Angepinnt PC-Kaufberatung & Bewertung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige

    rainyvng.jpg schrieb:

    Ja ich möchte auch durchaus mit dem Ding arbeiten, allerdings ist mein haupt Nutzungszweck das Zocken und die geringere Gaming Leistung der Ryzen Dinger wurmt mich schon ein wenig

    Also die benchmarks die ich gesehen habe die waren bei Games die um die 60 FPS hat 1-2 FPS Unterschied.
    Bei Spielen die 120+ FPS hatten waren es ca. 10-15. Finde ich also nicht wirklich ein Grund den 7700K zu kaufen.

    Edit: Ich würde mich mal schlau machen und weitere Benchmarks anschauen und dann schauen ob es relevant für dich ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karmaalp ()

  • Karmaalp schrieb:

    Edit: Ich würde mich mal schlau machen und weitere Benchmarks anschauen und dann schauen ob es relevant für dich ist.
    Hab bereits einige gesehen, bei Release, zwischendurch immer mal und heute wieder. Ich hab das Gefühl, dass es mir ein wenig uneinheitlich vorkommt, oder vll bin ich auch nur unfähig Entscheidungen zu treffen :D
    Playin two chords on Piano is kinda boring...u could probs get away with dat on Guitar tho...

    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170124/ygv7mtho.gif]
  • rainyvng.jpg schrieb:

    Karmaalp schrieb:

    Edit: Ich würde mich mal schlau machen und weitere Benchmarks anschauen und dann schauen ob es relevant für dich ist.
    Hab bereits einige gesehen, bei Release, zwischendurch immer mal und heute wieder. Ich hab das Gefühl, dass es mir ein wenig uneinheitlich vorkommt, oder vll bin ich auch nur unfähig Entscheidungen zu treffen :D

    Ich würde da ehr auf mehr Leistung setzten in form von Kernen.
    Paar FPS holst du auch locker noch mit guten bzw. schnellen Arbeitsspeicher raus.
  • rainyvng.jpg schrieb:

    Hab bereits einige gesehen, bei Release, zwischendurch immer mal und heute wieder. Ich hab das Gefühl, dass es mir ein wenig uneinheitlich vorkommt, oder vll bin ich auch nur unfähig Entscheidungen zu treffen
    Das es unheitlich ist liegt schlicht daran, das die meisten Tests zu Beginn direkt gemacht wurden, da unterstützten die meisten (oder alle?) Boards nur geringere RAM Taktung, und Ryzen profitiert enorm davon. Genauso wurde teils in der Balanced Einstellung getestet, die CPU Kerne parkt mit dem der AMD spürbar langsamer wird (btw auch ein Problem was Intel mal hatte^^).

    Nichtsdestrotrotz scheint der Trend dahingehend zu sein das Ryzen in der Spielleistung aktuell in etwa dem 77er entspricht, teils mit weniger FPS, dafür oft stabiler, sprich weniger Einbrüche. Im Grunde kann man aber in den meisten Fällen sagen, umso "moderner" das Spiel umso eher kann AMD den 77er schlagen, andersrum hat der Intel natürlich die Nase vorn.

    Richtig interessant werden vermutlich Benchmarks in 1-2 Monaten, sobald RAM flächendeckend unterstützt wird, SMT und vielleicht der Nvidia treiber gefixt ist. Ganz zu schweigen natürlich von den Patches für die Spiele (bzgl CCX) wie aktuell schon bei Ashes und Warhammer geschehen.
  • Anzeige

    Karmaalp schrieb:

    Ich würde da ehr auf mehr Leistung setzten in form von Kernen.
    Paar FPS holst du auch locker noch mit guten bzw. schnellen Arbeitsspeicher raus.

    borecole schrieb:

    rainyvng.jpg schrieb:

    Hab bereits einige gesehen, bei Release, zwischendurch immer mal und heute wieder. Ich hab das Gefühl, dass es mir ein wenig uneinheitlich vorkommt, oder vll bin ich auch nur unfähig Entscheidungen zu treffen
    Das es unheitlich ist liegt schlicht daran, das die meisten Tests zu Beginn direkt gemacht wurden, da unterstützten die meisten (oder alle?) Boards nur geringere RAM Taktung, und Ryzen profitiert enorm davon. Genauso wurde teils in der Balanced Einstellung getestet, die CPU Kerne parkt mit dem der AMD spürbar langsamer wird (btw auch ein Problem was Intel mal hatte^^).
    Nichtsdestrotrotz scheint der Trend dahingehend zu sein das Ryzen in der Spielleistung aktuell in etwa dem 77er entspricht, teils mit weniger FPS, dafür oft stabiler, sprich weniger Einbrüche. Im Grunde kann man aber in den meisten Fällen sagen, umso "moderner" das Spiel umso eher kann AMD den 77er schlagen, andersrum hat der Intel natürlich die Nase vorn.

    Richtig interessant werden vermutlich Benchmarks in 1-2 Monaten, sobald RAM flächendeckend unterstützt wird, SMT und vielleicht der Nvidia treiber gefixt ist. Ganz zu schweigen natürlich von den Patches für die Spiele (bzgl CCX) wie aktuell schon bei Ashes und Warhammer geschehen.
    Naja, ich bin mir da immernoch nicht ganz sicher.
    Ich hab jetzt auch Benches gesehen, die ne knappe Woche alt waren und da war der Performance Unterschied beim Gaming teilweise wirklich huge. Klar kann man durch schnellen RAM was rausholen, allerdings unterstützt der 1700X nur bis zu 2666MHz, was wieder hieße, dass ich übertakten müsste, was ich, zumindest jetzt, noch nicht machen möchte.
    Im allgemeinen frage ich mich halt, ob ich auf dem System wirklich so viel arbeiten werde, dass sich die Vorteile von Ryzen da tatsächlich entfalten. Den größten Teil meiner Zeit mit dem Ding, werde ich wohl mit Zocken verbringen.

    Andererseits ist der 1700X durchaus Zukunftssicher. Spiele werden immer mehr auf Multicore setzen und Optimierungen, auch von Seiten Nvidia könnten auch nochmal was rausholen.
    Gegen den 7700K bleibt es aber momentan doch eine enorme Wette und ich bin eigentlich kein Fan davon mir Hardware zu kaufen und darauf zu wetten, dass sie in Zukunft mal besser performen wird, als ihre Konkurrenten.
    Playin two chords on Piano is kinda boring...u could probs get away with dat on Guitar tho...

    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170124/ygv7mtho.gif]
  • rainyvng.jpg schrieb:

    Karmaalp schrieb:

    Der I7 nimmt da nur DDR4-2133/2400, DDR3L-1333/1600
    I know, der hats aber auch nicht nötig von schnellerem RAM zu profitieren.Hmm...schwere Entscheidung :D

    Nicht ? ^^

    Der L3 vom 7700 Suckt halt richtig, deswegen ist auch der Multicore nicht das beste vom 7700.
  • RealLiVe schrieb:

    Scheißegal.
    Jein.
    Wenn einem es lieb ist bitakkurat Audio CDs auszulesen, sollte man schon ein Laufwerk nehmen, was sich da nicht ganz so unbequem quer stellt. Je mehr es sich quer stellt, desto länger dauert eine Secure Mode Auslesen bei EAC. Würde daher nicht ein völlig fehleranfälliges Laufwerk nehmen.
    _
    Schlechte Laufwerke können zudem mit vielen gebrannten CDs verschiedener Hersteller Probleme machen.

    Also komplett scheißegal würd ich da jetzt nicht ran gehen.

    Ich würde ja nach wie vor Western Digital Gold Serie empfehlen. Sehr schnell, kombiniert mit extrem zuverlässig ; )

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • rainyvng.jpg schrieb:

    übertakten möchte ich eher ungerne
    Dann kannst du nebenbei auch das günstigere B350 - Mainboard nehmen.

    rainyvng.jpg schrieb:

    Hab bereits einige gesehen, bei Release, zwischendurch immer mal und heute wieder. Ich hab das Gefühl, dass es mir ein wenig uneinheitlich vorkommt.
    Mag sein. Manchmal unterscheiden sich die Tests im Detail, manchmal ist es lediglich dem Umstand geschuldet, dass der Start nicht ganz reibungslos war. Es gab heftige Unterschiede zwischen den einzelnen Mainboards, ja, teils sogar BIOS-Versionen. Wird vermutlich auch jetzt noch nicht alles behoben sein.

    De-M-oN schrieb:

    Schlechte Laufwerke können zudem mit vielen gebrannten CDs verschiedener Hersteller Probleme machen.
    Die Zeit, in der Laufwerke da nennenswerte Probleme gemacht haben, ist seit 10+ Jahren vorbei.

    rainyvng.jpg schrieb:

    Gegen den 7700K bleibt es aber momentan doch eine enorme Wette und ich bin eigentlich kein Fan davon mir Hardware zu kaufen und darauf zu wetten, dass sie in Zukunft mal besser performen wird, als ihre Konkurrenten.
    Musst du wissen. Wenn du dir da nicht sicher bist, dann kannst du auch Ryzen 5 abwarten. Vielleicht weniger der CPU wegen, sondern mehr um einzuschätzen, ob die Anfangsprobleme schon verringert wurden.
    Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
  • RealLiVe schrieb:

    Die Zeit, in der Laufwerke da nennenswerte Probleme gemacht haben, ist seit 10+ Jahren vorbei.
    Das glaubst auch nur du. Laufwerke haben nach wie vor keine Fehlerkorrektur bei Audiodaten. C2 Korrektur ist auch nicht immer akkurat.

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • EAC, AudioHQ und vor allem torrenttracker.

    Aber du klingst gerad so als wäre dir das völlig neu das CD Laufwerke bei Audiodaten lediglich eine C2 Korrektur allerhöchstens nutzen können.
    Ich trau dir gerad zu das du tatsächlich Audio CDs via WMP auslesen würdest - der schön vollgas des laufwerks fährt, wo du dann haufenweise fehler drin haben wirst.

    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • RealLiVe schrieb:

    Musst du wissen. Wenn du dir da nicht sicher bist, dann kannst du auch Ryzen 5 abwarten. Vielleicht weniger der CPU wegen, sondern mehr um einzuschätzen, ob die Anfangsprobleme schon verringert wurden.
    Abwarten möchte ich eig auch eher ungerne. Würde schon gerne eine Entscheidung fällen. Im allgemeinen kommt mich der 1700X halt teurer zu stehen, als der 7700K, wenn ich mich jetzt nich total vertu, dafür, dass er in einigen Spielen über 40FPS schlechter performt, als der 7700K.
    Playin two chords on Piano is kinda boring...u could probs get away with dat on Guitar tho...

    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170124/ygv7mtho.gif]
  • Guten Abend an alle die noch wach sind,
    ich bräuchte mal ein wenig Hilfe bei ner PC-Konfiguration. Was den Hardware-Markt angeht bin ich aus Zeitgründen wohl etwas raus geflogen. :huh:

    Hier die ausgefüllte Schablone:

    PC nur für Gaming oder auch für Let's Plays?
    • Aktuell nur um zu arbeiten und ein wenig daddeln, zukünfitg dann auch für Gaming und Let's Plays.
    Willst du einen neuen PC oder aufrüsten?
    • Neu.
    Soll der Händler auch zusammen bauen?
    • Nein, mache ich selber.
    Willst du den Prozessor übertakten können?
    • Jetzt noch nicht, in Zukunft vielleicht. Was das angeht bräuchte ich wahrscheinlich mal nen kurzen Crash-Kurs.
    Brauchst du noch etwas?
    • Nope, ich denke ich hab alles.
    Hast du konkrete Vorstellungen?
    • Ich benötige im Grunde nur eine zukunftsorientierte PC-Basis auf dem vorab bspw. ein Pentium G4560 + GTX 1050 sitzt. Mit der Zeit sollen die Komponenten ersätzt werden. Er sollte aktuell zum daddeln reichen, mir aber die Möglichkeit geben ihn mit der Zeit zum Biest zu verwandeln ohne dabei einen komplett neuen PC kaufen zu müssen. Geplant ist das der Vorgang bis Ende des Jahres spätestens abgeschlossen ist.
    Sind schon Teile vorhanden? Wenn ja, welche?
    • Nein, bis auf Peripherie und OS benötige ich alles.
    Was ist dein maximales Budget?
    • Ich würde sagen 400 bis 500€. Je weniger, desto besser.



    Ich hoffe man kann mir folgen und in dem Zuge helfen. Ich bedanke mich für alle Mühen im vorraus.
    Liebe Grüße :thumbsup:
    viele Grüße! :thumbsup:
  • xMosh schrieb:

    Ich benötige im Grunde nur eine zukunftsorientierte PC-Basis auf dem vorab bspw. ein Pentium G4560 + GTX 1050 sitzt. Mit der Zeit sollen die Komponenten ersätzt werden. Er sollte aktuell zum daddeln reichen, mir aber die Möglichkeit geben ihn mit der Zeit zum Biest zu verwandeln ohne dabei einen komplett neuen PC kaufen zu müssen. Geplant ist das der Vorgang bis Ende des Jahres spätestens abgeschlossen ist.
    Also du möchtest ihn bis zum Ende des Jahres in ein Biest verwandeln?
    Da würde ich eher weiter sparen und mir dann ein Biest kaufen. Du tauschst, bei der Basis bzw. dem Preis, eh alles aus, um da ein echtes Biest drauß zu machen.
    Naja Festplatten und Netzteil vielleicht nicht.
    Playin two chords on Piano is kinda boring...u could probs get away with dat on Guitar tho...

    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170124/ygv7mtho.gif]
  • rainyvng.jpg schrieb:

    Du tauschst, bei der Basis bzw. dem Preis, eh alles aus, um da ein echtes Biest drauß zu machen.
    Naja, nicht nach meinen Vorstellungen. Wenn ich könnte würde ich bis Ende des Jahres warten allerdings habe ich im Moment nicht außer nen 4 Jahre altes Dell Latitude.

    Ich habe mal folgenden Warenkorb zusammen gestellt: *klick*


    Und folgendes habe ich mir dabei gedacht:


    Netzteil und Gehäuse
    Das Netzteil sollte mit 400 Watt wohl mehr als ausreichen für aktuelle Hardware, zudem bietet es einiges an Sicherheit und Überspannungsschutz. Es ist Non-Modular (was mir jetzt persönlich egal ist) und recht stabil im PLV.
    Das Gehäuse wie auch das Netzteil habe ich bereits einige Male verbaut und bin sehr zufrieden. Das Gehäuse ist ja sowieso eher Geschmackssache.

    Mainboard
    Das ASRock B250M Pro4 sollte, meiner Meinung nach, auch für den zukünfitigen Betrieb ausreichen. Ich habe mich für den B250 Chipsatz entschieden weil ich so den Preisen vom H270 und Z270 aus dem Weg gehen kann, aber kaum auf etwas verzichten muss. Das Nachrüsten von bspw. einer Soundkarte oder Arbeitsspeicher ist ohne Probleme möglich, anders als beim H110 Chipsatz.

    Arbeitsspeicher
    Den Ram kann ich mit der Zeit immer wieder Nachrüsten. 8GB sind zwar nicht viel aber für den Anfang ausreichend. Mal nen Riegel nachstecken oder zwei oder drei, ist mit der zeit auch kein Problem.

    Prozessor und Grafikkarte
    Ja ich weiß, ein Intel Pentium G4560 gepaart mit einer Radeon RX 460 ist jetzt nicht die ultimative Gaming Hardware. Sollte bzw. muss für den Anfang erstmal her halten. Der Pentium Bottleneckt die RX 460 nicht, darauf habe ich geachtet.
    In Zukunft tausche ich sie wahrscheinlich gegen einen i5 oder i7 und eine GTX 1060 oder GTX 1070.

    Festplatte (HDD)

    Die Festplatte wird anfangs als Primäres Laufwerk dienen und später durch einen SSD ersätzt.

    Den DVD-Brenner braucht man wohl kaum erwähnen.


    Also soweit mein Plan. Für Kritik bin ich gerne offen.
    Liebe Grüße :)
    viele Grüße! :thumbsup:
  • xMosh schrieb:

    Das Netzteil sollte mit 400 Watt wohl mehr als ausreichen für aktuelle Hardware,

    Wenn du später aufrüstest mit einer GPU & CPU wird es knapp da werden 400 nicht wirklich reichen, manche GTX 1070 schlucken allein schon um die 200 Watt manche auch mehr oder weniger. Übertakten wird dann gar nicht mehr möglich sein.

    Das Mainboard ist halt nix besonderes, es tut was es soll, aber übertakten damit ist jetzt auch nicht das Paradiese.
  • xMosh schrieb:

    Willst du den Prozessor übertakten können?

    Jetzt noch nicht, in Zukunft vielleicht. Was das angeht bräuchte ich wahrscheinlich mal nen kurzen Crash-Kurs.

    xMosh schrieb:

    B250 Chipsatz
    Damit fällt das Übertakten flach.

    xMosh schrieb:

    i5 oder i7
    Ich kann aktuell nicht anders als darauf zu verweisen, dass du mit einem AMD Ryzen gerade was Let's Plays bzw. die Kodierung dessen betrifft wohl besser beraten wärst. Problem ist da nur, dass deine Grundbasis diesbezüglich inkompatibel wäre und AMD keine CPU für den AM4 Sockel für zweistellige Beträge anbietet. Hieße entweder Geld aus dem Fenster zu werfen für einen kompletten Plattformwechsel oder länger zu warten mit dem Kauf bis mehr Geld zur Verfügung, um direkt eine anständige CPU zu verbauen.