Upload-Filter für YouTube u.s.w. [Copyright-Schutz]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Upload-Filter für YouTube u.s.w. [Copyright-Schutz]

      Anzeige
      Anmerkung von k4Zz:

      Mehr Informationen: savetheinternet.info/de_DE

      ---

      Mahlzeit

      Quelle: ndr.de/fernsehen/sendungen/zap…heit,urheberrecht154.html

      Die EU wird am 20 eine "Richtungsentscheidung" bezüglich Upload-Filter treffen. Für alle die zu faul zum Lesen sind, oder sich nichts darunter vorstellen können: Der CDU-Europaabgeordnete Axel Voss möchte dass durch jene Filter im vornerein geprüft wird (vor dem Upload) ob das Material Urheberrechtlich Geschützte Inhalte enthält.
      Interesannt das man sowas mal wieder während einer WM bespricht, und dann mischt auch noch jemand von der CDU mit, aber okey ich lass die Polemik mal zuhause, damit kommen wir nicht weiter
      Der CDU-Europaabgeordnete Axel Voss versucht wiederum, eine Mehrheit für diese neue Regel zu organisieren. "Wir wollen, dass die Plattformen mehr Verantwortung dafür übernehmen, was mit den Inhalten auf ihren Plattformen passiert", sagt er. "Man kann sich doch nicht hinstellen und sagen, ich entwickle mein Geschäftsmodell so, dass ich immer nur Sachen von anderen nehme." Allerdings seien für die Plattformbetreiber automatische Filter nicht die einzige Möglichkeit, um die Verbreitung illegaler Inhalte zu verhindern. Die Betreiber könnten auch mit Verwertungsgesellschaften entsprechende Verträge schließen, um Urheber zu vergüten - also das Material von Dritten legalisieren, das Nutzer hochladen.
      -
      Der EU-Abgeordnete Voss erklärt wiederum, von den geplanten strengen Regeln sollten gar nicht alle Plattformen betroffen sein, auf der Nutzer Inhalte hochladen könnten, sondern nur die, die mit der Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte tatsächlich ein Geschäft machten. "Die Kritik, die daran jetzt laut wird, halte ich für maßlos", sagt der Politiker. "Was wir da regeln, führt nicht zu einem Zusammenbruch des Internets." Im Gespräch mit ZAPP konnte er allerdings noch nicht mal sicher sagen, ob etwa Facebook unter die Regeln fallen würde oder nicht - Kriterium soll sein, ob das jeweilige Geschäftsmodell auf dem Speichern und Veröffentlichen solchen urheberrechtlich geschützten Materials basiere. "Das würde Rechtsauslegung des Europäischen Gerichtshofs sein."

      Was haltet ihr davon? Könnt ihr dem Antrag etwas abgewinnen, oder seht ihr eure Meinungsfreiheit oder Künstlerische Freiheit bedroht? Meint, ihr das könnte so durchgedrückt werden, oder würde das für großen Chaos sorgen? Bin ja immer noch der überzeugung einzelne zu verklagen, anstatt ein System für alle einzubauen. Glaube wenn das durchgedrückt wird, und YouTube und co nach langer kämpferei darauf eingehen, werden diese überempfindlich sein und lieber mehr Ablehnen, besonders dann wenn sie sich nicht sicher sind.

      FALLS ihr aus unerklärlichen Gründen ein Problem mit diesem Vorgang habt, gibt es etwaige Seiten welche die möglichkeit bieten seiner Stimme kraft zu verleihen.
      createrefresh.eu/de/unternimm-etwas/
      saveyourinternet.eu/de/home-3/


      Gruß:

      -1000kcirtap
      The evil weithin 2
      -Autokorrektur
    • Da wird es aber sicherlich Wege geben, das es nicht ohne vollständigen Upload prüfbar ist.
      Von Dateiname/Videotitel unkenntlich machen/am Ende des Uploads bekanntgeben, bis hin zu Header am Ende der Datei legen, wird es da Möglichkeiten geben ^^
      Mal abgesehen davon wie soll's gehen? Wenn das urheberrechtliche Bildmaterial beispielsweise erst gegen Ende des Videos auftaucht, wie soll man das dann vorher prüfen? Dazu muss ja das Video erstmal hochgeladen sein :D Gleiche mit dem Audio. Und der Audio würde ja kein Stück früher hochgeladen sein, da man den ja nicht getrennt hochlädt.

      Weiß nich wie man sich das vorstellt technisch :D





      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • De-M-oN schrieb:

      Weiß nich wie man sich das vorstellt technisch
      Vielleicht wird das video zwar hochgeladen, aber erst nach der prüfung tatsächlich auch für andere nutzer zugänglich.


      1000kcirtap schrieb:

      Könnt ihr dem Antrag etwas abgewinnen, oder seht ihr eure Meinungsfreiheit oder Künstlerische Freiheit bedroht
      Klar fühle ich mich als GAMING-Youtuber dadurch in meiner künstlerischen Freiheit bedroht.

      1000kcirtap schrieb:

      Bin ja immer noch der überzeugung einzelne zu verklagen, anstatt ein System für alle einzubauen
      sehe ich auch so.

      1000kcirtap schrieb:

      Glaube wenn das durchgedrückt wird, und YouTube und co nach langer kämpferei darauf eingehen, werden diese überempfindlich sein und lieber mehr Ablehnen, besonders dann wenn sie sich nicht sicher sind.
      Wir wissen ja alle, wie toll schon Youtubes Algorithmus funktioniert, der entscheidet, ob etwas Werbefreundlich ist, oder nicht. Kann ja dann nur noch besser werden.
    • Ehrlich gesagt interessiert mich das Thema aktuell eher null. So wie die sich das vorstellen kann es ohnehin nicht funktionieren, weshalb ich mir derzeit wenig Sorgen mache. Wenn die jetzt nach der DSGVO direkt den nächsten Bock schießen katapultieren die sich ohnehin endgültig ins Abseits, nichtmal unseren Politikern traue ich zu so dumm zu sein.
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube
    • Game8 schrieb:

      Wobei ich es schon cool finden würde, wenn man auf den Straßen wieder Kinder sieht die spielen ^^
      Gibt viele Spiele für Android :P





      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • Ich mach mir da auch keine Sorgen ist zwar schön das der CDU-Europaabgeordnete Axel Voss das möchte aber das es durchkommt denke ich eher weniger. Es gibt keine Technik bis jetzt die sowas rausfiltern kann exakt zumindest meines wissens, vielleicht sowas wie Militäreinrichtungen, aber selbst die suchen wahrscheinlich keine 1000 Petabyte die Minute durch.

      Das muss erstmal durchgesetzt werden und dann noch vor Gericht usw. dauert dass sowieso ewig bis es durchgesetzt wird, davon abgesehen das viele Konzerne darunter leiden würden und viele sich dagegen stellen würden, sehe ich da eher weniger Sorge wenn man sich zurzeit gegen sowas einfach stellt.
    • momentan sieht es leider so aus, als würde es durchkommen, dank der tollen "Überzeugungsarbeit" der sehr starken Verleger-Lobby, die sich mit dem Leistungsschutzgesetz eine Internet-Gelddruckmaschine schenken lassen will.
      Dann noch schöne Zensur und Linkverbote: toll toll.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von The Goeppi Show ()

    • Ist doch normal das die Gesetzte durchkommen und dann wird dagegen geklagt und dann ist es wieder nicht rechtens. Man kann halt erst dagegen vorgehen wenn das Gesetzt draußen ist.
      Ist doch so wie in Bayern wo die Polizisten mit Handgranaten keine Ahnung was werfen dürfen, Gesetzt kommt raus es wird dagegen geklagt und meist wird das Gesetzt dann verabschiedet.
    • das dauert aber meistens ewig und bis dahin ist der Schaden meistens schon agerichtet. Man schaue sich das NetzDG an; verfassungswidrig, weil die Aufgaben der Exekutive an Dritte übertragen werden. In Kraft ist es aber trotzdem noch und sorgt für Stasi-Stimmung und Zensur.

      Mit dem neuen EU Bulshit sind Seiten wie Bildblog, Wikipedia und generell Gegendarstellungen von Meldungen dem Untergang geweiht. Weil man ohne Erlaubnis/ Cash weder verlinken noch zitieren darf. Und irgendwie braucht man das für solche Seiten.
      Gleiches gilt für den Filter. Abgesehen davon, dass diese Copyright-Scheiße eh schon zur Zensur missbraucht wird (oh dein kritisches Video über mein Produkt gefällt nicht, direkt mal striken), läuft es darauf hinaus, das ALLES, was nicht 100% selbstgemacht ist, gefiltert oder entfernt werden müsste. Und bis das zurückgepfiffen wird, könnte schon ein irreparabler Schaden entstanden sein.

      Danke Springer und Co. Aber die haben ja eh das Arschloch-Abo. Die meinen ja auch, Adblocker wären verfassungswidrig, weil sich Leute weigern, sich ihre niveaulose Dreckswerbung anzusehen, wenn sie ihre niveaulosen Seiten besuchen.

      Schon witzig, wie schnell sich Politikverdrossenheit und Anit-EU-Einstellungen entwickeln können; merk ich grad bei mir. "für ein Land in dem wir gerne leben" haha... ich bin maßlos enttäuscht und jeden Tag wird es mit dem Kasperletheater in Brüssel und Berlin schlimmer. Aber macht nur so weiter... immer schön für die Konzerne und gegen den Bürger, das geht bestimmt auf Dauer gut.
    • Ich glaub du weißt nicht genau wie das funktioniert, das Gesetzt wird erstmal verfasst dann muss es durch den Bundesrat.
      Dann kann man dagegen klagen, aber so lang kann das Gesetzt nicht in kraft treten bis das Bundesgericht es geprüft hat und ein Urteil gefällt hat.

      Falls ich da falsch liege korrigiert mich.
    • Karmaalp schrieb:

      Ich glaub du weißt nicht genau wie das funktioniert, das Gesetzt wird erstmal verfasst dann muss es durch den Bundesrat.
      Dann kann man dagegen klagen, aber so lang kann das Gesetzt nicht in kraft treten bis das Bundesgericht es geprüft hat und ein Urteil gefällt hat.
      das BVerfG wird nur aktiv bei einer Verfassungsbeschwerde. Da wird nicht jedes Gesetz vor Verabschiedung geprüft. Wie beim NetzDG. Das hätte so nie verabschiedet werden dürfen. Ist es aber und es ist in Kraft; solange bis es geprüft wird. Gibt viele Gesetze, die erst nach mehreren Jahren wieder zurückgepfiffen wurden. Und so lange, wie es geprüft wird, ist es auch gültig, es kann ja auch konform sein.

      bundestag.de/blob/274408/61df3…undesgesetze-pdf-data.pdf
      einfach mal schauen, wann das Gesetz kam und wann es kassiert wurde. Da liegen Jahre dazwischen.
    • Schon nervig genug, das man wegen dem drecks datenschutz ding hier nichtmal mehr Bilder einbetten kann geschweige denn signaturen. -.-





      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • The Goeppi Show schrieb:

      Danke Springer und Co. Aber die haben ja eh das Arschloch-Abo. Die meinen ja auch, Adblocker wären verfassungswidrig, weil sich Leute weigern, sich ihre niveaulose Dreckswerbung anzusehen, wenn sie ihre niveaulosen Seiten besuchen.
      Naja. Es ist eher eine Grundsatzfrage. Zum einen wollen die Leute nicht für Inhalte egal von wo bezahlen, aber anderseits auch keine Werbung sehen. Das funktioniert halt nicht, egal ob niveauvoll oder niveaulos. Du machst es dir doch in einigen Bereichen sehr einfach.
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube
    • The Goeppi Show schrieb:

      das BVerfG wird nur aktiv bei einer Verfassungsbeschwerde. Da wird nicht jedes Gesetz vor Verabschiedung geprüft
      Nein da wird gar kein Gesetzt geprüft erst wenn dagegen Anklage erhoben wird ^^
      Bei so großen Themen wie dieses wird es aber zweifellos ein Kläger geben, besonders in den letzten Jahren wurden so viele Gesetzt abgelehnt weil sie alle nicht rechtens waren ^^

      Dazu ist es nur "Deutsches" Recht maximal EU Gesetzt, das juckt die anderen Konzerne dann eher weniger.
    • Game8 schrieb:

      Naja. Es ist eher eine Grundsatzfrage. Zum einen wollen die Leute nicht für Inhalte egal von wo bezahlen, aber anderseits auch keine Werbung sehen. Das funktioniert halt nicht, egal ob niveauvoll oder niveaulos. Du machst es dir doch in einigen Bereichen sehr einfach.
      das war jetzt auch keine sehr differenzierte Aussage, sondern einfach ein wutgetriebener Aubruch. Ich weiß, dass das Thema sehr viel komplexer ist und es geht auch nicht per se um Werbung und die Finanzierbarkeit von Angeboten, es ging mir eher um die Dreistigkeit von Springer und der Werbebranche (Tracking, PopUps, bösartige Werbung); ist aber ein anderes Thema. Ich bin nur sauer :)

      Karmaalp schrieb:

      Bei so großen Themen wie dieses wird es aber zweifellos ein Kläger geben, besonders in den letzten Jahren wurden so viele Gesetzt abgelehnt weil sie alle nicht rechtens waren
      das wird 100%ig passieren, die Frage ist nur, wie lang das dauert und ob in der Zwischenzeit nicht viele Webservices/seiten aus der EU verschwunden sind und unser Internet dann ruiniert ist. Das ist das, was mir Sorgen macht.
      Hoffen wir mal auf die Vernunft der EU-Abgeordneten/ der Politiker der Länder und dass man zur Abwechslung mal auf den Bürger und nicht auf die Konzerne hört. Hat damals bei der ACTA-Missgeburt ja auch geklappt.
      Im Koaltitionsvertrag steht ja auch was von Anti-Filter, aber darauf kann man eh nix geben, die sind ja damit beschäftigt, sich wegen der leidigen Flüchtlingsfrage selbst zu zerfleischen. Ist ja auch das Nummer Eins Thema (nicht).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von The Goeppi Show ()

    • Game8 schrieb:

      Naja. Es ist eher eine Grundsatzfrage. Zum einen wollen die Leute nicht für Inhalte egal von wo bezahlen, aber anderseits auch keine Werbung sehen. Das funktioniert halt nicht, egal ob niveauvoll oder niveaulos. Du machst es dir doch in einigen Bereichen sehr einfach.
      Eben, die Arbeit muss nunmal irgendwie bezahlt werden, ihr alle arbeitet ja auch nicht umsonst aber das scheinen viele zu vergessen.

      Entweder gibt es gratis Inhalte mit Werbung oder eben eine Paywall, bei beiden regen sich die Deutschen auf und nutzen dann einen Werbeblocker und wundern sich...

      Ich habe ja einen internationalen Kanal und wenn ich mir die Aufrufe / Einnahmen ansehe, sind aus den größten 10 Länder alle positiv, also z.B. 10% Aufrufe und 15% der Einnahmen außer in Deutschland, da hast du bei 10% Aufrufe mit Glück 2 max 3% der Einnahmen...

      Aber das ist ein anderes Thema. Das EU-Gesetz kann gerne kommen, wird sowieso so keinen Bestand haben. (Klagen etc pp)
    • So wie ich das verstanden habe, sind Große Konzerne wie Google/Youtub größtenteils sowieso nicht davon betroffen, weil sie bereits entsprechende lizenzvereinbarungen haben und demnach auch nicht dazu verpflichtet wären einen solchen Filter einzuführen...

      Leonhard Dobusch schrieb:

      Konkret schlägt Voss vor, dass Plattformen mit Upload-Möglichkeiten für User dann keine Vorab-Filtertechnologien installieren müssen, wenn sie über Lizenzvereinbarungen mit den Rechteinhabern verfügen. Große Plattformen wie YouTube oder seit kurzem auch Facebook verfügen über derart weitreichende Lizenzvereinbarungen. Sie könnten mit dem Voss-Vorschlag weitgehend auf Upload-Filter verzichten.