Angepinnt YouTube-Thread für kurze Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein lustiges Phänomen seit einigen Tagen: Auf dem TV hängen sich die AVC-Videos von kleineren YouTubern immer wieder auf, während VP9 problemlos durchläuft. Das Kuriose daran: Sie bleiben alle bei exakt 12:34 Minuten stehen. :P Auf die Sekunde genau, man kann es quasi mit der Stoppuhr abzählen. Dann hilft nur Zurückgehen, Video neu anklicken und zu 12:40 Minuten vorspringen. Wenn man zu 12:32 springt, bleibt es nach zwei Sekunden wieder hängen.

      Auf YouTube ist echt Verlass. :thumbup:
    • _MikuXC schrieb:

      Solange nicht jeder User gezwungen wird sich per Personalausweiß per Videochat mit Mitarbeitern anzumelden werde ich garantiert kein Klarnamen und Anschrift angeben.
      Youtuber werden zukünftig immer mehr Opfer von Trollen und dessen Anonymität.

      Solange sich das nicht ändert werde ich kein Impressum anlegen.


      Zur Not wohne ich in China.
      Das ist dem Gesetz relativ egal ob du das willst oder nicht. Du kannst gerne in China wohnen, aber an der Anschrift muss jemand erreichbar sein der dir dann die Post zustellt, sonst gibts die nächste Strafe.
    • Game8 schrieb:

      _MikuXC schrieb:

      Solange nicht jeder User gezwungen wird sich per Personalausweiß per Videochat mit Mitarbeitern anzumelden werde ich garantiert kein Klarnamen und Anschrift angeben.
      Youtuber werden zukünftig immer mehr Opfer von Trollen und dessen Anonymität.

      Solange sich das nicht ändert werde ich kein Impressum anlegen.


      Zur Not wohne ich in China.
      Das ist dem Gesetz relativ egal ob du das willst oder nicht. Du kannst gerne in China wohnen, aber an der Anschrift muss jemand erreichbar sein der dir dann die Post zustellt, sonst gibts die nächste Strafe.
      Dann bekomme ich halt eine Strafe dafür. :whistling: Ist mir dann auch egal, da habe ich lieber ein Behördlichen Brief im Briefkasten als irgendwas von wem, der mich nicht mag und mir eins auswischen will. :sleeping:

      Nönö, solange die Mehrheit anonym bleiben darf, bleibe ich es auch. Sehe es nicht ein, den Kopf hinzuhalten, während andere die keine Videos machen Narrenfreiheit genießen.
      Youtube-Kanal: Klick mich

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _MikuXC ()

    • Im Endeffekt kümmert sich eh kein Gericht um kleine YouTuber die ihre 150 Zuschauer haben. Die Videos findet ja eh keiner, auf den Kanal wird höchstens jemand aufmerksam, wenn er auf einen hoch gevoteten Kommentar klickt. Und die Zeugen Jehovas will ich hier nicht an der Tür haben, nur weil mich jemand kacke fand. Kann ich mir gleich mein Passwort auf die Stirn tattoovieren.
    • Wow, ich habe heute Nacht meine erste Verwarnung bekommen, wegen Verstoß gegen die Community Richtlinien, angeblich wäre es Spam. Ich habe natürlich Einspruch eingelegt, weiß jemand wie lange es dauert, bis Youtube den bearbeitet? Ich bräuchte das Video bald.

      Geht es da eigentlich nur nach dem Inhalte des Videos oder auch nach Titel, Dateinamen etc.? Ich lade immer mehrere Videos auf einmal hoch, gestern z.B. Spider-Man und das sind immer erstemal nur Dummy Titel und Dateiname, also Titel sm20, sm21, sm22 etc. und die Dateinamen lauten ebenfalls so sm20.mp4, sm21.mp4, sm22.mp4 etc. Titel, Beschreibung, Tags etc ersetze ich dann bei Veröffentlichung.

      Habe ich das gleiche zu befürchten, wenn ich das Video nochmal hochlade, evtl. direkt mit korrekt ausgefüllten Informationen?
    • Wie lange das dauert, weiß ich leider nicht. Aber generell kann man sagen, dass kein soziales Netzwerk es gerne sieht, wenn ganz viel in kurzer Zeit bzw. sogar gleichzeitig hochgeladen und/oder veröffentlicht wird (es sei denn, Du bist ein ganz dicker Fisch, dann kannst Du mit Ausnahmen rechnen). Und wenn es dann auch noch generisch ist wie bei Dir, schlägt die Erkennung wahrscheinlich noch eher an. Ist meistens account- bzw. seitengebunden, d.h. wenn Du gleichzeitig 5 Videos auf 5 Kanäle verteilst, hast Du i.d.R. keine Probleme.

      Ob es Dir mit richtig ausgefüllten Videos besser geht, kann ich nicht sagen, je nach dem wie YT das erkennen will. Wenn der reine Traffic und die Anzahl der simultanen Uploads ausschlaggebend ist, dann bringen Dir konkrete Videos auch nichts. Ich könnte mir vorstellen, dass der Inhalt des Videos erstmal zweitrangig ist, denn das würde mehr Ressourcen benötigen als ein einfacher Traffic/Open Connection-Vergleich.

      Generell würde ich die Dateinamen aus SEO-Gründen schon konkret machen und ich trage beim Upload auch schon immer alles so ein wie es später sein soll, denn dann bin ich sicher, egal wie verkorkst YT das SEO-technisch wertet (da ranken sich ja viele Mythen drum).
    • Es gibt eine Community-Warnung, wenn man nur Videos hochlädt?! 8| ?( Das ist mir komplett neu. Ich habe damals auch teilweise 20 Videos am Stück hochgeladen, die auch allesamt nur lets play XX 003.mkv und ähnlich hießen, aber niemals hat sich jemand darüber beschwert...

      Die Übersichtsseite der Richtlinien sagt dazu:

      Aus diesem Grund solltest du keine irreführenden Beschreibungen, Tags, Titel oder Thumbnails erstellen, um deine Aufrufzahlen zu steigern. Das Posten sehr vieler ungezielter, unerwünschter oder sich wiederholender Inhalte, einschließlich Kommentaren und privater Nachrichten, ist nicht in Ordnung.

      Kann es sein, dass das gar nicht auf den Videoupload bezogen war, sondern auf Kommentare oder Nachrichten?
    • Julien schrieb:

      Es gibt eine Community-Warnung, wenn man nur Videos hochlädt?! 8| ?( Das ist mir komplett neu. Ich habe damals auch teilweise 20 Videos am Stück hochgeladen, die auch allesamt nur lets play XX 003.mkv und ähnlich hießen, aber niemals hat sich jemand darüber beschwert...

      Die Übersichtsseite der Richtlinien sagt dazu:

      Aus diesem Grund solltest du keine irreführenden Beschreibungen, Tags, Titel oder Thumbnails erstellen, um deine Aufrufzahlen zu steigern. Das Posten sehr vieler ungezielter, unerwünschter oder sich wiederholender Inhalte, einschließlich Kommentaren und privater Nachrichten, ist nicht in Ordnung.
      Kann es sein, dass das gar nicht auf den Videoupload bezogen war, sondern auf Kommentare oder Nachrichten?
      Nein, es war definitv auf das Video bezogen, das wurde heute nacht hochgeladen und enthält ja erstmal nichts bis auf den Titel. Und das Video wurde gesperrt.

      Die Die Detailseite zu den Richtlinien sagt noch:


      Irreführende Metadaten
      Metadaten bezeichnet jegliche zusätzlich zu einem Video bereitgestellten Informationen. Hierzu zählen der Titel, die Beschreibung, Tags, Anmerkungen und Thumbnails. Mithilfe von Metadaten kannst du deinen Videos zusätzliche kontextbezogene Informationen hinzuzufügen. Missbrauche diese Funktionen nicht, um unsere Suchalgorithmen auszutricksen. Alle Metadaten sollten den Inhalt deines Videos repräsentieren. Falls du versuchst, mithilfe von Metadaten Suchalgorithmen auszutricksen, kann dies zum Entfernen deines Videos und einer Maßnahme gegen dein Konto führen.
      Wähle eine angemessene Anzahl von Tags aus, die den Inhalt deines Videos möglichst genau beschreiben. Füge die Tags außerdem nur im Tag-Abschnitt deiner Metadaten hinzu. Das Hinzufügen von Tags zur Beschreibung deines Videos kann als Spam angesehen werden und dazu führen, dass dein Video entfernt wird.
      Ich denke ich werde wirklich mal meinen Workflow anpassen und zumindest schon mal Titel und Beschreibung richtig eingeben beim Hochladen und wenn sich Youtube heute oder morgen nicht zu dem Widerspruch äußert, nochmal versuchen hochzuladen mit allen Informationen. Wobei sie dafür auch endlich mal den Bug fixen sollten, dass man beim Hochlden auch schon das Thumbnail einstellen kann, das geht nämlich bei mir nicht, da kommt immer ne Fehlermeldung..

      stbehre schrieb:

      Ob es Dir mit richtig ausgefüllten Videos besser geht, kann ich nicht sagen, je nach dem wie YT das erkennen will. Wenn der reine Traffic und die Anzahl der simultanen Uploads ausschlaggebend ist, dann bringen Dir konkrete Videos auch nichts. Ich könnte mir vorstellen, dass der Inhalt des Videos erstmal zweitrangig ist, denn das würde mehr Ressourcen benötigen als ein einfacher Traffic/Open Connection-Vergleich.
      Den Inhalt müssen sie ja für ContentID eh checken...
    • Und die Videos stehen natürlich auch auf nicht gelistet, bis vernünftig gepflegt und veröffentlicht sind... Evtl. würde es auch nochmal helfen sie auf privat zu stellen, da sie ja als nicht gelistet immer noch teilbar sind über den Link...
    • _MikuXC schrieb:

      Dann bekomme ich halt eine Strafe dafür. Ist mir dann auch egal, da habe ich lieber ein Behördlichen Brief im Briefkasten als irgendwas von wem, der mich nicht mag und mir eins auswischen will.

      Nönö, solange die Mehrheit anonym bleiben darf, bleibe ich es auch. Sehe es nicht ein, den Kopf hinzuhalten, während andere die keine Videos machen Narrenfreiheit genießen.
      Wenn dir eine Strafe von mehreren tausend Euro nichts ausmacht, gern. In Deutschland ist es nunmal so geregelt, ich als Unternehmer muss auch meinen Kopf für jede Kleinigkeit hinhalten, warum sollten andere das also nicht? Sieh es mal aus der Sicht. Ansonsten kann ich euch nur sagen wie es halt ist, ob euch das nun schmeckt oder nicht ;)

      Zyzics schrieb:

      Im Endeffekt kümmert sich eh kein Gericht um kleine YouTuber die ihre 150 Zuschauer haben. Die Videos findet ja eh keiner, auf den Kanal wird höchstens jemand aufmerksam, wenn er auf einen hoch gevoteten Kommentar klickt. Und die Zeugen Jehovas will ich hier nicht an der Tür haben, nur weil mich jemand kacke fand. Kann ich mir gleich mein Passwort auf die Stirn tattoovieren.
      Ein Gericht braucht es nicht. Aber einen Mitbewerber der zum Anwalt geht und dich abmahnt. Das ist innerhalb von zehn Minuten gemacht.

      Siehe dazu auch:
      ra-rehfeldt.de/abmahnung-impressum-youtube/
      Sowie meine Recherche:
      Infos zur Rundfunklizenz und möglichen Kosten sowie zum Impressum [LfM NRW]

      Was ihr draus macht ist euch überlassen, kann ewig gut gehen, muss aber nicht. Ein Mitbewerber der euch nicht leiden kann reicht schon aus, jemanden heutzutage ausfindig zu machen ist dank Social Media kein großes Problem mehr. So lange ihr euch dann nicht beschwert wenn es mal jemanden erwischt ist ja alles gut ;) Ich weiß das die meisten denken sie wären mehr oder weniger anonym unterwegs und denen passiert nichts, dieser Trugschluss kann aber genau so schnell nach hinten losgehen. Und bevor ich mich hier öffentlich hinstelle und sage "Mach ohne, passiert nichts", wie das viele hier immer machen, gebe ich lieber weiter wie es ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Game8 ()

    • Nein, für anonym halte ich mich nicht, aber auch nicht für dumm genug irgendwo meine Adresse reinzuschreiben. Ob ich jetzt den Hinweis erhalte ein Impressum nachzureichen und mich dann entscheide mein Hobby einfach sein zu lassen, weils eh keine Sau ausser mich inter essiert, oder ob hier jemand klopft und mich absticht, der Schaden ist nicht unbedingt der Selbe.

      Und nicht jeder hat Social Media. Vor allem wenn man Schulz, Schmidt oder Meier heißt, ist man eh ungooglebar.