Hat man überhaupt ne Chance ohne Clickbait?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Tobi | Gaming Tweaks
      Sorry, hab das zu Zusammenhangslos geschrieben.
      Es war ausschließlich auf die Themenübetschrift bezogen und als direkt Antwort gemeint.
      "Hat man überhaupt ne Chance ohne Clickbait " -> Ja das geht ( wobei das jetzt so kotig klingt xD ) Dann lieber -> Ja, die hat man.
      Lass dir Zeit aber beeil dich !
      Gestreamt wird jeden Di. und Do. ab 18 und jeden Fr. ab 22 Uhr HIER
      Red Dead Redemption Online "Macht Spaß"
    • Prinzipiell seh ichs in der Kurzfassung genau wie iBlali es in einem Video gesagt hat vor ein paar Wochen oder so.
      Clickbait ist normal und nicht allzu viel verwerfliches dran, was allerdings NICHT geht sind Lügen. Und da muss man differenzieren, weil Clickbait heißt der Titel und das Bild reißerisch sind, und irgendwo interessant oder mysteriös, etwas, wo man eben sagt, man will reinschauen. Wenn ich aber Portal zB Let's Playe und dann ständig schreib Geile Titten und dann ein GlaDOS-Hentaibild als Thumb mache, dann gibts ein Problem. Weil das nicht repräsentiert, was im Spiel vor sich geht.

      Ich selbst muss aber gestehen, ich machs nicht, weil ich denke, dass ich so entweder nicht meine bzw. die falsche Zielgruppe erreiche, da Clickbait (zumindest sehr stark vorangetriebener Clickbait) doch eine andere Art von Kommentarstil, etc voraussetzt, als ich habe. Zumindest assoziiere ich mit ausschließlich Caps und Tittenbildern einen recht unreifen, lauten und generell etwas an jüngere Zuschauer gerichteten Kommentarstil, mit dem ich mich nicht wirklich identifizieren kann (sind auch nur Ausnahmen, wenn ich solche Kanäle verfolge).
    • Ist CAPSLOCK jetzt ernsthaft auch schon verpönter Clickbait?

      Es gibt guten Clickbait wie im Leben auch. Habt ihr überall: Werbung, im Supermarkt oder halt der Döner nebenan.

      Und es gibt den schlechten clickbait. Jeder weiß, was ich damit meine.

      Ersteres finde ich nichts verwerfliches dran und versuche auch, meine Thumbs zu steigern. CAPS nutze ich seit der ersten Video-Veröffentlichung.

      //edit.. ja, mein iPhone macht aus Capslock = CAPSLOCK :D
    • Ich habe im zweiten Text versucht deutlichzustellen, was ich gut finde was nicht.
      --EDIT: Ich glaube es ist auf deinen Post bezogen. --

      GUT:
      - videobezogene Thumbnails, auch bearbeitet
      - aussagekräftige Überschrift, gerne auch CAPS

      SCHLECHT:
      - falschen / nur teilweise treffenden Inhalt preisen
      - mit anstößigen Themen Leute ködern
      - usw.

      Die Seite der schlechten Dinge kann man glaube ich endlos erweitern :D
    • Zinthoraz schrieb:

      Caps ist nicht unbedingt verpönter Clickbait, aber es ist Clickbait und darum gings hier^^

      Die Aussage des Textes macht das ganze dann eben verpönt oder auch nicht ^^
      Clickbait ist alles. Dein Thumbnail, meine Capslock-Überschriften oder auch die Thumbs und Titel von dieser Katja Dingens da.

      Es gibt halt nur den starken Clickbait, der richtig aufspielt und denen, den wahrscheinlich jeder von uns hier nutzt: normale Thumbnails ohne Tittis und Arschis. Im Grunde ist ganz YouTube voll mit Clickbait, ob von neu gestarteten Kanälen oder eben die großen YouTuber.

      Der Mensch sieht eher als das er liest. Deswegen funktionierte das Konzept der Bild auch über Jahre hinweg so hervorragend.
    • Erzi schrieb:

      Clickbait ist alles. Dein Thumbnail, meine Capslock-Überschriften oder auch die Thumbs und Titel von dieser Katja Dingens da.

      Es gibt halt nur den starken Clickbait, der richtig aufspielt und denen, den wahrscheinlich jeder von uns hier nutzt: normale Thumbnails ohne Tittis und Arschis. Im Grunde ist ganz YouTube voll mit Clickbait, ob von neu gestarteten Kanälen oder eben die großen YouTuber.


      @Erzi Du hast es auf den Punkt gebracht!
    • Ich persönlich weiß nie genau, wie ich einen Folgentitel und ein Thumbnail interessant gestalten soll.
      Meist verwende ich etwas, was mit dem Inhalt der Folge zusammenhängt.
      Ich habe hier gelesen, dass viele ein Thumbnail, bestehend aus Ingame-Screenshot, Folgen-Nummer und Name des Spiels
      ziemlich langweilig finden. Aber was soll man denn dann anderes, bezogen auf das Spiel als Thumbnail benutzen?

      Ich verwende immer einen schönen Screenshot aus dem Spiel, und versuche dann den Namen und die Folgen-Nummer
      gut lesbar und ordentlich auf dem Bild zu positionieren.
      Außerdem habe ich mir jetzt einen einheitlichen Stil zugelegt, wie ich meine Thumbnails gestalte
      und bin persönlich eigentlich sehr zufrieden damit.

      Gerne würde mich auch mal eure Meinung dazu interessieren. :)
    • Was ein paar hier aber vergessen ist die Zielgruppe und die Innvostion von Clickbait ;)

      Zielgruppe:
      Seit einiger Zeit steht übermäßiger/sichtbarer Clickbait (insbesondere rote Kreise/Pfeile etc.) für das Niveau und die Seriösität eines Kanals. Ähnlich wie Clickbait in anderen Medien.
      Beispiel: Niemand der nach Fakten und guter Recherche sucht wird sich für ein Thema die Bildzeitung suchen, sei dort noch so viel Clickbait drauf.
      Das gleiche gilt für Youtube. Wenn ich ein nach einem bestimmten Thema suche dann ist übermäßiger und ersichtlicher Clickbait ein Grund NICHT auf ein Video zu klicken einfach weil ich mir denke: "Toll wieder so ein ApoRed Typ."
      Das gleiche gilt übrigens für Freunde und Bekannte die ebenfalls übermäßiges Clickbait als schlechtes Qualitätsmerkmal sehen.
      Viele Youtuber machen sich schon über Titel wie: "DER SCHLIMMSTE JUMPSCARE ALLER ZEITEN !!!1!" oder "DIE BESTE FOLGE EVER :O" lustig und wenn man darüber nachdenkt dann hat man sowas schon so oft gelesen, dass man denkt: "Oha, die nächste beste Folge ever aus den anderen 2000 besten Folgen ever"
      Irgendwann kommt man hinter die Masche und dann war es das.

      Stattdessen lockt man eher die typische "RTL-Zielgruppe" an. Meistens sehr jung und weniger naja ... gebildet. Was sich dann häufig in den Kommentaren wiederspiegelt.
      Nicht immer natürlich, aber der Prozentsatz steigt.

      Der Heider, HandOfBlood und David Hain haben in mehreren Videos den Zusammenhang zwischen Clickbait, gleichgeschaltetem Content und "asozialer" Zielgruppe erklärt.

      Man sollte also aufpassen wie man seinen Clickbait gestaltet ohne das man als unseriös eingestuft wird und von der älteren/gebildeteren Zielgruppe gemieden wird.

      2. Innovation

      Am besten find ich hier z.B. das Thema Capslock. Ursprünglich sollten Capslocktitel helfen aus der Masse von normalen Titeln hervorzustechen. Problem: Da das ganze immer mehr Leute gemacht haben, fallen z.T. schon normale Titel zwischen den Capslocktiteln auf.

      Das trifft such auf viele andere Varianten zu. Man wird irgendwann "resistent" dagegen.

      Und noch schlimmer ist es wenn sich Zuschauer dadurch verarscht vorkommen ;)
    • GrandFiredust schrieb:

      Stattdessen lockt man eher die typische "RTL-Zielgruppe" an. Meistens sehr jung und weniger naja ... gebildet. Was sich dann häufig in den Kommentaren wiederspiegelt.
      Nicht immer natürlich, aber der Prozentsatz steigt.
      Ja, dass ist mir auch schon aufgefallen.
      Nicht unbedingt bei meinen Videos (da kommentiert eh fast keiner xD), aber bei etwas größeren YouTubern merkt man sowas echt immer öfter.

      GrandFiredust schrieb:

      Am besten find ich hier z.B. das Thema Capslock. Ursprünglich sollten Capslocktitel helfen aus der Masse von normalen Titeln hervorzustechen. Problem: Da das ganze immer mehr Leute gemacht haben, fallen z.T. schon normale Titel zwischen den Capslocktiteln auf.
      Ich persönlich benutze Capslock in meinen Videotiteln nur für den Spielenamen.
      Nicht unbedingt, weil ich damit besonders auffallen möchte, sondern einfach weil ich es in Verbindung mit dem Titel der Folge schöner finde.
    • Ich persönlich nehme Screenshots aus relevanten Szenen der Folge, packe mein Overlay drauf und gebe dem ganzen einen Titel der den Inhalt zusammenfasst und dennoch Interesse wecken soll, aber ohne Caps.
    • Es kommt ja auch immer drauf an, wie man den "Clickbait" betreibt. Wenn man eine News-Show wie LeFloid macht und in einem Video über Pornoroboter und Riesenkatzen mit Raketenwerfern macht, dann kann man das natürlich auch in den Titel schreiben (meine Meinung). Wenn man jetzt aber z.B. ein Minecraftvideo macht und sowas in den Titel packt ist es halt unpassend.

      An sich hab ich nichts dagegen seine Titel interessant oder anlockend zu gestalten. Auch das "Ich schreib alles in Caps"-Syndrom ist inzwischen schon kein Thema mehr.

      Klar jeder betreibt Clickbait bis zu einem bestimmten Grad. Ich selbst schreibe auch meine Titel immer in Caps, weil ich es einfach schöner finde wenn alle Buchstaben gleich groß sind (OCD oderso xD). Clickbait, klar mach ich auch. Aber eben nicht übertrieben. Man muss eben Zuschauer auf seine Videos locken, das machen andere Medien auch. Im Fernsehen läuft Werbung für die Sendung, im Kino laufen Trailer, sogar in Sendungen auf den ersten Kanälen (Fernsehen, "Das Erste" oder "ZDF") wird sowas ähnliches betrieben.
      Schau doch mal auf meinem Kanal vorbei und werde eines meiner Lucarios!
    • Tobi | Gaming Tweaks schrieb:

      Hallo Sev!,

      ich erläutere meine Aussage noch mal näher, das war von mir nicht eindeutig genug geschrieben, entschuldige bitte :)

      Mein Fehler bei diesem Post war es das Click-Baiting zu generalisieren und nicht genau genug zu definieren. Du hast Recht, wenn du sagst, dass das Click-Baiting einen großen Marketingerfolg mit sich bringt, doch man muss für sich selbst wissen wie weit man geht.

      Bringt man Thumbnails und Titel, die mit dem eigentlichen Content kaum etwas zu tun haben oder bleibt man beim Kern vom Content und stellt diesen dar. Natürlich sollte man wenn möglich Themen aufgreifen die polarisieren, danach wird ja gesucht, aber es gibt da Grenzen, die man für sich persönlich finden muss.

      Ein gerne genanntes Beispiel aus dem Forum ist diese Katja Krasavice. Ich glaube ich brauche sie nicht verlinken. Der unten stehenden Screenshot soll meine Meinung noch mal verdeutlichen. Wenn ich nach ihrem Thumbnail und dem Titel des Videos gehe, müsste man das Video eher auf YouP*** statt auf YouTube finden. So etwas ist für mich Click-Baiting, da sie in ihren Videos (Odin sei Dank :saint: ) nicht das macht was sie da anpreist.

      Um zurück zu kommen, einfache Werbung durch Thumbnails für den Channel versucht glaube ich jeder zu machen. Die Art und Weise ist das Ausschlaggebende. Mache ich das seriös und inhaltsgetreu oder betreibe ich Click-Baiting?

      Lieben Gruß :D

      PS: Ich glaube selbst wenn ich meine Seele verkaufen wollen würde, würde keiner das sehen wollen :P

      [Blockierte Grafik: http://www2.pic-upload.de/img/31652056/Unbenannt.jpg]

      Wo ist das Clickbait ?

      Die zeigt doch wirklich mit was Sie es sich besorgt in der Wanne oder ?
      Also ist das doch kein Clickbait.

      Abgesehen davon was ist an "Clickbait" so schlimm ?
      Wenn der Content dahinter super ist dann ist das doch Super.
    • Sev schrieb:

      Karmaalp schrieb:

      Wo ist das Clickbait ?

      Die zeigt doch wirklich mit was Sie es sich besorgt in der Wanne oder ?
      Also ist das doch kein Clickbait.
      Clickbait hat doch nix mit lügen zu tun. Baiting ist ködern. genau das macht sie.
      und das sexuelle Themen da gut Wirkung erzielen ist ja bekannt.

      Schon klar, aber gibt schlimmeres. Z.b. was in den Titel schreiben was "Viel zu Übertrieben dargestellt wird" oder im Video 1 Sekunde davon handelt. Da finde ich das es ehr auf "Bait" passt ^^
      Ich finde Clickbaiting ehrlich gesagt gar nicht schlimm.
      Genau so wie Rote Pfeile und Kreise.
    • Karmaalp schrieb:

      Schon klar, aber gibt schlimmeres. Z.b. was in den Titel schreiben was "Viel zu Übertrieben dargestellt wird" oder im Video 1 Sekunde davon handelt. Da finde ich das es ehr auf "Bait" passt

      hat nix mit schlimm zu tun ;)
      große Gesichter im Thumb sind auch Baiting, nur eben nicht anstößig sondern mit simpelster Psychologie. Und Übertreibungen gehören dazu. Wer die Wahl zwischen "Ein durchschnittlicher Vergnügungspark" und "Der aufregendste Vergnügungspark" wird wohl kaum die erste Variante nehmen.

      Das Problem ist, dass viele einfach einen völlig falschen Begriff vom Clickbait haben und immer und immer rote Kreise usw Katja K. als Paradebeispiel für die Verteufelung anführen. Das aber ein Gronkh genauso clickbaited sehen viele nicht. Er machts halt zugeschnitten auf seinen Content subtiler. Der Effekt ist ähnlich.
      jebaited