Angepinnt PC-Kaufberatung & Bewertung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige

    holica schrieb:

    Kann man das MB weiterverwenden
    Nein.

    holica schrieb:

    Wenn man so 300-400 Euro in die Hand nimmt, geht da schon was?
    Die 6-Kerner-Ryzen 2000 beginnen ab ca. 150, die 8-Kerner bei 250. Ein brauchbares Board rechne ich mal mit 100 und 16 GB DDR4-3000 auch mit ca. 100. Wäre nicht unmöglich.

    holica schrieb:

    Die Grafikkarte 1050TI ist jetzt auch nicht der Burner, allerdings entspannt die sich bei 45% Last.
    Die Karte müsste NVEnc unterstützen. Nutzt du das als Encoder? Wenn nein, probier's mal aus.
    Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
  • Hey RealLiVe :)

    Aktuell nutze ich NVEnc, sieht aber nicht so schön aus. Denke aber da muss ich einfach an den Settings noch drehen.

    Soweit danke erstmal für die Infos, würdest du/ihr zu einem Upgrade raten und wenn ja zu welchen Teilen?

    Hast mir ja schon die letzten Hardwarekomponenten zusammengebaut, von daher vertraue ich da komplett drauf :D

    Danke wieder für die Mühe ^^
  • holica schrieb:

    Aktuell nutze ich NVEnc, sieht aber nicht so schön aus. Denke aber da muss ich einfach an den Settings noch drehen.
    Also ist die CPU trotzdem unter Volllast, wenn die Grafikkarte die Kodierung übernimmt? Oder geht's mit NVEnc? Jedenfalls ... lass da @De-M-oN mal über die Einstellungen drüber schauen, der kann dir da besser unter die Arme greifen als ich.

    holica schrieb:

    Soweit danke erstmal für die Infos, würdest du/ihr zu einem Upgrade raten und wenn ja zu welchen Teilen?
    Musst du wissen, ich würde an deiner Stelle eher schauen, ob was bei der Software nicht so geil läuft wie es könnte. Ich tendiere aber leicht zu einem "nein".

    holica schrieb:

    OBS und Spiel liegen beide meistens einzeln bei 30-40% und dann halt noch einige 2-4% Task. Somit ist schnell schluss
    Welche Spiele? Und wie sind die OBS-Einstellungen, mit denen es so hakt?
    Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
  • Guten Abend :)

    tut mir leid, dass ich mich erst jetzt Melden kann.

    Also ich konnte das Problem jetzt ein wenig Analysieren. Die CPU steigt auf 100% trotz NVEnc. Allerdings geht sie nur hoch, sobald ich ein Verbraucher an der Capturecard anschalte. (DSLR, Nintendo Switch etc.). Die Karte ist eine HD60s auf USB.30 Port direkt am PC.

    Also somit wahrscheinlich ein Thema was hier leider nicht hingehört :/

    Um aber dennoch beim Thema zu bleiben. Die Aktuellen FPS bei Spielen im Allgemeinen liegen meistens so bei 40-45 im Stream. Also wirklich quer Beet: AC Origins, Fortnite, PUBG, GTA5, Rocket League, egal was es ist zwar immer Spielbar, aber richtig flüssig nya eher nicht. Es ist jedesmal ein "WOW" Effekt wenn man ein Spiel ohne Stream spielt, wie flüssig es laufen kann. Daher die Frage:

    Ryzen 2600 und entsprechende Komponenten (RAM, MB). In welcher Leistungssteigerung sprechen wir hier? Wäre es da möglich vielleicht sogar im Stream auf 60 FPS zukommen? Die Details der Grafikeinstellungen können ruhig auf Mittel bleiben, aber flüssiger wäre wirklich schön. (Wahrscheinlich müsste dann auch die 1050TI gewechselt werden oder?

    Stream ist btw. in 720p, bisher (vor dem aktuellen Problem) immer über x264 da NVEnc nicht so schön aussah.

    Viele liebe Grüße,
    Tim
  • Anzeige
    Hallo holica,

    die Spiele die du da aufgezählt hast sind verdammt CPU lastig (Außer Rocket League)
    Da du gleichzeitig noch streamst ist es wirklich kein Wunder das die Auslastung auf 100% geht.
    Ein Upgrade auf einen Ryzen lohnt sich auf alle Fälle. Du kannst ja mal bei Google nach Benchmarks suchen zwischen deiner aktuellen CPU und dem Ryzen. Wieviel Prozent genau das bringt kann ich nicht sagen, aber es ist doch deutlich was.

    Desweiteren ist eine andere Grafikkarte eventuell ratsam, aber die kann man ja noch nachkaufen wenn man merkt es ist immer noch net so pralle ;)

    Gruß
    Marcusie / Merlin
    Mein System:

    CPU: Intel Core I7 5820k @ 4.4 Ghz
    GPU: Zotac Geforce GTX 970 @ Stock
    Ram: 16GB Crucial Ballistix Sports @2666Mhz
    HDD: 1x Samsung 500GB , 1x 1TB Seagate Barracuda
    SSD: Samsung 840 128GB
    PSU: Corsair 600W
    Case: Corsair Carbide Spec-01
    CPU-Cooler: BeQuiet Shadow Rock Slim
  • Hallo Marcusie,

    hab mich mal ein wenig umgeschaut. Es scheint ja so zu sein das der Ryzen an sich im reinen Gaming nicht soviel besser ist? Dafür scheint ja im Streaming mehr Leistung zu bringen. Was für ein Ryzen wäre empfehlenswert? Wenn es zukunftssicher sein soll müsste es wohl der 2700er werden richtig?

    Danke für die Hilfe,

    liebe Grüße :)
  • Hey holica,

    beim Streamen kann man wirklich sagen, um so mehr CPU-Kerne, umso besser. Ja es ist leider tatsächlich so das die Ryzens im reinen Gaming etwas langsamer sind als die aktuellen Intels. Wenn ich mir jetzt einen neuen PC zusammenstellen müsste, mit dem ich auch streamen möchte würde ich tatsächlich zum Ryzen 7 2700(x) greifen. Einfach aus dem Grund, die Intel CPUs sind einfach viel zu teuer, aber man kann diese auch problemlos auf 5Ghz takten, was die Ryzens nicht können.

    Gruß
    Merlin
    Mein System:

    CPU: Intel Core I7 5820k @ 4.4 Ghz
    GPU: Zotac Geforce GTX 970 @ Stock
    Ram: 16GB Crucial Ballistix Sports @2666Mhz
    HDD: 1x Samsung 500GB , 1x 1TB Seagate Barracuda
    SSD: Samsung 840 128GB
    PSU: Corsair 600W
    Case: Corsair Carbide Spec-01
    CPU-Cooler: BeQuiet Shadow Rock Slim
  • Marcusie schrieb:

    Einfach aus dem Grund, die Intel CPUs sind einfach viel zu teuer, aber man kann diese auch problemlos auf 5Ghz takten, was die Ryzens nicht können.
    Das kann man so auch nicht stehen lassen. Jeder der auf maximale Gamingperformance geht, macht einen Bogen um die Ryzen. Ryzen sind mehr oder weniger Alleskönner, die alles gut aber nichts perfekt können. Die beste Spitzenleistung holst du mit Intels raus, kostet dann zwar was mehr, aber das ist es einigen dennoch wert. Zu sagen die sind viel zu teuer ist also eine ziemlich wackelige Sache, man bekommt was für das Geld - es ist nur die Frage ob es einem das Wert ist.


    holica schrieb:

    Es scheint ja so zu sein das der Ryzen an sich im reinen Gaming nicht soviel besser ist?
    Als Intels? Schlechter, vielleicht nicht viel, aber schlechter. Um bei deinem 2700x als Beispiel zu bleiben: Der Konkurriert auf dem Niveau eines 8700k von Intel.

    holica schrieb:

    Wenn es zukunftssicher sein soll müsste es wohl der 2700er werden richtig?
    Wenn du die nächsten 4-5 Jahre Ruhe haben willst: Ja.
  • Klar die maximale Power leisten nunmal die Intels, aber hier in diesem Fall geht es um 300-400€ für das komplette Upgrade. Da sind die Ryzens P/L technisch super.
    Mein System:

    CPU: Intel Core I7 5820k @ 4.4 Ghz
    GPU: Zotac Geforce GTX 970 @ Stock
    Ram: 16GB Crucial Ballistix Sports @2666Mhz
    HDD: 1x Samsung 500GB , 1x 1TB Seagate Barracuda
    SSD: Samsung 840 128GB
    PSU: Corsair 600W
    Case: Corsair Carbide Spec-01
    CPU-Cooler: BeQuiet Shadow Rock Slim
  • Also was den Satz "nichts perfekt können" angeht, trifft das ja wohl defintiv auf Intel und Fachanwendungen d.h. alles ausser Gaming zu. Da kann Intel gerade absolut gar nichts, nachdem sie uns jahrelang nur in die Tasche gegriffen haben.
    Da auch der nächste Ryzen Sockelkompatibel ist, muss man eigentlich gar nicht überlegen was man sich jetzt kaufen sollte. Mein 4790k kommt demnächst auch weg.
  • Hallo zusammen,

    dass klingt doch soweit echt gut. Wäre es möglich evtl. mir einen Warenkorb mit MB, Ram und Cpu zu erstellen?
    Soll jetzt nicht faul klingen, aber ich hab von Mainboards wirklich keine Ahnung :/

    Kleine Frage am Rande, wie sehr boosted eigentlich ein ordentlicher Ram?

    Mein Rechner kommt ursprünglich von CSL Computer als Fertig Model für 500€. Mittlerweile ist nurnoch der Ram übrig von denen.
    16GB ddr3 - NoName steht nichts drauf. Der müsste ja dann auch neu für einen Ryzen richtig?

    Liebe Grüße,
    Tim
  • holica schrieb:

    16GB ddr3 - NoName steht nichts drauf. Der müsste ja dann auch neu für einen Ryzen richtig?
    Ja. Nicht weil er unbedingt schlecht wäre - um das zu beurteilen müsstest du auslesen, was das für einer ist und mit was der läuft - sondern weil Ryzen nur mit DDR4 kann.

    holica schrieb:

    Kleine Frage am Rande, wie sehr boosted eigentlich ein ordentlicher Ram?
    Macht sich schon bemerkbar - hier ein Test von vielen. Es ist aber nicht so, dass es sich lohnen würde, für die oberste Speerspitze einen horrenden Aufpreis zu löhnen. Aber wenn man für einen kleinen Aufpreis den höheren Takt haben kann ...

    holica schrieb:

    Soll jetzt nicht faul klingen, aber ich hab von Mainboards wirklich keine Ahnung
    Für den 2700X müsste ich dein Budget überziehen. Der kostet auch seine 315 Euro, für ein solides Board und den RAM darfst du auch nochmal jeweils 100 Euro rechnen.
    Java is to JavaScript what Fun is to Funeral

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

  • Der ist nicht müllig, aber du kannst ihn nicht mehr verwenden. Es ist halt DDR3 und du brauchst DDR4.

    Als Board habe ich ein Gigabyte Aorus Pro B450 genommen, dazu 16 GB GSkill Ripjaws 3200er CL16 RAM (würde ich aber nicht mehr kaufen, geht nur mit manuellen Timings auch wirklich auf 3200, läuft mit XMP Profil "nur" auf 3000 stabil. Für sichere 3200er Settings mit meiner CPU würde ich zu einem CL14 Modul greifen jetzt, wo ich um diese Erfahrung reicher bin) und eben einen Ryzen 7 2700x. In Summe waren das aber schon knapp 550 Euro - sprengt dein Budget. Von dem Board (welches mir bislang gut gefällt) gibt es aber auch eine günstigere non-Pro Variante. Würde aber wenigstens zu einem B450 Chipsatz raten bei Ryzen.
  • holica schrieb:

    Ist das Teil genau so "Müllig" wie der Rest vom damaligen PC?
    Ich gehe mal davon aus, dass dein CSL - PC von ca. 2012 war? Dann wäre es eine damals übliche und gern genommene Geschwindigkeit. Negativ anmerken würde ich dann lediglich, dass er im Single Channel läuft - also entweder ist es nur ein Riegel, oder du hast sie falsch gesteckt. Dual Channel bringt etwas mehr Bums. Für deinen Prozessor ist das durchaus brauchbar, für Ryzen natürlich nicht mehr geeignet, weil DDR3.

    -

    Bei den Boards bin ich nicht auf dem aktuellen Stand. Vor ein paar Monaten war's so, dass Gigabyte sich recht viel Mist erlaubt hat und MSI eher weniger, besonders bei den Bretter für ca. 120 Euro. Ich bin da aber absolut nicht auf dem aktuellsten Stand und müsste recherchieren.
    Java is to JavaScript what Fun is to Funeral

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

  • RealLiVe schrieb:

    Vor ein paar Monaten war's so, dass Gigabyte sich recht viel Mist erlaubt hat und MSI eher weniger, besonders bei den Bretter für ca. 120 Euro
    Ich kürze es für dich ab: Fanboys jeder Marke schreiben genau das über jede andere. Im Endeffekt habe ich nach dem für mich besten Layout und Features gesucht, wohl ganz ordentlich ist auch immer AsRock weggekommen, aber da gabs nichts für mich passendes.