OBS Studio - Verlustfreie Aufnahme & Sammelthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      Da müsste man mal in den source gucken was die so einstellen.

      Bei x264 werden die parameter jedenfalls via optional settings gesetzt hatte ich mal gesehen.
      bei nvenc ist das nicht möglich. so ist der kleinste gop 1 sekunde (also bei 60fps nen keyint von 60)

      Man könnte es mal mit custom ffmpeg output versuchen

      OBS hat bei NVENC und high444 immer noch diesen chroma bug wo eine hälfte des bildes grün ist.
      Sehr schade.
    • De-M-oN schrieb:

      Liegt nicht an ffmpeg. Liegt irgendwie an OBS. Wenn ich mit ffmpeg beispielsweise ne capture karten aufnahme mache, dann sind die Dateien danach sehr gut seekable sogar.
      Also irgendwie liegt das einfach nur an OBS.
      Das kann tatsächlich auch sein, ich habe die Audioextraktion über FFMpeg glaube ich wirklich nur bei OBS-Aufnahmen gemacht, weil da das über Dxtory nicht klappte. Könnte ich mal testen, ob eine Dxtory-Aufnahme sich über FFMpeg schneller extrahieren lässt. Aber daher nutze ich OBS eben nur sehr ungern zum Aufnehmen, da ich zum einen die Einstellungen für die Aufnahme selbst nicht so komfortabel finde für lossless-Aufnahmen mit mehreren Tonspuren und die Nachbearbeitung meist deutlich länger dauert. Außerdem finde ich die Anzeigen für FPS und verstrichene Aufnahmezeit von Dxtory oder MSI Afterburner angenehmer, weil sie direkt im Spiel angezeigt werden. Aufnahmezeit wird bei OBS zwar auch angezeigt, aber eben deutlich kleiner und auf dem zweiten Bildschirm, da ich die dann nicht direkt im Blick habe. Und Ingame- und Aufnahme-FPS kann ich glaube ich nicht anzeigen lassen, ohne dass die auch im fertigen Video auf Youtube auftauchen.
      AKTUELLE PROJEKTE
      12 Uhr: Sam & Max - Beyond Space and Time
      15 Uhr: Icewind Dale [BLIND]
      18 Uhr: Drakan: Order of the Flame [BLIND]


      Folge der Ziege
    • Hey, ich habe ein großes Problem und hoffe hier kann mir jemand helfen.

      Ich streame in letzter Zeit sehr oft. Ich habe ca 7-8 Mb/s. Bei OBS streame ich meistens mit 6 oder 5000 bitrate. Ich hatte bisher nie Probleme aber in letzter Zeit geht der grüne Balken auf gelb rot und orange und ingame lagt es und ich habe einen hohen Ping. So weit ich weiß ist der Balken die Banbreite. Aber ich weiß nicht wieso ich manchmal so Drops bekommen, weil der Upload bleibt immer konstant. Ich habe auch schon versucht die Bitrate auf 3000 oder 4000 zu stellen aber da passiert das auch. Ich weiß nicht was ich machen soll und brauche dringend Hilf[Blockierte Grafik: https://drive.google.com/open?id=0B0pwOF_CSy1IbFhOYXBCM3d6WEk]e.

      Screenshot
    • Peacemaker666
      Das komische ist ja, wenn der Balken rot wird, bleibt der Upload also die Bitrate auf 6000. Also kann es das nicht sien. Und was Komisch ist, ist, dass wenn ich die lags bekomme und der Balken rot ist, habe ich sofort bitrate auf 1000 gestellt und der Balken ist rot geblieben. das kanns nicht sein. Ich hab 7,6 Mb/s ich weiß nicht wieso der Balken rot wird
    • CircleTV schrieb:

      Peacemaker666
      Das komische ist ja, wenn der Balken rot wird, bleibt der Upload also die Bitrate auf 6000. Also kann es das nicht sien. Und was Komisch ist, ist, dass wenn ich die lags bekomme und der Balken rot ist, habe ich sofort bitrate auf 1000 gestellt und der Balken ist rot geblieben. das kanns nicht sein. Ich hab 7,6 Mb/s ich weiß nicht wieso der Balken rot wird
      Deine Verbindung zu den Streaming-Servern ist dann instabil. Habe ich ja leider auch im Moment. An der Codierung kann es nicht liegen. Ist das gleiche Spiel, was vorher problemlos ging und an dem Spiel und den Encoder-Einstellungen habe ich nichts geändert.

      Ich habe auch 40 Mbit Upload, davon nutze ich 10 Mbit für den Stream, also das sollte auch locker reichen. Trotzdem bricht er bei mir die letzte Zeit immer mal wieder ordentlich runter:
      [Blockierte Grafik: https://puu.sh/xUHI3/bd3710d7f9.png]
      AKTUELLE PROJEKTE
      12 Uhr: Sam & Max - Beyond Space and Time
      15 Uhr: Icewind Dale [BLIND]
      18 Uhr: Drakan: Order of the Flame [BLIND]


      Folge der Ziege
    • Peacemaker666 schrieb:

      Bei meinem Kumpel ist es auch so. Ich hab auch schon versucht mit obs classic und auch die server geändert. bin ja aus Österreich. Hatte es auf Paris oder so. Bei Vienna ist es ein bisschen besser aber nicht die Welt. Glaubst du wird sich das bessern?

      CircleTV schrieb:

      Peacemaker666
      Das komische ist ja, wenn der Balken rot wird, bleibt der Upload also die Bitrate auf 6000. Also kann es das nicht sien. Und was Komisch ist, ist, dass wenn ich die lags bekomme und der Balken rot ist, habe ich sofort bitrate auf 1000 gestellt und der Balken ist rot geblieben. das kanns nicht sein. Ich hab 7,6 Mb/s ich weiß nicht wieso der Balken rot wird
      Deine Verbindung zu den Streaming-Servern ist dann instabil. Habe ich ja leider auch im Moment. An der Codierung kann es nicht liegen. Ist das gleiche Spiel, was vorher problemlos ging und an dem Spiel und den Encoder-Einstellungen habe ich nichts geändert.
      Ich habe auch 40 Mbit Upload, davon nutze ich 10 Mbit für den Stream, also das sollte auch locker reichen. Trotzdem bricht er bei mir die letzte Zeit immer mal wieder ordentlich runter:
      [Blockierte Grafik: https://puu.sh/xUHI3/bd3710d7f9.png]
    • CircleTV schrieb:

      Bei meinem Kumpel ist es auch so. Ich hab auch schon versucht mit obs classic und auch die server geändert. bin ja aus Österreich. Hatte es auf Paris oder so. Bei Vienna ist es ein bisschen besser aber nicht die Welt. Glaubst du wird sich das bessern?
      Bestimmt. Ich streame ja über Youtube, nicht über Twitch, da es mir dort zu wenig Bitrate gibt. Aber auch Twitch lief gestern bei mir nicht stabil, als ich das mal getestet hatte. Ich hatte Montag mal bei Twitch geschaut, da hatten einige Streamer Probleme und das war wohl auch Twitch bekannt. Vielleicht sind das jetzt noch die Nachwirkungen. Der Stream gestern bei @Bruugar war allerdings für mich problemlos anzuschauen.

      Serverwechsel kann bei Twitch auch etwas bringen, das war schon mal ein guter Ansatz. Ich hatte damals auch meistens über Amsterdam statt über Frankfurt gestreamt.
      AKTUELLE PROJEKTE
      12 Uhr: Sam & Max - Beyond Space and Time
      15 Uhr: Icewind Dale [BLIND]
      18 Uhr: Drakan: Order of the Flame [BLIND]


      Folge der Ziege
    • Hallo zusammen!

      Nach längerer Pause stürze ich mich auch wieder ins Abenteuer "LetsPlay" und bin dabei (für mich) neue Aufnahmemethoden auszuprobieren.
      Früher habe ich immer recht simpel mit DxTory lossless aufgenommen und möchte nun aber für einige Spiele auf OBS umsteigen (zwecks Facecam und ggf. Streaming)

      Natürlich möchte ich auch hier die bestmögliche Qualität raus holen und habe die Beiden (für mich möglichen) Varianten im Eingangspost ausprobiert und deren Vor- und Nachteile eruiert.

      So... der große Nachteil an der x264 Variante ist ja, dass es im SSM/VirtualDub wesentlich länger dauert, das Script zu erstellen. Sonst wäre das vermutlich meine Lieblingsvariante.

      Daher möchte ich eigentlich die FFmpeg/UTVideo-Variante zu der Meinigen machen.

      Hier ist das Problem, dass ich mir die Videodatei nicht im Vornherein ansehen kann, da VLC (und andere Videoabspielsoftwares) rumspinnen --> "VLC unterstützt das Audio- oder Videoformat "ULH0" nicht. Leider können Sie daran nichts ändern." (Ton läuft, Bild nicht)
      Andere Software spielt das Video entweder gar nicht bzw. nur stark ruckelnd ab. (Dateigröße?)

      Ich hatte zuvor schon mal mit dem UTVideo-Codec in OBS Studio aufgenommen, da wurde jedoch der Codec ULY0 verwendet - keine Ahnung woher diese Änderung kommt.

      Hier die entsprechende MediaInfo....

      Quellcode

      1. Allgemein
      2. Vollständiger Name : I:\OBS\1017CH-BR-UTVIDEO60p.avi
      3. Format : AVI
      4. Format/Info : Audio Video Interleave
      5. Format-Profil : OpenDML
      6. Dateigröße : 61,9 GiB
      7. Dauer : 15min
      8. Gesamte Bitrate : 577 Mbps
      9. Kodierendes Programm : Lavf57.66.102
      10. Video
      11. ID : 0
      12. Format : YUV
      13. Codec-ID : ULH0
      14. Codec-ID/Info : Ut Video Lossless Codec
      15. Codec-ID/Hinweis : Ut Video
      16. Dauer : 15min
      17. Bitrate : 575 Mbps
      18. Breite : 1 920 Pixel
      19. Höhe : 1 080 Pixel
      20. Bildseitenverhältnis : 16:9
      21. Bildwiederholungsrate : 60,000 FPS
      22. ColorSpace : YUV
      23. ChromaSubsampling : 4:2:0
      24. Bits/(Pixel*Frame) : 4.622
      25. Stream-Größe : 61,8 GiB (100%)
      26. Audio
      27. ID : 1
      28. Format : PCM
      29. Format-Einstellungen für Endianess : Little
      30. Format-Einstellungen für Sign : Signed
      31. Codec-ID : 1
      32. Dauer : 15min
      33. Bitraten-Modus : konstant
      34. Bitrate : 1 411,2 Kbps
      35. Kanäle : 2 Kanäle
      36. Samplingrate : 44,1 KHz
      37. BitDepth/String : 16 bits
      38. Stream-Größe : 155 MiB (0%)
      39. Ausrichtung : Ausgerichtet an Interleaves
      40. Interleave, Dauer : 23 ms (1,39 Video-Frame)
      Alles anzeigen

      Dann eine Frage zum "Workflow" - ist es sinnig die Videoausgabe gleich in OBS auf 2048x1152 zu skalieren oder ist der Schritt über SSM doch der Sinnvollste?
      Zum Preset in Megui - gibt es einen Unterschied zwischen UltraFast und Medium abgesehen von der Komprimierung/Dateigröße? Sprich, Auswirkungen auf die Qualität?

      Danke schon Mal für Eure Hinweise! :)
    • Der VLC Player kann UT Video nicht wiedergeben, MPC-HC sollte damit aber keine Probleme haben.

      Wenn du auf 2048x1152 skalieren willst, solltest du das unbedingt nachträglich über den SSM-Weg machen, da du hier wenigstens einen sauberen Filter auswählen kannst. ;)

      Und ja, die Presets von x264 haben auch einen leichten Einfluss auf die Bildqualität – ob er dir auffällt, müsstest du mal selbst ausprobieren. Ich persönlich bin auch bei Fast geblieben, während andere nicht über Slow gehen. Teste einfach mal ein bisschen.
    • mindfuck_eV schrieb:

      ist es sinnig die Videoausgabe gleich in OBS auf 2048x1152 zu skalieren
      Nein, damit belastet du deinen PC bei der Aufnahme unnötig mehr und es ist weniger qualitativ. Mach es nachträglich bei der Verarbeitung.

      mindfuck_eV schrieb:

      Hier ist das Problem, dass ich mir die Videodatei nicht im Vornherein ansehen kann, da VLC (und andere Videoabspielsoftwares) rumspinnen --> "VLC unterstützt das Audio- oder Videoformat "ULH0" nicht. Leider können Sie daran nichts ändern." (Ton läuft, Bild nicht)
      UtVideo (klick) separat installieren und MPC-HC (klick) nutzen. Sollte das auch nicht klappen, hast du ein anderweitiges Problem.
    • Ich mache mal von hier weiter: Zum Thema OBS und NVENC performance etc.

      Jup - scheinbar brauchte es wirklich den Neustart :D Jetzt geht der Mem. Clock nicht mehr runter durch die Aufnahme und die performance ist viel besser als vorher. Insgesammt natürlich sehr gut - wobei auch nicht ganz ohne fps drop - etwa 5 fps durch die Aufnahme. Wobei es dadurch immernoch leicht (von 100: 2-3, stellenweise 5 fps) performanter bei mir ist als x264 und doch ein stückchen performanter als magicyuv /dxtory (5-8 fps).

      Eines habe ich jedoch gemerkt: OBS selbst, also ohne Aufnahme oder Stream aktiv (sowie preview aus) verursacht schon einen etwa 5fps drop (von 100 ausgehend). Habe anti-cheat compatibility und third part app support (steam overlays) aus. Denke das es sich einfach um den OBS hook handelt ?
    • Die Szenenkomposition ist schuld. Die Preview ausschalten hat da kein Effekt. Das ist OBS by design.
      Optimal wäre der shared texture hook ohne einer szenenkomposition, aber andere programme haben framebuffer hook und OBS arbeitet halt nur mit der szenenkomposition (wo dann zumindest nur die Gamecapture drin sein sollte, wenn man nicht gerad was anderes dazu braucht.
      Bei der Game Capture und Windows 7 ist es auch ganz wichtig das Aero an ist um optimale Performance zu haben. Jedoch muss Aero für die Desktopaufnahme (sprich Bildschirmaufnahme) wiederum aus sein.





      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • Obs Studio ist ja auch für die etwas professionellere Aufnahme gedacht, Facecam etc., die Priorität das es keine Leistung braucht auch wenn diese "Last" lachhaft minimal ist, wenn man Preview abschaltet wird sicherlich auch an allerletzter Stelle stehen in dieser Open Source Software, denn normalerweile nutzt man die immer während Aufnahme sowie Streamen parallel auf nem 2. Bildschirm und dann ist es nunmal völlig banane.

      Szenen kann man dafür umschalten, etc., also bevor da was dran gemacht wird, kommt man beim MSI Afterburner vielleicht mal auf die Idee es dort ähnlich wie bei OBS Studio zu machen sodass man NVEnc auch lossless oder zumindest mit CQP aufnehmen kann, anstatt dieser dämlichen maximalen Bitrate von 130mbps.

      Ob Obs Studio nun ffmpeg nutzt dann zur Aufnahme oder doch Rigaya... so wie man mit StaxRip eben H.264 encoden kann, was um Welten besser rennt als ffmpeg, ist auch egal eigentlich, falls man mit Rigaya aufnehmen kann/könnte wäre das sicherlich aber von Vorteil.

      Siehe mein Thread:
      mit nvenc sehr schnell (Rendern) encodieren


      Gruss Dennis
    • De-M-oN schrieb:

      Die Szenenkomposition ist schuld. Die Preview ausschalten hat da kein Effekt. Das ist OBS by design.
      [...]
      Teilweise eine akademische Frage: Gibt es andere Software auf Windows die ein Spiel abgreifen (hook) kann und dieses auf einer preview wiedergibt, ohne Aufnahme oder Streaming aktiv zu haben = NUR PREVIEW - vlt. ohne den Performance drop von OBS ? Schlägt sich Xsplit da besser [kann das erst heute abend testen]

      EDIT: Konnte jetzt mal das hooking und preview von XSplit Broadcaster testen - jedenfalls ist der Hook + Preview performance von Xsplit nicht schlechter als der von OBS und in Fallout 4 teilweise performanter (anstatt 15 fps drop nur etwa 7-8, je nach Stelle). [Es geht nur um den ersten Hook + die preview performance! Kein Encoding re. Stream/Aufnahme!]

      Xsplit ist jetzt natürlich nicht kostenlos und der Projector mode geht nicht in der Free Variante. Mal gucken wie das mit Gamecaster aussieht - denke aber nicht anders. Werde für meine Zwecke aber eher bei OBS bleiben um das Bild abzugreifen und stattdessen mit den Grafikdetails runtergehen um mir einen FPS buffer zur 60fps Aufnahme herzustellen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MaxxPuzzles () aus folgendem Grund: Test