OBS Studio - Verlustfreie Aufnahme & Sammelthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige

      Sagaras schrieb:

      Das Problem andere zu benachteiligen?
      Ja und? Keiner ist gezwungen ein bestimmtes OS zu nutzen?
      Wenn jemand VfW nicht nutzen kann, dann wird er es hinnehmen können und andere Eigenschaften des jeweiligen OS überwiegen. Sonst würde er das OS ja nicht nutzen, wenn er sich damit nur quälen tut ;D


      Schauerland schrieb:

      letztendlich ist es OpenSource.

      Wer kann: Forken und einbauen oder plugin schreiben sofern man so tief rein kommt.
      Was mich halt wundert, das solche potentielle Nutzerzahlen die dadurch anwachsen können, ignoriert werden.

      Das ist genauso wie Nvidia's Shadowplay oder AMD's ReLive. Warum machen sie da nicht mal was gutes? Warum immer verlustkomprimiert? Warum immer nur eine Audiospur (und das mit nur einer Audiospur bemängelt ein sehr großer Teil von Leuten), warum wird da nicht endlich mal dran gearbeitet. Sowas kann ein kleiner mitfaktor im schlimmsten fall werden ob man die oder die Grafikkarte kauft.

      Gleiche auch mit den Videoprogrammen. Warum baut man da nicht mal gescheite Encoder und Decoder ein?

      Warum verbaut man sich potentielle Nutzer? Gerade solche Firmen sollten doch eig. wirtschaftlich denken können. Aber irgendwie versteh ich dann sowas nicht.

      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • Sagaras schrieb:

      Das Problem andere zu benachteiligen? Gleiche Möglichkeiten für alle auf jeder Plattform.
      Das Problem sehe ich nicht. Wenn es auf einer Plattform andere, vielleicht bessere Wege gibt, spricht wenig dagegen, diese auch zu verwenden - wie auch teilweise bereits getan. Abgesehen von einem: Es kostet Zeit und Aufwand, um das umzusetzen, und davon werden die Entwickler nicht unbegrenzt haben.

      Da der Weg über die verschiedenen H.264 - Encoder oder FFmpeg meist zufriedenstellend funktioniert, werden die Entwickler wohl den VfW-Support sehr niedrig priorisieren, sofern sie ihn überhaupt auf dem Schirm haben.

      MfG
      Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
    • RealLiVe schrieb:

      Da der Weg über die verschiedenen H.264 - Encoder oder FFmpeg meist zufriedenstellend funktioniert, werden die Entwickler wohl den VfW-Support sehr niedrig priorisieren, sofern sie ihn überhaupt auf dem Schirm haben.
      Für Lossless gibts halt nichts gescheites und viele wollen es. Da versteh ich halt nicht, warum man hier nichtmal ansetzt, was viele neue Leute einbringen würde. Da es einige Leute erbringen würde, versteh ich die niedrige/nicht vorhandene priorität hier nicht.

      Aber die OBS Entwickler sind eh komisch. Ala lossless wird als "nicht empfohlen" angegeben.^^

      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • De-M-oN schrieb:

      Für Lossless gibts halt nichts gescheites
      Die Möglichkeiten über die H.264 - Encoder und die Lossless-Codecs von FFmpeg - utvideo, huffyuv ... whatever.

      De-M-oN schrieb:

      Da versteh ich halt nicht, warum man hier nichtmal ansetzt, was viele neue Leute einbringen würde.
      Ich denke, dass du die Begehrtheit des Features leicht überschätzt.

      MfG
      Java is to JavaScript what Fun is to Funeral
    • Anzeige

      RealLiVe schrieb:

      Ich denke, dass du die Begehrtheit des Features leicht überschätzt.
      Ich nicht. Ziemlich viele wollen lossless. Und die Leute die keine Ahnung haben, wissen halt nicht das vfw besser bei lossless wäre, dank besserer Codecmöglichkeiten.

      RealLiVe schrieb:

      Die Möglichkeiten über die H.264 - Encoder und die Lossless-Codecs von FFmpeg - utvideo, huffyuv ... whatever.
      Ja das ist aber alles scheiße. Entweder langsam oder unnötige CPU belastung. Und FFMpeg ist in OBS wahrlich keine Speedbombe : x Egal welchen Codec man da nimmt.

      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • Zumal bedacht werden muss das OBS in seiner Hauptaufgabe ein Streaming Programm ist. Das OBS überhaupt lokal aufnimmt ist bereits ein zusätzliches Feature und auch FFmpeg ist ein zusätzliches Feature. Denn für Streaming ist es nicht von belangen es lokal aufnehmen zu müssen.

      Das wurde ja alles erst hinzugefügt um diejenigen Usern eine Möglichkeit zu geben um z.B. Aufnahmen für Handys oder Youtube zu ermöglichen. Sprich für die User die dem Streaming nicht viel abgewinnen können.

      Und gerade da hat OBS ein gewaltigen Sprung gemacht, wenn man bedenkt was die Classic Version nur konnte.

      Und auch will OBS nicht hauptsächlich Lossless arbeiten. Das man z.B. mit qp=0 den x264 dazu bewegen kann ist bereits ein User eigener Befehl den die Custom Command Line ermöglicht. Die haben dafür nicht extra den Haken "Lossless" integriert.

      Und wenn man das FFmpeg Plugin nutzt, merkt man auch das einige Codecs gar nicht erst funktionieren, weil z.B. der passende Farbraum in OBS nicht eingestellt werden kann.
      Das FFmpeg Plugin ist auch nur globale Möglichkeit für alle Betriebssysteme, ob Windows, Linux oder MacOS, die unterschiedlichen Codecs nutzen zu können. So hat jeder User für jedes OS die Möglichkeit individuell zu sein.

      Wenn die Entwickler sich nur für VfW entschieden hätten wäre es etwas fail geworden und halt Unfair anderen gegenüber.

      Zumal jede OBS Version für jedes OS auf gleichem Level immer ist. Das ist schon recht gut so. Dann gibt es untereinander keine Streitereien, nur weil der Windows User mehr machen kann oder der Linux Nutzer oder der MacOS Nutzer.
      Und das FFmpeg Plugin ist eine kostenlose und Zeitsparende möglichkeit unzählige fertige Codecs zu nutzen. Das es nicht perfekt ist, sollte klar sein.

      Dennoch sollte man immer die Hauptaufgabe von OBS sehen. Und das ist Video Streaming. Sei es für Twitch oder Youtube oder was auch immer.

      Es wird hier in diesem Forum lediglich als Aufnahmesoftware für Youtube zweckentfremdet. Sprich es wird nur die sekundäre Aufgabe des Tools genutzt.
    • Hallo zusammen,

      Hoffen wir sind hier im Thread richtig :D
      Gestern kam unsere Avermedia GL310 LGP Lite endlich an und wir wollten sie gleich ausprobieren.
      Weiterleitung des Signals hat wunderbar geklappt und auch kam guter Ton raus, wenn wir den Kopfhörer direkt an die Avermedia angeschlossen haben, aber, obwohl das Bild in OBS fantastisch aussah wurde der Ton in der Aufnahme komplett zerhackt.
      Hat einer von euch eine Ahnung, woran das liegen könnte?

      Besten Dank
      Leo und Plato
    • Sagaras schrieb:

      Zumal bedacht werden muss das OBS in seiner Hauptaufgabe ein Streaming Programm ist.
      Nein, seit der Studio Version ist Aufnahme das Haupt-Feature, oder zumindest genau so wichtig sonst würde Aufnahme nicht an erster Stelle stehen im Beschreibungs-Text ;) obsproject.com/

      Das haben sie auch irgendwann mal im Forum gesagt; die Aufnahme Funktionen sind ja auch extrem erweitert worden seit der classic:
      Mehrere Spuren, Mixer, ausgabeformate, paralleles aufnehmen und Streamen in unterschiedlicher Qualität, presets fürs aufnehmen usw.
      Auch Replay Buffer haben sie seit der 0.17 wieder drin.

      Die Classic war hauptsächlich fürs streaming gedacht und Aufnahme ist da so nebenbei rausgekommen
    • Wenn du das so sagst und auch so meinst, dann ist OBS mehr schlecht als recht. Weil dann müsste ich De-M-oN zustimmen.
      Wenn Aufnahme im Allgemeinen im Mittelpunkt steht und nicht Live Streaming, dann macht das Tool nicht sonderlich viel her.

      Weil gerade mit x264 aufzunehmen oder mit GPU Encoder wie NVenc oder den Kontrahenten von AMD, ist ja mehr Leistung vom Rechner erforderlich als es unbedingt sein müsste. Selbst mit FFmpeg.

      OBS ist im jetzigen Zustand wie es ist Leistungsschwach. Denn es muss mehr CPU Leistung verbrauchen als es eigentlich für Aufnahmen müsste.
      Und da hat dann De-M-oN auch recht das mit VfW Unterstützung die Auslagerung der Kodierung der VfW Codecs zu Füße liegen würde die weitaus besser mit umgehen können.

      Denn eins steht ja auch fest: H264 Material zu verarbeiten ist für den Rechner mehr Aufwand als bei reinen Lossless Codecs. Denn für gerade für OBS Hauptcodec wird soviel verbraucht und steigert die Verarbeitungszeiten extrem.

      Also für reguläre Aufnahmen hängt OBS anderen noch hinterher. Was Streaming aber betrifft ist es top. Daher ist in meinen Augen auch das Streaming die Hauptaufgabe von OBS und die lokale Aufnahme eher eine sekundäre Aufgabe. Denn gerade diese ist nicht sonderlich gut ausgebaut.
      Entweder weil die Entwickler da nicht sonderlich viel Ahnung haben was sie tuen oder aus ultramäßigen Zeitgründen das dies recht verkommt.

      Weil die Frage die mir immer noch nicht ganz klar ist bei OBS ist: Warum brauch ich 4mal soviel CPU Leistung gegenüber Fraps oder MSI Afterburner?

      Oder warum muss jeder eine Hochmoderne GPU verbaut haben, nur weil die Empfehlung auf GPU Encoder basieren die auch nicht sonderlich das Gelbe vom Ei bilden?

      Und wenn du schon schreibst das lokale Aufnahmen Hauptkernpunkt sind bei OBS, warum ist es nicht möglich externe Encoder zu nutzen? Windows kann über CLI oder eben VfW Encoder nutzen, Linux über CLI und MacOS auch.
      Sollen sie doch auch dem User die Möglichkeit dazu geben.

      Momentan ist und bleibt OBS Hauptaufgabe das Streaming. Und darin ist es gut. Dafür ist x264 oder die GPU Encoder schon die richtige Basis. Aber nicht für lokal Aufnahmen. Die ziehen nur unnötig Leistung zwecks Encoding und Decoding und vergrößern somit auch die Verarbeitungszeit.

      Nach deinen Argumenten halt, kann ich De-M-oN's Standpunkt verstehen.
    • Schauerland schrieb:

      De-M-oN schrieb:

      Das ist genauso wie Nvidia's Shadowplay oder AMD's ReLive. Warum machen sie da nicht mal was gutes? Warum immer verlustkomprimiert?
      weil 99% das reicht. Nachfrage und Angebot und so.
      Eben nicht. Sonst würde ja jeder auch außerhalb des Forums Shadowplay oder ReLive nutzen. Warum sich dann noch mit Hooking Programme abquälen die die FPS drücken und nicht alles aufnehmen können? Mal darüber nachgedacht??
      Also scheint den Leuten das so eben NICHT zu reichen. Was man auch verstehen kann, wenn es selbst auf maximalbitrate sichtbare Verluste gibt. Ich gehe schon davon aus, das die Leute zumindest eine für's Auge verlustfreie Aufnahme haben wollen. Und die Programme schaffen bei halbwegs komplexeren Videos ja nichtmal das!

      Und bitte lies doch mein Post auch ganz und nicht nur das was du lesen willst. Denn zb die Sache mit den Audiospuren und co haste gekonnt ausgelassen. Das wollen definitiv viele, weil nunmal viele ihr Mikrofon nachher noch bearbeiten wollen. Hat Nvidia das gemacht? Oder Relive?
      Also wirds ja wohl kaum an der Nachfrage liegen.

      Außerdem wird man sich ja wohl kaum die Finger krumm machen den bitraten regler auch ein höheres Bitratenmaximum zu erlauben oder ein lossless haken anzubieten. Dann wäre auch hier jeder glücklich. Also da versteh ich deine Verteidigung nicht.


      Sagaras schrieb:

      Wenn die Entwickler sich nur für VfW entschieden hätten wäre es etwas fail geworden und halt Unfair anderen gegenüber.
      Aber man hätte ja VfW mal ergänzen können. Wäre ja mal 'ne Maßnahme. Selbst Unwinder hat es in seinem Afterburner eingebaut, obwohl er selber es eig. nicht brauchte und er es erst nie einbauen wollte, aber er merkte das nunmal Nachfrage nach VfW besteht. OBS erkennt das irgendwie nicht.


      Sagaras schrieb:

      Zumal jede OBS Version für jedes OS auf gleichem Level immer ist. Das ist schon recht gut so. Dann gibt es untereinander keine Streitereien, nur weil der Windows User mehr machen kann oder der Linux Nutzer oder der MacOS Nutzer.
      Da seh ich wie gesagt überhaupt kein Problem. Es sollte eig. klar sein das bestimmte Dinge OS bezogen sind. Und wenn jemand ein alternatives OS nimmt, dann werden wohl ihm da einige Sachen gegenüber Windows überwiegen und wirds hinnehmen. sonst könnte er ja bei Windows bleiben. Zwingt ja keiner ihm ein anderes OS auf. Da hat man ja freie Wahl. Die Leute beschweren sich ja auch nicht, das sie mit NVEnc nicht aufnehmen können mit ihrer AMD Grafikkarte.^^

      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

    • @Sagaras und womit nimmst du auf? Ich nutze OBS auch zur Aufnahme, mache kein Streaming. Welches Programm sit denn ebenso einfach und für Aufnahmen aber besser?

      Was muss ich tun, um mit OBS FIFA aufnehmen zu können? Sobald man im eigentlichen SPiel drin ist, nicht mehr im Menü, nimmt OBS nur noch schwarzes Bild und Ton auf. Bei FIFA kann man auch nicht einfach per "Druck" Taste nen Screenshot machen. EA hat da gewiss irgendwelche Sperren/Blockaden drin. Geht das mit OBS überhaupt aufzunehmen? Nvida Dinges wird unterstützt. Aber dessen Ergebnis gefällt mir ehrlich gesagt nicht
      Gerrys Gaming Kanal
      Aktuelle Projekte: Fußball Manager 13, Stardew Valley, sowie die angespielt Kategorie: "Ein-Blick"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GerryBluemug ()

    • GerryBluemug schrieb:

      und womit nimmst du auf? Ich nutze OBS auch zur Aufnahme, mache kein Streaming. Welches Programm sit denn ebenso einfach und für Aufnahmen aber besser?
      Ich mache das immer nach Priorität was ich aufnehmen möchte und was ich damit generell anstellen will. Danach richtet sich mein Aufnahmeprogramm.

      Es gibt kein "bestes Aufnahmeprogramm". Am besten ist es immer mehrere im Petto zu haben. Denn gerade das Hooking funktioniert bei jedem Aufnahmeprogramm etwas anders.

      Das nächste ist was man aufnehmen will. Nicht jedes Spiel ist gleich und gewiss können einige andere Aufnahmeprogramme auch Desktop oder gar Capture Karten/Boxen aufnehmen. Auch das sollte man beachten.

      Für Spiele empfehle ich meist den MSI AB. Weil er ist erst einmal kostenlos und kann sofort ausprobiert werden.
      Ansonsten ist auch DxTory zu empfehlen mit einen kleinen Obolus den man für das Tool zahlen muss. Ist aber verkraftbar. Und das Tool macht seine Aufgabe auch richtig gut. Zumal es stetig upgedatet wird wie MSI AB.

      Mit MSI AB lassen sich zumal auch noch der Desktop aufnehmen.

      Virtual Dub und oder auch der MPC HC sind kostenlose Software um z.B. Webcam, Desktop oder Gamecapture Karten/Boxen aufzunehmen.


      OBS ist an sich auch gut und würde ich genauso empfehlen. Allerdings ist es so das wenn man mit x264 aufnimmt und vllt. sogar lossless, die Verarbeitung länger dauert aufgrund das der Decoder CPU mäßig mehr zu tun hat. Daher läuft die Verarbeitung von solchen Material wesentlich langsamer.

      Viele nehmen fälschlicherweise OBS und nehmen Verlustbehaftet schon damit auf und dann noch im Farbraum YUV 4:2:0 (YV12). Und dann wundern sie sich oft das die Qualität mies ist.
      Genauso das ich schon oft gehört habe das Verlustaufnahmen von OBS besser aussehen als Verlustlose Aufnahmen. Nur weil der User sich nicht mit Farbräumen auskennt und recht blind durchs Leben rennt. Nur weil er meint das Programm ist das einzig wahre. ^^
      Sowas gibt es halt nicht.

      Auch das FFmpeg Plugin das Lossless Encoder mit sich führt ist recht verbugt bei einigen Encodern. Und wenn man nicht selbst mit FFmpeg gearbeitet hat ist die Einstellung recht unklar die man dann machen muss dafür.

      OBS bietet leider in Hinblick der Aufnahme Encoder nicht sonderlich viel brauchbares mit. Der x264 als auch die GPU Encoder für NVIDIA oder AMD sind bei OBS mehr fürs Streaming gedacht.

      Das sie zusätzlich manuell mit einem Parameter dazu bewegt werden können Verlustfrei aufzunehmen zeigt schon das man selbst schon sich da etwas auskennen muss zwecks Parameter um das Tool entsprechend zweckentfremden zu können.

      Also wie gesagt... zwecks Codecs und deren Einstellungen mit Farbräumen und Co. ist recht schwer. Aus der Sicht eines Laien. Weil wenn der Laie nicht Tutorials lesen oder schauen würde dazu wäre er mit dem Tool total aufgeschmissen schon. Weil da muss man doch schon relativ viel beachten bei OBS.

      Positiv aber sind die Möglichkeiten die man mit dem Tool machen kann. Ob das nun Bild in Bild ist oder Text einblenden oder Webcam oder oder oder, ist recht praktisch. Warum es viele auch nutzen. Es bietet halt eine relativ große Vielfalt an Möglichkeiten die man sich später im Schnittprogramm vllt. schon sparen kann.

      Aber auch hier sieht man wieder das sowas eigentlich für Streamer mehr Sinnvoll ist. Weil die haben keine Möglichkeit der Nachbearbeitung.
      Der gewöhnliche Let's Player auf Youtube der nicht Streamt, hat diese Möglichkeit schon. ^^


      Und bei allen Programmen am besten Verlustfrei (Lossless) aufnehmen. Sei es mit UTVideo, MagicYUV oder Lagarith. Das sind so die Codecs die am Ende auch schneller vom Schnittprogramm verarbeitet werden können.
      x264 kann zwars auch Lossless, ist aber wie gesagt etwas langsamer, wegen der hohen CPU Nutzung für das Decoding. Und generell haben einige Schnittprogramme immernoch arge Probleme das Lossless Profil des x264 korrekt zu verarbeiten.
      Auch da merkt man eigentlich schon das es sich immer noch um ein Verlustcodec handelt. Selbst wenn es geradezu perfekt Lossless Material gespeichert hat. Der Codec an sich wird halt mehr oder weniger dafür missbraucht. Denn eigentlich soll der x264 in seiner Hauptaufgabe Videos verkleinern und vor allem mit sehr gutem Ergebnis.


      Das wird eigentlich bei vielen immer so falsch gemacht. Eigentlich missbrauchen die Leute einige Sachen, damit sie es für sich brachbar machen können.
      So nach dem Motto: "Der Zweck heiligt die Mittel"

      Ja, letztendlich muss schließlich der User damit zufrieden sein ^^
    • Ich bin gerade dabei, meine Streaming-Einstellungen zu optimieren. Gerade auf Twitch ruckelt es noch ein bisschen zu oft und ich will die Auflösung runtersetzen; hatte bisher 1920x1080 (30 fps) wie in der Aufnahme, aber das ist für den Stream ja eigentlich zu viel. Die Frage ist: Soll ich die Auflösung im Video-Reiter ändern oder im Ausgabe-Reiter unter "Streamen" eine Umskalierung einstellen? Wenn das die Performance drückt, ist damit ja nicht geholfen.
      Nessa spielt ...
      YouTube-Streams wöchentlich um 19 Uhr (Di + Do) und 16 Uhr (So) - Streamplan siehe Kanal!

      https://www.youtube.com/c/NessaElessar
    • Nimm Youtube, das ruckelt nicht und sieht 3x besser aus ^^

      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • Mache ich schon, hehe. Ich streame sowohl auf YouTube als auch auf Twitch, bei YouTube gibt's weniger Probleme, allerdings habe ich da bisher auch die performanteren Spiele gespielt. Meine Frage ist aber unabhängig von der Plattform, ich würde ggf. auch für YouTube auf 720 runtergehen, damit alles noch flüssiger läuft.
      Nessa spielt ...
      YouTube-Streams wöchentlich um 19 Uhr (Di + Do) und 16 Uhr (So) - Streamplan siehe Kanal!

      https://www.youtube.com/c/NessaElessar
    • 1080 wär schon besser sofern die Bitrate passt. So 5000 solltes schon zumindest sein. Aber da macht Twitch ja schon bei 3500 zu, und die 3500 verkraften sie dazu ja gerne mal ebenfalls nicht.

      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • Für Streaming-EInstellungen sollte man einen eigenen Thread aufmachen, da hier nur Einstellungen für die Aufnahme behandelt werden.

      NessaElessar schrieb:

      Gerade auf Twitch ruckelt es noch ein bisschen zu oft
      Ruckeln > Encoder (CPU oder GPU, je nachdem) überlastet > Auflösung, FPS oder Encoding-Einstellungen anpassen

      Ohne weitere Infos ist das aber nur eine Vermutung, also lieber einen eigenen Thread erstellen mit allen Hardware- und OBS-Infos.