Perfekter Folgentitel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige

      Sev schrieb:

      Videos laufen besser, wenn du sie nicht als Teil einer Reihe präsentierst. Damit gibst du Leuten bei allen Folgen die Intention draufzuklicken, auch wenn sich dahinter beispielsweise Folge 3 versteckt.
      Das ist aber dann ziemliche Irreführung. Genau solche Machenschaften, machen dich hier bei vielen unsympathisch, obwohl du hier immer durchaus vernünftig und anständig wirkst.
      Aber du spielst halt dreckig.^^

      1000kcirtap schrieb:

      ? Clickbait ist erstmal nichts schlechtes, neulich gab es bei den Öffentlichen ich meine es war auf Kika, einen Beitrag zu dem Thema mit Robbubble. Dort wurde die Art von Clickbait beschrieben die keiner leiden kann, kurz gesagt: Clickbait die, die Erwartungen in die Höhe schießen, aber letztlich nicht erfüllen. Von deinem Content hab ich keine Ahnung Sev, also zieh ich mal @Corrupted als beispiel ran.

      1000kcirtap schrieb:

      Ich finde es schade dass bei manchen Leuten bei Clickbait oftmals keine Differenzierung stattfindet, und man mit Leuten wie Apodoof und co in einen Topf geworfen wird. Das sind doch die die meistens so einen Unsinn bringen, den Zuschauern die krasseste Challenge versprechen oder das krasseste 24 Stunden in Video, und dann ist es reinster Kindergarten.

      Dieses Clickbait, welches zutrifft, wird von den meisten einfach nicht als Clickbait gesehen. Ein Köder ist ja gewöhnlich etwas, das einem vorgespielt wird, um in eine Falle zu locken.
      Wenn du angelst und einen Wurm an den Haken hängst, ist das ein Köder. Der Fisch glaubt, er bekommt etwas zu essen und wird zum Essen.
      Wenn du den Wurm einfach in's Wasser wirfst, dann bekommt der Fisch was zu essen und der Wurm ist kein Köder.

      Nanuki schrieb:

      SpielSatzFail schrieb:

      [...]
      Das Ende gilt eher der Suche, "deutsch" würde ich am liebsten weglassen. Aber ich lasse bereits "german" weg, weil ich das so blöd finde. Für mich völlig unlogisch, dass jemand den Begriff bei einem deutschen LP eingibt. Der soll sich bei mir nicht blicken lassen [IMG:https://www.letsplayforum.de/wcf/images/smilies/wink.png]
      Das Aussagekräftigste zuerst: Aber ist das nicht eigentlich das Spiel?
      Wieso ist das mit dem deutsch unlogisch? Ich suche auch so. Wenn ich Let'sPlay XXX eingebe z.B. dann finde ich 70% englisch und 30% deutsch. (Mal aus dem Bauch raus), dass umgehe ich wenn ich direkt deutsch dahinter eingebe.

      Ich habe "deutsch" und "german" immer in den Tags drin, damit ich auch damit theoretisch gefunden werden kann. Den Zusatz packe ich nur in den Titel, wenn er sonst englisch aussieht.
      Z. B.: Bridge! • 007 • Ragequit [german]
      Der Spieletitel enthält nichts Deutsches, der Folgentitel auch nicht, also kommt der Zusatz noch einmal auf englisch hinten ran, damit die englischsprachigen Zuschauer wissen, dass es hier für sie nichts zu sehen gibt.^^
    • Ich find's lustig wie diskutiert wird, ob das jetzt guter oder schlechter Clickbait ist.

      Meine Meinung dazu ist recht simpel: Clickbait auf Youtube ist (in meinen Augen) immer billig.
      Da ich auch kein RTL 2 & Co gucke, kommt auch Clickbait (egal ob "guter" oder "schlechter") für mich nicht in Frage.

      Ich denke wenn man es allgemein so hält, dass man nichts produziert was man nicht auch selbst anschauen würde, fährt man immer richtig.
      Dann kann auch jeder das machen was er möchte.
    • Naja, ich gehe auf deinen Kanal und als erstes Video kommt:

      "#321Val oder "Warum sag' ich auch was""

      Clickbait. Deiner Beschreibung nach hätte da jetzt stehen müssen was du gesagt hast und was passiert ist, denn erst dann ist kein Reiz da das Video anzuklicken weil ich ja weiß was passiert ist ;)
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube
    • Alresu schrieb:

      Sev schrieb:

      Videos laufen besser, wenn du sie nicht als Teil einer Reihe präsentierst. Damit gibst du Leuten bei allen Folgen die Intention draufzuklicken, auch wenn sich dahinter beispielsweise Folge 3 versteckt.
      Das ist aber dann ziemliche Irreführung. Genau solche Machenschaften, machen dich hier bei vielen unsympathisch, obwohl du hier immer durchaus vernünftig und anständig wirkst. Aber du spielst halt dreckig.^^
      Ich verstehe euch echt nicht.
      Er erklärt sachlich und ohne Sprüche wie "so macht man es richtig" wie er die Sache angeht... und er ist also dann bei vielen unsympatisch? O.o
      Er betont ja sogar, dass am Ende trotzdem der Kontent des Videos entscheidend ist und kein Weg falsch ist.

      "Aber natürlich ist man böse, wenn man Titel benutzt die nicht einer genauen Norm entsprechen und nicht 100% transparent sind."

      (ich benutze übrigens auch keine Clickbait-Titel, sehe aber auch kein Problem darin, solang Titel im Inhalt vorzufinden ist)


      Alresu schrieb:

      Dieses Clickbait, welches zutrifft, wird von den meisten einfach nicht als Clickbait gesehen. Ein Köder ist ja gewöhnlich etwas, das einem vorgespielt wird, um in eine Falle zu locken.
      Wenn du angelst und einen Wurm an den Haken hängst, ist das ein Köder. Der Fisch glaubt, er bekommt etwas zu essen und wird zum Essen.
      Wenn du den Wurm einfach in's Wasser wirfst, dann bekommt der Fisch was zu essen und der Wurm ist kein Köder.
      Das ist einfach kein guter Vergleich. Das wofür angelockt wird, muss ja nicht negativ sein. So etwas findet man doch auch in anderen Bereichen.

      Nimm mal den Film:
      Avengers Infinity War
      Klingt reiserisch, erweckt neugier, lässt Leute eventuell ins Kino gehen, sagt nichts über die "Folgennummer" aus UND entspricht trotzdem dem was im Film vorkommt.

      Und für den Fall der Aussage "aber da steht wenigstens der Name der Reihe drin",
      anderes Beispiel:
      The Dark Knight
      Was der zweite Film dieser Batman-Reihe war. Steht das irgendwo? Nein. Hat es jemanden gestört? Nein.


      Hey, wenn sich Leute wirklich zuhauf dran stören, dann ist es ja etwas anderes. Dann wird wirklich etwas dreist falsch gemacht. Aber wenn der Titel eben nur eine Übertreibung darstellt, aber trotzdem den Inhalt beschreibt. Dann verstehe ich das Problem nicht O.o




      Der Böse Clickbait ist halt was ganz anderes:
      Wenn z.B. jemand auf ein simples Mario-Kart-Video ein Thumbnail von Peach im Bikini packt.
      Oder der Titel ist "gruseligstes Horrorgame aller Zeiten" und spielt dann The Last of Us ohne sich einmal zu erschrecken oder zu gruseln.
      -- Jump'n'Run: ---- Crash Bandicoot N. Sane Trilogy #61
      ---- Horror: ---------- Silent Hill Downpour #15
      ------ & mehr: -------- Podcast (mitwirkend) - Gaming Merchandise
    • Anzeige
      Mein Titel sieht so aus:

      Spiel [HD+] - #001 | Titel der Folge | Let´s Play Spiel

      Wenn ein Spiel eine kurz und langfassung vom namen her haben soll, sieht es so aus (Beispiel mit GTA 5)

      GTA 5 [HD+] - #001 | Titel der Folge | Let´s Play Grand theft Auto V

      Also der kurze name an den Anfang und mit einem Let´s Play davor ans ende. Das HD+ ist einfach dafür da, dass es professioneller aussieht.

      LG :)
      Mich und meine Let´s Plays findest du hier

      Aktuell laufende Projekte:
      Pokémon Platin
    • Nanuki schrieb:

      Das Aussagekräftigste zuerst: Aber ist das nicht eigentlich das Spiel?
      Wieso ist das mit dem deutsch unlogisch? Ich suche auch so. Wenn ich Let'sPlay XXX eingebe z.B. dann finde ich 70% englisch und 30% deutsch. (Mal aus dem Bauch raus), dass umgehe ich wenn ich direkt deutsch dahinter eingebe.
      Ja stimmt natürlich, das Spiel ist das Aussagekräftigste :) Ich meinte eher das Wichtigste, also das was einen evtl. irgendwann mal von der Masse abhebt.

      Und ja, natürlich sucht man "deutsch", das war auf "german" bezogen; wer sucht ein deutsches LP mit dem Wort german? Unlogisch.
      Wollen wir zusammen zocken?

      Let's Play Together!

      (solange es existiert, ist das Thema immer aktuell bei mir, also gerne melden :) )
    • SpielSatzFail schrieb:

      wer sucht ein deutsches LP mit dem Wort german? Unlogisch.
      Ich. Gerade bei Nieschenspielen ist es manchmal schwer deutsche zu finden, weshalb ich sehr häufig (nicht nur da) mit dem entsprechendem Zusatz suche. Unlogisch ist es maximal so kurzfristig zu denken das wenn man selber es nicht macht, es andere auch nicht tun ;)
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube
    • Alresu schrieb:

      Das ist aber dann ziemliche Irreführung. Genau solche Machenschaften, machen dich hier bei vielen unsympathisch, obwohl du hier immer durchaus vernünftig und anständig wirkst.
      Aber du spielst halt dreckig.^^

      Falsch. Es wäre eine Irreführung wenn jeder mit der allem vorangestellten Aussicht auf DIE ERSTE FOLGETM auf ein Video klicken würde. Aber Zuschauer gehen nicht prinzipiell von Reihen und Ordnungen aus, sie wollen unterhalten oder informiert werden. Wer unterhalten wird, der sucht die erste Folge wenn er will, sollte er bei einer der nächsten gelandet sein oder abonniert den Kanal, wenn er davon ausgeht, die ihm gefallende Art der Videos vorzufinden.
      Meine andere Aussage: Wenn ich Videos so präsentiere, als müsse man nicht von einem Game ausgehen, spreche ich damit mehr Zuschauer an und nicht nur ausgrenzend meine Zielgruppe. Dies hat den Hintergedanken auch Leute zu erreichen, die vielleicht sonst keine Games kucken, vielleicht aber MICH schauen würden (und dieses Feedback habe ich sogar schon bekommen).
      Wem es nicht gefällt,der geht wieder und dabei spielt es aus praktischer Hinsicht keine Rolle ob jemand geht, weil er kein Game erwartet hat oder im anderen Fall, ihm einfach das Spiel oder der Kommentator nicht zusagt. Die Konsequenz ist die Gleiche und tut nur dir als Creator weh. Der Unterschied ist: Wie weit hat man seine Hand ausgestreckt.
      Letztendlich endet es hier: Der Content muss überzeugen. Was ich ansprechen wollte ist lediglich die Wichtigkeit, allen Videos die Chance zu geben, geschaut und damit potenziell gemocht zu werden. Das Potenzial ALLER Videos anzugleichen. Darin sehe ich absolut nichts Dreckiges.


      PS: Mir ist es vollkommen gleich, bei wem ich hier unsympathisch bin :) Ich möchte meine Gedanken äußern und wünsche mir, dass vielleicht der ein oder Andere darüber stolpert und etwas mitnehmen kann, auch wenn es nur die Entscheidung ist, was er/sie auf keinen Fall machen möchte. Mir wurde hier sehr viel geholfen damals. Also möchte ich etwas von der Zeit zurückgeben. Nix weiter.



      Alresu schrieb:

      Dieses Clickbait, welches zutrifft, wird von den meisten einfach nicht als Clickbait gesehen. Ein Köder ist ja gewöhnlich etwas, das einem vorgespielt wird, um in eine Falle zu locken.
      Wenn du angelst und einen Wurm an den Haken hängst, ist das ein Köder. Der Fisch glaubt, er bekommt etwas zu essen und wird zum Essen.
      Wenn du den Wurm einfach in's Wasser wirfst, dann bekommt der Fisch was zu essen und der Wurm ist kein Köder.

      Clickbait ist nichts Anderes als ein Kunstwort dafür, Leute gezielt zum Klicken zu animieren. Das hat weder was damit zu tun, wie Leute das allgemein sehen (oder gerne sehen würden) oder ob das, was dahinter steht, für sie in irgendeiner Form negativ (hier eher: enttäuschend) ist. An dieser Stelle gilt es aber zu differenzieren, ansonsten nagelt einem die Konnotation "ein Brett vor den Kopf" (um es mal blöd und plump auszudrücken)

      Dieser Punkt ist auch der Grund, warum dein Beispiel hinkt: Die Verwerflichkeit begründet sich darüber, dass der Fisch getötet wird und auf dem Teller landet - dem Bait also etwas Negatives in seiner Konsequenz anhaftet.
      Ich hätte damals nie und nimmer dran geglaubt mal über 130.000 Menschen zu erreichen und doch hat scheinbar mindestens diese Anzahl von Menschen an einem gewissen Punkt den Köder geschluckt... und waren danach satt (Sub)... nix weiter, schwammen weiter im Meer, wenn du so willst. Einige waren so zufrieden, dass sie wieder gern zum Essen kommen (Stammzuschauer). Es ist also einfach nicht legitim die Zuschauer immer in eine Opferrolle zu rücken und so zu tun, als würde jeder überall nur irregeführt werden und auf dem Teller landen. Es würde nicht über Jahre funktionieren und Erfolg bringen, wenn die Art der Präsentation nach Genuss per se im Hals stecken bleibt.
      Das ist die Quintessenz meiner Aussage und ich habe mich als Beispiel genommen, weil ich nunmal angesprochen wurde.
      jebaited
    • Game8 schrieb:

      SpielSatzFail schrieb:

      wer sucht ein deutsches LP mit dem Wort german? Unlogisch.
      Ich. Gerade bei Nieschenspielen ist es manchmal schwer deutsche zu finden, weshalb ich sehr häufig (nicht nur da) mit dem entsprechendem Zusatz suche. Unlogisch ist es maximal so kurzfristig zu denken das wenn man selber es nicht macht, es andere auch nicht tun ;)
      Dann erklär mir doch bitte einfach, wie das zustande kommt. Warum findet man mit "german" etwas, was man mit "deutsch" evtl. nicht findet? Oder anders gefragt: warum ein DEUTSCHES LP mit einem englischen Wort versehen? Angebot und Nachfrage scheinen sich ja zu treffen, aber wer hat damit angefangen und warum?
      Oder gibt es am Ende ausländische Zuschauer die explizit nach "german" suchen??? Wäre aber auch wieder die Frage nach dem Warum.
      Wollen wir zusammen zocken?

      Let's Play Together!

      (solange es existiert, ist das Thema immer aktuell bei mir, also gerne melden :) )
    • SpielSatzFail schrieb:

      Game8 schrieb:

      SpielSatzFail schrieb:

      wer sucht ein deutsches LP mit dem Wort german? Unlogisch.
      Ich. Gerade bei Nieschenspielen ist es manchmal schwer deutsche zu finden, weshalb ich sehr häufig (nicht nur da) mit dem entsprechendem Zusatz suche. Unlogisch ist es maximal so kurzfristig zu denken das wenn man selber es nicht macht, es andere auch nicht tun ;)
      Dann erklär mir doch bitte einfach, wie das zustande kommt. Warum findet man mit "german" etwas, was man mit "deutsch" evtl. nicht findet? Oder anders gefragt: warum ein DEUTSCHES LP mit einem englischen Wort versehen? Angebot und Nachfrage scheinen sich ja zu treffen, aber wer hat damit angefangen und warum?Oder gibt es am Ende ausländische Zuschauer die explizit nach "german" suchen??? Wäre aber auch wieder die Frage nach dem Warum.
      Ist doch recht simpel. Wenn du z. B. nach einem Spiel suchst das es in deutsch nicht gibt (und davon gibts jede Menge), du aber gerne ein Lets Play dazu schauen möchtest suchst du danach, und wirst in der Regel so gut wie keine deutschen Kanäle auf den ersten Seiten finden. Also weiter eingrenzen und siehe da, mit deutsch oder german in der Suche hat man was man wollte. Daher versehe ich auch alle Videos mit dem Sprachzusatz, wenn ich jetzt "Let's Play XY" ohne Folgentitel o. ä. der die Sprache verdeutlicht anbiete ist es für den Suchenden schön zu sehen, welche Sprache ihn erwartet. Je nach Let's Play siehst du über die Suche nicht in welcher Sprache mein Kanal ist, da "Game8" sehr international ist rein vom Namen her.

      Die Frage nach dem warum ist doch irrelevant. Es wird danach gesucht, warum also diese Filterkriterien nicht bedienen?
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube
    • Scorplian190 schrieb:

      Das ist einfach kein guter Vergleich. Das wofür angelockt wird, muss ja nicht negativ sein. So etwas findet man doch auch in anderen Bereichen.

      Nimm mal den Film:
      Avengers Infinity War
      Klingt reiserisch, erweckt neugier, lässt Leute eventuell ins Kino gehen, sagt nichts über die "Folgennummer" aus UND entspricht trotzdem dem was im Film vorkommt.

      Und für den Fall der Aussage "aber da steht wenigstens der Name der Reihe drin",
      anderes Beispiel:
      The Dark Knight
      Was der zweite Film dieser Batman-Reihe war. Steht das irgendwo? Nein. Hat es jemanden gestört? Nein.

      Es ist ein gewisser Unterschied, wenn wir von einer Reihe mit drei Teilen und internationalem Bekanntheitsgrad oder einer Reihe mit 18 Teilen und noch höherem Bekanntheitsgrad reden.
      Der Wechsel des Mediums macht einiges aus. Ein wichtiger Punkt hierbei ist, dass der Rest des Marketings normalerweise recht deutlich macht, dass es andere Teile gibt.
      Bei Youtube ist der Titel eines der wichtigsten Merkmale für neue Zuschauer.

      Sev schrieb:

      Aber Zuschauer gehen nicht prinzipiell von Reihen und Ordnungen aus, sie wollen unterhalten oder informiert werden.
      Und genau das ist mein Punkt. Jemand der keine Reihe erwartet oder will, wird in eine laufende Reihe gelockt.

      Sev schrieb:

      PS: Mir ist es vollkommen gleich, bei wem ich hier unsympathisch bin
      Kommt mir nicht so vor, dafür gehst du viel zu oft in die Defensive.

      Sev schrieb:

      Ich möchte meine Gedanken äußern und wünsche mir, dass vielleicht der ein oder Andere darüber stolpert und etwas mitnehmen kann, auch wenn es nur die Entscheidung ist, was er/sie auf keinen Fall machen möchte. Mir wurde hier sehr viel geholfen damals. Also möchte ich etwas von der Zeit zurückgeben. Nix weiter.
      Kommt auch rüber, deswegen gehöre ich nicht zu den Leuten, die dich attackieren, sondern beurteile dich einfach nur.^^



      Sev schrieb:

      Dieser Punkt ist auch der Grund, warum dein Beispiel hinkt: Die Verwerflichkeit begründet sich darüber, dass der Fisch getötet wird und auf dem Teller landet - dem Bait also etwas Negatives in seiner Konsequenz anhaftet.

      Aye. Köder sind nunmal in den meisten Fällen was Negatives. Sie kommen eben aus der Jagd. Und Jagd ist niemals friedlich.
    • Alresu schrieb:

      Kommt auch rüber, deswegen gehöre ich nicht zu den Leuten, die dich attackieren, sondern beurteile dich einfach nur.^^
      Ich fühle mich auch nicht von dir angegriffen^^ Ich gehe nur gern darauf ein, wenn man auf meine Beiträge antwortet und mich darin direkt "beurteilt".

      Alresu schrieb:

      Und genau das ist mein Punkt. Jemand der keine Reihe erwartet oder will, wird in eine laufende Reihe gelockt.
      Warum gehst du nicht auf den Rest meiner Antwort ein, die genau diesen Nachsatz schon behandelt? Der von dir zitierte Satz ist in deiner Antwort aus dem Context gerissen worden. Es geht nicht darum jedem Wunsch gerecht zu werden.
      Ich wüsste auch nicht, warum man potenziell davon ausgehen sollte, dass jemand kein Bock auf Reihen hat, nur weil er auf ein unabhängig scheinendes Video klickt und ihm andernfalls so die Chance zu nehmen, Content zu entdecken, der er möglicherweise feiern würde aber nicht klickt, weil YouTube ihm grad Folge 3 als erstes vorschlägt.
      Demgegenüber kannst du aber davon ausgehen, dass ein unabhängig präsentiertes Video einladender weil voraussetzungslos wirkt, vollkommen unabhängig davon, ob jemand den Rest dann auch sehen will. Die Ungewissheit darüber, ob das Video gefällt, hat jeder Zuschauer vor jedem Klick bei jedem Video. Ich denke allerdings, dass sie in der Lage sind, die Bewertung des Videoinhalts unabhängig davon zu fällen, ob Dieser eine Fortsetzung ist oder nicht. Und ihnen und meinem Video die Chance dazu zu geben, ist mein Argument.


      Alresu schrieb:

      Aye. Köder sind nunmal in den meisten Fällen was Negatives. Sie kommen eben aus der Jagd. Und Jagd ist niemals friedlich

      "In Wasserpistole steckt Pistole drin, Pistolen werden gewaltsam eingesetzt, also ist das Verwenden von Wasserpistolen ein Akt der Gewalt"
      Ist die gleiche Syntax. Was du damit in diesem Zusammenhang aussagen möchtest, erschließt sich mir null.

      Ich bin davon ausgegangen, dass du nicht über Wortherkünfte, sondern über Inhalte und Vorgehensweisen reden möchtest. Die wörtliche Übersetzung eines Kunstbegriffs ist noch lange kein Argument.
      Warum dein Beispiel untreffend weil undifferenziert ist, habe ich dem Absatz nach dem zitierten Satz deutlich gemacht. Wenn du deine Bewertung allerdings von dieser Wort-Konnotation bestimmen lassen möchtest, hab ich an dieser Stelle Nichts mehr hinzuzufügen.
      Es ist nur merkwürdig, dass "Köder [...] nunmal in den meisten Fällen was Negatives [sind]", was zu einer entsprechenden "eindeutigen" Bewertung führt, man aber bei dem Filmbeispiel von @Scorplian190 ganz genau hinschauen und differenzieren muss.
      jebaited

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sev ()

    • Game8 schrieb:

      Ist doch recht simpel. Wenn du z. B. nach einem Spiel suchst das es in deutsch nicht gibt (und davon gibts jede Menge), du aber gerne ein Lets Play dazu schauen möchtest suchst du danach, und wirst in der Regel so gut wie keine deutschen Kanäle auf den ersten Seiten finden. Also weiter eingrenzen und siehe da, mit deutsch oder german in der Suche hat man was man wollte.
      Ihr redet da ein bisschen aneinander vorbei, denke ich. Du hast recht, wenn du nach einem deutschen Let's Play suchen willst, wirst du wahrscheinlich "Let's Play [Spielename] deutsch" im die Suche eingeben. Was @SpielSatzFail allerdings meint, dass man normalerweise nach "Let's Play [Spielename] deutsch" und nicht nach "Let's Play [Spielename] german" sucht, wenn man ein Video auf Deutsch schauen möchte. Von daher ist es seiner Meinung nach unsinnig sowohl "Deutsch" als auch "German" mit in den Titel aufzunehmen, sondern nur "Deutsch" reicht da aus.
      AKTUELLE PROJEKTE
      12 Uhr: StarCraft II - Legacy of the Void [BLIND]
      15 Uhr: indiziertes Spiel
      18 Uhr: PREY (2017) [BLIND]
      21 Uhr: Fallout 76 [BLIND]


      Folge der Ziege
    • Naja, das kann man so oder so sehen. Ich kann da nur für mich sprechen und ich suche nach deutsch und german - nicht nur bezogen auf Let's Plays sondern auch sehr häufig für Videos zu bestimmten Produkten die ich überlege zu kaufen.Und wenn nur nur "Let's Play german" in die Suche eingebe und mir die Ergebnisse anschaue, bestätigt das eigentlich eher meine Sichtweise auf die Dinge ;)
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube
    • Alresu schrieb:

      Scorplian190 schrieb:

      Das ist einfach kein guter Vergleich. Das wofür angelockt wird, muss ja nicht negativ sein. So etwas findet man doch auch in anderen Bereichen.

      Nimm mal den Film:
      Avengers Infinity War
      Klingt reiserisch, erweckt neugier, lässt Leute eventuell ins Kino gehen, sagt nichts über die "Folgennummer" aus UND entspricht trotzdem dem was im Film vorkommt.

      Und für den Fall der Aussage "aber da steht wenigstens der Name der Reihe drin",
      anderes Beispiel:
      The Dark Knight
      Was der zweite Film dieser Batman-Reihe war. Steht das irgendwo? Nein. Hat es jemanden gestört? Nein.
      Es ist ein gewisser Unterschied, wenn wir von einer Reihe mit drei Teilen und internationalem Bekanntheitsgrad oder einer Reihe mit 18 Teilen und noch höherem Bekanntheitsgrad reden.
      Der Wechsel des Mediums macht einiges aus. Ein wichtiger Punkt hierbei ist, dass der Rest des Marketings normalerweise recht deutlich macht, dass es andere Teile gibt.
      Bei Youtube ist der Titel eines der wichtigsten Merkmale für neue Zuschauer.
      Neue Zuschauer gibt es auch bei Filmen. Nicht jeder hat Batman Begins vor The Dark Knight gesehen und wenn man mal die Avengers betrachtet.

      Ich kenne außer mir NIEMANDEN der weiß, dass man die Avenger-Reihe (bzw. MCU-Reihe) in dieser Reihenfolge schauen sollte:
      MCU

      Iron Man 1
      Hulk
      Iron Man 2
      Thor
      Captain America
      Avengers
      Iron Man 3
      Thor 2
      Captain America 2
      Gurdians of the Galaxy
      Avengers 2
      Ant-Man
      Captain America Civil War
      Doctor Strange
      Guardians of the Galaxy 2
      Spider-Man Homecoming
      Thor 3
      Black Panther
      Avengers Infinity War

      Der Witz:
      Ich musste trotz dessen mal nochmal nachgucken.

      Stell dir mal vor, die Filme hätten alle davor stehen: Marvel Cinematic Universe #1
      Denn das ist wohl das beste Marketing schlechthin, wenn auf dem Plakat steht: Der neue Film "Marvel Cinematic Universe #9 - Captain America: Winter Soldier"




      ...
      Je mehr ich darüber schreibe, desto mehr bekomme ich Lust meine Titel auch abzuändern o.o
      -- Jump'n'Run: ---- Crash Bandicoot N. Sane Trilogy #61
      ---- Horror: ---------- Silent Hill Downpour #15
      ------ & mehr: -------- Podcast (mitwirkend) - Gaming Merchandise
    • Sev schrieb:

      Videos laufen besser, wenn du sie nicht als Teil einer Reihe präsentierst. Damit gibst du Leuten bei allen Folgen die Intention draufzuklicken, auch wenn sich dahinter beispielsweise Folge 3 versteckt. Das Problem bei Mehrteilern ist immer, dass man 10/20/50/100 Videos produziert und die Leute faktisch nur eines haben, um einzusteigen - nämlich in der Folge, die offensichtlich mit #1 gekennzeichnet ist.
      Ich muss da mal nachhaken: Also das Argument für sich finde ich absolut einleuchtend, keine Frage. Aber meinst du man kann das auch einfach durchziehen bei nem ganz normalen klassischen Let's Play Projekt, was sich von mir aus über 30-50 Folgen erstreckt? Sagst ja selber das ist durchaus problematisch da... Überlege nur grad ob das für mich an der Stelle Sinn macht. Oder einfach nachm Motto "Try & Error" ausprobieren?

      BTT:
      Mein Schema ist in der Regel:

      Folgentitel ● Spieletitel Gameplay German # Folgennummer

      Hab angelehnt an KeysJore mal probiert, den Spieletitel nach vorne zu packen, hab da aber keinerlei Unterschiede feststellen können, also wieder nach hinten damit...
    • Kopfgeburt schrieb:

      Aber meinst du man kann das auch einfach durchziehen bei nem ganz normalen klassischen Let's Play Projekt, was sich von mir aus über 30-50 Folgen erstreckt? Sagst ja selber das ist durchaus problematisch da...

      Ganz Ehrlich: Ich würde keine 30-50 Folgen Projekte machen, niemals.
      Es bietet zu wenig Abwechslung und schränkt den Kanal über Wochen in seiner Dynamik ein + die Tendenz, dass das Interesse spätestens ab Folge 4 zunehmend verschwindet.
      Normalerweise beschränke ich mich daher auf Einteiler und bringe ab-und-zu mal Projekte, wo ich eine maximale Folgenlänge von 10 - 12 abschätzen kann - jedoch eher selten. Mehrteilige Sachen sind bei mir aber ohnehin meist eigenständige Videos zu Hypgames (neue Updates, bestimmte Inhalte, Secrets, etc., die ohne den Rest der Videos funktionieren).
      Diese Auswahl ist quasi die Maximierung des von dir "hinter"fragten Konzepts: Durch Unabhängigkeit von Reihen mehr Möglichkeiten zum Einstieg schaffen bzw. jedem Video die gleichen, wenn nicht mehr Chancen zu geben, clicky zu sein. Nicht nur die Titulierung wird angepasst, sondern gleich die Auswahl des Inhalts.
      Ich wüsste nicht, ob ich das bei einem langen Projekt durchziehen würde. Vermutlich aber schon. Bei Resident Evil 7 habe ich (glaube ich) so um die 16-17 Folgen gebraucht und es genauso gehändelt. Das hatte die Konsequenz, dass manche Folgen mittendrin wesentlich mehr Aufrufe hatten als beispielsweise Folge 2 - einfach weil der "Bait" besser war/funktionierte. RE7 ist btw. seit jeher und nach wie vor die beliebteste und aufrufenstärkste Reihe auf meinem Kanal und ich habe damit nicht nur wiedererwartend Wachstum erzielt, sondern auch noch ein Gutes, obwohl die Folgen uncut waren und teilweise 50min lang (komplett out-of-the-box für meinen Channel).
      Dies wäre aber ein positives Beispiel dafür. Mit Erfahrungen bei Längeren Projekten kann ich leider nicht dienen. Aber ich würde es sicher ausprobieren.
      jebaited
    • Sev schrieb:

      Ganz Ehrlich: Ich würde keine 30-50 Folgen Projekte machen, niemals.
      Ich weiß. Ich hab ja schon einige male bei dir reingeschaut ;) Aber bisher hat mein Kanal das klassische Let's Play als Konzept. Und ja: Mir ist grundsätzlich klar, dass ich da keinen Boom mit erwarten kann. Nicht das mein Nachhaken so rüberkommt als würde ich nix ändern wollen und trotzdem den mega Hype generieren :D

      Sev schrieb:

      Normalerweise beschränke ich mich daher auf Einteiler und bringe ab-und-zu mal Projekte, wo ich eine maximale Folgenlänge von 10 - 12 abschätzen kann - jedoch eher selten. Mehrteilige Sachen sind bei mir aber ohnehin meist eigenständige Videos zu Hypgames (neue Updates, bestimmte Inhalte, Secrets, etc., die ohne den Rest der Videos funktionieren).
      Das klingt echt töfte! Das Problem ist nur: Ich habe da glaube ich überhaupt kein Händchen für, was die Auswahl etwaiger Spiele angeht. Wüsste auch nicht ob ich mich da in irgendeiner Form auf bestimmte Genres beschränken sollte, rein auf Indie Spiele, wo ich an Spiele komme (wobei du ja mein ich in nem anderen Thread schon mal Gamejolt empfohlen hast meine ich), und vor allem: wie ich erkenne ob ein Spiel gut ankommen kann oder nicht. Du hast da echt n Händchen für und der Erfolg gibt dir recht, aber ich weiß nicht inwieweit ich mich da ausm Fenster lehnen sollte ohne die paar 100 Zuschauer die ich habe zu verprellen und dann ggf. n Griff ins Klo zu machen und keinen neuen Zuwachs zu bekommen...

      Sev schrieb:

      Diese Auswahl ist quasi die Maximierung des von dir "hinter"fragten Konzepts: Durch Unabhängigkeit von Reihen mehr Möglichkeiten zum Einstieg schaffen bzw. jedem Video die gleichen, wenn nicht mehr Chancen zu geben, clicky zu sein. Nicht nur die Titulierung wird angepasst, sondern gleich die Auswahl des Inhalts.
      Um das mal an nem Beispiel festzumachen was aktuell bei mir läuft: Ich sollte bei Sim Airport zum Beispiel nicht einfach das als klassisches LP aufziehen wo ich den Flughafen von 0 auf 100 aufbaue, sondern zum Beispiel: 1 Folge machen wie man den Runway richtig gestaltet, 1 Folge wie man die Gepäckbänder anlegt, 1 Folge für Flugplan etc etc...?

      Edit: Würden wenn man das so aufzieht Playlisten überhaupt noch Sinn machen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kopfgeburt ()