Neuer Prozessor aber welcher?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ja verkackt vllt übertrieben, aber ich hatte mir mehr erhofft, damit der CPU Markt mal aufhört zu stagnieren.^^ Weil irgendwann würd ich gerne mal neue Intel CPU haben mögen, aber die Sprünge in der Speed waren ja bisher immer nur klein.

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • Rayxin schrieb:

    Es bringt mir nix schneller zu encodieren wenn die Performance in den Spielen selbst schlechter ist.
    Das ist in etwa so als würde man sagen "es bringt mir nichts, auf der Landstraße 40% weniger Sprit zu verbrauchen, wenn das Auto nur eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h hat". Für eine reine Gaming-Kiste halte ich den 7700K für die sinnvollere Empfehlung, aber gerade bei gemischten Workloads hat Ryzen doch deutliche Vorteile.

    Wann ist Ryzen in einem Spiel wirklich schlechter als ein i7? Richtig, wenn die CPU
    a) limitiert, und
    b) so wenig Performance liefert, dass es den Spieler nervt.

    Wenn ich bei Watch Dogs 2 mit halbwegs ansehnlichen Einstellungen mit meiner 7 Jahre alten CPU bei 40 FPS im Grafik-Limit klebe, klebt ein Ryzen vielleicht bei 40.5 FPS im Grafik-Limit und ein 7700K mit 5.1 GHz schafft vielleicht 40.8 FPS. Was interessieren mich da Benchmark-Balken?

    Wann ist Ryzen beim Encoding besser als der i7?
    a) praktisch immer.

    Und wer das beste aus beiden Welten will, kann immer noch einen 6800K kaufen. Aber dann bitte nicht meckern, dass die Boards alle so teuer sind.
  • De-M-oN schrieb:

    Ja verkackt vllt übertrieben, aber ich hatte mir mehr erhofft, damit der CPU Markt mal aufhört zu stagnieren.^^ Weil irgendwann würd ich gerne mal neue Intel CPU haben mögen, aber die Sprünge in der Speed waren ja bisher immer nur klein.
    Genau mit der Einstellung wird sich auch die nächsten 10 Jahre nichts tun und die Preise hoch bleiben. Es wäre schon recht naiv, Intel Kohle zu geben und zu denken es wird besser. Exakt das Gegenteil wird der Fall sein. Jetzt wo AMD problemlos mithalten kann, ist jeder Cent für Intel ein massiver Fehler.
  • Oder man kauft eben solange weiterhin weder noch^^

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • @ValcryTV Die neuen Ryzen finde ich enttäuschend, zumindest bis jetzt. Intel wird kontern, wenn auch anders als man es sich wünschen würde.
    AMD hat endlich seinen Fehler behoben, den sie vor Jahren mit der Bulldozer Architektur leider gemacht haben.
    Deswegen hatten wir ja so lange so hohe Preise.
    Persönlich werde ich weiterhin auf Intel und Nvidia setzen, zwar teurer, aber immer noch das bessere Gesamtpaket.
    Das Jahr kennt seinen letzten Tag, der Mensch nicht.
    Martin Luther
  • Intel kann einen Preiskampf anfangen, den sie gewinnen werden. Aber im Multicore haben die nichts nachzusetzen. Die senken mal nicht eben den CPU-Preis von 1000 auf 500 Euro. So weit gehen die nicht :)

    Wie gesagt, das Problem ist Hausgemacht. Sofern ein Mitanbieter etwas hat, was mithalten kann, MUSS man von dem Kaufen. Da spricht ja auch nichts gegen. Diese Argumente die öfter mal kommen "AMD Muss schon 30% schneller sein für den halben Preis" sind ja allgemein lächerlich.

    Wenn man einen gesunden Wettbewerb haben will, dann muss man dort auch kaufen.

    Ich Erinnere nur mal an die Geiz- und Blödmärkte die zumindest in Bremen den Einzelhandel komplett gekillt haben. Du bekommst hier nichtmal mehr ne Festplatte oder DSLR vom Fachhändler gekauft. Damals waren die noch billig, mittlerweile kostet da ne gute Kamera mal eben 200 Ocken mehr als beim Fachhändler in Düsseldorf (der dann auch Versandgeschäft mit abwickelt, aber die haben halt teures Personal dort).

    Mit Intel und AMD bzw. NVIDIA und demächst Vega ist das nichts anderes. Ich werfe keinen vor, weiter Nvidia zu kaufen solange er sich dann nicht über die Preise aufregt oder dass er direkt belogen wird (970er). Meist ist aber das Gegenteil der Fall.

    Ich hab hier auch nen 4790k drin, weil AMD nichts ansatzweise vergleichbares hatte. Sollte ich mir dieses Jahr was Neues kaufen, dann wird es aber sicher ein Ryzen werden. Ich möchte mich ja selbst noch im Spiegel ansehen können :)
  • Das AMD günstiger und scheller sein muss als Intel ist Quatsch, natürlich.
    Intels 8 Kerner oder auch 10 Kerner bieten auch einen wesentlich potenteren Chipsatz, den man in Workstations etc braucht.
    Intel wird handeln müssen, werden es aber mit Gelassenheit tun.
    Es bleibt spannend. Ryzen muss erst mal seine Kinderkrankheiten los werden und weiter an Fahrt gewinnen.
    Persönlich benutze ich nur APUs, mal sehen was da von AMD kommt.
    Mein i7 6700 wird mir noch länger treu bleiben.
    Persönlich warte ich auf eine 8 Kern APU, aber das wird wohl noch länger dauern.
    Das Jahr kennt seinen letzten Tag, der Mensch nicht.
    Martin Luther