Voukoder: x264 / x265 Plugin für Adobe Premiere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Achtung! Am 01.01.2019 werden inaktive Benutzerkonten gelöscht. Mehr Informationen findest du hier!

    • Voukoder: x264 / x265 Plugin für Adobe Premiere

      Anzeige
      Wer mit Adobe Premiere gerne x264 benutzen aber nicht diverse kostenpflichtige Plugins kaufen möchte, kann sich evtl. bald freuen. Ich bin dabei ein Plugin zu entwickeln das Premiere mit FFmpeg verheiratet und einen direkten Export (derzeit nur x264 + AAC in mkv/mp4/mov) ermöglicht. Theoretisch wäre aber alles möglich was FFmpeg / AVLib anzubieten hat.

      Das Ganze ist fernab von Production-Ready und noch überhaupt nicht optimiert / bug-frei. Wer mag kann es aber dennoch gerne ausprobieren. Über Feedback würde ich mich freuen.

      P.S.: Das Plugin ist Open Source (damit spare ich mir die x264 Lizenzkosten). Näheres in der Readme.txt

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Vouk () aus folgendem Grund: Link rückgängig gemacht.

    • Dann müssten ja nun auch Avisynth Scripte zu öffnen sein?
      Denn ffmpeg kann die ja öffnen.
      Oder betrifft es bisher nur Encode? Decode wäre nämlich für die Premiere Nutzer wahrscheinlich noch hilfreicher ;D





      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • Mal wieder ein Update:

      github.com/Vouk/voukoder/releases/tag/0.3.3

      Was gibts Neues?
      - Moved all advanced encoder settings to an "Advanced Video" tab
      - Added summaries for encoder settings
      - Added a whole bunch of x264 configuration parameters. You can see its status in the Wiki.
      - Customs options renamed to "x264-params" (resp. "x265-params"). This indicates the difference to "real" command line options
      - Added custom arguments field
      - Added x265 support (Proof of concept)
      - Custom arguments are supported in the format: option=value:option2=value:option3=value ... options with no value need to have 1 as value (i.e. ssim=1, no-cabac=1) The input field is limited to 255 characters.
      - Fixed interlaced field order
      - Added debug information for muxer/codecs combination error message
      - VUI flags are now set correctly for bt601
      - Mixed YUV/RGB assets in a timeline do not cause an exception anymore
      - Timecode issues seems to be solved with changing output entirely to 4:2:0. Need to watch this though.
      - Added version number to plugin name
      - Changed output to YUV 4:2:0 which is correct for all supported encoder profiles
      - Color space can be selected in a dropdown (Currently BT601 and BT709 only)
      - Color range can be selected in a dropdown (Full and limited)
      - X264 VUI flags will be set to color space and -range accordingly

      Würde mich über Tester und deren Testberichte / Fehlermeldungen freuen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Vouk ()

    • Ich schaue mir das heute mal an. Die Alte ist nicht daheim :), ich habe Zeit.
      Benutze zur Zeit Premiere CC 2018. Mal sehen ob ich Noob das hinbekomme

      P.S. Chrome blockt den Download der aktuellen Version, weil es angeblich schädlich ist. Nur so als Hinweis.

      Edit.

      Wie oben beschrieben, habe ich Premiere CC 2018

      Ich bin die Settings 2 x durch, vom Plugin.
      Video ist ausgegraut (aber aktiv), Settings der Qualität und Auflösung eingestellt. Aber, entweder ist noch der Hangover zu stark, aber in der Batch-Verarbeitung läßt sich Premiere nicht überzeugen, auch ein Video auszugeben. Audio only, wenn das Plugin verwendet wird. Irgendwas übersehen? Ebenso bringt das Plugin wohl Premiere durcheinander, in der "Geplanten Filegröße", denn die steht dann bei 600GB ( ja, GB nicht MB) ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DerOberNoob ()

    • Sollte es ein CRF Encode sein kann man die Dateigröße vorher sowieso nicht wissen. Der wird wahrscheinlich den Codec nicht kennen und von unkomprimierten Daten ausgehen.





      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • ah... hier ist der Thread :)

      Ich füge mich mal so langsam ein in die Entwicklung da ich das Thema sehr interessant finde, mich relativ gut mit ffmpeg auskenne und das Plugin einfach nur genial ist.

      Mein ziel ist es H264 und H265 via NVENC durch ffmpeg einzubinden (bisher habe ich aber nur eine json mit den parametern gemacht die Vouk eingebunden hat)

      sobald ich meine build Umgebung zum laufen habe werde ich versuchen intensiv mitzuarbeiten und testen.

      Freue mich drauf :) mein ersten Open Source Projekt ;)
    • Schade dass das nicht für Sony Vegas ist ;( Find es aber ne feine Sache von Dir das mit uns zu teilen :thumbup:
      Mein Kanal: youtube.com/user/HEEROCKSS

      User der Du bist auf meinem Channel.
      Dein Abo komme.
      Dein Like geschehe, wie auf Youtube, so auf Google+.
      Eure täglich`Klicks gebt mir Heute. Und vergebt mir meine Versprecher, wie auch ich vergebe Euren Dislike`s.
      Und Google, führe mich nicht in Versuchung, sondern erlöse mich von Copyrights.
      Denn Youtube ist das Reich und die Kraft der Uploadigkeit, in Ewigkeit.
      Let`s Play!
    • Ein ffmpeg Decoder wär auch mal was feines für Leute die Premiere nutzen. So das man auch mal mehr als 3 formate geöffnet bekommt :P





      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • Sollte für Vegas auch möglich sein. Ich habe mir das Plugin Interface schon mal angesehen. Allerdings habe ich kein Vegas und momentan fließt einfach viel Zeit in das Fertigstellen des Einen Plugins.

      Ein Premiere Importer sollte sogar recht einfach zu bauen sein, da ffmpeg automatisch den passenden Dekoder wählt und man recht einfach an den dekodierten Frame kommt.

      Generell gesagt finde ich aber sehr spannend wer sich alles dafür interessiert. Ursprünglich habe ich dabei an Lets Player gedacht, aber es gibt auch Leute im professionellen Umfeld die völlig andere Anforderungen / Wünsche haben. Ist ne spannende Sache. :)
    • Lohnt sich x265? Habe gelesen das die Datei Größe sogar halbiert werden könnte, bei gleicher Qualität. Dazu wäre die Render Zeit interessant, gibt das Unterscheide?
      Habe sonst nur paar Fragen zu den Einstellungen. Habe damals alles bei x264 eingestellt wir Demon es in seinem Guide beschrieben hat, möchte halt die Renderzeit verkürzen, da der Upload kein Problem ist.
    • MineCore schrieb:

      Lohnt sich x265? Habe gelesen das die Datei Größe sogar halbiert werden könnte, bei gleicher Qualität. Dazu wäre die Render Zeit interessant, gibt das Unterscheide?
      Letzendlich benutzt der "Voukoder" auch nur x265. Generell kann man sagen das x265 langsamer arbeitet, ist dafür aber aber effizienter was die Dateigröße angeht. Die Geschwindigkeit von x264 und x265 hängt aber auch stark von den Einstellungen ab. Ich denke dazu gibts genug Themen im Forum.

      MineCore schrieb:

      Habe sonst nur paar Fragen zu den Einstellungen. Habe damals alles bei x264 eingestellt wir Demon es in seinem Guide beschrieben hat, möchte halt die Renderzeit verkürzen, da der Upload kein Problem ist.
      Du kannst nahezu alle Einstellungen im "Advanced" Tab einstellen.

      Karmaalp schrieb:

      Gibt es das zufällig auch für Mac ?
      Das haben mich jetzt schon Mehrere gefragt. Wenn ich einen gescheiten Mac zum entwickeln hätte, könnte ich mich dran versuchen. Aktuell gibt es den Voukoder nur für Windows.
    • MineCore schrieb:

      Lohnt sich x265?
      Wenn Du grosse Dateien klein haben willst bei gleich bleibender Qualität und NICHT vorhast, diese auf Youtube zu laden, dann lohnt es sich absolut, aber bring Geduld mit.
      Bei mir dauert ein Encode von einem 1080p24 Film meist um die 3-4 Stunden auf einem Dual-Socket Xeon 36C/72T (CRF 24, Preset "Slower", bframes 6) und das trotz x265`s CPU-Pool Optimierung (--pools 36,36). Auf meinem @4.5Ghz i7-3930k rennt der Encode 10+ Std!
      Das Resultat ist es aber Wert, denn egal bei welcher Originalgrösse des Films (zb. h264 ~8gb / avc 25gb), mit x265 schrumpft er auf ~1-3 GB (variiert je nach Filmlänge) bei gleicher Qualität und das hochgerechnet auf meine ~2300 Filme/Serien (Schweiz) ist jede Minute des Encodes Wert.
      Mein Kanal: youtube.com/user/HEEROCKSS

      User der Du bist auf meinem Channel.
      Dein Abo komme.
      Dein Like geschehe, wie auf Youtube, so auf Google+.
      Eure täglich`Klicks gebt mir Heute. Und vergebt mir meine Versprecher, wie auch ich vergebe Euren Dislike`s.
      Und Google, führe mich nicht in Versuchung, sondern erlöse mich von Copyrights.
      Denn Youtube ist das Reich und die Kraft der Uploadigkeit, in Ewigkeit.
      Let`s Play!
    • Ein Vegas Plugin wäre zwar auch schön aber ich finde man kann da mit frameserver und ffmpeg sehr gut arbeiten (sofern man sich einmal die mühe gemacht hat die scripte zusammen zu stellen) - dann geht sogar nvenc encoding oder was auch immer man will.

      Premiere hat den vorteil dass man so halt auch queuen kann (mit Media encoder) so ne möglichkeit bietet Vegas nur als script - dann aber nur mit dem aktuellen projekt - oder kostenpflichtig mit vegasaur plugin (welches übrigens auch ne ffmpeg anbindung hat).

      Da Voukoder ja ffmpeg nutzt wäre da alles möglich man muss nur die Konfiguration machen (json)
      Wer sich mit json auskennt kann sich das ja mal ansehen und wir könnten dann mehr Formate unterstützen.