Nach der Masse gehen oder Spiele spielen die ihr interessant findet?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sobald man eine gewisse Größe erreicht hat, bekommt man auf jeder Plattform zunehmend Fans und auch Neider oder einfach Anti-Sympathisanten.
      Was es auf YouTube an Beleidigungen gibt, habe ich hier noch nie gesehen. Die User im LPF sind meinen Beobachtungen zufolge zum Großteil Gronkh-Sympathisanten. Die negativen Kommentare prägen sich aber gerne schneller ein.

      Zudem bleibt als hauptberuflicher YouTuber sicher nicht viel Zeit für andere Plattformen als Freizeitbeschäftigung derselben Sparte.


      Gaming_Area schrieb:

      Aber wie gesagt es bleibt jedem selbst überlassen.
      Das kann man quasi in jedem Thread schreiben.^^
      Die Hintergründe sind aber doch ganz spannend.
    • Julien schrieb:

      Taishiplayz schrieb:

      Ich kann mir auch nicht Vorstellen das Gronkh mal hier in diesem Forum aktiv war?!?!?
      War er aber. Du kannst ja noch seine alten Beiträge anschauen.
      Woat? Kannste vielleicht mal einen Link zu einem alten Beitrag posten? Irgendwie finde ich auf die schnelle nichts, bzw, mein Internet am Handy ist momentan ultra mies..
      "Wagt es, eure Augen in die Tiefen eurer Seele zu richten!" ~ Shakespeare


      [Blockierte Grafik: https://card.exophase.com/1/1061696.png]
    • Danke @sem , war nur eben etwas überrascht, welche jetzigen Größen hier mal ihr Unwesen getrieben haben ^^

      Also, back to topic!
      Hater sind, bei egal was du tust, immer am Start. Sei es nun Musik, Kunst, Schauspiel oder eben YouTube. Sobald jemand als Person des öffentlichen Interesses (glaube so heißt der Begriff) gilt, bekommt dieser/diese Fans, Hater, Neider und so weiter. Das ist heute wie damals nicht anders und lässt sich definitiv nicht vermeiden.
      Da unser Gehirn blöd ist, merkt es sich am besten negative Kommentare und schwere Kritik, auch wenn die positiven Argumente überwiegen. Das ist leider menschlich und schwer abzuschalten.

      Einige größere YouTuber haben ja mittlerweile "Mitarbeiter", wie zum Beispiel Cuter, SocialMedia Typen oder Filmer eingestellt. Bestes Beispiel PewDiePie, der Kapuzenwurm als Cuter eingestellt hat.
      Alleine daran sehen wir, dass große YouTuber immer weniger Zeit haben, bzw sich gerne mal anderen Dingen widmen möchten, als deren Arbeit. Hier auch wieder der Aspekt der "Arbeit". Natürlich ist es deren Arbeit. Einige verdienen mit YouTube (im folgenden zähle ich auch diverse andere Geldeinnahmen mit, wie "Patreon", "Twitch" und so weiter) ihre Brötchen. Dass das mit dem Aufnehmen, Schneiden, SocialMedia, auf Fans eingehen, sich verbessern in Sachen Qualität und Ton und mal was neues bringen, viel Zeit in Anspruch nimmt, wissen wir eigentlich zu gut. An einigen "spezielleren" Videos saß ich auch gerne mal insgesamt 18 Stunden, was vielleicht auch nicht viel ist, aber dennoch Freizeit in Anspruch nimmt. Uns macht das alles (meistens) Spaß und freuen uns über unsere fertige Arbeit, positives Feedback, doch sobald starker negativer Shit wieder auf uns zukommt, schaltet unser Gehirn wieder auf "Zweifel" um. Ob das, was wir gemacht haben wirklich gut ist. Schließlich möchte man doch die Leute unterhalten, zum lachen und staunen bringen. (Ich hoffe ihr versteht, worauf ich hinaus wollte, hehe ^^ ) YouTube ist und bleibt ein Zeitkiller, ob nun beim selber produzieren, oder nur als Zuschauer.
      "Wagt es, eure Augen in die Tiefen eurer Seele zu richten!" ~ Shakespeare


      [Blockierte Grafik: https://card.exophase.com/1/1061696.png]
    • Spiele, die einem selbst nicht gefallen, eignen sich wahrscheinlich höchstens für ein Let's Trash.
      Die schwierigere Frage ist, welche Spiele jemand sehen will. Wenn man, wie ich, noch nicht so viele Zuschauer hat und alles noch im Entstehen ist, hilft wahrscheinlich nur ausprobieren. Ich war selbst erstaunt, dass meine Let's Retros von den alten Harry Potter-Spielen Views bekommen haben, aber offenbar geht es noch mehr Leuten so wie mir und sie verbinden damit Kindheitserinnerungen :). Man muss wohl einfach ein Mittelweg finden. Ich denke aber, dass der Spaß am Spiel am besten rüberkommt, wenn man selbst auch voll bei der Sache ist. Genervte Momente dürfen auch mal sein (kann ja auch witzig sein), aber dauerlustlos ist das auch für die Zuschauer nix.
      Nessa spielt ...
      YouTube-Streams wöchentlich um 19 Uhr (Di + Do) und 16 Uhr (So) - Streamplan siehe Kanal!

      https://www.youtube.com/c/NessaElessar
    • NessaElessar schrieb:

      Spiele, die einem selbst nicht gefallen, eignen sich wahrscheinlich höchstens für ein Let's Trash.
      Die schwierigere Frage ist, welche Spiele jemand sehen will. Wenn man, wie ich, noch nicht so viele Zuschauer hat und alles noch im Entstehen ist, hilft wahrscheinlich nur ausprobieren. Ich war selbst erstaunt, dass meine Let's Retros von den alten Harry Potter-Spielen Views bekommen haben, aber offenbar geht es noch mehr Leuten so wie mir und sie verbinden damit Kindheitserinnerungen :). Man muss wohl einfach ein Mittelweg finden. Ich denke aber, dass der Spaß am Spiel am besten rüberkommt, wenn man selbst auch voll bei der Sache ist. Genervte Momente dürfen auch mal sein (kann ja auch witzig sein), aber dauerlustlos ist das auch für die Zuschauer nix.
      Genau in dieser Meinung bin ich auch und kann das so unterschreiben
    • Zocken worauf man Bock hat, sonst macht das ganze einfach keinen Spaß und das Ergebnis wird einfach Rotz wenn man kein Bock hat. Man merkt es dem LPer am Kommentationsstil und seiner ganzen Art und Weise an, er sogar am Ende das Projekt
      Abbricht.

      Ich bin das beste Beispiel, mein allererstes LP war Superfrog, letztendlich hat es mir nicht mehr gefallen und ich habe dieses Projekt auf Eis gelegt (Was auch an der miesen Mikrofonqualität lag)
      Let's Player und Livestreamer der alten Generation mit viel Spaß an der sache und manchmal auch ein bisschen Frustig ^^ ebenso ALTTP Randomizer Gamer und Streamer! :D

      Der Weg zu meinem YouTube Kanal: youtube.com/retrobasti
      Der Weg zu meinem Streaming-Kanal: twitch.tv/retrobasti
    • Ich kann mich einigen Vorpostern nur anschließen und zitiere mal CommanderKrieger:


      "Let's Playe das, worauf du Lust hat und was Dir Spaß macht. Wenn du mit dem Ergebnis zufrieden bist und es sogar deinen Eltern, deinen Freunden und deiner Oma und Opa zeigen würdest, machst Du alles richtig".

      Sich für Klicks zu quälen, ist demnach hirnrissig. Man bekommt zwar vielleicht mehr Views und ein paar Abos mehr, dafür werden aber deine Videos um einen Teil weniger gut, weil du dich verstellen musst und das nach einer Zeit (wenn nicht sogar beim ersten Video) auffällt.

      Mach das was du am liebsten machen willst und bleib dabei! Die Let's Player Szene ist sowieso bei YouTube überflutet, also tob dich aus, was dir Spaß macht und du wirst andere mit deiner Freude in den Bann ziehen. :)
      Let's Player und Streamer aus Leidenschaft.

      Derzeit auf YouTube: Youtubers Life, CS:GO und Dead by Daylight! Schaut doch mal vorbei falls die Games euch interessieren und ihr mehr sehen wollt. :)
    • Warum sollte ich was zocken was mir nicht gefällt? Da habe ich selbst keinen Spaß dran, und das merkt man dem Projekt am Ende sowieso an.
      Zudem werden beliebte Spiele sowieso eher bei großen Lets Playern geschaut, und kleine Lets Player fluten dann den Markt und übersättigen die Masse.
      Playin two chords on Piano is kinda boring...u could probs get away with dat on Guitar tho...

      [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170124/ygv7mtho.gif]
    • NessaElessar schrieb:

      Ich war selbst erstaunt, dass meine Let's Retros von den alten Harry Potter-Spielen Views bekommen haben, aber offenbar geht es noch mehr Leuten so wie mir und sie verbinden damit Kindheitserinnerungen :).
      Bei Retro Spielen ist es so ne Sache. Der Suchwert dieser Spiele ist in der Regel nicht sonderlich hoch, allerdings ist die Konkurrenz praktisch nicht vorhanden und man landet oben in der Suche. Auf kurze Zeit sind das natürlich verglichen mit neuen Spielen nicht viele Views, dafür erhalten diese Projekte bei mir auch nach über einem Jahr immer noch Views und sind deswegen langfristig ganz gut fürs Wachstum.

      NessaElessar schrieb:

      Ich denke aber, dass der Spaß am Spiel am besten rüberkommt, wenn man selbst auch voll bei der Sache ist.
      Da bin ich anderer Meinung. Ein guter Let's Player kann auch Spass genauso gut rüberbringen, wenn er selbst nicht wirklich viel Spass an einem Projekt hat. Im Endeffekt machen wir ja auch nichts anderes als Schauspielern Light.
      Und damit mein ich jetzt nicht unbedingt mich selber. ;)
      Mein Let's Play Channel

      Gute Musik gefällig? Hier gehts zu meinem Heavy Metal Channel. :evil:
    • RETRObasti schrieb:

      Zocken worauf man Bock hat, sonst macht das ganze einfach keinen Spaß und das Ergebnis wird einfach Rotz wenn man kein Bock hat. Man merkt es dem LPer am Kommentationsstil und seiner ganzen Art und Weise an, er sogar am Ende das Projekt Abbricht.

      und wieder das gleiche Argument wie schon auf X-Seiten vorher.
      Es gibt nicht nur Spaß am Spiel den du in deine Videos transportieren kannst. Lets Player sein [ungleich] nur Videospiele spielen.
      Kommt immer drauf an aus welchen Gründen du Video machst. Dir können als LetsPlayer Games auch völlig egal sein.

      rainyvng.jpg schrieb:

      Warum sollte ich was zocken was mir nicht gefällt? Da habe ich selbst keinen Spaß dran, und das merkt man dem Projekt am Ende sowieso an.

      wenn du deine Langeweile offensichtlich raushängen lässt und nicht weißt wie du das Video trotzdem unterhaltsam gestalten kannst, dann ist das sicher der Fall.

      EDIT: "du" nicht im persönlichen Bezug lesen, sondern als allgemeine Ansprache.

      rainyvng.jpg schrieb:

      Warum sollte ich was zocken was mir nicht gefällt?

      weil es nicht nur ums Zocken geht.

      Raveshaw91 schrieb:

      zitiere mal CommanderKrieger:

      "Let's Playe das, worauf du Lust hat und was Dir Spaß macht. Wenn du mit dem Ergebnis zufrieden bist und es sogar deinen Eltern, deinen Freunden und deiner Oma und Opa zeigen würdest, machst Du alles richtig".

      Kommt von jemandem der daily Deabos macht und um dessen Videos sich außerhalb des kleinen harten Kerns seiner Community keiner
      interessiert. Versteh mich nicht falsch, ich mag den Typen, aber was YT angeht ist er ein Idealist, was nicht schlimm ist, nur kannst du mit diesem Standpunkt einfach null für jeden begründen was richtig und falsch ist, weil du nicht für die Ziele von allen sprechen kannst.

      Raveshaw91 schrieb:

      Sich für Klicks zu quälen, ist demnach hirnrissig. Man bekommt zwar vielleicht mehr Views und ein paar Abos mehr, dafür werden aber deine Videos um einen Teil weniger gut, weil du dich verstellen musst und das nach einer Zeit (wenn nicht sogar beim ersten Video) auffällt.

      und was ist an Verstellen jetzt genau schlimm? Also ob du genau so mit deinen Freunden redest wie in der Rolle, den du als Videomacher einnimmst...
      Zwangsweise suchst du dir da eh was aus womit du konform gehst, Aspekte deiner Persönlichkeit, die eh vorhanden sind und du dementsprechend überbetonst. Wo holt man sich die sonst her? Ich verstehe nicht warum das, was als Authentizität verkauft wird (wobei man an der Stelle da auch drüber streiten kann) immer als Wert an sich gilt.
      Ich wüsste auch keinen Grund warum, wenn du Spaß am Spiel hast, das zwangsweise ein besseres Video ergeben sollte. Das würde bedeuten, das jeder diesen Spaß automatisch transportieren kann, was einfach in Wirklichkeit kaum jemand mit Mehrwert für den Zuschauer schafft. Mich interessiert es nicht ob der LPer fun hat, ICH will fun haben wenn ich ein Video schaue.

      rainyvng.jpg schrieb:

      Zudem werden beliebte Spiele sowieso eher bei großen Lets Playern geschaut, und kleine Lets Player fluten dann den Markt und übersättigen die Masse.

      Es gibt genug Märkte mit Potenzial abseits von TrippleA-Games und Sachen, die große LPer spielen.
      jebaited

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sev ()

    • Sev schrieb:

      Raveshaw91 schrieb:

      zitiere mal CommanderKrieger:

      "Let's Playe das, worauf du Lust hat und was Dir Spaß macht. Wenn du mit dem Ergebnis zufrieden bist und es sogar deinen Eltern, deinen Freunden und deiner Oma und Opa zeigen würdest, machst Du alles richtig".
      Kommt von jemandem der daily Deabos macht und um dessen Videos sich außerhalb des kleinen harten Kerns seiner Community keiner
      interessiert. Versteh mich nicht falsch, ich mag den Typen, aber was YT angeht ist er ein Idealist, was nicht schlimm ist, nur kannst du mit diesem Standpunkt einfach null für jeden begründen was richtig und falsch ist, weil du nicht für die Ziele von allen sprechen kannst.

      Raveshaw91 schrieb:

      Sich für Klicks zu quälen, ist demnach hirnrissig. Man bekommt zwar vielleicht mehr Views und ein paar Abos mehr, dafür werden aber deine Videos um einen Teil weniger gut, weil du dich verstellen musst und das nach einer Zeit (wenn nicht sogar beim ersten Video) auffällt.
      und was ist an Verstellen jetzt genau schlimm? Also ob du genau so mit deinen Freunden redest wie in der Rolle, den du als Videomacher einnimmst...
      Zwangsweise suchst du dir da eh was aus womit du konform gehst, Aspekte deiner Persönlichkeit, die eh vorhanden sind und du dementsprechend überbetonst. Wo holt man sich die sonst her? Ich verstehe nicht warum das, was als Authentizität verkauft wird (wobei man an der Stelle da auch drüber streiten kann) immer als Wert an sich gilt.
      Ich wüsste auch keinen Grund warum, wenn du Spaß am Spiel hast, das zwangsweise ein besseres Video ergeben sollte. Das würde bedeuten, das jeder diesen Spaß automatisch transportieren kann, was einfach in Wirklichkeit kaum jemand mit Mehrwert für den Zuschauer schafft. Mich interessiert es nicht ob der LPer fun hat, ICH will fun haben wenn ich ein Video schaue.

      Naja, er macht dennoch sein Geld und ob er nun Deabos macht oder nicht, ist doch völlig egal :D Jemand der 0 Abos hat, kann dennoch das richtige sagen. :)

      -

      Okay, dann bist du, der nicht in die Regel fällt :D
      Ich denke mal, jeder Mensch merkt, wenn der Gegenüber Spaß an dem hat, was er gerade tut, oder nicht? Dementsprechend wirkt man komplett anders und wie ich schon gesagt habe: sich ständig zu verstellen macht einen selbst auf dauer kaputt und irgendwann kommt es raus, ob du nun willst oder nicht. Ob du das nun mit deinem Gewissen vereinbaren kannst, sei mal dahingestellt. Ich könnte es definitiv nicht.
      Was an dem Verstellen schlimm ist? An sich nichts per se, aber wenn ich das rausbekommen würde, würde ich mich direkt von ihm verabschieden, weil man dann erkennt, dass er es nicht für sich selbst gemacht hat sondern nur für den Fame, Views und Geld. Ich bin was das angeht wohl noch einer von der alten Schule, so wie YouTube damals noch war, wo die Leute aus Spaß angefangen haben und nicht aus Geld.

      Und zu deiner Frage: Ja, ich persönlich bin 1:1 in meinen Let's Plays wie ich auch bei meinen Freunden bin. Ich bin auch um ehrlich zu sein zu Dumm um mich gut verstellen zu können, weil ich ein art von Mensch bin, dem man es sofort anmerkt - ich kann manchmal nicht mal vernünftig lügen. :D Und wie ich bereits sagte: es bringt mir nichts! Es macht mich kaputt und ist VIEEEL anstrengender normal zu sein wie man ist, als ein großes FAKE zu sein. Guck dir Schauspieler an, die habens auch nicht leicht. :)

      Aber: hast du denn nicht mehr "Fun" an einem Video, wenn der Let's Player sein Herzblut reinsteckt, sich wirklich von herzem Freud, wenn er was tolles erreicht als von jemanden, der das alles nur aus Fake macht? Also ich denke schon. :) Ob es nun so wirklich und gut rüber kommt, ist eine andere Sache, aber das kommt ja mit der Zeit bzw. manche Leute haben auch ein Gespür dafür. (nicht, dass ich das hätte :D)
      Let's Player und Streamer aus Leidenschaft.

      Derzeit auf YouTube: Youtubers Life, CS:GO und Dead by Daylight! Schaut doch mal vorbei falls die Games euch interessieren und ihr mehr sehen wollt. :)
    • @rainyvng.jpg
      keine Ahnung was du geschrieben hast. Kannst es gern nochmal (vernünftig?) artikulieren.
      Das "du" in meiner Antwort auf deine Zitate ist als "man" zu verstehen.


      Raveshaw91 schrieb:

      Naja, er macht dennoch sein Geld und ob er nun Deabos macht oder nicht, ist doch völlig egal Jemand der 0 Abos hat, kann dennoch das richtige sagen.
      Channelgröße und Wachstum hat auch nichts mit "richtiger" zu tun, so war das nicht gemeint.
      Das Richtige hängt hier aber von der Perspektive ab ;) Ich kann mir nicht anmaßen das für alle zu entscheiden. Für mich ist es nicht das Richtige, nur den Spaß am Spiel zu sehen, was nicht bedeutet, dass es nicht positiv ist. Wenn man sich nur durchquält und es eben nicht zu überspielen schafft oder eben nicht Wert auf andere Dinge legt, sollte man wirklich das Spielen worin man Spieletechnisch aufgehen kann.
      Es gibt aber an Youtube-machen noch so viel mehr, was da reinspielen kann, das weiß auch ein Cmd.Krieger.


      Raveshaw91 schrieb:

      Aber: hast du denn nicht mehr "Fun" an einem Video, wenn der Let's Player sein Herzblut reinsteckt, sich wirklich von herzem Freud, wenn er was tolles erreicht als von jemanden, der das alles nur aus Fake macht? Also ich denke schon. Ob es nun so wirklich und gut rüber kommt, ist eine andere Sache, aber das kommt ja mit der Zeit bzw. manche Leute haben auch ein Gespür dafür. (nicht, dass ich das hätte :D)

      Vorsicht: Kein Spaß am Spiel heißt nicht, dass man nicht Zeit und Herzblut reinstecken und den rüberbringen kann. Mir sagen z.B. auch so viele Leute: "ey du gibst dir so viel Mühe" usw. Und das obwohl ich bei rund 90% der Games keinen Fun habe. Du kannst halt YouTube mit Leidenschaft machen ohne Spiele mit Leidenschaft zu spielen. Deswegen meinte ich als Antwort auf so viele Kommentare hier: LetsPlayen ist nicht nur zocken. Wenn ich Producer bin kann ich auf so vielen Ebenen Spaß haben.


      Raveshaw91 schrieb:

      dass er es nicht für sich selbst gemacht hat sondern nur für den Fame, Views und Geld. Ich bin was das angeht wohl noch einer von der alten Schule, so wie YouTube damals noch war, wo die Leute aus Spaß angefangen haben und nicht aus Geld.

      Fame und Geld sind auch für mich selbst^^
      Jetzt mal ehrlich: Auch hier gibt es doch mehr. Egoboost, Lob, Austausch, Leute kennenlernen, seinen Interessen nachgehen können, Beobachten, Medienkompetenz usw.usf. Und natürlich nehme ich Fame und Geld dann mit. Aber selbst wenn jemand das in den Vordergrund stellt ist das halt super legitim. Warum eigentlich nicht? Weils dann nicht "true" ist und der YTber dann Sympathypunkte verschenkt? Ich bitt´ dich^^ Ich verstehe halt nicht auf welchen Werten das basieren soll. Und selbst Gronkh oder Cmd.Krieger müssen knallharte Geschäftmänner sein um ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können. Zumindest ersterer ist ein Paradebeispiel für YouTube als kommerzialisiertes Geschäft. Das hat nix mit alter Schule zu tun ;)
      jebaited
    • Sev schrieb:

      @rainyvng.jpg
      keine Ahnung was du geschrieben hast. Kannst es gern nochmal (vernünftig?) artikulieren.
      Das "du" in meiner Antwort auf deine Zitate ist als "man" zu verstehen.
      Vielleicht bist du auch einfach des Lesens nicht mächtig? Was ich geschrieben habe war nämlich sehr gut verständlich, aber jemand mit dem Intellektuellen Niveau eines durchschnitts YouTubers versteht wohl einfach nicht alles...

      Props übringends an Sem für's löschen, wegen den vielen, schlimmen Ausdrücken die ich in dem Post benutzt habe.

      Edit: Zudem, ich habe meine Antwort ganz speziell auf dich bezogen, deshalb die Verwendung des Wortes "du".
      Playin two chords on Piano is kinda boring...u could probs get away with dat on Guitar tho...

      [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170124/ygv7mtho.gif]
    • Raveshaw91 schrieb:

      Ich denke mal, jeder Mensch merkt, wenn der Gegenüber Spaß an dem hat, was er gerade tut, oder nicht? Dementsprechend wirkt man komplett anders und wie ich schon gesagt habe: sich ständig zu verstellen macht einen selbst auf dauer kaputt und irgendwann kommt es raus, ob du nun willst oder nicht
      Woher weißt du so etwas? Das sind genau die Dinge über die man nicht urteilen kann, weil man es schlicht und einfach nicht wissen kann. Nach einem Jahr auf Youtube ist es sicherlich nicht schwer für eine 10 Minuten Aufnahme in eine Rolle zu schlüpfen und dem Zuschauer von sonst was zu erzählen. Wenn es auf dich selbst zu trifft, dann ist das was anderes, aber dadurch auf die Allgemeinheit zu schließen ist eine riesen Fehleinschätzung.


      Raveshaw91 schrieb:

      Was an dem Verstellen schlimm ist? An sich nichts per se, aber wenn ich das rausbekommen würde, würde ich mich direkt von ihm verabschieden, weil man dann erkennt, dass er es nicht für sich selbst gemacht hat sondern nur für den Fame, Views und Geld
      Aber wieso? Jeder ab einer bestimmten Größe macht es genau aus diesen Gründen: Views, Geld und Fame (bei dem einen mehr, dem anderen weniger). Wenn man sich mal die Gaming Videos und VLOG's von diversen Youtubern anschaut, ob groß oder klein, merkt man da unglaubliche Unterschiede. Ich würde fast behaupten das man sich auf gewisse Weiße verstellen muss, damit die Let's Plays nicht nur als Schlafhilfe nützlich sein können.



      Raveshaw91 schrieb:

      Aber: hast du denn nicht mehr "Fun" an einem Video, wenn der Let's Player sein Herzblut reinsteckt, sich wirklich von herzem Freud, wenn er was tolles erreicht als von jemanden, der das alles nur aus Fake macht? Also ich denke schon. Ob es nun so wirklich und gut rüber kommt, ist eine andere Sache, aber das kommt ja mit der Zeit bzw. manche Leute haben auch ein Gespür dafür. (nicht, dass ich das hätte :D)
      Verstellen heißt doch nicht gleich was schlechtes.
      Sagen wir mal, du bist ein stark introvertierter Mensch. ruhig, schüchtern, zurückhaltend. Aber selbst möchtest du deine Grenzen überschreiten, aus deiner Komfort Zone raus und auch mal den Mund aufmachen und so zu sein, wie du sonst nur bist, wenn du bei deinen besten Freunden bist. Dann ist das sogar für einen selbst und auch für dich, den Zuschauer, ein richtig geiles Erlebnis!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hobbylos ()