
      15 Uhr: indiziertes Spiel
      18 Uhr: PREY (2017) [BLIND]
      21 Uhr: Fallout 76 [BLIND]


      Folge der Ziege
    • Lampenfieber war war bei mir nie wirklich das Problem, obwohl ich sogar heute noch jemand bin, der auch Teamspeak und Co ziemlich meidet und dem Telefonieren eher unangenehm ist.
      Lediglich als ich mal einen Livestream gemacht habe, war da dann doch bissl Aufregung, weils eben Live ist und ich auch mal Cam anhatte, was sonst nicht so der Fall ist.

      Aber ich denke da tickt auch jeder anders was Aufregung angeht.
      Generell hat man ja niemanden direkt vor Augen der einen auf die Finger schaut und wenns völlig katastrophal wird, kann man immer noch neu aufnehmen.
      Angst haben zu scheitern muss man nicht. Ich bin selbst nicht der beste Gamer und noch schlechter, wenn ich die Aufnahme habe - da eigentlich nicht sonderlich Multitasking fähig. Habe letztens eine Folge bei der ein Absturz war bis zu dem Punkt nachspielen müssen und habe erschrocken festgestellt wie viel effektiver ich bin, wenn ich nicht nebenbei noch rede xD
      Wenn du nicht gerade kompetitive Spiele spielst, wird kaum jemand von dir Perfektion erwarten. Scheitern ist sogar mehr noch ein kleiner Bonus, weil es wunderbare Vorlagen für humorvolle Sprüche bietet. Außerdem ist manchmal die Community dann sehr hilfreich mit Tipps zur Stelle und ist dann auch happy, wenn sie etwas zum Let's Play beitragen kann ;)

      Als Let's Player bist du zum Glück meistens in deiner Komfortzone - du machst (im Optimalfall) etwas, dass dir megamäßig Spaß macht: Zocken. Alles andere sollte sich dann aus diesem Spaßzustand von alleine ergeben.
      Entweder versuch dich mit Livestreams einfach selbst dieser umbequemen Lage auf die brutale Art zu stellen, oder sorg dafür dass diese Komfortzone am einfachsten entsteht.
      • Verzichte auf eine Cam: Ich bin auch jemand der lieber ohne zockt, einfach weil es völlig egal ist wie ich gerade ausschaue, ob ich in der Nase popel oder sonstwas mache. Man hat eine gewisse Distanz. Natürlich gibt es Genres oder ebenauch Livestreams, bei denen eine Cam einen massive Vorteile einbringt, weil sie quasi schon fast Voraussetzung ist.
      • Bekanntes: Gerade wenn die Angst vor Fehlern groß ist, kannst du dir Sicherheit schaffen, wenn du das Spiel bereits kennst. Wenn du sicher in den Mechaniken bist, kannst du dich womöglich auch besser auf den Kommentar konzentrieren. Aber das machst du ja wohl auch schon.
      • Gewohnheit: Du hast keine Probleme mit Kundengesprächen? Vermutlich weil es für dich eine gewohnte Situation ist. Je länger du Let's Plays oder Livestreams machst, desto gewohnter ist für dich die Situation. Du hast deine feste Abläufe, du kennst vielleicht sogar schon den ein oder anderen Zuschauer besser und machst einfach etwas, dass du schon 100 mal gemacht hast.
      Funny Fact: Der Mikrofonwechsel letztes Jahr hatte mir anfangs leichte Probleme gemacht, weil ich plötzlich gezwungen war ganz nah am Mikro zu sein, bzw. es fast aufzufressen. Sorgte dafür, dass ich Anfangs kleine Probleme mit Atempausen hatte - wie bei starker Aufregung. Aber die Umgewöhnung ging dann zum Glück doch sehr fix ^^
      RimWorld täglich 16 Uhr
      My Time at Portia
      Mo | Mi | Fr | So 17 Uhr
      Parkasaurus Di | Do | Sa 17 Uhr
    • Espey schrieb:

      Lange Rede kurzer Sinn, ich habe so zwei kleine Kniffe, die mich immer ein wenig beruhigen, wenn ich dem Lampenfieber verfalle. Mich würde aber interessieren, wie es anderen Let's Playern so geht. Habt ihr manchmal auch Lampenfieber und wenn ja, wie bekämpft ihr dieses?
      Ich kenne das auch gut mit dem Lampenfieber... ^^°
      Allerdings weiß ich mittlerweile auch, wovor ich mich eigentlich fürchte:
      Normalerweise rede ich mit anderen Leuten überhaupt nicht, nur mit denen die ich auch gut kenne, zB mit meiner Familie und Freundin (die ich durch ein Forum kennen gelernt habe)
      Deswegen habe ich innerlich immer die Angst, dass ich mal im LP absolut nichts rede, weil mir einfach nichts einfällt... Ich kann da zwar Abhilfe schaffen, indem ich mir in meinem "schlauen Heftchen" immer Dinge notiere, über die ich reden kann. Im Endeffekt komme ich nicht einmal dazu alles zu sagen was drinnen steht! XD
      Lustigerweise kann ich vor einem aufnehmenden Mikrofon reden, da habe ich also keine Probleme (okay, ich rede mit mir selbst, das konnte ich schon immer gut! XD).

      Dadurch weiß ich, dass ich dieses Lampenfieber genauer definieren kann und finde damit die wirkliche bzw. die größte Angst heraus. Sobald die klar geworden ist, fällt es mir auch leichter dagegen zu kämpfen. =)
      Ansonsten hilft, wie auch schon von anderen erwähnt, immer wieder üben und üben! ^^
    • Das was @AkashiriLP hier nennt kenne ich nur zu gut. Ich bin zwar auch gut darin vor einem Mikrofon zu sitzen und zu unterhalten oder auch vor einem größeren Publikum Unsinn zu machen. Jedoch bin ich recht schüchtern wenn ich mit einer Person von Angesicht zu Angesicht spreche die ich nicht kenne und wirke deshalb für viele zu "unentspannt". Bei Leuten die ich hingegen kenne ist das überhaupt nicht der Fall.

      Mittlerweile komme ich aber immer besser damit klar ungezwungen mit Leuten zu reden die ich überhaupt nicht kenne. Vielleicht weil man einfach älter wird und dann Dinge einfach lockerer sieht.
    • Also beim Aufnehmen war ich bei den ersten fünf Folgen etwas nervös. Aber danach war eigentlich alles normal. Ich dachte mir immer, dass mich erstens keiner kennt und dass zweitens dieses Video eh nicht so viele Menschen sehen werden. Dadurch war der Druck nicht mehr so hoch. :D
      Für blödes Gelaber und einigen spielerischen Fails, welche aber unterhaltsam sind, schau doch mal vorbei :D
      youtube.com/channel/UCZBhhn6WI…zLj9Lg?view_as=subscriber

      Zur Zeit spiele ich Far Cry 5 und Hitman (2016). Also hast du Lust auf interessante Auftragsmorde oder auf die Schändung einer Sekte :D, dann sei dabei: :P
    • Ich hatte bei meinem ersten öffentlichen let's play in der ersten Folge ein merkwürdiges Gefühl, weil ich wusste, dass ich da nicht mehr kontrollieren kann, wer sich das ansieht und ich die Leute Auch nicht kenne (mein erstes LP war nur für Freunde zugängig und ein Test, ob mir das überhaupt gefällt). Mittlerweile hab ich kein Lampenfieber mehr, einfach weil ich keine perfekte Spielperformance von mir erwarte. Ich erwarte eher Unterhaltung und das läuft, meiner Meinung nach, eig immer ganz gut. Mal mehr Mal weniger, je nach Stimmung, Spiel und Glück. Deshalb würde ich mir da nicht so viel Druck an deiner Stelle machen. Die wenigsten LPer sind unglaublich gute Spieler und wenn Mal was schief geht, kann ja auch lustig sein :) kommt aber eben auch auf deine eigene Erwartung an dich und deinen LP Stil drauf an.
      Cheers!
    • Hallo Erstmal.

      Ich hatte auch in meinen ersten Videos etwas Lampenfieber und habe mich stellenweise sehr unüblich verhalten.
      Mittlerweile (nur 2 Wochen später) fällt es mir sehr viel leichter frei zu sprechen und generell mit der Situation das Leute mich hören könnten um zu gehen.
      Ich denke so etwas erfordert einfach eine gewisse Routine, generell ist man ja bei fast allen Sachen unsicher, die man zum ersten mal tut.
      Mir persönlich hat es aber auch sehr geholfen mit jemand anderem ein Video zu machen, plötzlich hatte ich jemanden auf den Ohren der mir vertraut war und schon war die ganze Situation fast wie ausgewechselt, es war viel lockerer und nicht mehr so angespannt wie vorher, eventuell solltest du mal was in diese Richtung probieren. (falls du das noch nicht getan hast)

      Grüße - Willyan
    • Ich hatte am Anfang Lampenfieber, bevor ich die erste Folge aufgenommen habe. Habe glaube den halben Tag gebraucht um ein Wort rauszubekommen. Irgedwie keine so gute Voraussetzung für YouTube, wenn ich jetzt so darüber nachdenke.
      Das zweite Mal dann vor dem ersten Livestream generell und dann nochmal, vor dem ersten Nutzen der Cam.
      Ich habs dann einfach gemacht. Es gab gleich zu Anfang viele, die mir Mut gemacht haben, daran habe ich mich festgehalten. Man selber denkt immer, dass so viel schief gehen kann und ist voll kritisch,a ber ich denke man muss ich mehr darauf konzentrieren, was man kann und was die Zuschauer an einem gut finden.

      Und so habe ich nun absolut gar kein Lampenfieber mehr, weil ich weiß wo meine Stärken sind und an was ich arbeiten muss. Aber das kann man schneiden oder überspielen ;P. Kann ja auch sehr unterhaltsam sein, wenn man sich nicht komplett dumm anstellt ;).
      Besucht mich auf meinem YouTube-Kanal: goo.gl/VME5DF
      Und wenn ihr lieber Livestreams aller Art mit Facecam sehen wollt, Twitch ;) twitch.tv/reggi_hat_kekse
      :thumbsup:
    • Ich hatte nur bei meinen ersten 2 Projekten wirklich Lampenfieber. Jetzt ist es mir egal, was andere davon halten wie ich rede oder ob ich Fehler in der Aussprache habe. Ich verhaspel mich heute noch manchmal, weil mir manchmal so viel im Kopf herumschwirrt. Aber es ist mir egal.

      Ich starte die Aufnahme und rede einfach. Zumindest bei Let's Plays.
      Youtube-Kanal: Klick mich
    • Meine Lampe hat nie Fieber. Ist 'ne LED drinne. Kann also nicht heiß werden. :D
      Ich selbst hatte kaum das Gefühl gehabt wegen Aufregung ein Video nicht beim ersten Mal zu kreieren und auch zu kommentieren. Fehler bei der Aussprache gibt es an sich immer. Vollkommen normal. Besonders, wenn man etwas sagen möchte, gedanklich etwas vollkommen anderes durchläuft und als Resultat ein Mix aus Kauderwelsch produziert hat.

      Am Anfang muss ich sagen, gab es des öfteren sprachliche Aussetzer, wie "Äh...", Ääääähm..." usw. Ich bin zwar nicht perfekt, aber verdammt nah dran! ^^
      "Jetzt gehts rund!" sprach der Wellensittich und flog in den Ventilator.

      - Moderne Retrospiele!
      - Hammer Editor Tutorials und Portal 2!
    • Parano.Oya schrieb:

      Fehler bei der Aussprache gibt es an sich immer. Vollkommen normal.
      Genau, es ist menschlich, deswegen sogar authentisch meiner Meinung nach. Und mit 'ner Prise Humor kann man sich selbst ganz gut auf die Schippe nehmen. Man nutzt also ein vermeintliches Manko zu seinem Vorteil ^^
      Blöd sind nur die Momente, wo man hinterher beim Sichten des Videos merkt, dass man unwissentlich Mist geredet hat. Klassiker links rechts z.B. und anderes.

      Parano.Oya schrieb:

      Am Anfang muss ich sagen, gab es des öfteren sprachliche Aussetzer, wie "Äh...", Ääääähm..." usw.
      Die eigene Aufnahme zeigt einem die sprachlichen "Eigenheiten". Manche bekommt man weg, andere werden immer zu dir gehören.


      Ich hatte tatsächlich nur die ersten paar Videos ein bisschen, aber nur wenig, Aufregung. Und am Anfang eines neuen LPs möchte man es immer richtig machen, legt sich ein wenig Text zurecht und der klappt dann nicht :D

      Sonst ist bei mir auch alles gechillt :sleeping:
      Wollen wir zusammen zocken?

      Let's Play Together!

      (solange es existiert, ist das Thema immer aktuell bei mir, also gerne melden :) )