Angepinnt PC-Kaufberatung & Bewertung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    @RealLiVe @Rikoudu @Game8
    Vielen Dank noch mal für eure Tipps und für die nützlichen Links! Ich war das Wochenende viel unterwegs, deshalb hatte ich leider noch nicht die Zeit alles ausführlich zu sichten. Ich scheine ja ohnehin noch etwas Zeit zu haben, bis die neuen CPUs und Boards usw. rauskommen. Sollte ich bis dahin noch Fragen haben, melde ich mich an dieser Stelle einfach noch mal.
    ^^
    :thumbsup: Guild-Girl <3 :love:
  • Sorry für den doppel-Post! Ich habe jetzt noch mal ein bisschen geschaut und verglichen und bin hierbei rausgekommen. Geht das so? Kann das was? Könnte man das so stehen lassen? Nicht wundern wegen der 3 Tower. Ich habe mich noch nicht entschieden. Aber auch hier würde ich Tipps annehmen bezüglich welcher sich am besten eignet, vor allem Lüfter-technisch. :whistling:
    :thumbsup: Guild-Girl <3 :love:
  • Warum jetzt der teure Intel? Und eine QVO SSD würde ich nicht unbedingt empfehlen als Systemplatte. Wenn da der Cache vollläuft, wird sie sehr langsam - zwar noch schneller als flotte HDDs, aber für die Kohle? So eine als Steam-Archiv - top, aber bei so einem Rechner sollte eine NVmE SSD als Systemplatte schon drin sein. Insgesamt finde ich das für die Kohle irgendwie nicht so prall.
  • Lila Jewel schrieb:

    Geht das so?
    Nein, der Kühler passt nicht auf das Mainboard. Du bräuchtest den hier. Und das Mainboard passt nicht zum Prozessor. Du benötigst eines für LGA 1151 v2, das mit dem Prozessor gut umgehen kann - zum Beispiel das hier. Ich muss aber dazu sagen, ich hab mich mit den Brettern für den i9 9900k nicht beschäftigt, weil ich ihn uninteressant finde.

    Lila Jewel schrieb:

    Kann das was?
    Ja

    Lila Jewel schrieb:

    Könnte man das so stehen lassen?
    Kritisieren würde ich, abseits vom Kühler, folgendes:
    • Zum jetzigen Zeitpunkt halte ich es für dämlich, sich einen neuen PC zu kaufen. Außer es brennt wirklich.
    • SSD kann man zwar so wählen, ich würde aber ein M.2 - NVMe Modell bevorzugen. Ist schneller.

    Lila Jewel schrieb:

    Aber auch hier würde ich Tipps annehmen bezüglich welcher sich am besten eignet, vor allem Lüfter-technisch.
    Du brauchst das Gehäuse nicht mit Lüftern vollzupflastern. Gehäuse ist überwiegend ne Geschmacks- und Feature-Frage, und eben ob alles reinpasst. Platten, Board, Kühler, Grafikkarte, etc. Du hast da ein paar ordentliche Brummer drin, das muss man halt vorher prüfen. Auf den ersten Blick scheint das aber bei allen zu passen, für ne genauere Betrachtung fehlt mir grad die Zeit ;)
    Java is to JavaScript what Fun is to Funeral

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

  • @Game8
    Mein Kumpel hat da auch noch mal ein bisschen dran rum gefrickelt bei den Sachen, bei denen ich mich nicht so auskenne. Er findet Intel scheinbar verlässlicher. 8| Was würdest du statt dem Intel Core und der QVO SSD reinpacken? Bei meinem aktuellen PC habe ich noch eine zusätzliche HDD mit drin zum speichern von Dateien. Macht das Sinn oder ist es besser noch 'ne zweite HDD reinzupacken?

    @RealLiVe
    Okay. Wann wäre denn der bessere Zeitpunkt? Es eilt zwar eigentlich nicht, aber ich wollte jetzt auch nicht so eeeeewig damit warten.
    :thumbsup: Guild-Girl <3 :love:
  • Lila Jewel schrieb:

    Er findet Intel scheinbar verlässlicher.
    AMD-Prozessoren sind nicht minder verlässlich.

    Lila Jewel schrieb:

    Was würdest du statt dem Intel Core
    Wie gesagt, ich würde auf den Release von Ryzen 3000 warten, dauert nicht mehr lange. Wenn du dringend was brauchst, ist der Intel-Prozessor aber der schnellste, den du derzeit bekommst.

    Lila Jewel schrieb:

    Bei meinem aktuellen PC habe ich noch eine zusätzliche HDD mit drin zum speichern von Dateien.
    Kannst du übernehmen, oder auch nicht. Bleibt dir überlassen. Sie wird ihren Zweck erfüllen.
    Eine M.2 SSD, beispielsweise die WD Black M.2 NVMe 1TB. Teurer, aber deutlich schneller ... auch wenn sich das kaum auf die Spieleleistung auswirken wird.

    Ergänzung: Falls 100 die Grenze für die SSD ist, gibt's auch bessere Alternativen zur QVO. Die wird, wie @Game8 richtig gesagt hat, saumäßig lahm, wenn der Cache voll ist.

    Lila Jewel schrieb:

    Okay. Wann wäre denn der bessere Zeitpunkt? Es eilt zwar eigentlich nicht, aber ich wollte jetzt auch nicht so eeeeewig damit warten.
    Einen Monat, +/- 2 Wochen vielleicht. Die Prozessoren sind für Anfang Juli, genauer den 7. Juli, angekündigt. Etwas Sorgen mache ich mir noch wegen der Boards. Die neuen Boards scheinen teuer zu werden. Ryzen 3000 läuft zwar auch auf den günstigeren, älteren X470 ohne nennenswerte Einschränkungen (lt. AMD), aber eventuell braucht's dafür ein BIOS-Update, um die Kiste zu starten. Wenn's blöd läuft müssten die Boards ab Werk, vom Händler oder selbst mit einer alten CPU aktualisiert werden, darauf hätte ich jetzt nicht so Bock. Aber mal abwarten.

    Selbst wenn's trotzdem noch ein Intel werden sollte, was ich nicht glaube, würde ich trotzdem auf das Release warten.
    Java is to JavaScript what Fun is to Funeral

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

  • Bei Gehäusen für 100€ aufwärts frage ich mich immer: Wozu? Braucht man unbedingt ein Sichtfenster? LED-Quatsch? Und was es da sonst noch so gibt? Ich hab n 50€ Tower von Cooler Master ohne Schnickschnack und der tut's ganz fantastisch. Klar, ist Geschmackssache, aber wenn man noch ein paar Euro sparen will, würde ich das dort tun.
  • stbehre schrieb:

    Bei Gehäusen für 100€ aufwärts frage ich mich immer: Wozu? Braucht man unbedingt ein Sichtfenster? LED-Quatsch? Und was es da sonst noch so gibt?
    Sicherlich ist das alles nicht so wichtig, aber wenn man nicht an der Kiste sparen muss, kann man das doch machen, wie man will. Ich halts erst dann für Blödsinn, wenn Leute zu nem günstigen PC unbedingt ein teures Gehäuse wollen.
  • stbehre schrieb:

    Bei Gehäusen für 100€ aufwärts frage ich mich immer: Wozu? Braucht man unbedingt ein Sichtfenster? LED-Quatsch? Und was es da sonst noch so gibt? Ich hab n 50€ Tower von Cooler Master ohne Schnickschnack und der tut's ganz fantastisch. Klar, ist Geschmackssache, aber wenn man noch ein paar Euro sparen will, würde ich das dort tun.
    Prinzipiell gebe ich dir Recht, aber auch in der Vergangenheit hast du wirklich gute Gehäuse kaum unter 150 Euro bekommen - siehe z. B. das Chieftec CS-601 welches Maßstäbe gesetzt hat. Und da war zu deinem Preis von knapp 150 Euro das Fenster nicht mal drin. Dafür hast du dir beim Einbau nicht Arme/Hände aufgeritzt, hattest ein stabiles Gehäuse mit vielen Möglichkeiten usw. - so ist das heute auch. Für gut 100 Euro bekommst du dann schon Gehäuse mit Echtglas-Seitenpanel (die billigen haben meist Acryl und verkratzen schon beim Angucken) und eine LED Steuerung die in der Regel an das Board gekoppelt werden und mittels Software dann synchronisiert werden kann. Wer den PC halt als optisches Highlight in Szene setzen will bekommt heute für 100 Euro eigentlich deutlich viel mehr als vor 10 - 15 Jahren.
    Für alle anderen reichen Tower bis 50 Euro sicherlich, man muss nur aufpassen das sie Optionen zum Kabelmanagement bieten, was in den günstigen Preisklassen oft nicht der Fall ist. Zudem sehen viele günstige Tower auch so aus, und bieten oft auch weniger Optionen einen gescheiten Luftstrom im Gehäuse zu erzeugen, da vieles entweder zugebaut ist, oder Lüfterplätze teils gar nicht vorhanden sind. Man kann das jetzt also nicht so pauschalisieren, auch ein Tower für 100 Euro kann in Build wo man nicht unnötig viel ausgeben möchte Sinn machen - es kommt halt darauf an was der Käufer möchte.
  • Maerlyns schrieb:

    Sicherlich ist das alles nicht so wichtig, aber wenn man nicht an der Kiste sparen muss, kann man das doch machen, wie man will. Ich halts erst dann für Blödsinn, wenn Leute zu nem günstigen PC unbedingt ein teures Gehäuse wollen.
    Klar, andersherum wird es komplett unlogisch (außer für die "Schein über Sein"-Fraktion). Natürlich soll das jeder so machen, wie er glücklich wird. Die einen tunen Autos, der andere Gehäuse. Aber die meisten (die ich kenne zumindest) tun es eben nicht und "meinen" nur, so etwas zu brauchen. Oder denken, es gibt nichts Anderes mehr.

    Game8 schrieb:

    Wer den PC halt als optisches Highlight in Szene setzen will bekommt heute für 100 Euro eigentlich deutlich viel mehr als vor 10 - 15 Jahren.Für alle anderen reichen Tower bis 50 Euro sicherlich, man muss nur aufpassen das sie Optionen zum Kabelmanagement bieten, was in den günstigen Preisklassen oft nicht der Fall ist. Zudem sehen viele günstige Tower auch so aus, und bieten oft auch weniger Optionen einen gescheiten Luftstrom im Gehäuse zu erzeugen, da vieles entweder zugebaut ist, oder Lüfterplätze teils gar nicht vorhanden sind. Man kann das jetzt also nicht so pauschalisieren, auch ein Tower für 100 Euro kann in Build wo man nicht unnötig viel ausgeben möchte Sinn machen - es kommt halt darauf an was der Käufer möchte.
    Die Tuner-Fraktion lasse ich hier mal außen vor. An die richtet sich sowas natürlich vorrangig - und an die Poser natürlich. Um Luftstromoptimierung und Kabelmanagement machen sich auch nicht alle Gedanken. Ich persönlich schere mich nur um Kabel, aber nicht um den Luftstrom, da ich nicht übertakten will und da normalerweise die Standardgeschichten ausreichen (aber auch ich habe einen Gehäuselüfter). Und ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage, dass das auf die meisten zutrifft. Der Rest ist entweder Tuner bzw. Enthusiast und sehr wohl bereit, mehr Geld dafür auszugeben. Und die sind auch in der Lage, die ganzen Zusatzfeatures vernünftig zu nutzen. Bei vielen habe ich da immer ein gewisses "Haben wollen"-Gefühl, die aber nicht wissen, wieso sie das jetzt brauchen, also was der konkrete Mehrwert für sie und System ist.
    Aber solange es noch genügend Alternativen gibt, will ich nicht meckern. Mich interessieren da immer nur die Ansichten der anderen :)
  • @Lila Jewel ich habe das Gehäuse Fractal Design Define R6 und bin sehr zufrieden damit.
    Ist schallgedämmt, ist vorbereitet für Wasserkühlung, hat Staubfilter an Vorder- und Unterseite und ist qualitativ sehr gut verarbeitet.
    Ich höre kaum etwas an Geräuschen(ausser aktuell Massepfiepen im Mikro von der Grafikkarte :D ).
    Schon krass, wie der Arbeitsspeicherpreis gefallen ist. Habe im August noch 430€ für meine 32GB bezahlt.
    Das gibts jetzt 200€ billiger.

    Ich empfehle dir auf die neuen AMD-CPUs zu warten und dir einen 12 oder 16-Kerner zu kaufen.
  • Maerlyns schrieb:

    stbehre schrieb:

    Bei Gehäusen für 100€ aufwärts frage ich mich immer: Wozu? Braucht man unbedingt ein Sichtfenster? LED-Quatsch? Und was es da sonst noch so gibt?
    Sicherlich ist das alles nicht so wichtig, aber wenn man nicht an der Kiste sparen muss, kann man das doch machen, wie man will. Ich halts erst dann für Blödsinn, wenn Leute zu nem günstigen PC unbedingt ein teures Gehäuse wollen.
    Ja, ich erinnere mich an eine Zusammenstellung im PC Games Forum vor einigen Jahren, wo auch einer wissen wollte, ob der PC so sinnvoll wäre. Waren glaube ich an die 800€ und das Gehäuse in der Zusammenstellung die teuerste Komponente.

    Was die Prozessoren angeht, würde ich persönlich immer noch eher auf Intel als auf AMD setzen. Sie haben im Desktop-Bereich deutlich aufgeholt, keine Frage. Aber gerade was Spieleleistung angeht, haben die Intel CPUs meist immer noch die Nase vorne. Und wenn ich den Test auf Computerbase noch richtig im Kopf habe, schlägt der i9 9900K auch im Encoding den 2700X oder Threadripper um 10-20%. Muss man halt wissen, ob einem das der Aufpreis wert ist. Aber wie auch schon angemerkt, man muss auch die Preise der Mainboards mit berücksichtigen. Ich hatte meine Zusammenstellung weiter oben auch erst mal mit einem Threadripper 1920 gemacht, da das der direkte Konkurrent zum 9900K war. Und das hat im Endeffekt vielleicht 40€ ausgemacht an Preisunterschied. Die CPU an sich ist zwar 100€ günstiger, allerdings zahlste den Preis dann beim Mainboard direkt wieder drauf. Zumindest hatte ich bei Mindfactory keine passenden Boards für unter 240€ oder so gefunden.

    Von daher würde ich auch wie die anderen erst mal dazu tendieren, abzuwarten. Mal schauen, was die neuen Ryzen-Modelle dann wirklich so bringen und was sie in Kombination mit den Mainboards und Kühlern so kosten.
    AKTUELLE PROJEKTE
    12 Uhr: Batman - Arkham Knight [BLIND]
    15 Uhr: The Outer Worlds [BLIND]
    18 Uhr: Medal of Honor (2010) [BLIND]

    Folge der Ziege
  • Mahlzeit,

    Ich brauche eine "neue" (oder gebrauchte ?) Graka für mein PC.

    Die jetztige spinnt immer mehr rum macht Bildfehler und und und. Updates und co alles schon gemacht. Ich weiß das es an der Karte liegt da andere auch schon damals das Problem hatten. Nur jetzt ist es viel schlimmer geworden.

    Will nur eine andere Graka einbauen der rest "reicht" mir noch locker aus.
    Die Neue Karte braucht auch nicht viel besser sein sonst bremst ja eh der rest von meinem System die aus.

    Aktuell ist verbaut:

    Intel Xeon E3-1240v3 4x 3.40GHz
    ASRock H97 Pro4 Intel H97 So.1150
    16GB (2x 8192MB) Crucial Ballistix Sport DDR3-1600
    580 Watt be quiet! 80+ Gold
    4GB Sapphire Radeon R9 290 Vapor-X OC (der Übeltäter :cursing: )

    Bin mit der Leistung obwohl er 2014 gekauft wurde echt noch zu frieden. Nur die Graka macht halt Probleme.

    Für was ich ihn überhaupt nutze:

    Spiele nur in 1080p und dabei bleibt es auch erstmal.
    Die neusten Spiele Zocke ich nicht immer und müssen dann auch nicht auf Ultra gut laufen was mit dem PC eh nicht möglich ist. Kommt aber aufs Spiel drauf an.
    Bearbeite meine Videos


    Was würdet ihr mir da so Empfehlen ?
    Preis sage ich mal so 200 +- ca.
    Hersteller egal bin da offen für alles, da meine jetzige aber sehr Leise ist wäre mir das bei der neuen auch wichtig !!