Adblocker entlohnt die Arbeit nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      ääh...wie bitte?
      Ich finde nicht schlimm dass youtube für einige Youtuber eine haupteinnahmequelle geworden ist. Immerhin ermöglicht es denjenigen Youtubern, konsequent qualitativ hochwertige Inhalte rauszufeuern. Viele der Musiker die auf yt Mucke machen hätten nicht die Zeit, in den Abständen neue Musikvideos zu produzieren wenn sie noch nebenbei arbeiten. Für den Konsumenten hat es normalerweise Vorteile wenn der Contentlieferant auch davon leben kann.
      Insofern würde ich es mir nicht anders wünschen. Immerhin - wenn man bei youtube anfängt, warum dann da aufhören? Man könnte auch sagen dass man nicth gut findet wenn LEute von der Musik, von der Malerei oder irgendeiner anderen Kunst oder was weiß ich leben können. Und dass sie es nicht tun sollten. Es bleibt aber deren Entscheidung. Wenn ich selbst die Wahl hätte, ein bekannter youtube-Mucker zu sein, ich glaub ich würd nicht so wahnsinnig lang überlegen.


      Ich finde es auch nicht schlimm, dass für einige Leute bereits Youtube zur Arbeit wurde. Find ich cool und ist bestimmt auch nicht schlecht jeden Tag zu spielen und andere Leute zu unterhalten. Das ist mit Abstand das beste was einem je passieren kann.

      Beweisen? Was gibts denn da zu beweisen? Ist doch keine wissenschaftliche Studie.


      Nö, aber da es ja um einen hohen Betrag ging der argumentieren soll, dass man deswegen bei diesen Youtuber den ADBlocker ausschalten soll, wären Beweise nicht falsch. Letztendlich geht es hier um eine Diskussion in der sich zwei Leute über das ADBlocker Verhalten aussprechen.

      Ich denke schon dass sie einen guten Gewinn machen. Ist egal wieviel das letztendlich ist. Wenn es nicht lukrativ wäre, würden sie es nicht machen. Dieses Gehalt kommt aber natürlich nur deswegen zustande weil eben sehr viele Leute der Meinung sind, dass sie sie supporten müssen. Egal ob das nun durch Werbung gucken oder durch spenden passiert. Wenn jeder Zuschauer der Meinung wäre, der Youtuber brauche keinen Support, dann hätten sie genau garnichts.


      Natürlich, ich glaube keiner der großen Lets Player hätte nicht mehr die Motivation weiter zu machen, wenn es kein Geld gäbe. Wenn sie "gar nichts" hätten wäre das auch nicht komplett falsch. Wer mit Videos Geld verdienen möchte soll sich gewerblich anmelden, ein kostenpflichtiges Abonnement beantragen und dies so fortführen.

      Ich habe grundsätzlich nicht's gegen Support und, wie bereits erwähnt, würde ich mich auch über Support freuen, wenn ich ein größerer Youtuber werde. Allerdings fühle ich mich nicht dazu verpflichtet und will hinterher nicht verurteilt werden für die Schließung einiger Kanäle oder das diese später kostenpflichtig werden. Letztendlich reden wir bei den Meisten, wenn man den Aussagen der Youtuber glauben mag, von einem Hobby.


      Wer? Die Adblocker?


      Ne, die großen Youtuber, da muss ich noch was editieren, Ups :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blackpanda () aus folgendem Grund: Ausversehen Enter hehe

    • Blackpanda schrieb:

      Nö, aber da es ja um einen hohen Betrag ging der argumentieren soll, dass man deswegen bei diesen Youtuber den ADBlocker ausschalten soll, wären Beweise nicht falsch.

      Auf Youtube erfolgreich werden?
      rechne es dir auf die daily views von denen hoch
      die verdienen mehr als genug geld
    • DDGX1982 schrieb:

      Ich finde nicht schlimm dass youtube für einige Youtuber eine haupteinnahmequelle geworden ist. Immerhin ermöglicht es denjenigen Youtubern, konsequent qualitativ hochwertige Inhalte rauszufeuern.


      Über 90% der Videofolgen gerade im Lets Play Bereich sind inzwischen von der Qualität her, gequirlte Hühnerkacke und unterscheiden sich von den RTL Hartzler 4 Tagesprogrammm kaum noch. Zusätzlich der miesen Werbeeinblendungen. YT hätte mal wirklich eine Alternative zum herkömmlichen TV sein können, aber große Lets Player (und inzwischen auch viele kleinere) und verdummte, prepubertäre Zuschauer tun alles, das interaktive Medium Internet auf die drögen Serienstaffeln des privaten TV wiederum zu reduzieren. Und diesen A*** Lö**** soll ich noch einen Cent geben? Youtube hat mit qualitativ guten inzwischen Content genauso viel zu tun, wie Michaela Schäfer mit ner Unterhose!! Ist leider so!
    • Anzeige

      Thorhall schrieb:

      DDGX1982 schrieb:

      Ich finde nicht schlimm dass youtube für einige Youtuber eine haupteinnahmequelle geworden ist. Immerhin ermöglicht es denjenigen Youtubern, konsequent qualitativ hochwertige Inhalte rauszufeuern.


      Über 90% der Videofolgen gerade im Lets Play Bereich sind inzwischen von der Qualität her, gequirlte Hühnerkacke und unterscheiden sich von den RTL Hartzler 4 Tagesprogrammm kaum noch. Zusätzlich der miesen Werbeeinblendungen. YT hätte mal wirklich eine Alternative zum herkömmlichen TV sein können, aber große Lets Player (und inzwischen auch viele kleinere) und verdummte, prepubertäre Zuschauer tun alles, das interaktive Medium Internet auf die drögen Serienstaffeln des privaten TV wiederum zu reduzieren. Und diesen A*** Lö**** soll ich noch einen Cent geben? Youtube hat mit qualitativ guten inzwischen Content genauso viel zu tun, wie Michaela Schäfer mit ner Unterhose!! Ist leider so!

      So eine unglaubliche Verallgemeinerung - herrlich. 6 setzen - dann schau halt nich nur die Youtuber an, die sich verkaufen

      @Blackpanda jap hast recht die können stark variieren - bei den größeren Youtubern sind die RPM Werte aber recht ähnlich
    • DarkHunterRPGx schrieb:

      schau halt nich nur die Youtuber an, die sich verkaufen


      Das mache ich bis auf ab und zu mal Gronkh nur. Und verallgemeinern tue ich aus voller Absicht, weil ich es so empfinde und erlebe. Dazu brauche ich mich nicht setzen.!
    • Thorhall - du verwechselst aber schon Fakt mit Meinung. Ein "ist leider so" ist eine hübsche Phrase, sollte man aber eigenltich nur bringen wenn man mit Fakten hantiert und nicht mit einer Meinung.

      Ich sehe es ja - auf LPs bezogen - prinzipiell ähnlich - ich kann mir da auch fast nichts ansehen. Aber Qualität bedeutet in diesem Zusammenhang nicht dass das salonfähig, anspruchsvoll oder fordernd ist. Qualität ist im Bereich der LP hauptsächlich ein technisches Merkmal. Zudem vergisst du, dass ich nur teilweise von Lets Play sprach, sondern ich sprach von Youtubern. Und das schließt auch die ganzen - ich filme meinen besoffenen Kumpel - Videos aus, es geht um Youtuber die eben regelmäßig Videos hochladen. Wo du hernimmst dass 90% davon Rotz seien - das weiß ich nicht.

      Lets Play sind nun einfach nicht der beste und auch lange nicht der wichtigste Bereich auf youtube, ich weiß nicht warum du denen eine so große Rolel einräumst. Für mich ist LP eher ein Randphänomen und ohnehin für anspruchsvolle Unterhaltung kaum geeignet. Ich meine - gehen wir mal ganz emotionslos an die Sache heran. Das ist ein kommentiertes Computerspielen. Da gibt es auf youtube nunmal spannenderes. Und was da teilweise qualitativ geleistet wird ist einfach enorm. Ich weiß nicht, wieviele Videos du gesehen hast, wenn du sagen kannst, dass 90% davon Rotz sind. Ich denke mal nicht genug. Und vermutlich bist du auch nicht breit genug aufgestellt um das über mehrere Genres hinweg sagen zu können.

      Insofern empfinde ich deinen Beitrag als unnötig provokant und leider inhaltlich nicht zu gebrauchen, obwohl ich soweit gehen würde, zu sagen, dass ich inhaltlich teilweise zustimmen könnte.

      Vielleicht formulierst du deine Meinung nochmal ohne die Polemik und diese krasse übertreibung? Dann hätten wir vielleicht eine Basis auf der wir diskutieren können.
      Bye bye Let's Plays. Bei mir gibts nur noch Mucke. Damit kenn ich mich wenigstens aus.
    • DDGX1982 schrieb:

      Vielleicht formulierst du deine Meinung nochmal ohne die Polemik und diese krasse übertreibung? Dann hätten wir vielleicht eine Basis auf der wir diskutieren können.


      Ich formuliere das mal so neu, das ich mich auf Lets Plays, vorzugsweise der größeren Anbieter beziehe. Für großartig andere Videos auf YT zum Thema "wie schmincke ich mich, oder mein Baby beisst meine Katze", verschwende ich nicht kostbare Lebenszeit. Aber wenn man sich aus der Sicht eines ältern Mitmenschen anschaut was für Serienmist Leute wie Dner, ungespielt, pietsmiet jeden Tag pünktlich abliefern, dann frage ich mich ernsthaft, ist es das wirklich was diese Zielgruppe sehen will? Und ein kurzer Blick dann in die grausigen, intelligenzbefreiten Kommentare, belehrt mich, ja das wollen sie sehen. Und dieses Jugendprekariat ist dann das, worauf sich dann die Werbeindiustrie stürzt. Letztendlich sind es dieselbe, die auch vorm Privatfernsehen geistig Verkümmern würden, nur das sie es eben nun auf YT machen. Die kleinen Perlen die sich auch auf YT befinden gehen unter, letztendlich werden wir mit YT dasselbe erleben wie im TV. Chance versemmelt!" Masse statt Klasse, Quantität statt Qualität.
    • Du agierst dabei ein wenig wie Michael Moore. Ein paar interessante Ansätze, aber du ignorierst einfach einen so großen Teil dass du deine eigene argumentation kaputt machst.

      Glaubst du auf Youtube ist Lets Play das einzige sehenswerte format und der Rest besteht nur aus Schmink- und Katzenvideos? Entschuldige, aber dann bist du wirklich blind. Das ist nicht die Masse die Youtube ausmacht.

      Was ist denn mit den ganzen Reviews, Compilations, den großen Vloggern, Newschanneln, die großen und wichtigen Musiker die extrem hochwertige Musikvideos veröffentlichen, kurzfilme in die extrem viel Arbeit investiert wird - wie kannst du das alles ignorieren und so tun als sei Lets Play das einizig sehenswerte auf youtube? Ich bin der Meinung das ist für mich die Vorletzte Sparte die Youtube für mich so richtig interessant macht. Und der geringste Anteil meines Youtube Konsums. Man muss sich selbst und seine Tätigkeit als Lets Player schon sehr ernst nehmen um so über dieses Randphänomen zu denken.

      Was die Inhalte angeht - ja. Das hängt einfach an der Zielgruppe. Aber das ist doch das schöne an Youtube, ebenso wie im Fernsehen - jeder kann seine eigene Zielgruppe ansprechen. Dass die Perlen untergehen - das möchte ich erstmal belegt wissen. Und dass das Perlen sind ist wohl kaum eine objektive, sondern eine äußerst subjektive Einschätzung. Dass das zum größten Teil Schwachsinn ist, was die von dir genannten LPer verzapfen, das ist schon richtig. Ist im Fernsehen ja auch schon seit vielen vielen Jahren so. Warum hätte das auf Youtube anders sein sollen? Du wirkst ein wenig verbittert. Ist das für dich so ein großes Problem dass die Erfolg haben mit sachen die du als Niveaulos empfindest?
      Bye bye Let's Plays. Bei mir gibts nur noch Mucke. Damit kenn ich mich wenigstens aus.
    • Das einzige, was mich an der Youtube Werbung stört, ist dass die Werbespots nicht abwechslungsreich genug sind. es gibt irgendwie insgesamt nur ca. 5 werbungen, die sich abwechseln. Da ist man schnell mal genervt.
      Aber die Kehrseite ist ja, dass durch die Werbung, die Youtuber, die man sich anguckt und die sich für einen ins Zeug legen unterstützt werden. Und ich persönlich finde es etwas Ignorant, einfach den Adblocker zu nutzen. Die Youtuber investieren mehrere Stunden in die Aufnahme und den Schnitt, da ist es, finde ich, nicht zu viel verlangt, dass die Zuschauer (nicht mal) eine Minute investieren, die Werbung anzusehen. Lieber Werbung ansehen, als für den Content bezahlen müssen.
      Ich persönlich habe schon 200-300€ in meinen Kanal Investiert (Equip und so) und es wäre schön, wenn wenigstens das irgendwann mal zurückkommt. (Bitte seht mich jetzt nicht als Geldgeil an. Es wäre schön, wenn es zurückkommt, muss es aber nicht.)
      In erster Linie mach ich das ganze sowieso aus Spaß.
    • DDGX1982 schrieb:

      Du wirkst ein wenig verbittert. Ist das für dich so ein großes Problem dass die Erfolg haben mit sachen die du als Niveaulos empfindest?


      Nein, wenn das so wäre hätte ich mir schon das Leben genommen, bei all den Ikonen und Inhalten die Privat-TV und diverse Zeitschriften hervor bringen. Ich schaue mir das einmal an, dann habe ich zu 99% meine feste Meinung. Erfolg mögen sie gerne haben, solange ich nicht von YT leben muss. Das Problem wäre eher ein gesellschaftlich, philosophisches, aber dazu ist hier nicht die Plattform. :)
      Das mit dem Argument" Verbittert" hatte ich schon mal beim Thema "Facecam", warum muss jeder bitte verbittert sein, wenn er Kritik auch drastisch äußert? Ich bin mit Sicherheit alles, nur kein Gutmensch, aber verbittert bin ich nur heute, weil Ravens Cry immer noch nicht auf Steam erschienen ist! Ansonsten bin ich meist zufrieden.
    • Nunja. Es muss beileibe nicht jeder verbittert sein der Kritik übt. Du hast halt einfach so gewirkt. Ich bin auch kein Fan von der youtube-Manier, jeden Kritiker entweder wegzuschicken (geh doch wenns dir nicht gefällt) oder als Neider zu bezeichnen (das sagst du nur weil du ihm das nicht gönnst) - aber bei einer so harschen Kritik die eben den eigentlichen Großteil Youtubes einfach ignoriert hatte ich nunmal den Eindruck als hättest du schwierigkeiten, dich davon zu lösen was für mich für eine gewisse Frustration sprach.
      Wäre ja auch nicht das erste Mal dass sich jemand davon frustrieren lässt dass das eigene Material zu anspruchsvoll für die große masse ist ;)
      Bye bye Let's Plays. Bei mir gibts nur noch Mucke. Damit kenn ich mich wenigstens aus.
    • DDGX1982 schrieb:

      Wäre ja auch nicht das erste Mal dass sich jemand davon frustrieren lässt dass das eigene Material zu anspruchsvoll für die große masse ist

      Das würde ich über mich wahrlich nicht behaupten, aber dann zurück zu den Perlen. ich habe schon einige, eben sehr kleine Lets Player mir angehört/gesehen die wirklich eine tolle Leistung abliefern und auf ihren Videos viel zu wenig Views dafür hatten. Und dann komme ich eben über die Ungerechtigkeit im Leben ins Grübeln. Einfach schade das diese Leute aus welchen Gründen auch immer, zu wenig Zuschauer haben, während vielen der Großen mit schlechter Qualität da punkten. Aber diese kleinen Perlen sind mir die Liebsten :)
    • Thorhall schrieb:

      Einfach schade das diese Leute aus welchen Gründen auch immer, zu wenig Zuschauer haben, während vielen der Großen mit schlechter Qualität da punkten.

      Das liegt einfach daran, das Youtube/Google (sorry für die folgende Wortwahl) ein geldgeiles Arschloch ist. Youtube Promotet die Große immer weiter (bei den empfohlenen Kanälen, Bei der Auflitung der Videos, wenn man sucht werden auch die meist gesehenen Videos zuerst angezeigt, Fanfinder funktioniert erst ab einer gewisen Reichweite, usw.), weil sie sich davon den meisten Profit versprechen. Die kleinen gehen immer mehr unter. Und Youtube scheffelt mit den Großen Haufenweise Geld. Was denkt ihr denn, wie viel Youtube im Verhältnis zu demjenigen, der das Video monetarisiert hat, an den Aufrufen verdient? Mit Sicherheit ne Menge.
      Das hat meiner Meinung nach nichts mit den Großen Youtubern selbst zu tun, sondern mehr damit, wie Youtube sie ausnutzen will.
    • Lol. Einfach nur lol.

      Ich wusste garnicht dass hier immernoch solche Leute rumlaufen. Geldgeiles A********. soso. Ein Weltweit operierendes Unternehmen mit knapp 60.000 Mitarbeitern will Umsatz machen. Na sowas aber auch. Wie geldgeil. Das geht natürlich garnicht! Dass es uns erst eine kostenlose Plattform hinstellt auf die wir soviel SCHROTT hochladen dürfen wie wir wollen interessiert keine Sau. Aber dass sie mit einigen dieser Leute Geld verdienen und sie an diesem Erfolg teilhaben lassen (gegenüber jede menge anderer Videoplattformen die einem mal garnichts dafür auszahlen dass man Videos hochlädt) ist einfach nur geldgeil und doof.

      Ich versteh diese Einstellung nicht. Zumindest nicht von einem 20jährigen der vielleicht sogar so etwas wie eine Schullaufbahn genossen hat. Von diesen großen Youtubern hat Google wenigstens etwas im Gegensatz zu den ganzen Leuten denen überhaupt niemals jemand zuguckt, die dafür aber die Infrastruktur mit Petabytes voll Müll verstopfen. Wenn man da aber nicht sofort versteht dass es völlig logisch und auch völlig in Ordnung ist dass youtube eher diejenigen promoted die auch Umsatz bringen dann weiß ich auch nicht mehr weiter. Geldgeil...das dieses Wort überhaupt noch erlaubt ist...
      Bye bye Let's Plays. Bei mir gibts nur noch Mucke. Damit kenn ich mich wenigstens aus.
    • DDGX1982 schrieb:

      Ich wusste garnicht dass hier immernoch solche Leute rumlaufen. Geldgeiles A********. soso. Ein Weltweit operierendes Unternehmen mit knapp 60.000 Mitarbeitern will Umsatz machen. Na sowas aber auch. Wie geldgeil. Das geht natürlich garnicht! Dass es uns erst eine kostenlose Plattform hinstellt auf die wir soviel SCHROTT hochladen dürfen wie wir wollen interessiert keine Sau. Aber dass sie mit einigen dieser Leute Geld verdienen und sie an diesem Erfolg teilhaben lassen (gegenüber jede menge anderer Videoplattformen die einem mal garnichts dafür auszahlen dass man Videos hochlädt) ist einfach nur geldgeil und doof.



      So war das nicht gemeint. Und das weißt du hoffentlich auch.
      Ok, och hab mir meinen post och mal durchgelesen, und es kommt rüber, als wolle ich Google an den Pranger stellen. Das war nicht meine Absicht.
      Ich meinte nur, dass Youtube wirklich gar nichts für die Kleinen tut. Zumindest habe ich bisher nichts davon mitbekommen. Stattdessen wird immer so tolles promotionZeugs angekündigt, wie der fan finder. Und als ich da ein video reingepackt hatte, hieß es, unter 10k abos ginge das nicht. und wenn ich ehrlich bin, brauche ich, wenn ich 10k abos habe keine promotion mehr. Ich finde es nicht falsch, das Google Geld verdienen will, aber mittlerweile haben durch solche Maßnahmen die kleineren kaum noch eine Chance zu den Großen dazuzustoßen. Gut, es gibt einige Ausnahmen, aber Ich und ein Kumpel von mir, sind schon seit 3 Jahren dabei, haben relativ gute Qualität und seither haben wir nichtmal die 200 Abonnenten. Leute wie wir gehen einfach unter.
      Mir gings bei meiner Argumentation nicht darum, dass Youtube unrechtmäßig geld nehmen würde, ich wollte nur klarstellen, dass der Wuchs der Großen nicht unbedingt mit den Großen selbst zusammenhängt. Meiner Meinung nach würden die Großen, wenn sie ohne den Fame, den sie jetzt haben, neu Anfangen würden, dann würden sie genau so untergehen.
      Und was die geldgeilen Arschlöcher betrifft: Das war vielleicht ein bißchen überzogen. Alle Menschen sind auf Geld aus. Das Geld ist in der heutigen Gesellschaft halt lebensnotwendig.

      Ich bin auf keinen Fall jemand mit einer verbohrten Denkweise. Und ich bin auch ein sehr toleranter Mensch. Ich tendiere nur manchmal dazu, mich etwas ungünstig auszudrücken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Vollnekose ()

    • So war das nicht gemeint. Und das weißt du hoffentlich auch.
      Ok, och hab mir meinen post och mal durchgelesen, und es kommt rüber, als wolle ich Google an den Pranger stellen. Das war nicht meine Absicht.
      Ich meinte nur, dass Youtube wirklich gar nichts für die Kleinen tut. Zumindest habe ich bisher nichts davon mitbekommen. Stattdessen wird immer so tolles promotionZeugs angekündigt, wie der fan finder. Und als ich da ein video reingepackt hatte, hieß es, unter 10k abos ginge das nicht. und wenn ich ehrlich bin, brauche ich, wenn ich 10k abos habe keine promotion mehr. Ich finde es nicht falsch, das Google Geld verdienen will, aber mittlerweile haben durch solche Maßnahmen die kleineren kaum noch eine Chance zu den Großen dazuzustoßen. Gut, es gibt einige Ausnahmen, aber Ich und ein Kumpel von mir, sind schon seit 3 Jahren dabei, haben relativ gute Qualität und seither haben wir nichtmal die 200 Abonnenten. Leute wie wir gehen einfach unter.


      Ich glaube du verurteilst hier die Falschen. Youtube muss erstens gar nichts mit kleineren und großen Youtubern machen, dass ist nicht ihre Aufgabe. Der "alleinschuldige" sind immer noch wir, die Community. Wir machen Youtube aus und wir entscheiden in gewissermaßen über die Zukunft der kleinen Youtuber.
    • Blackpanda schrieb:

      Ich glaube du verurteilst hier die Falschen. Youtube muss erstens gar nichts mit kleineren und großen Youtubern machen, dass ist nicht ihre Aufgabe. Der "alleinschuldige" sind immer noch wir, die Community. Wir machen Youtube aus und wir entscheiden in gewissermaßen über die Zukunft der kleinen Youtuber.

      Ich verurteile Youtube ja gar nicht. Und nein: sie MÜSSEN gar nichts für die großen und kleinen Youtuber tun, aber sie tun etwas. Und da finde ich einfach, dass das Gleichgewicht nicht so ganz stimmt. Dass videos bei der Suche automatisch nach anzahl der Interaktionen gerordnet werden, lässt sich nicht leugnen. Und somit wird einem ein video von Gronkh immer vor all den anderen Let's Playern angezeigt. Selbst wenn man den Filter umstellt, kommen teilweise nur die ganz großen. Ich habe schon öfter gezielt nach kleineren Youtubern gesucht. Aber habe keine gefunden, weil mir nur videos von den gan Großen angezeigt wurden, obwohl ich den Filter geändert habe. Ich mache Youtube keinen Vorwurf, dass sie etwas für die Großen tun, aber sie tun aus meiner Sicht einfach ZU VIEL für die Großen, während sie für die kleinen gar nichts tun. Mir fehlt da ein gewisses Gleichgewicht.
      Und ja: Die Youtube-Community hat sich verändert. Als ich damals angefangen hatte, war ein Großmembranmikrophon noch etwas besonderes. Heutzutage ist das Standard und wird von jedem erwartet. Und teilweise ist die Community auch schuld daran, weil ich wirklich leute sehe, die nur abonnieren, weil sie scheinbar denken "Oh, der hat viele abos. Der MUSS ja gut sein. Dann abonnier ich den auch."
      Und gerade die kleineren, die versuchen, werbung für sich zu machen, werden dann zu Tode gehatet.
      Das sind Probleme der Community, ja.
      Aber es sind beide Aspekte, die wirken. Das ist kein Vorwurf, sondern eine Kritik.
    • Blackpanda schrieb:



      Niemand ist dazu verpflichtet Videos für andere Leute zu machen, um Gottes Willen, nein! Das erwarte ich nicht. Aber den kleinen Youtuber'n nehme ich auch nichts weg, denn da wird kein Geld gescheffelt durch Werbung.



      Naja, ich bin mit meinen rund 3k Aufrufen im Monat sicher kein wirklich großer Youtuber, aber ein netter kleiner Nebenverdienst der ab und an mal nen kleines Spiel finanziert ist es schon. Und wenn ich statt 3-4$ die ich aktuell durch Werbung verdiene 10-15$ im Monat verdienen würde, was ohne Werbeblocker der Fall wäre, wäre das schon wesentlich angenehmer. Dann zu sagen du nimmst mit nem Werbeblocker den kleinen Youtubern nichts weg ist dann schlichtweg falsch (ich vermeide hier mal zu sagen es ist gelogen.).


      Ich möchte das kurz verdeutlichen. Ich hatte laut Analytics in den letzten 28 Tagen 2632 Aufrufe. Davon 572 Monetarisiert, also grade mal 21,73%. Macht also rund 80% Werbeblocker. Nimmt man jetzt die geschätzten Einnahmen von, ich runde mal ab auf 3$, so fehlen mir 12$ durch Werbeblocker. Vielen Dank dafür.



      Wenn man das jetzt weiterdenkt und da beziehe ich noch die letzten Kommentare mit ein. Wenn mir diese 80% Werbeeinnahmen fehlen, dann fehlen diese Youtube ebenso, was glaubt ihr was da für Milliardenschäden entstehen? Das Youtube dann die großen Youtuber ist doch kein Wunder, denn auch Youtube/Google ist ein Wirtschaftsunternehmen in dem es darum geht Geld zu verdienen.