Shotcut: Gratis-Videoschnittprogramm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige

      Sagaras schrieb:

      Damit buttert ihr nur unnötig Zeit rein und im Endeffekt sieht das Video nicht besser aus als das H264 Video.
      hatte nur mal gelesen das die Dateigrößer weiter gesenkt würde bei265... naja

      ich hab s übrigens hingekriegt: Die Qualität auf 100% zu stellen war keine gute idee, ich hatte das aber so in @sem video interpretiert... aus dem pixelmatsch von 144p sah das 3 stellig aus. Mit 60% erscheint mir die qualität aber gut genug und die datei größe ist normal...
      Das Tagebuch eines Dämonischen Abenteures: Nagrach
    • @Nagrach
      Also wenn du dich nach @sem Videos gehalten hast, würde dir die Qualitätsangabe gar nix bringen, weil sem das im Video über die x264opt macht und das ist da eine feste CRF Angabe.

      Ansonsten zur Qualitätsangabe mit dem Prozentregler ohne die x264opt:

      Quellcode

      1. 100% = CRF 1 (Kein Lossless)
      2. 66% - 67% = CRF 18
      3. 60% - 61% = CRF 21
      4. 56% - 57% = CRF 23 (x264 Default)
      5. 0% = CRF 51

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sagaras ()

    • Was haben die bloß immer mit den Prozenten :S

      CRF Wert und fertig .. Wenns wenigstens in Klammern oder irgendwie anderweitig ersehbar wäre, welchen CRF man gerad hat. Oder isses das? Hab das Programm bisher noch nicht angesehen.


      Sagaras schrieb:

      Ich meine... warum nutzt denn bis jetzt noch keiner VP9? Das geht auf YT hochzuladen. Aber machen tut es irgendwie keiner
      Kann keine Timeline NLE, muss sogar via commandline bedient werden :D Was erwartest du XD

      Aber in meinem Falle würd ichs auch nicht in Erwägung ziehen - denn wie du schon sagst - zu langsam. Und da ist mir auch VP9 zu langsam, wenn auch schneller als HEVC.

      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

    • Du meinst meine Angabe da? Die hab ich so ausgelotet mit einigen Testversuchen. Der Rest ist nur ein Verhältnis Vergleich.

      Ist halt nur blöd wenn dann mal 2 Prozentwerte den gleichen CRF bilden ^^ Ich finds auch doof so. Und 100% ist an sich ja auch nicht 100%, weil 100% ja dann schon Lossless entsprechen müsste. Weil 100% ist für mich eine Qualitätsangabe wo kein Verlust stattfindet.
    • Anzeige

      Sagaras schrieb:

      Ist halt nur blöd wenn dann mal 2 Prozentwerte den gleichen CRF bilden Ich finds auch doof so. Und 100% ist an sich ja auch nicht 100%, weil 100% ja dann schon Lossless entsprechen müsste. Weil 100% ist für mich eine Qualitätsangabe wo kein Verlust stattfindet.
      Eig. schon, aber 100% entspricht leider auch bei TMPGEnc nur CRF 1..

      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • 1. H.265 kann man schon in Echtzeit codieren.
      2. NLE sind auch für andere Zwecke gedacht, als Game Aufnahmen auf Youtube hochzuladen.
      3. Avisynth ist sehr mächtig keine Frage, aber per Script oder bei anderen per CLI zu arbeiten, finde ich persönlich mehr als steinzeitlich.
      4. Eine vernünftige NLE wird den Anforderungen, die an es gestellt wird, schon gerecht.
      5. 0,1 Prozent haben einen Qualitätsfetisch; 99Prozent sind Laien und selbst wenn sie schlechte Qualität gucken müssen, stört es sie nicht wesentlich oder brechen deshalb das Video ab.
      Das Jahr kennt seinen letzten Tag, der Mensch nicht.
      Martin Luther
    • Nobody768 schrieb:

      1. H.265 kann man schon in Echtzeit codieren.
      Kannst du dies auch belegen mit angaben zur Hardware und Codec Einstellungen?
      Weil wenn H265 in Echtzeit läuft beim Encoding, dann müsste h264 3mal schneller sein mit gleicher Qualität.

      Nobody768 schrieb:

      2. NLE sind auch für andere Zwecke gedacht, als Game Aufnahmen auf Youtube hochzuladen.
      Ich glaube, dann würde man es auch Uploader nennen. xD

      Nobody768 schrieb:

      3. Avisynth ist sehr mächtig keine Frage, aber per Script oder bei anderen per CLI zu arbeiten, finde ich persönlich mehr als steinzeitlich.
      AVISynth wird hier gar nicht diskutiert, es geht wenn schon um Shotcut und das arbeitet nur über FFmpeg. Also kein AVISynth.

      Und was man als Steinzeitlich sieht, darüber lasse ich mich jetzt nicht aus. Da gibt es genug Schnittprogramme die hinterm Mond sind was Codecs angeht.

      Nobody768 schrieb:

      4. Eine vernünftige NLE wird den Anforderungen, die an es gestellt wird, schon gerecht.
      Für die Anforderungen bezüglich Spielevideos sind so grad mal eine Handvoll tauglich. Der Rest der User interessiert sich ein Scheiß dafür und will nur bestmögliche Benutzerfreundlichkeit. Und keine Qualität. Weil Qualität kostet Zeit und bei einigen Anwendungen auch logisches Denken was man da einstellt. Und da viele sowas zu Mühselig ist bzw. gar nicht interessiert ist Qualität ein reiner Nebenfaktor bei den meisten.

      Nobody768 schrieb:

      5. 0,1 Prozent haben einen Qualitätsfetisch; 99Prozent sind Laien und selbst wenn sie schlechte Qualität gucken müssen, stört es sie nicht wesentlich oder brechen deshalb das Video ab.
      Hatte ich ja grad schon angesprochen unter Punkt 4.
      0,1 Prozent? xD Welche Statistik führst du denn bitte? ^^

      Ich meine... in jeden scheiß Thread sind immer irgendwelche Leute die A) die Spiele mit Ultragrafik zocken, weil es Grafikfetischisten sind. Die ihre Spiele mit auf max. Grafik stellen und Auflösung ohne Ende (siehe z.B. aktuelle Beitrag im Forum wo einer 4K Videos bearbeiten will xD).

      B) Die Leute haben Ansprüche bekommen. Keiner tut sich mehr ein 320p oder 480p Video an, wenn es das gleiche in besserer Darstellung existiert. Genauso mit 720p Videos.
      Der Durchschnitt schaut 1080p. Und die 4K Auflösungen sind in Kommen langsam.

      Die PS4 Pro/Neo hat ja 4K Support. Meinste nicht das selbst LPer Laien nun 4K nutzen werden? ;D Denk mal drüber nach.

      Und die 4K Filme im Laden nehmen auch weiter zu.
      Generell ist man aber an 1080p/i orientiert, da es BluRay Auflösung entspricht. Und damit auch die Qualität dieser Auflösung hochwertig ist, werden die User auch nach Qualität nachfragen. Das ist einfach so.


      Nur ein kleiner Anteil im Internet der sich darum nicht schert läd seine Videos in Low Quality hoch und ist zufrieden damit. Das sind dann deine 0,1 Prozent vermutlich ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sagaras ()

    • Zu Punkt 1: Eine kurze Zeit hatte ich ja mit Sony Movie Studio gearbeitet, da es ja bekanntlich von Magix gekauft wurde, bin ich gleich umgeschwenkt auf Cyberlink PowerDirector. Der wird selten erwähnt, hat aber sehr viel zu bieten. Dort habe ich schon mit Ultra HD Videos herumgespielt und war erstaunt über die Geschwindigkeit und die Qualität. Benutzt wurde der interne Codec, die Hardware: i7 6700, 16GB Ram, GTX 960 4GB. Wenn ich mal mehr Zeit habe, kann ich das gerne noch weiter testen.
      Zu Punkt 2: Damit war die Bearbeitung und das Uploaden gemeint, ist halt nicht das Haupteinsatzgebiet.
      Zu Punkt 3: Es ist nur meine Meinung dazu und soll auch keinen Krieg vom Zaun brechen, deswegen habe ich es ja unterstrichen.
      Zu Punkt 4: Bei Aufwendigen Projekten braucht man die Bequemlichkeit. Warum kompliziert, wenn es auch einfacher geht? Zeit ist ein kostbares Gut. Videos aufzunehmen, zu bearbeiten, zu codieren und hochzuladen, dauert eh alles schon sehr lange. Es ist ja auch kein einmal Projekt, sondern Massenware.
      Zu Punkt 5: Reine Psychologie, die Leute meinen, wenn da 1080p steht ist es gute Qualität, selbst wenn ein Video in 720p besser wäre, nehmen sie lieber 1080p. Höher=besser. Die Wirklichkeit sieht oft anders aus.
      Das Jahr kennt seinen letzten Tag, der Mensch nicht.
      Martin Luther
    • Nobody768 schrieb:

      Zu Punkt 1: Eine kurze Zeit hatte ich ja mit Sony Movie Studio gearbeitet, da es ja bekanntlich von Magix gekauft wurde, bin ich gleich umgeschwenkt auf Cyberlink PowerDirector. Der wird selten erwähnt, hat aber sehr viel zu bieten. Dort habe ich schon mit Ultra HD Videos herumgespielt und war erstaunt über die Geschwindigkeit und die Qualität. Benutzt wurde der interne Codec, die Hardware: i7 6700, 16GB Ram, GTX 960 4GB. Wenn ich mal mehr Zeit habe, kann ich das gerne noch weiter testen.
      Wie gesagt, wenn h265 bei dir mit Echtzeit läuft, dann arbeitet h264 3mal schneller bei gleicher Qualität ^^

      H265 ist aber sehr gut wenn man was archivieren will, weil die Kompressionsstärke sehr enorm ist gegenüber h264.

      Nobody768 schrieb:

      Zu Punkt 2: Damit war die Bearbeitung und das Uploaden gemeint, ist halt nicht das Haupteinsatzgebiet.
      Das was ihr mit Spiele macht, sowieso nicht. Dafür habt ihr eigentlich alle die falsche Software zu. Ist einfach so. ^^ Kann ich nicht anders sagen xD

      Aber du hast es in deiner Aussage ganz anders beschrieben. Ich zitiere:

      Nobody768 schrieb:

      NLE sind auch für andere Zwecke gedacht, als Game Aufnahmen auf Youtube hochzuladen
      Richtig, Schnittprogramme sind für das Bearbeiten von Videos gedacht. Sachen auf YT hochzuladen, dafür sind Uploader zuständig. ;D

      Nobody768 schrieb:

      Es ist nur meine Meinung dazu und soll auch keinen Krieg vom Zaun brechen, deswegen habe ich es ja unterstrichen.
      Was wäre aber eine Meinung ohne Gegenmeinung? ;D
      Zudem hat dieser Punkt gar nicht hier her gehört, weil es für Shotcut gar nicht relevant war. Denn AVISynth oder andere CLI Programme wurden ja nicht mal genannt in diesem Thread. ;D

      Nobody768 schrieb:

      Bei Aufwendigen Projekten braucht man die Bequemlichkeit. Warum kompliziert, wenn es auch einfacher geht? Zeit ist ein kostbares Gut. Videos aufzunehmen, zu bearbeiten, zu codieren und hochzuladen, dauert eh alles schon sehr lange. Es ist ja auch kein einmal Projekt, sondern Massenware.
      ^^ Sag ja, Zeitdruck ohne Ende. Und dann möchteste den H265 hier einbringen? Ist das nicht etwas Fail dann? ^^ Ich dachte immer man möchte Zeit sparen, als zusätzlich zu erhöhen? :D

      Ich weiß ja selbst das ihr LPer das alles gerne Instant erledigen wollt diese Aufgaben. Aber so läuft das nun mal nicht. Man kann die ganzen angesprochen Sachen die du aufgelistet hast zwars optimieren, aber viele stellen sich mit ihrer Bequemlichkeit selbst ein Bein ^^

      Nobody768 schrieb:

      Reine Psychologie, die Leute meinen, wenn da 1080p steht ist es gute Qualität, selbst wenn ein Video in 720p besser wäre, nehmen sie lieber 1080p. Höher=besser. Die Wirklichkeit sieht oft anders aus.
      Das ist auch der Schlüssel. Menschen sind nun mal Manipulierbar bis zum geht nicht mehr. Wenn die gesagt bekommen das H265 ist besser als h264, dann schnappen die sich nur das raus was sie noch verstehen, der rest geht unter. Ansonsten würden nicht immer wieder welche mit h265 anfangen und merken das es langsamer ist.

      Wer es dann halt nicht versteht wofür die Dinger konzipiert sind, sollte am besten ohne Codecs seine Videos bearbeiten ^^

      Das ist nicht mal böse gemeint, das ist einfach wie du schon sagtest das jeder Laie daher kommt und einfach anfängt, sich dann aufregt bzw. unzufrieden ist und sich irgendeine Einstellungskopie sucht.

      Warum er aber einen langsameren Codec nimmt, weiß er nicht, er weiß nur das im Internet jeder sagt das der gut ist.

      Bei YT ist das noch was ganz anderes. Ich kann ein total matschiges Bild mit einer unterirdischen Bitrate auf YT hochladen mit 1080p+ und eins mit sauberen Bild und einer max. Bitrate in 720p. Dann würde das 720p Video natürlich gewinnen. Das zum Optischen Eindruck.
      Es ist halt nicht nur die Auflösung, aber wenn man ein sauberes Bild + max. Bitrate auf YT in 1080p hochläd und es dann mit der 720p Version vergleicht die mit GLEICHEN Einstellungen kodiert wurden, dann ist das 1080p Bild das bessere.
      Und das kann man nachvollziehen auch. Weil YT auf höheren Stufen schon mehr Bitrate übrig lässt.

      Das ist Fakto.

      Habe schon zig Videos im Netz gesehen die waren auf 1080p, 1152p und 1440p und hatten alle samt Ghosting drin gehabt. Das womit der Laie dann auch nix anfangen kann. Der andere der weiß was es ist und wie man das abschaffen kann hat natürlich dann einen Vorteil dem anderen gegenüber.


      Mit anderen Worten: Das was auf YT abgeht und schon lokal auf dem Rechner anfängt mit dem Technischen Hintergrund etc, ist eine Frage des Marketings seiner eigenen Videos schon.
      Die Leute wollen gute Qualität haben. Das ist einfach so. Die sind ja dank BluRays und HD Sendern im Fernsehn und auch Kino, nix anderes gewohnt mehr. Gerade bei der jüngeren Generation wird das noch mal extrem Tiefgründig werden. ;D
    • Nagrach schrieb:

      Ach was ich noch erwähnen wollte: Bei Mp4 scheint shotcut die dateiendung zu vergessen, ist nicht weiter schlimm man kann sie manuell addieren und dann gehts auch, aber irgendwie lustig und vllt n bug report wert.
      Kann mir vorstellen das man das via einer Angabe noch hinzufügen kann das er das automatisch schreibt.
    • Sagaras schrieb:

      Die Leute wollen gute Qualität haben. Das ist einfach so. Die sind ja dank BluRays und HD Sendern im Fernsehn und auch Kino, nix anderes gewohnt mehr. Gerade bei der jüngeren Generation wird das noch mal extrem Tiefgründig werden. ;D
      Ich kann das alles nachvollziehen und stimme dir auch zu, aber was ist mit dem mobilen Markt? Der ist immernoch stark im kommen und wenn wir uns mal ein max 10 Zoll großes Bild anschauen reicht plötzlich doch 720p völlig aus. Und gerade die kommende Generation schaut größenteils über mobile Geräte Youtube.

      Außerdem wählt Youtube ja mittlerweile automatisch die Qualität beim abspielen anhand der Bandbreite. Von daher glaube ich das den Leuten, welche vllt erst seit 3 jahren auf Youtube sind, ganz nicht bewusst ist welche Quali sie überhaupt schauen.
      [Blockierte Grafik: https://i.ytimg.com/vi/iTE2ZgnKF3Y/0.jpg?time=1506417836664]
      KellerNerd aka "derPilly"

      Mein Beitrag zum Media Monday #326 vom Medienjournal-Blog

      Themen: AfD, Alien, Marvel, Nerds, Hobby



      Hier wird gevogelt: Twitter
      Auch vertreten auf: Vid.ME/KellerNerd
    • derpilly schrieb:

      Ich kann das alles nachvollziehen und stimme dir auch zu, aber was ist mit dem mobilen Markt? Der ist immernoch stark im kommen und wenn wir uns mal ein max 10 Zoll großes Bild anschauen reicht plötzlich doch 720p völlig aus. Und gerade die kommende Generation schaut größenteils über mobile Geräte Youtube.

      Außerdem wählt Youtube ja mittlerweile automatisch die Qualität beim abspielen anhand der Bandbreite. Von daher glaube ich das den Leuten, welche vllt erst seit 3 jahren auf Youtube sind, ganz nicht bewusst ist welche Quali sie überhaupt schauen.
      YT bietet doch für beide Parteien diese Option. Wer halt gute Quali mit Auflösungen von 1152p oder 4K etc. macht, der hat A) die Qualitätsjunkies damit angesprochen und B) die mobilen Vertreter, da YT ja sämtliche mobilen Auflösungen des Videos auch beinhaltet.

      Dazu muss ich auch noch sagen... 720p auf nem Handy... also mein Handy kann zwars 720p und 1080p aufnehmen, aber gewiss nicht ohne Skalierung nativ darstellen.

      Denn mit rund 265 ppi läuft mein Handy mit einer nativen Auflösung von 854x480. Das ist rund eine 16:9 Auflösung. Die gleiche die YT für 480p 16:9 auch nutzt.

      Ich kann also 1080p und 720p aufnehmen, aber gewiss nicht mit dem Handy darstellen lassen. Die Frage ist also: Warum kann das Handy das, wenn es das nicht mal darstellen kann ohne zu skalieren? ;D

      Die Antwort: Die User wollen ihre Standards haben, wenn sie solche Geräte haben.

      Neuere Handys supporten die Displays schon mit 720p und sogar 1080p

      Und wenn ich jetzt schon auf die Mobile Technologie so schaue, dann können diese auch schon 4K aufnehmen und das Display supporten diese schon.

      z.B. gibt es ja schon Sachen über das Xperia Z5 was 4K Auflösungen für Display und Aufnahmen supporten soll.

      Fazit: Die Technologie bewegt sich langsam und allmählich auf 4K Auflösungen schon zu. Die Zukunft bleibt nun mal nicht für euch stehen ;D
    • Sagaras schrieb:

      Die Antwort: Die User wollen ihre Standards haben, wenn sie solche Geräte haben.
      Die Leute wissen doch gar nicht mit was für einer Auflösung sie auf den Handys gucken bzw was ihre Handys darstellen können. Das Bild ist doch einfach zu klein dafür. Die Unterschiede außer vom Rechenaufwand her lohnen sich doch garn icht. ob ich jetzt auf dem handy mit 5 Zoll ein 720p/1080p oder 4K-Video sehe. Das einzige was sich ändert ist, dass mein Akku schneller leer ist.

      Du musst ja auch mal über legen, was dargestellt wird und was das Auge noch wahrnimmt.

      Sagaras schrieb:

      Fazit: Die Technologie bewegt sich langsam und allmählich auf 4K Auflösungen schon zu. Die Zukunft bleibt nun mal nicht für euch stehen ;D
      Hm... hat ja irgendwie auch niemand gesagt... nur sidn die Leute die 4k wollen bzw auch die die 4k aufnehmen können einfach in der Minderheit. klar wird sich das mit der zeit verschieben, aber irgendwo zieht sich da für mich auch eine Kosten/Nutzen-Grenze.
      [Blockierte Grafik: https://i.ytimg.com/vi/iTE2ZgnKF3Y/0.jpg?time=1506417836664]
      KellerNerd aka "derPilly"

      Mein Beitrag zum Media Monday #326 vom Medienjournal-Blog

      Themen: AfD, Alien, Marvel, Nerds, Hobby



      Hier wird gevogelt: Twitter
      Auch vertreten auf: Vid.ME/KellerNerd
    • derpilly schrieb:

      Hm... hat ja irgendwie auch niemand gesagt... nur sidn die Leute die 4k wollen bzw auch die die 4k aufnehmen können einfach in der Minderheit. klar wird sich das mit der zeit verschieben, aber irgendwo zieht sich da für mich auch eine Kosten/Nutzen-Grenze.
      Was die 4K angeht, kann ich das momentan noch nachvollziehen. Warte aber noch 10 oder 15 Jahre ab und das Ganze sieht schon anders aus ;D

      Im Jahr 2000 waren Auflösungen von 1080i/p auch noch recht überflüssig und wurde genauso betrachtet wie du das jetzt mit 4K darstellst.
      Damals hatten wir noch keine Blurays und die meisten haben nur Auflösungen von max. 1024x768 genutzt. Wenn überhaupt.

      Spiele spielte man meist noch mit 600p

      Und jetzt? Jetzt können die meisten sich gar nicht mal mehr vorstellen das es keine 1080p Auflösungen mehr gibt. Das hat sich einfach Standarisiert.

      Und irgendwann ist es auch mit 4K Auflösungen so. Ich meine... warum sollte man sowas gerade für Handys entwickeln, wenn die Nachfrage danach nicht da ist? ;D

      derpilly schrieb:

      Die Leute wissen doch gar nicht mit was für einer Auflösung sie auf den Handys gucken bzw was ihre Handys darstellen können.
      Wenn dann wissen sie nicht welche ppi die Dinger haben, das ist richtig. Aber viele wissen was ihr Handy darstellen kann und aufnehmen kann. Da bin mir recht sicher schon was das angeht. ^^

      Du sprichst aber von wegen ob sich das mit 5Zoll lohnt oder nicht. Geschweige wenn die Displays sogar noch kleiner sind.

      Und jetzt kommt der Punkt den du leider nicht verstehen möchtest, so habe ich das Gefühl irgendwie ^^, und zwars das YT nicht nur für Mobile und PC Geräte nutzbar ist.

      Ich z.B. schaue YT wenn schon nicht über den PC, sondern die meiste Zeit über die PS4.
      Und die PS4 Pro unterstützt bereits ja schon mit der Youtube App 4K Videos. pcgames.de/Playstation-4-PS4-P…ereits-4K-Videos-1210910/

      Und das ist für mich als PS4 Besitzer ein Mehrwert.

      Stell dir vor die Konsolen schwanken auf 4K jetzt alle um und mit jeder Konsole kannst du auf YT und jede Konsole würde das für Youtube unterstützen. Wie viele Leute würden das nach und nach nutzen? ;D Das würde sich nach ner Zeit immer weiter vermehren.

      Und wie gesagt... die Handys und generell die Mobile Geräte arbeiten auch auf das hin.

      Die Frage die mir bis jetzt keiner zufriedenstellend beantworten konnte ist einfach: Warum wird das immer weiter entwickelt und immer weiter ausgebaut, wenn deiner Meinung nach das alles Sinnfrei ist, weil ja Mobile Geräte das ja nicht können.

      A) Sie werden es können bzw. können es vllt. sogar schon
      B) YT interessiert das relativ wenig, weil YT mehrere Auflösungen anbietet sofern die Basis Auflösung die man hochgeladen hat entsprechend hoch war.
      C) Alle 3 Parteien was davon haben wenn der User bereits jetzt schon 4K hochladen tut. Der Konsolen User hat etwas davon, der PC User hat etwas davon und der Mobile User hat auch etwas davon.
      Anstatt das man nur 720p oder 1080p hochladen tut und der User mit 4K Konsole und großen Fernseher Zuhause bzw. PC User mit riesigen Monitor seine 4K nicht ausschöpfen kann und eigentlich nur Brei sieht.
      Der Handy User wird sich zwars freuen, aber für was anderes sind doch die Videos doch nur 0815.

      Und warum? Weil der Uploader mal wieder unter extremen Zeitdruck stand.

      Ich meine... in den nächsten 10 oder 15 Jahren, wirst du das vermehrt spüren das die User 4K wollen. Jedenfalls die, die mit der Zeit mit gehen. Ist einfach so.
      Und der Nutzen kommt mit den neueren Geräten. Und bis die Einzug in den Haushalt gefunden haben, dauert das natürlich noch.


      Weil erstmal werden sich die User sowieso dagegen Streuben, aber dann wenn sie es selbst nutzen andere auslachen die es nicht nutzen. Die typische "Du lebst ja noch im Mittelalter"-Schiene wird dann wieder unter den Usern umgehen. ^^
    • Die Antwort auf die Frage warum das immer weiter entwickelt wird, ist simpel, nur so funktioniert unsere Wirtschaft, egal um was es geht. Immer mehr, immer schneller, ansonsten könnten die Firmen ihre Milliarden Umsätze weder halten noch steigern. Es wird suggeriert, dass wir das alles brauchen, man könnte aber noch locker 10 Jahre mit Full HD leben, ist ein sehr guter Standard, wie ich finde. Wenn man sich mal die neuen Smartphones ansieht und ihre sehr kurzen Zyklen, müssen die Hersteller ja irgendetwas anbieten um irgendwie ihr Zeug loszuwerden. In Wahrheit gibt es schon lange nichts revolutionäres mehr.
      Das Jahr kennt seinen letzten Tag, der Mensch nicht.
      Martin Luther
    • In Wahrheit wird langsam die Technologie ausgenutzt die zur Verfügung steht. Oder wolltest du mit veralteter Software die Zukunft bestreiten? ^^

      Erstmal muss doch das was existiert auch ausgeschöpft werden. Und das ist in der Videotechnik bei 1080er Auflösungen schon längst ausgeschöpft.

      Ich meine... warum macht sich Hollywood und Co. denn die Mühe 4K Videos auf den Markt zu werfen? Aus Spaß glaube ich nicht. ^^

      Und die Hardware muss ja dafür auch entwickelt werden damit das alles klappt.

      Stell dir vor die würden 8K Filme raushauen. Dann reicht vermutlich eine BluRay gar nicht mehr. Dann kommen andere Speicherträger zum Einsatz. Vllt. dann auch schon gar nicht mehr als CD Form, sondern vllt. schon als Flash.


      Nobody768 schrieb:

      In Wahrheit gibt es schon lange nichts revolutionäres mehr.
      Jo, weil alles was eigentlich neu ist nur kleinere Sachen sind die ihr nicht für Voll nehmt.
      Zum einen wird Programmiertechnisch Spiele immer realistischer, zum anderen wird die Hardware auch immer Leistungsfähiger, weil die User ja immer mehr wollen, immer besser alles haben wollen.

      Ich meine... wieso haben alle ein Handy? Viele telefoniert doch damit eh nicht ^^ Das meiste geht doch in die Entwicklung leistungsstärkerer Hardware in diesen Teilen, weil die User immer schneller damit sein wollen, alles soll Benutzerfreundlicher werden und und und.

      Und dann sagst du da passiert nix Revolutionäres mehr? ^^ Dein ernst?
      Das die Masse aller Menschen nur Musik hören und wenn sie Zeit haben Videos schauen, das ist wirklich Marketing. Aber die Entwicklung hält das doch nicht auf.

      Wann fängt denn bei dir Revolutionär an? Willst ein Schuh mit Displays haben? Oder lieber Ohrringe als Handy? ^^
      Weiß ja nicht was du dir so vorstellst.

      Also wenn ich das im Netz so mitverfolge alles, dann wird die Hardware und auch Software immer besser und leichter. Und das nenn ich eigentlich schon revolutionär.
    • Ich werde im Encodingtalk Thread darauf antworten, wie von Sem empfohlen. Um noch etwas produktives über Shotcut beizutragen, muss ich sagen, dass es auf dem richtigen Weg ist, habe es vor etlichen Monaten ausprobiert und es hat mir gut gefallen. Angesiedelt ist es eher für Anfänger (Funktionsumfang), aber das kann sich noch ändern. Auf jeden Fall lief es stabiler als Openshot, was mir von der Gui doch sympatischer ist.
      Alles in allem ein großes Lob für die Entwickler für dieses tolle und vor allem kostenfreie Programm. Sollte es mehr von geben.
      Das Jahr kennt seinen letzten Tag, der Mensch nicht.
      Martin Luther

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BlueSky ()