Angepinnt PC-Kaufberatung & Bewertung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige

    Game8 schrieb:

    stbehre schrieb:

    Höchstens bei den Lüftern könnte man schauen, aber auch da gibt es nicht so wirkliche Unterschiede.
    Oh doch, es gibt Karten mit katastrophalen Kühldesign und die Lüfter sind dann auch gerne mal was lauter. Da sollte man sich in einschlägigen Foren mal kurz einlesen.
    Ne 1660 fänd ich jetzt irgendwie kein prickelndes Update für die Zukunft, die 2xer finde ich noch zu teuer. Schwer was zu empfehlen im Moment von meiner Seite aus.
    Da muss ich dir Recht geben. Im Moment gibt es leider keine wirkliche Empfehlung. :(
    Durch die fehlende Konkurenz verlangt Nvidia horrende Preise und die Karten sind es einfach nicht Wert. Eine 1660ti lass ich mir für eine Preis von vl 200 Euro einreden aber nicht 280 Euro. Eine RTX 2060 gehört ins Mittelfeld und sollte max. 300 Euro kosten. (eher noch 260-280)
    Hab damals für meine GTX 460 auch nur 250 Euro gezahlt.

    Ehrlich gesagt würde ich warten bis AMD endlich die Navi Reihe auf den Markt bringt und mir dann die Preisentwicklung anschauen.
    Gamer aus Leidenschaft. :D

    Mein Youtube Kanal:

    Darovit Records "hier wird für dich gespielt"
  • Ich würde gerne noch eine kleine Frage einwerfen. :)

    Schaue grade die verschiedenen Modelle durch und nun frage ich mich, bekommt man die gleiche Leistung aus den "kleineren" Karte wie aus einer großen?

    Ich meine rein Größentechnisch ist das:

    amazon.de/GeForce-RTX-2060-6G-…58629402&s=gateway&sr=8-1

    und das:

    amazon.de/ROG-Strix-RTX2060-O6…arp_d_product_top?ie=UTF8

    ja Welten. Preislich auch 40 Euro unterschied. Nur was bekommt man da mehr?
    Dort steht zwar z.b das die zweite Karte Overclocked ist, aber merkt man das als "normalo"?
    Für mich als Leie bekomme ich da schönes Leuchten und wahrscheinlich eine Leisere Karte? ?( :huh:

    Liebe Grüße,
    Tim

  • ValcryTV schrieb:

    Ich habe mal ne saublöde Frage.....

    wenn ich mir DD4-3000 holen möchte und das Mainboard DDR4-2133, DDR4-2400, DDR4-3466 unterstützt.....
    wo ist das Problem? Muss 3000 explizit gelistet sein oder reicht's wenn es eine Stufe darüber unterstützt?

    Weil der G-Skill kommt recht gut weg.
    mindfactory.de/product_info.ph…L15-Dual-Kit_1017415.html
    Welches Mainboard hast du? :)

    Normalerweise gibt es auf der Homepage des Herstellers genaue Angaben welcher RAM unterstütz wird.

    Wenn du mir die genaue Bezeichnung gibst schau ich dir nach :)
    Gamer aus Leidenschaft. :D

    Mein Youtube Kanal:

    Darovit Records "hier wird für dich gespielt"
  • Darovit schrieb:

    ValcryTV schrieb:

    Ich habe mal ne saublöde Frage.....

    wenn ich mir DD4-3000 holen möchte und das Mainboard DDR4-2133, DDR4-2400, DDR4-3466 unterstützt.....
    wo ist das Problem? Muss 3000 explizit gelistet sein oder reicht's wenn es eine Stufe darüber unterstützt?

    Weil der G-Skill kommt recht gut weg.
    mindfactory.de/product_info.ph…L15-Dual-Kit_1017415.html
    Welches Mainboard hast du? :)
    Normalerweise gibt es auf der Homepage des Herstellers genaue Angaben welcher RAM unterstütz wird.

    Wenn du mir die genaue Bezeichnung gibst schau ich dir nach :)

    Keines, aber ich überlege mir diese Woche noch einen 2700x mit neuem Mainboard und RAM zu holen. Aber exakt DDR4-3000 sind wohl nicht sooo viele am Markt. Und ich fände es überzogen jetzt dafür 150 Ocken für ein Mainboard rauszuhauen.
    Ja ich weiss dass Ryzen 2 vor der Tür steht, aber denn kann ich im Januar nochmal nachrüsten. Das wäre nicht das Problem.

    Und @Game8 Die G.Skill TridentZ haben beim Golen-Ryzen-Ram-Test mit am Besten abgeschnitten für relativ wenig geld. Deutlich schneller als 3200er mit CL16. Von daher.... und Deine sind jetzt auch nur 30 Euro günstiger.

    PS: Mit "Nachrüsten" meine ich dann, wiederum austausch der 3 Komponenten, Board, Ram CPU. Ich hätte da jemanden der würde sich dann drüber freuen. Und Early Adopter hat ja meist nachteile. Ryzen 2 wird sicher genial, aber da kann ich noch bisl warten dann.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DerValiser ()

  • Wenn du dir einen 2700x holst spielst du ohnehin Lotto, der hat mit 3000 Mhz schon oft Probleme ;) Ich weiß leider wovon ich spreche :D Und 30 Euro finde ich bei RAM schon ordentlich, aber das musst du für dich entscheiden. Schau auf jeden Fall erst nach was dein gewähltes Board kann (und welche Module von welchem Hersteller unterstützt werden) und kaufe dann den RAM, der 2700x ist eine echte Zicke.
  • Game8 schrieb:

    Wenn du dir einen 2700x holst spielst du ohnehin Lotto, der hat mit 3000 Mhz schon oft Probleme ;) Ich weiß leider wovon ich spreche :D Und 30 Euro finde ich bei RAM schon ordentlich, aber das musst du für dich entscheiden. Schau auf jeden Fall erst nach was dein gewähltes Board kann (und welche Module von welchem Hersteller unterstützt werden) und kaufe dann den RAM, der 2700x ist eine echte Zicke.
    Ich dachte das wäre besser geworden.
    Der Trident wurde jedenfalls von Computerbase mal so empfohlen.
    computerbase.de/2019-03/amd-ryzen-cpu-ddr4-ram/

    Aber ich wäre da offen für Vorschläge. OC ist für mich eh nicht interessant, von daher muss ich hier nciht den High-End-Riegel haben.
    Ich will nur meinen 4790k mal austauschen. Und der Ryzen ist beim Encoden auf jeden Fall besser.
  • Besser ja, ich konnte auch erst vor ca. drei Wochen mit dem letzten Bios Update meinen RAM endlich mal richtig timen, davor erst nur 2933 Mhz, dann 3000 - bei 3200 war sofort Feierabend. Sind immer nur kleine Sprünge von vielleicht 2 bis 5% in der Performance (gemerkt hab ich jedenfalls nichts), aber ich wollte trotzdem das er auch so läuft wie ich ihn gekauft habe. Generell waren bislang alle 2700x die ich verbaut habe extrem wählerisch beim RAM, liest man auch in diversen Foren noch immer viel von - ich würde jedenfalls darauf achten das du ein Board bekommst welches ein aktuelles Bios hat. Dann hast du die besten Chancen das der RAM gut und vor allem stabil läuft.
  • Also wäre Deine Empfehlung eher max 2933?
    Weil offen gestanden bevor ich mir 3200 16-18-18 hole halte ich 3000 15-15-15 für schneller.
    mindfactory.de/product_info.ph…L16-Dual-Kit_1017414.html
    vs
    mindfactory.de/product_info.ph…L15-Dual-Kit_1017415.html
    vs
    mindfactory.de/product_info.ph…-DIMM-CL15-D_1296002.html


    Bin da was die Hersteller angeht aber nicht wählerisch :)
    Bios sollte man ja flaschen können. Ich kann aber sicherheitshalber mal bei MSI schauen.
    mindfactory.de/product_info.ph…R-ATX-Retail_1266878.html
    scheint nen brauchbaren Eindruck zu machen. AUch was den Preis angeht.

    Ram-Update im Januar, Ryzen 2 Update im März. Scheint gepflegt zu werden.
    msi.com/Motherboard/support/B450-TOMAHAWK
  • ValcryTV schrieb:

    Also wäre Deine Empfehlung eher max 2933?
    Nein :D Also ich empfehle den schnellsten der vom Board unterstützt wird und keine Unsummen kostet. Ryzens profitieren von schnellen RAM.

    ValcryTV schrieb:

    Weil offen gestanden bevor ich mir 3200 16-18-18 hole halte ich 3000 15-15-15 für schneller.
    Wenn überhaupt merkst du es nur in irgendwelchen Statistiken.

    Rest schaue ich nachher mal wenn ich zuhause bin.
  • So, jetzt etwas ausführlicher.
    Also, bei Ryzenboards generell immer schauen wie gut die VRM Kühlung ist - auch wenn du nicht übertaktest. Werden die zu heiß wird das System instabil oder die CPU taktet nicht so hoch wie sie könnte.
    Dein Board betreffend musst du dir kaum Gedanken machen:
    guru3d.com/articles-pages/msi-b450-tomahawk-review,18.html
    Solltest du eine Wasserkühlung in Betracht ziehen wäre das hier zumindest erwähnenswert:

    We did see one hotter spot, that that was an IC located at M6.
    I do need to mention that the stock cooler is blowing air over this area. Ergo the dynamic would look different with say liquid cooling. But really, it is common sense that if you overclock that you at the very least account for sufficient airflow blowing over that VRM area.

    Zum RAM habe ich bzgl. der G.Skills nichts negatives gefunden, die laufen wohl auch mit 3200 Mhz prima mit neuestem Bios. Bezüglich des erst verlinkten RAMs handelt es sich, wenn ich das jetzt richtig überblicke, um Samsung B-Dies, sprich ausgesuchte Ram-Chips die eben besonders für Overclocking geeignet und begehrt sind. Wenn du das ohnehin nie vor hast, kannst du dir den Aufpreis dafür eigentlich sparen und z. B. zu den Ripjaws greifen, in der Performance wirst du wohl kaum was merken.

    Was generell die Hersteller betrifft:
    Nimmt sich nicht mehr so wahnsinnig viel. Wichtig ist das du vorher schaust das sie gute VRM Kühler haben, recht aktuelle Bios-Flashes haben und passend RAM unterstützen. Verbaue viel Gigabyte (die oft eher in Richtung kritisch gewertet werden was Kühlung und Support betrifft; habe damit aber bislang seit Jahren (schon vor Ryzen) immer gute Erfahrungen gemacht), allerdings dicht gefolgt von MSI und ASRock. Wirklich Stress macht nur ein ASRock System, das schaltet sich beim Herunterfahren einfach nicht ab. Vermutlich ein Defekt auf dem Board, alles andere drumherum wurde schon getauscht - aber das kann dir überall passieren.
  • holica schrieb:

    Nur was bekommt man da mehr?

    Dort steht zwar z.b das die zweite Karte Overclocked ist, aber merkt man das als "normalo"?
    Für mich als Leie bekomme ich da schönes Leuchten und wahrscheinlich eine Leisere Karte? ?( :huh:
    In der Regel machen sich die Overclocked Cards nicht sonderlich in der Leistung bemerkbar. Meist heißt das nur, dass die Karte mit einem höhern Takt läuft als das Referenzdesign von nvidia angibt.
    Asus hat aber generell gute Kühllösungen, meiner Meinung nach. Meine 1060er Asus-Karte hat eine wirklich sehr gute Lüftersteuerung. Der springt erst an, wenn die Karte gefordert wird, sonst ist er aus. D.h. solange ich nicht zocke, lüftet da unten gar nix. Und auch unter Vollast ist meine angenehm leise (mein CPU-Kühler ist lauter und der normale Gehäuselüfter wohl auch). Wird hier genauso sein.

    Laut Amazon sind beide Karten übrigens gleich groß: 30 x 5 x 14 Zentimeter
    Die LEDs brauche ich auch nicht, aber die sollten sich normalerweise deaktivieren lassen.
  • @Game8Gerade habe ich den hier (notebookinfo.de/produkte/acer-…vu/nh-q3reg-006/00036521/) gefunden der passen würde. Zum zu Hause spielen habe ich einen Desktop PC und brauche den nur wenn ich länger nicht zu hause bin für LoL, Overwatch und eventuell auch mal andere Spiele. Für die Spiele braucht man jetzt nicht unbedingt den Leistungstärksten Laptop, trotzdem würde ich halt gerne das beste für das Geld bekommen.
    Mit einem Gutscheincode würde man den gerade für 579€ bekommen.

    oder den (ebay.de/itm/Gaming-Notebook-Ac…poncode=ebay-voucher20183) mit der Ryzen 7 dann für 80€ mehr.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Zebo ()

  • Hallo zusammen,

    ich weiss Zen 2 steht direkt vor der Tür, aber ich bin dennoch auf der Suche nach einem 2700er-System. Ich warte lieber noch 6-12 Monate bis die Kinderkrankheiten beim 3800x raus sind und man weiss was man alles wieder an Ram & Co berücksichtigen muss. Nebenbei hab ich noch wetiere Gründe jetzt einen zu kaufen. von daher.... passt scho :)

    Von daher freue ich mich über Eure Fachkundige Meinung.

    Meinungen zu dieser Aufstellung?
    mindfactory.de/shopping_cart.p…7075df9dab11583ec74488d26

    Größtes Fragezeichen ist beim netzteil. Ich denke das müsse passen. Es ist hier noch eine Aorus Extreme 1080 TI mit drin, die werde ich aus dem Altrechner übernehmen. Deshalb ist die nicht im Warenkorb. Ich denke 650 Watt sollten genug Reserve bieten, ist ja auch ein 80+Gold.

    RAM und Board sollten miteinander harmonierren. Übertakten will ich den Ryzen nicht, B450er Satz reicht mir also aus. Ob der Noctua nicht überzogen ist, weiss ich nicht. Allgemein wundere ich mich gerade über die Preise für Kühlkörper. Mein aktueller 4790K Hat noch einen Brocken drauf, der war nicht so teuer.

    2 x 4GB Seagate könnten überzogen sein, aber....sind ja nicht so teuer.
    Ich hab mich bei der M.2 gegen die Evo 970 entschieden, die Crucial kostet die Hälfte, ist aber auch langsamer. Aber da ich aktuell nur eine
    normale SSD drin habe und die M2 eh schon schneller sind, wird's mich wohl dennoch begeistern :) Oder was meint Ihr so?


    Gehäuse ist Geschmackssache. Fenster will ich eigentlich nicht, aber das Gehäuse wurde gut bewertet, was ich für den Preis auch echt erwarte. Das ist ja fast Luxus.
    LG,
    Val
  • holica schrieb:

    Ich glaube ich kann nicht warten bis die Kinderkrankheiten weg sind
    Solltest du darunter leiden und es wirklich eher ne Pest als ne kleine Erkältung sein, dann hast du anders als im Mittelalter ja das Widerrufsrecht und kannst es zurückschicken, bevor es dich ansteckt :D

    holica schrieb:

    Wie war das in den letzten Generationen? War das oft das man warten sollte?
    Es gab bei der ersten Ryzen-Generation relativ lange Probleme mit dem RAM und die UEFIs waren auch noch nicht da, wo sie hätten sein sollen. Bei Ryzen 2000 ist mir jetzt nichts mehr im Kopf geblieben. Wird denke ich eher krachen, wenn ne neue Architektur eingeführt wird oder es andere große Änderungen gibt.

    Ich habe nebenbei auch vor, zeitnah auf Ryzen 3000 umzusteigen.
    Java is to JavaScript what Fun is to Funeral