OBS Studio - Verlustfreie Aufnahme & Sammelthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige

      Schauerland schrieb:

      Für Partner gibt es keine Bitraten beschränkung soweit ich weiß.
      Das ist so korrekt soweit ich weiß. Anscheint oder Angeblich wird nur extra oft gesagt nicht mehr als 6000 etc. um es nicht weiter zu überlasten.
    • Schauerland schrieb:

      Für Partner gibt es keine Bitraten beschränkung soweit ich weiß.
      Ich habe bisher auch nur offizielle screenshots gesehen aber die RTX ist ja draußen und die OBS Testversion auch kann also nicht mehr lange dauern.

      Auf YouTube kannst du generell mit höheren Bitraten streamen. 4K glaub ich bis 40 Mbit oder so das wäre schon interessant.

      4K 60fps streamen ohne merkliche Geschwindigkeitseinbuße xD

      Ich streame momentan mit meinen Ryzen mit x264 medium 720p60 mit 4000er bitrate und das funktioniert sehr gut und sieht akzeptabel aus
      In meiner Wut (auf NVIDIA) habe ich mich tatsächlich bzgl. der Bitrate für Partner getäuscht X/ Glaube zwar auch das es offiziell kein limit gibt - jedoch hatte glaube ich Honorius (Partner) letztes Jahr mal versucht mit 10.000 bit zu streamen, was zwar ging, jedoch bekamen die Zuschauer dann keine transcoding option - also nicht optimal. Ich denke das Twitch halt ganz einfach in der Hinsicht versucht die "Richtlinien" durchzusetzten.

      Aber richtig, auf Youtube wäre das natürlich dann wieder kein Problem. Jedoch Zweifel ich immernoch sehr stark an den "Verbesserungen" bei der RTX Serie was die Qualität von NVENC angeht.

      Werde am Wochenende mal den Test Client von OBS probieren.
    • Anzeige
      Naja LTT ist ja kein Gaming-Kanal. Bei so einfachem Material wie 'ne Grafikkarte ins Bild halten, das schafft auch niedrige Bitrate.
      Allerdings verbessert sich NVEnc ja auch. Aber wieviel besser es nun wirklich ist ka, ich hab ja 'ne GTX 1080.





      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • Schauerland schrieb:

      Ich streame momentan mit meinen Ryzen mit x264 medium 720p60 mit 4000er bitrate und das funktioniert sehr gut und sieht akzeptabel aus
      Nutzt Du diese Einstellung für Twitch oder YouTube?
      Ich habe zwar auch einen Ryzen(2700X), aber da ich auf YT mit 1440p60 streame, schafft mein Ryzen nur veryfast. Bei fast sind alle 8 Kerne bei 85% Auslastung. Aber 720p60 medium 4000 wäre für Twitch optimal. Twitch habe ich selbst noch nicht genutzt.

      Vielleicht haben die neuen Ryzen 3000 mehr Bums.
    • Game8 schrieb:

      Dabei streamen die bei LTT doch regelmäßig
      Du meinst die WAN show wo Luke und Linus für 60 - 90 Minuten an einem Tisch sitzen und der Rest der Szene der statische Hintergrund ist? Wie @De-M-oN gesagt hat - nicht gerade das Gebiet wo es schwer ist ordentliche Qualität bei niedrigen Bitrates zu erhalten, im Gegensatz zu Videospielen mit Vegetation und Kameraschwenks, unendlicher Bildschärfe in vielen Spielen, Partikel,....

      Aber deswegen wahrscheinlich dein " ;) " ?

      - Dennoch glaube ich selbst dann nicht das LTT für deren WAN streams jemals RTX Karten verwendet.
    • Naja, ich fand den Umstand Leute die regelmäßig streamen als "nicht-streamer" zu bezeichnen halt irgendwie...irreführend ;) Und so viele Sachen wie die bei LTT immer gesponsort bekommen, würde es mich nicht wundern wenn die RTX Karten einsetzen. Die bauen ja selbst in ihre Server gerne mal ne 1080 rein - einfach weils geht.
    • Game8 schrieb:

      "nicht-streamer" zu bezeichnen halt irgendwie...irreführend
      Mal ganz ehrlich und um den Hintergrund für meine Wortwahl herzustellen: gerade von all den Vlogs und behind the scenes (gerade als LTT umgezogen ist) ist es ersichtlich das weder Luke noch Linus selber für die details und Umsetzung (encoden, software einstellen) verantwortlich sind. Man sieht eigentlich immer das es der rest vom Team (hinter der Kamera) ist welches dafür verantwortlich ist. Linus ist häufig ein super content creator vor der Kamera - jedoch finde ich das er während seiner Zeit bei NCIX immer transparent war, dies aber zur Zeit von LTT nicht immer schaft weil er zum einen das Sprachrohr und gleichzeitig der Geschäftsführer von LTT ist welches auf das Sponsoring von Hardware Riesen angewiesen ist.

      Hier in dem Forum geht es nunmal eher um Videospiele als um Vlogs etc. Ebenfalls, NVDIA selbst vermarktet die vermeintlichen Verbesserungen der RTX Serie was streaming bei ca. 6000 - 8000 bit angeht eben für den Gaming Bereich. Wenn man z.B. LTT's Kommentare zur "besseren"Qualität von Turing NVENC gegenüber Pascal ansieht wird als Beispiel Destiny 2 gezeigt. Daher lag es nah streamer in diesem Kontext zu sehen.

      Auf der anderen Seite halte ich es für irreführend zu sagen das Turing besser als Pascal ist, z.b. das es weniger blocking gibt, wenn es um NVENC streaming bei 6000 bit geht, ohne dies aber zu belegen. Die Destiny Szene im Hintergrund vom LTT Video ist da wohl kein wirkliches Beispiel da es ein Zoom vom muzzle flash ist und man so oder so keinen Unterschied erkennt.

      Andererseits, wenn Linus meint das Turing besser für streaming ist, im Hintergrund aber nur ein Spiel Beispiel bei 6.000 bit (Twitch) gezeigt wird, ist es dann nicht irreführend wenn er evtl. meint das Turing im allgemeinen besser ist aber evtl. nicht spezifisch für Videospiele ?

      Schaut man sich die Vergleiche an von Videospiel-streamern die sich eine RTX Karte vom eigenen Geld kaufen mussten (bsp. Blunty) monieren diese eher das man diese angeprisenen Verbesserungen nicht nachempfinden kann.

      Game8 schrieb:

      würde es mich nicht wundern wenn die RTX Karten einsetzen
      Im Streaming Rechner? Denn darüber reden wir hier ja. ASFAIK ist der WAN Show streaming Rechner noch immer auf software encoding ausgelegt.

      Das ganze geht jetzt aber stark off-topic und schien sich auch eher um meine Wortwahl zu zentrieren als auf die von mir angesprochene Problematik das LTT sagt das Turing besser im streaming als Pascal ist, dies aber nicht belegt.
    • Nunja, einerseits wird gesagt das die Vermutungen und Behauptungen allesamt eher falsch sind, andererseits wird dann auch wieder nur vermutet, wie es bei denen so ist. Daher kann ich beides nicht für in Stein gemeißelt nehmen. Und um weiter zu vermuten: Schaut man sich die Videos von den Inventuren an sieht man, dass in diversen Rechnern einfach Hardware verbaut wurde ohne das groß jemand bescheid wusste. Will sagen: Bei dem doch recht oft sehr unorganisierten Laden ist alles möglich, daher würde ich nicht darauf wetten, dass die fast zwei Jahre (!) den Streaming-Rechner nicht mehr angepackt haben. Zumal es schon Streams gab, wo sie nicht am WAN Show Setup saßen, sondern mit Kameraleuten durch das Großraumbüro gerannt sind und draußen vor der Tür was aufgebaut war, und dann auch von dort immer die Infos kamen wie die Streams gerade laufen.
      Aber das bringt einen hier auch nicht weiter, ohne irgendwelche Zahlen oder Belege ist das alles nur heiße Luft.
    • Interessant was man hier so liest. Ich habe mich auch mal an der aufnahme mit OBS versucht, alles so wie im Guide eingestellt. Doch mir ist aufgefallen das in den Parts so 10-20 sekunden Delay ist. Sprich man hört die geräusche aber die bewegungen werden nicht angezeigt. Woran könnte das liegen?
    • Naja das Tutorial ist verdammt alt ^^

      abload.de/img/unbenannt707vfftm.png

      Bei erweitert noch die Farbmatrix auf 709
      Den Audio auf maximale Bitrate (320)





      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • De-M-oN schrieb:

      Naja das Tutorial ist verdammt alt ^^

      abload.de/img/unbenannt707vfftm.png

      Bei erweitert noch die Farbmatrix auf 709
      Den Audio auf maximale Bitrate (320)
      Moin @De-M-oN, ich habe das bei mir momentan so Eingestellt, nur sind die Dateien halt recht Groß. Kann ich da entweder am Keyframe oder am CQP was ändern?

      Edit: Damit die Dateien kleiner werden :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WoBra ()

    • Willst direkt hochladen oder warum muss das so klein sein?





      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • ja dann müsste es natürlich anders ^^
      CQP19
      profile high
      hohe qualität
      b-franes 4
      2-pass aktiv





      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • Für jene die es interressiert: Die Release Candidate (Final Test version/feature lock) für OBS 23.0 ist seit Samstag verfügbar. Hier sind die ganzen Änderungen. Ein paar nennenswerte Änderungen / Neuerungen sind folgendes:
      • Service integration: Sprich, man kann OBS mit z.b. Twitch verbinden um den Chat und evtl. stats in OBS anzuzeigen. Für mich weniger wichtig da ich dafür den Streamlabs Bot (früher Ankbot) vorziehe, aber trotzdem gut.
      • NVENC Verbesserungen: Größtenteils Verbesserungen an der Performance von NVENC - CPU overhead sollte bei NVENC abnehmen. Ebenfalls neu sind folgende NVENC features: Psycho-visual Tuning und Look-ahead. Nicht sicher was die bringen, denke die sind aber Turing exklusiv.
      Was ich früher gerne gehabt hätte, aber seit NVENC nicht mehr brauche:
      • Added multi-track audio support to FFmpeg output in advanced output settings.
      Ansonsten evtl. interessant für jene die NVENC verwenden aber deren timeline editor nicht gut mit mkv umgehen kann (und die sich eine ffmpeg batch skript sparen wollen):
      • Added batch remuxing support to the Remux Recordings dialog.
      • Added an option to automatically remux recordings to MP4 in Advanced settings.