Upload-Filter für YouTube u.s.w. [Copyright-Schutz Artikel 13]

  • Wie Real schon sagte vorerst.
    Bis September kann ein neuer Entwurf eingereicht werden. Der gleiche darf es nicht sein (zumindest so verstehe ich das). Der würde eh sofort wieder abgelehnt werden.


    Was die genauen Beweggründe waren ist mir nicht bekannt. Gehe aber mal davon aus das sowohl Presse als auch viele in ihrer Freiheit massiv dadurch eingeschränkt werden würden.


    Man dürfte ja fast nix mehr uploaden.

  • whoa was ist denn da passiert? Politiker mit Herz und Verstand?

    Das ist und wird immer ein Oxymoron bleiben.

    Hoffentlich war es das jetzt... keine Lust, dass da in ein paar Monaten wieder was kommt.

    Da kann ich dich beunruhigen - das Problem wurde nur vertagt. Im September wird wieder darüber diskutiert.


    --


    Wer eine Wahlempfehlung braucht: Hier das Abstimmungsverhalten der deutschen Europaabgeordneten. CDU/CSU generell meiden - egal bei was. Außer, wenn ihr jemanden in den Briefkasten scheißen wollt.


    https://twitter.com/MartinSonn…/1014880507132342272?s=09

  • Siehe auch: https://www.heise.de/newsticke…n-der-Nutzer-4162837.html


    Zitat

    Beim besonders umkämpften Artikel 13 zur Verantwortlichkeit von Online-Plattformen haben die Parlamentarier so festgelegt, dass die betroffenen Betreiber auch nutzergenerierte Inhalte öffentlich zugänglich machen. Sie haften damit für die Handlungen ihrer Mitglieder sowie damit möglicherweise verknüpfte Urheberrechtsverletzungen. Die bestehenden Haftungsprivilegien aus der E-Commerce-Richtlinie sollen so nicht mehr für diese Diensteanbieter gelten.

    Zitat

    Der Digitalverband Bitkom geißelte die Pläne vorab als rückwärtsgewandt. Mit Upload-Filtern überschreite die EU erstmals die Grenze zur Zensur, beklagte der Wirtschaftszusammenschluss. Mit dem Leistungsschutzrecht setze das Parlament auf ein Instrument, "das in Deutschland seine Wirkungslosigkeit bereits bewiesen hat und den Verlagen weder eine neue Erlösquelle erschließt noch sie bei der digitalen Transformation unterstützt".

  • Selbstzerstörung ist aktuell ganz hoch im Kurs hm? Klingt mir alles ziemlich scheinheilig.


    Aber was will man von Leuten der CDU/CSU schon erwarten, die haben sich in den letzten Jahren ziemlich viel Missgunst Dritter aufgehalst. Mal wird hier geschossen mal dort. Alles wird sich kunterbunt zurechtgebogen. Ja ich weiß letztlich, ist das Parlament aufgrund der Entscheidung der Arsch, wollte es aber nur nochmal in den Raum werfen. Warum genießt die AFD nochmal einen so großen aufschwung? Achja, ich Dummerchen.


    Edit:
    Der Kram wird sowas von nach hinten los gehen, ungewollte Kritik wird definitiv darüber abgeschmettert. Ist doch ein guter Freifahrtschein für Spieleentwickler, Filmemacher etc. Ah die nehmen es mit der Kritik zu ernst, die setzen wir mal auf die Blacklist und schicken diese an YouTube. Als ob YouTubes Copyright-System daran etwas ändert.

    Einmal editiert, zuletzt von #PrayforLPF ()

  • kommt davon, wenn hundert Jahre alte Säcke bestochen werden. Entschuldigung, im Politikjargon heißt Bestechung ja "Lobbyismus". Aber man will halt auf Gedeih und Verderb sein sterbendes Geschäftsmodell weiter gewaltsam am Leben halten. Damit schießen sich die Verlage am Ende selbst ins Bein, weil gefunden werden auf Suchmaschinen und Co ja irgendwie Werbung ist, aber naja.
    Journalismus bedeutet für die allermeisten ja heute, die Meldungen der dpa in eigenen Worten zu wiederholen.


    Alles für die Wirtschaft, scheiß auf den normalen Bürger. Vielen Dank dafür. Aber anscheinend ist es ja ein Trend in der Politik, sich trotz schlechter Stimmung immer noch mehr Feinde und Kritiker zu machen. Und mit dem Ding jetzt wird die EU noch mehr Unterstützer verloren haben. Geschieht ihnen Recht.

  • Es ist wirklich einfach nur hart dumm! Warum entscheiden das überhaupt die alten Männer und Frauen? Die werden wohl kaum länger als 1 Stunde am Tag im Internet sein und können es somit nicht mal richtig beurteilen können... Ich wünschte wirklich, man hätte es irgendwie anders lösen können...

  • naja, was sollen die armen Verlage (allen voran Axel Spinner) denn auch sonst machen? Ihr veraltetes Geschäftsmodell stirbt, also versucht man, sich durch Lobbyismus seine Branche ein bisschen querfinanzieren zu lassen. Ich glaube ja, auf lange Sicht gesehen schadet es den Verlagen (denn ich kann mir nicht vorstellen, dass Google & Co sie jetzt so ohne weiteres in der Websuche listen werden), aber ist ja nicht mein Problem.
    Hauptsache man kann im Internet mitverdienen, ohne ein funktionierendes Geschäftsmodell für dieses "neue Medium" zu haben.


    Es gibt bestimmt ne Arbeitsgruppe in der EU: "Wie mache ich das Internet in der EU möglichst unattraktiv für Internetdienstleistungsanbieter / Verklagen von Internetriesen, weil sie erfolgreich sind."

  • Ich sehe das mittlerweile komplett entspannt. Ich rege mich nicht mehr darüber auf, letztlich kann man den Fortschritt nicht aufhalten. Wenn einige von den Verlagen aussterben hätte ich da ehrlich gesagt auch kein Problem mit, Qualität gibt es ohnehin kaum noch. Es wird halt noch 20 + X Jahre dauern bis die Leute bestimmen, die mit dem Internet groß geworden sind. Insofern kann ich den aktuellen nicht mal groß einen Vorwurf machen, ich erlebe sowas täglich bei Kunden und in der eigenen Familie. Für die sind Dinge die für "uns" das einfachste von der Welt sind oft schlicht nicht zu begreifen. Wird uns in ein paar Jahren auch so gehen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!