Poste alleine in 60 Minuten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Na logo. :)

      Nochmal zur Zeit:
      Glaubt ihr, Zeitsprünge sind irgendwann mal möglich? Und würde man dann die Arbeit immer instant überspringen?

      Ich glaube, Zeitsprünge werden nie möglich sein, da davon bisher nie was aufkam. Also sollte jemand irgendwann mal aus der Zukunft angereist gekommen sein, würden sich direkt die Medien auf ihn stürzen und es wäre schnell publik schätze. Oder aber der Drömel war schlauer als alle anderen und hat sich nicht entdecken lassen, vielleicht ist er gar unsichtbar umhergewandelt. Hmm.. Hawking hätte sicher 'ne Theorie. :S

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tobey ()

    • Du musst dir das so vorstellen:

      Zeitreisender reist in der Zeit, kurz bevor er erwischt wird, kommt er selbst aus der Zukunft zurück und hält ihn davon ab erwischt zu werden, usw. usw.

      Du kannst eigentlich ziemlich viel darüber nachlesen. Gibt verschiedenste Theorien dazu. Beispielsweise Krümmungen im Raum-/Zeitkontinuum, die man ausnutzt um entweder schnell von A nach B zu kommen, oder aber um in der Zeit zu reisen (bzw. beides). Wobei man hier wahrscheinlich eher weniger irgendwas auf nem Computer einstellt, 88mph fährt und dann genau in diese Zeit reist, sondern eher unkontrollierbar in irgendeinem Zeitpunkt landet und möglicherweise niemals zurückkommt.
    • Interessant, interessant, Herr Musti. Das mit dem Spurenverwischen hab ich so gar nicht auf den Zettel gehabt, obwohl es rein logisch wäre, stimmt. Dennoch hätte irgendjemandem etwas auffallen müssen denke. Würde ich zum Beispiel sowas beobachten, würde ich mir das in erster Linie gar nicht anmerken lassen, kein Aufruhr veranstalten. Später dann würde ich mich darüber sicher unterhalten, aber es kann auch gut möglich sein, dass man am Ende in 'nem Zwangsjakett landet, wie halt in den Filmen. Ach es ist so schwer. xD

      Auch irgendwo zu landen und nie wieder zurückkommen zu können ist ein Thema. Ich persönlich müsste dazu gezwungen werden, mich auf sowas einzulassen. Dennoch gibt's auch wiederum Leute, die sich auf den Mars karren lassen, ohne Aussicht auf eine Rückreise.
    • Solange deine Erzählung keine negativen Konsequenzen für die Zeitreisenden hat oder die Welt im Allgemeinen, gibt es auch keinen Grund dafür, dass sich der Typ wieder zurück begibt, um dich davon abzuhalten es zu sehen. Aber wenn du es jemandem erzählst und am Ende net in der Zwangsjacke steckst, dann kannst du davon ausgehen, dass das Geheimnis am Ende als aufgeflogen gelten wird, woraufhin einer der das verhindern möchte, das auch zu verhindern weiß. Heißt am Ende weißt du wieder nix :D

      Edit: Und das mit dem Mars ist halt auch so ne Sache. Der egoistische Mensch denkt nur an sich und an seine Zukunft, aber so ein Mars Trupp kann und wird der nächste Schritt in eine neue Zukunft sein. Das heißt, dass du als Teilnehmer ein Pionier wirst (was deinem Ego sicher nicht schadet), und gleichzeitig hast du die Möglichkeit mit den schlausten Köpfen der Erde zusammenzuarbeiten, während du auf einem anderen Planeten (gib dir das Mal, EIN ANDERER PLANET) forscht und entdeckt. Zudem hat das in jedem Fall Konsequenzen für die Menschheit, egal ob das Ergebnis positiv oder negativ ist.
      Positive Erfahrungen auf dem Mars => Menschen bauen Kolonien dort auf und wir werden zu einer multiplanetaren Spezies.
      Negative Erfahrungen auf dem Mars => Menschen sehen, dass es in absehbarer Zukunft keine Rettung geben wird und fangen (hoffentlich) an die Erde wertzuschätzen.
    • Na ich glaube Egoismus isses eher weniger, was die Leute davon abhält, dies zu tun. Du verlierst damit alles, musst allen lebewohl sagen. Deine Karriere, für die du hart arbeiten musstest und in der du schon weit aufgestiegen bist, bringt dir dann rein gar nix mehr. Deine Fähigkeiten an 'nem Musikinstrument oder in deinem Sportteam bringen dir dann ebenso nix mehr. Du musst dich von Leuten, die dich lieben, verabschieden.

      Du kämpfst für eine Mission, bei der man mit viel Gewissheit sagen kann, dass das erste Team, mit dem du gemeinsam anreisen wirst, verkacken wird und eigentlich nur für's Team unten weitere Erfahrung einspielt. Es muss nur zu Problemen kommen, die man bei uns nicht simulieren kann, eben weil man davon vorher nix wusste. Sei es, das Gemüse, was du anbaust, gammelt dort oben viel eher als erwartet, weil es dort ganz andere aggressivere Bakterienarten gibt, die sich irgendwie einschleichen. Du musst ein funktionierendes System aufbauen, von mir aus mit einer eigenen Währung, um die Fleißigen gerecht zu entlohnen und der Faulheit entgegenzuwirken. Das heißt wiederum, man braucht auch etwas, womit man seine Freizeit verbringen kann und es sich lohnt, die verdiente Kohle auch dafür auszugeben, dafür muss ebenso gesorgt werden. Auch für die Sicherheit, auch ein wichtiger Punkt. Sicher wird das Team auf der Erde dementsprechend geschult, so dass es dort oben alles reibungslos abläuft. Doch lass nur einen Arsch dabei sein, der Stärkere, der erst einmal versucht, die Schwächeren zu unterdrücken. Ein hierarchisches System entsteht und die, die ganz unten stehen, werden gebullied, eben solange bis es zu einem Aufstand kommt und das ganze Projekt kippt. Klingt alles ziemlich düster, aber denkbar isses doch schon.

      Gut, der Eintrag in die Geschichtsbücher sieht schon nicht übel aus, du bist dann als Mitglied des ersten Mars-Teams eingetragen. Über dich weiß jeder auf der Erde bescheid, da du in den Geschichtsunterrichten Thema sein wirst. Es wird gar Statuen und Orte geben, die deinem Team und dir zu Ehren errichtet wurden. Doch trotzdem, all das wiegt es für mich nicht im Geringsten auf, muss ich sagen. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tobey ()

    • Hmm.. so kann man das natürlich auch sehen.
      Ist es dann aber nicht doch Egoismus, wenn man an sich und seine Freunde und sein Leben denkt und an das, was einem wichtig ist? Wenn das der Hauptausschlaggeber ist für die Entscheidung? Ich denke, dass dein Beitrag zum Voranschreiten der Menschheit doch sehr groß sein würde, allein weil man eben solche Sachen herausfindet, die dem Weiterbestehen der Spezies helfen.

      Aber ja, ich würde das auch nicht machen. Zumindest nicht in dieser Welt, wo es genug Freiwillige gibt, die sowas instant machen würden und die Sache mit dem Ende der Menschheit noch nicht so akut ist.
    • musti645 schrieb:

      [..] und die Sache mit dem Ende der Menschheit noch nicht so akut ist.
      Genau daran dacht ich auch. xD

      Und sicher ist das in gewisser Weise auch ein Stück weit egoistisch gedacht, sich nicht für das Vorankommen der Menschheit zu engagieren, sondern lieber in seinem eigenen kleinen Kreis bleiben zu wollen. Aber das klingt auch ein bisschen zu gezwungen, finde ich. Ich kann nicht sagen, wer die Mars-Mission leitet. Aber wenn sie mit dieser Begründung kommen, um Unentschlossene doch noch zum Mitfliegen zu bringen, oder gar einen plötzlichen Missions-Aussteiger, der sich erst dafür und dann doch dagegen ausgesprochen hat, in den Medien, in der Tageszeitung oder so als Egoist Finger-zeigend anprangern, das wäre echt nicht übel. xD Der Buh-Mann der Nation, verhasst von allen, darf in keinem Bus mehr mitfahren, bekommt selbst von 3-jährigen den Mittelfinger, hat komplett verkackt. xDD Da sollte man echt ein Comedy-Sketch draus kneten, mit Butters aus South Park, das würde ich echt feiern. xDD
    • EvilBloodyEyes schrieb:

      Holy, ihr Roman-Schreiber o:

      Ach da geht doch noch was, Evil. :D

      Gestern war auch wieder 'ne komische Situation. Kam spät am Abend heim und wollte mir bei der Durchreise im Nachbarörtchen beim asiatischen Imbiss noch was leckeres mitnehmen. Gesagt, getan, ich komme hin und bestelle bei der hübschen Köchin dort etwas für mich. Bin da alles andere als Stammkunde würde sagen, obwohl es dort so einiges gibt, was richtig lecker ist.

      Ich wartete also ab, es ging auf die sieben Uhr zu, ich bezahlte und sie gab mir meine Bestellung raus. Dabei unterhielt sie sich mit mir, doch leider konnte nicht alles verstehen, da das, was sie von sich gab, zum Teil sehr gebrochen rüber kam. Alles was ich verstand, war, ich solle noch nicht gleich abzischen sondern mal eben 2 Minuten warten. Sie hatte dann ihr Büdchen dichtgerammelt, ihre Tasche und sonstiges Zeug genommen und ist mir zum Auto hin gefolgt. Unterwegs zum Auto hin hab ich dann erst gerafft, was sie überhaupt vorhat. Ihr Zug heimwärts fuhr um 11 nach 7 und sie müsse schleunigst zum Bahnhof des Örtchens um diesen noch zu schaffen.

      Okay dacht ich mir, bringst sie zum Bahnhof, kannst sie ja jetzt auch nicht hier stehen lassen. Auf der Fahrt dorthin haben wir noch etwas erzählt, oder zumindest dies versucht. Es war recht lustig, ich musste manchmal schon nicht übel schmunzeln, auch wenn ich nur die Hälfte verstand. Irgendwann habe ich ihr dann das gefragt, was mir schon eine Weile durch den Kopf schwirbelte. Gut, ich brauchte etwa 3 bis 4 Anläufe dafür, bis sie überhaupt raffte, was ich von ihr eigentlich wollte. Ich hab sie gefragt, wie sie darauf kam, zu einer wildfremden Person ins Auto zu steigen. Da das auch sehr gefährlich sein kann, gerade als Mädel. Ich hätte dazu jedenfalls nicht den Mut, so meinte ich. Was ich darauf zurückbekam, war etwa sowas, wie: "Ich weiß, im Herz du guter Mann. Das weiß ich." 8|

      Haben Frauen echt einen extra Sinn für sowas? Wie geht das? Ich hab öfter mal gehört, dass ich ein eher schelmisches Aussehen habe, also nach Außen hin eher banditenhaft wirke, solange man mich nicht reden hören hat. Aber echt, wie konnte sie sich da so sicher sein? Oder aber sie war sich sicher, sollte ihr etwas zustoßen, hätte ich Ärger mit der Yakuza am Hacken. xD
    • EvilBloodyEyes schrieb:

      Tobey schrieb:

      Haben Frauen echt einen extra Sinn für sowas? Wie geht das?
      Jein - manchmal gibt es so ein Gefühl, das man bei gewissen Menschen hat, aber das stimmt halt auch nicht immer.
      Ja deswegen ja, wie kann man sich denn da sicher sein? Arschlöcher können manchmal ziemlich gut schauspielern. Sie hatte schon einen weiten Weg vor sich, aber dennoch würde ich dann lieber einen Zug später fahren, mich zuerst mit Freunden übers Handy kurzschließen, ob gerade jemand in der Nähe ist oder zur Not auch ein Taxi rufen. Vielleicht fand sie mich auch einfach nur nett und ich hab es nur nicht gecheckt, wie ich sowas fast nie rechtzeitig checke, who knows? ||