YouTube-Thread für kurze Fragen

  • Unter anderem ist dieser Thread aber auch dafür gedacht. Wobei ich nicht das Wort "Rumheulen" verwenden würde. Das ist deutlich überspitzt.
    Wer mit allem zufrieden ist, wird es selten extra posten. Wie bei so vielen Dingen im Leben.

  • Das mit den größeren Thumbs ist nicht schlecht, da sie mittlerweile voll von Text sind, kann man den mal besser lesen...


    Vor allem, weil die größeren Thumbnails jetzt auch nicht mehr die am schlechtesten kodierte JPEG-Variante sind, sondern das neue WebP-Format, auf dem man was erkennt.

    :D
  • Ganz ehrlich, egal was YT macht Ihr seid immer am rumheulen. Wie ne Truppe Omis und Opis, die nicht mehr mit Veränderungen klarkommen. =)

    Glaube ich bin fast der einzige hier, der in der Regel nicht rumheult. Ich mag nur diese Blinden-Ansicht nicht, ich würde gerne mehr Inhalt wie vorher haben. So muss ich mehr scrolen, was mich nervt. Und das es keine Option gibt das einfach anzupassen verstehe ich nicht.

  • wir Lets Player machen ja keine Kindersendungen

    Allerdings sind die Vorraussetzungen für Kindercontent so schwammig definiert, dass es auf ALLES zutrifft.


    Nein kann es nicht, denn darauf liegt ein FSK.

    Aber nicht in Amerika. Da gibt es keine rechtsbindende Alterseinstufung, sondern lediglich ne Empfehlung.


    Das ist alles sowieso sehr verwirrend. Das ist ein amerikanisches Gesetz, aber wir sollen und danach richten, dass in unserem Land erst mit 14 das Kindesalter aufhört. Aber Ob wir uns nach den Amerikanischen Alterseinstufungen für Spiele oder den deutschen richten müssen, das steht nirgendwo.

  • Naja, da YouTube nicht länderspezifisch Vorgaben macht, musst du dich nach den amerikanischen Vorgaben orientieren, denn danach wird YouTube im Zweifelsfall richten. Allerdings musst du es auch so machen, dass du in Deutschland keine Probleme damit bekommst als jemand der von hier arbeitet

    ;)

    Also eigentlich ist das recht simpel, als Gesamtkonstrukt nur recht verwirrend.

  • Nicht direkt, könnte aber irgendso ein alter Sack in Amerika anders sehen.
    Im Endeffekt ist es ja egal, wer die Zielgruppe ist und wer es tatsächlich guckt.

    Was heißt nicht direkt? YouTube will wissen ob du die Inhalte speziell für Kinder machst, oder nicht. In deinem Fall also nein, Problem gelöst

    ;)

    Die Zielgruppe ist neuerdings nicht mehr egal, du musst dich positionieren, wenn du Ärger vermeiden willst. Ist es nicht direkt für Kinder, hake es so an und fertig ist die Kiste.

  • Nicht direkt heißt, dass ich nicht beabsichtige, damit Kinder zu unterhalten, es durchaus aber passieren kann, dass Kinder sich die videos ansehen.


    Und youtube hat das alles sehr schwammig formuliert.
    "Ob das Video Aktivitäten zeigt, die für Kinder interessant sind"
    "Ob Kinder die beabsichtigte oder tatsächliche Zielgruppe des Videos sind"


    Heißt: Beabsichtigte Zielgruppe sind Kinder zwar nicht, Aber darüber, wer die tatsächliche zielgruppe ist, hab ich keine Ahnung, weil analytics da bei mir streikt.


    Und "Interessant für Kinder" ist so ziemlich alles.

  • Ich finde das es sehr eindeutig ist. Dein Kanal produziert keine Inhalte explizit für Kinder. Das will YouTube wissen, hake es so an - done. Sehe da jetzt die Problematik nicht.

  • Steh ich damit heute irgendwie allein da?
    Wenn ich einen Kommentar schreiben moechte, popt unten links "Unknown Error." auf, und wenn ich oben auf mein Profilbild klicke um das Menu zu oeffnen, bekomm ich nur ein weißes Div ohne Inhalt und unten das Popup "Diese Funktion ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal."

  • Dann Stelle es so ein wie vorgeschlagen. Keine Inhalte explizit für Kinder. Mehr möchte YouTube nicht von dir wissen.

    Das ist nicht ganz richtig, selbst wenn du deine Inhalte für "nicht für Kinder" einstellst, die FTC aber anderer Meinung ist, kannst du belangt werden (Zugegeben sehr unwahrscheinlich, dass das kleinen Kanälen passiert aber dennoch möglich)


    YouTube sagt dazu auch "Frag einen Anwalt"
    https://support.google.com/youtube/answer/9528076


    "Wenn du dir nicht sicher bist, ob du deine Videos als "speziell für Kinder" kennzeichnen solltest, kannst du dich auch von einem Rechtsanwalt beraten lassen."


    und


    "Wenn noch Fragen offen sind, solltest du juristischen Rat von einem Rechtsberater einholen."


    Wenn du jetzt denkst "Ich mach ja Gaming, das ist sicher" dann sollte man sich mal das orignal Dokument durchlesen:
    https://www.ftc.gov/sites/defa…ompliance/coppasurvey.pdf


    Hier ein Auszug:


    subject matter that is appealing to children (e.g., kids’ jokes, music, kids’ games, video/computer games, children’s tv shows or stars, cartoon characters, sports, stories, toys, children’s books, fantasy, children’s arts and crafts, pets, products primarily purchased or consumed by kids like snack food or cereal)


    language of the Web site such as language that is simple enough to be understandable to children 12 and under; short, colorful descriptions; slang and pop culture phrases (e.g., a kids’ site may be identified by such language as “kids only,” “fun,” “free stuff,” “whatever,” “cool,” “duh,” “games,” “Ask your parents....” etc.)


    Es werdem explizit "Video Games" genannt und die empfehlung für Minecraft in den USA ist zb 7 Jahre also für Kinder.



    Jetzt denkt man sich sicher "ja so agressiv werden die nicht vorgehen"
    https://twitter.com/Chadtronic/status/1195794036247928833

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!