Kostenlose Spiele = Produktplatzierung/Werbung?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kostenlose Spiele = Produktplatzierung/Werbung?

    Anzeige
    Mahlzeit zusammen,

    mich würde mal eure Meinung interessieren.
    Ich bekomme mittlerweile sehr viele Spiele kostenlos angeboten über Plattformen wie Keymailer. Da flattern pro Woche gerne mal 1-2 Mails rein mit kostenlosen Keys für Steam. Wenn mir das Spiel grundsätzlich gefällt nehme ich diese Sachen auch gerne an. Was ich bislang vielleicht etwas unterschätzt habe ist die Thematik der Produktplatzierung bzw. Werbung. Ich sage in der Regel direkt am Anfang des Videos das ich den Key gratis bekommen habe, Beispiel:


    Ich bin mir jetzt unsicher, ob ich trotzdem den Hinweis "Produktplatzierung" bzw. "Werbung" mit einbauen sollte. Im Grunde sage ich ja nicht kauft das, es ist total geil und sowas sollte jeder haben, sondern begutachte die Spiele so neutral wie möglich um dann am Ende ein Fazit zu ziehen. Wie handhabt ihr sowas, wenn ihr Spiele kostenlos bekommt? Die einzige Bedingung die man z. B. bei Keymailer hat ist das man bestimmte Tags verwenden soll, mehr Auflagen gibt es ja nicht. Man könnte also auch nicht sagen durch den gratis Key wurde eine Bewertung "erkauft".
  • Ich kriege bei Keymailer die Spiele im Endeffekt nicht kostenlos. Im Gegenzug verlangen die, dass ich das Spiel zeige. Ich zeige also mit meiner Reichweite ein Spiel, was ich von denen kostenlos kriege. Das ist lediglich ein Tauschgeschäft.
    Das hat überhaupt nichts mit Produktplazierung zu tun. Werbung in dem Sinne auch nicht, da du ja kein Geld von denen bekommst.
  • Die Frage habe ich mir auch schon ein paar mal gestellt. Wenn ich direkt beim bzw nach dem Upload daran denke, dann stelle ich die Produktplatzierung an, oftmals vergesse ich es aber und dann bleibt es eben so wie es ist, wirklich wichtig ist mir das bei diesen Teilen auch nicht, ich sehe es da ähnlich wie es Darki sieht.
    Wichtig ist es mir bei tatsächlich bezahlten Videos, da stelle ich die Anmerkung diesbezüglich immer an/ein.
    Lass dir Zeit aber beeil dich !
    Gestreamt wird jeden Di. und Do. ab 18 und jeden Fr. ab 22 Uhr HIER
    Red Dead Redemption Online "Macht Spaß"
  • Anzeige
    Ok, das klingt schlüssig. Mir ist es halt wichtig das die Sache transparent bleibt für die Zuschauer und für mich rechtlich in Ordnung. Ich versuche zur juristischen Einschätzung mal was einzuholen, nicht das es da doch wieder 12 Hintertüren gibt die sich die Leute da eingebaut haben.
  • Ich denke, dass du da gar nichts angeben musst. Erst wenn du wirklich den Kauf bzw. das Spiel empfehlst, dann würde ich zumindest Produktplatzierung angeben. Ausnahme sind natürlich richtige "Aufträge" ala bezahlte Videos.

    Bock dich über unser Lieblingshobby auszutauschen? Dann komm mich doch mal besuchen.
    Youtube - Kommentare, Guides, Let's Play [RPG/Strategie/Survival]
  • Das Problem beginnt eigentlich schon dabei, dass du etwas kostenlos bekommst, was normalerweise etwas kostet und daran auch noch Bedingungen geknüpft sind. Diese Bedingungen haben letzten Endes ja einfach damit zu tun, dass derjenige, der das Spiel bekommt, es irgendwo zeigt und das ist durchaus eine Form von Werbung. Gerade Produktplatzierung heißt ja eigentlich, dass das jeweilige Produkt nicht explizit beworben werden sondern einfach nur zu sehen sein muss.

    Ein anderer Punkt, der unbedingt bedacht werden sollte: Du bekommst zwar kein Geld aber einen geldwerten Vorteil in Form einer Sachleistung. Das ist so gesehen eine Einnahme und müsste rein rechtlich gesehen auch bei der Steuererklärung angegeben werden.

    Vermutlich wäre man nur vollkommen aus dem Schneider, wenn man das Spiel komplett ohne Bedingungen geschenkt bekäme. Sprich auch nicht in irgendeiner Art und Weise angemerkt wird, dass das auch in einem Video vorkommen soll. Aber alle Angaben ohne Gewähr :D
  • Ich kann ja bei einer Klage mal den Duden auf den Tisch legen und schauen wie weit mich das bringt ;) Es geht ja nicht um den Haken, YouTube schert sich um die jeweiligen Gesetze kaum. Ich habe mich ja auch nicht auf den Haken bezogen sondern wollte wissen, ob ich einen entsprechenden Hinweis einer Produktplatzierung bzw. den Hinweis das es sich um ein Werbevideo handelt einblenden muss. Ich bekomme hier immerhin etwas umsonst das ich ja durchaus auch selber anfragen kann, und die dafür gewünschte Gegenleistung ist ja die Vorstellung des Produktes - also des Spiels. Nun ist das zumindest auf Keymailer nicht verpflichtend, ich kann auch einfach Keys absahnen und nichts veröffentlich, dann sinkt aber mein Score und die Chance welche zu bekommen. Für mich ist das eine verzwickte Situation, ich habe zwar keine Bezahlung erhalten wie du meinst, aber durchaus einen geldwerten Vorteil finde ich. Immerhin musste ich mir das Spiel nicht kaufen - ob es nun 5 Euro oder 50 gekostet hat dürfte dabei ja egal sein.
    Wenn ich den nächsten Termin beim Steuerberater habe frage ich den mal, ob der jemanden weiß der sich damit auskennt. Hätte ja sein können das jemand hier mit dieser Sache schonmal bei einem Anwalt war :)
  • Wir können es ja mal Spaßes halber rechtlich einmal durchspielen.

    Zum Thema Produktplatzierung:
    Eine Produktwerbung ist eine ganz normale Dienstleistung. Es handelt sich daher um einen privatrechtlichen Dienstvertrag, in dem sich die jeweiligen Vertragspartner zur Erfüllung einer vorab bestimmten Leistung verpflichten. (§611 I BGB)
    Das heißt, Vertragspartner A verspricht ein Produkt in einem seiner Videos zu bewerben und zu empfehlen und Vertragspartner B verpflichtet sich die Dienstleistung des Werbens entsprechend zu vergüten.
    Hier liegen zwei übereinstimmende Willenserklärungen zugrunde. Vertragspartner, Leistung und Preis sind genau definiert.

    Diese drei Tatbestandsmerkmale müssen nebeneinander erfüllt sein, damit ein Vertrag mit Rechtsbindungsabsicht zustande kommen kann.
    Dies ist bei Dir nicht der Fall.
    Du bekommst ungefragt einen Key zur Verfügung gestellt, die Publisher setzen daran keine Leistungsforderung deinerseits fest und eine Entlohnung ist auch nicht definiert. Es steht Dir völlig frei, den Key zu nutzen oder es eben sein zu lassen.
    Der Key selbst ist keine Bezahlung sondern fällt eher in die Kategorie Werbegeschenk.
    Für den Publisher macht es natürlich Sinn seine Keys vorab an Youtuber zu verstreuen, um vor Release viel und auch noch möglichst positive Resonanz zu bekommen, aber Du bist in keinster Weise an irgendetwas gebunden. Du hast nur ein Angebot erhalten, das Produkt zu testen. Und keinen Antrag auf einen Dienstvertrag dieses Produkt zu bewerben. Der Key selbst stellt dahingehend auch keine Bezahlung dar, sondern ist ja nur die Möglichkeit zum Produkttest.

    Du bekommst keine Entlohnung. Der Publisher weiß nicht, ob Du den Key zum Produkttest auch wirklich nutzen wirst und überhaupt ein Video davon machst.
    Daher ist der Erhalt und die Nutzung eines Keys selbst keine Produktplatzierung, da die vertragstypischen Tatbestandsmerkmale nicht erfüllt sind.

    Schick und sympathisch transparent finde ich es persönlich immer, wenn man dennoch im ersten Video kurz erwähnt, dass man den Key zur Verfügung gestellt bekommen hat. Aber ein Häkchen zur Produktplatzierung musst Du deshalb auf keinen Fall setzen!
  • Phoenyx schrieb:

    Schick und sympathisch transparent finde ich es persönlich immer, wenn man dennoch im ersten Video kurz erwähnt, dass man den Key zur Verfügung gestellt bekommen hat
    Ich finde das gehört sich alleine schon aus Respektgründen vor dem Publisher/Entwickler, dass man sich bedankt. Und das kann man natürlich auch gerne öffentlich im Video machen. Auch ganz ohne Transparenzgründe :)