Der ultimative Kopfhörervergleich

Ich brauche deine Hilfe, um den Fortbestand des LetsPlayForums zu sichern: Mehr Informationen findest du hier!
  • @De-M-oN


    Boah das ist preislich aber schon ein hartes Brett muss ich sagen^^ 100 Euro waren eigentlich so meine absolute Obergrenze. Brauche jetzt an sich auch kein klangliches Meisterwerk, habe ja jetzt drei-vier Jahre lang mit dem MMX2 gearbeitet (Über mein Soundboard) und das war auch vollkommen okay.
    Wichtig ist mir eben die klangliche Abschirmung, die beim MMX2 nicht gegeben war.


    @Painschkes
    Schirmt das Kingston denn gut ab? Sieht nämlich ganz interessant aus.

  • Also wenn du fix bist und deine 100€ mit ein Paar Euro überreizen kannst, dann würde ich hier zugreifen: Link


    Einen neuen DT770 für ~100€ gibt's nicht so oft..den wirst du (wenn du ordentlich damit umgehst und er dir gefällt) bestimmt eine Ewigkeit haben..ich hab meinen DT990 jetzt schon gute 3 oder 4 Jahre und bin zufrieden wie am ersten Tag.


    @Ferrari5102

  • Die [lexicon]Mikro[/lexicon]-Frage mal in den anderen Thread geposted, passt dort wohl besser ... trotzdem noch eine Kleinigkeit. Meine In-Ears (Superlux HD-381) gehen mir langsam aus dem Leim ... hat da wer einen brauchbaren Budget-Tipp für Pfennigfuchser für max. 20 - 30 Euro ?

  • @TimBourbon


    Ich würde dir empfehlen die 990 lieber vorher probe zu hören.


    Sie haben einen gute Räumlichkeit und Detailwiedergabe, aufgrund der offenen Bauweise, allerdings gefällt mir der Bassbereich absolut nicht. Der Bass dringt ziemlich nach außen wegen der offenen Bauweise, was dazu führt, das der Impact des Basses ziemlich flau ist. So wirkt ein staubtrockener Tiefbass eher wie Midbass. Man hört zwar das es ein tiefbass eig. sein soll, aber der impact ist nicht da. Das kriegste nur mit einem geschlossenen hin. Und daher würde ich dir eher zum DT770 raten, welcher eben geschlossen ist.


    Und bei einem offenen haste auch ziemlich die Gefahr das dein [lexicon]Mikrofon[/lexicon] sich des Lebens freut. Bei mir wäre ein DT990 zur Aufnahme daher nicht nutzbar. Da müsste ich die Lautstärke sehr runterfahren um das zu ermöglichen. Das will ich aber eher nicht

    :P


    edit: Oh habe vergessen, das ich das dir anscheinend oben schon schrieb. Sorry

    :(
  • Ich bin auf der Suche nach vernünftigen Kopfhörer für den PC.

    Voraussetzung:
    - Offen oder Halboffen
    - Ein guter Klang (Mehr Brillanz, anstatt Bass)
    - In einer neutralen Farbe (am Besten in Schwarz)

    Einsatzbereich:

    - Musik hören (ab und zu)
    - Zocken
    - TeamSpeak / Skype

    Mein Budget liegt um die 60 Euro.
    Ich hoffe man kann mir hier weiterhelfen.

    :)
  • Teufel real in der Bucht von teufel.de


    halb offen, ausgewogener klang.
    empfehle ich hier auch nur weil ich die selber habe und die gleichen Anforderungen hatte


    Ich habe immer nur gutes von Teufel gehört und habe mir gerade den Kopfhörer mal angeschaut. Der könnte tatsächlich das sein, wonach ich gesucht habe.


    Die Beyerdynamic DT990 wären die offenbarung für dich. Aber sie sprengen dein Budget. Mit 60 € ist etwas schwierig

    :S


    Wenn der Unterschied sagen wir mal zu dem erwähnten Teufel Kopfhörer so groß und gut ist, sodass es sich lohnt, dann wäre ich auch bereit mehr zu investieren. Nun die Frage: Ist der Unterschied so groß und inwiefern? :o

  • Ich wüsste nicht, was gegen die 250 Ohm Variante spricht. Benutze meine nun nicht am Handy, aber selbst dort war die für mich noch annehmbar laut. Keine Ahnung was ihr mit euren Ohren macht, aber 8-9Uhr Stellung auf der 22VSL reicht für mich aus für angenehme Hörlautstärke. Noch mehr als genug Luft nach oben um sich die Ohren wegzupusten.
    Kann mir einfach nicht vorstellen, dass jemand ernsthaft die Lautstärke der 13 Uhr Stellung oder mehr dauerhaft benötigt, da kann die Umgebung doch schon quasi mithören, trotz der geschlossenen Bauweise.

    ^^
  • Kann mir einfach nicht vorstellen, dass jemand ernsthaft die Lautstärke der 13 Uhr Stellung oder mehr dauerhaft benötigt, da kann die Umgebung doch schon quasi mithören, trotz der geschlossenen Bauweise.

    Meine 80 Ohm brauchten an der 22 VSL Maximalstellung.


    Mich würde ja der Klang der 250 Ohm mal interessieren^^

  • Hab zu den Ohm-Unterschieden dies gefunden:


    Für mich waren trotz größter Anstrengungen an meinen Kopfhörerverstärkern keine Unterschiede zwischen der 80 Ohm- und 250 Ohm-Variante festzustellen außer einem geringen Pegelunterschied, welcher sich aber ohne weiteres an meinen professionellen Verstärker ausgleichen ließ. Am iPhone war die 250 Ohm-Variante allerdings schon leiser als die 80 Ohm-Variante, der ich hier klar den Vorzug lasse. Meine Entscheidung würde ich von dem Kabel abhängig machen, also das glatte Anschlusskabel der 80 Ohm-Variante bevorzugen, weil man sich damit einfach weniger verheddert.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!