Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 139.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das ist ein Grafiktreiber. Du brauchst einen für den Chipsatz: downloadcenter.intel.com/de/do…-Windows-10?product=90591 Wenn der nicht funktioniert, probier es mit dem Download-Tool von Intel: intel.de/content/www/de/de/support/detect.html UEFI ist so zu sagen das moderne Pendant zu "BIOS". Dieses hat eine Firmware, die du unter Umständen mal updaten solltest. Kann in manchen Situationen helfen. Gerade da, wo es um die Energieversorgung (das Power Management) geht.

  • Die Chipsatztreiber von Intel sind in der Regel aktueller. Die Mainboard-Hersteller pflegen ihre Datenbanken auch nicht bis in alle Ewigkeit. Welches Board besitzt du genau? Und welchen Chipsatz-Treiber hast du versucht zu installieren? Die Einstellungen zur Bit- und Samplingrate findest du im Sound-Manager von Windows. Dort das jeweilige Aufnahme- bzw. Wiedergabegerät anklicken > Eigenschaften und dann ganz rechts unter "Erweitert". Standard wäre 16 Bit und 44,1 kHz. Wenn das Prolem nur in Mort…

  • Klingt so, als würde der Audio-Buffer von Windows nicht mehr hinterherkommen. Welche Bit- und Samplingrate hast du bei deinen Aufnahme-, Wiedergabegeräten und deinem Stream eingestellt? Lässt sich das Symptom beinflussen, wenn du dort etwas heruntertaktest? Mal mit einem Hardware-Monitor zeitsynchron abgeglichen, was dein Rechner in genau diesen Momenten macht? Ein On-Screen-Display (z.B. von Afterburner bzw. Rivatuner) könnte helfen. Mal alle anderen USB-Geräte am Bus getrennt und das Prozedere…

  • Das Rode würde ich nicht empfehlen, da Ein-Weg-Artikel: Suche nach einem neuen Mikrofon Lieber ein K&M nehmen: thomann.de/de/km_23850.htm

  • Mikrofonvergleich

    Dr. Strangelove - - Audio & Video

    Beitrag

    Ich bin davon ausgegangen, dass das "ein paar meiner aktuellen Preisleistungsfavoriten" eindeutig genug war Angesichts der Position, direkt an zweiter Stelle nach dem Eingangspost, können wir von mir aus aber gerne eine allgemeine Empfehlungsliste draus machen. Sicherlich ist das NT1-A ein gutes Mikrofon. Gerade die rauschfreie Elektronik, die mit dem NT1 (schon fast sinnloserweise) sogar noch mal übertrumpft wird, spricht da wirklich für sich. Andererseits ist die etwas badewannige Abstimmung u…

  • Mikrofonvergleich

    Dr. Strangelove - - Audio & Video

    Beitrag

    Bei Geizhals (siehe obige Empfehlung von sem) liegt das NT1 schon seit Mitte 2018 auf der 200-Euro-Schwelle. Für konjunkturell Schwankungen mache ich jetzt nicht extra eine 220 Euro Kategorie auf Das NT1-A ist doch schon in rund 90% aller Online-Bestenlisten aufgelistet. Da muss ich es hier nicht noch einmal wiederholen. Der hohe Rauschabstand ist zwar nice-to-have, in der Praxis aber nur selten relevant. In der Arbeitsumgebung eines Streamers gibt es für gewöhnlich ganz andere Probleme. Ich emp…

  • Mikrofonvergleich

    Dr. Strangelove - - Audio & Video

    Beitrag

    Vom BM bzw. NW 700/800/7000 ausgehend wäre das Fame CM2 in meinen Augen ein spürbares Upgrade. Das CM2 kommt vom selben OEM der auch hinter den Aunas steckt: alctron-audio.com/English/contents/94/451.html alctron-audio.com/English/contents/94/452.html Das CM2 bzw. "MC410" scheint dem Äußeren nach zu urteilen auch von Audioprobe unter dem Namen "Lias 1" vertrieben zu werden. Hier ein Review dazu: professional-audio.de/test-gro…oprobe-lisa-1-und-lisa-9/ Die Preisleistung ist zur Zeit denke ich kau…

  • Mikrofonvergleich

    Dr. Strangelove - - Audio & Video

    Beitrag

    Hast du dich mal bei Thomann umgesehen? Dort gibt es zu vielen Lavaliermikrofonen Hörproben. Leider merkt man dabei schnell, dass gute Elektretmikrofone richtig teuer werden können. Vielleicht kann @MaxxPuzzles demnächst was zu seinem bestellten EM172 Clippy Micriphone sagen. Das basiert nämlich auf einer sehr beliebten Elektretkapsel von Primo. Leider nur Omni (also Kugel), von der Preisleistung her aber top.

  • Mikrofonvergleich

    Dr. Strangelove - - Audio & Video

    Beitrag

    Ich mache mal den Anfang und nenne ein paar meiner aktuellen Preisleistungsfavoriten: XLR-Mikrofone ... bis 50 Euro BM-800 / NW-700 / NW-800 Behringer XM8500 Superlux E205 t.bone SC400 Pronomic SCM-1 Fame Studio CM1 Fame Studio CM2 ... bis 100 Euro Marantz MPM1000 Auna CM001 (siehe Studio CM1) ... bis 200 Euro Audio Technica AT2035 Rode NT1(-A) ... ab 200 Euro: Sennheiser MK4 Aston Origin Blue Baby Bottle SL Spätestens hier wird allerdings eine individuelle Beratung fällig! USB-Mikrofone t.bone …

  • Zitat von ValcryTV: „Also in allen Vergleichen die ich mal gehört habe, klingt das Podcaster noch muffiger als das Procaster. Das ist aber sicher Geschmacksfrage. “ Das Podcaster hat auch eine völlig überzogene Höhendarstellung. Dagegen klingt so ziemlich alles muffig, was obenrum nicht künstlich gehyped ist Wenn man weniger "Muff" in der Aufnahme haben will, dann sollte man allerdings auch kein auf die Nahbesprechung ausgelegtes dynamisches Mikro nehmen.

  • Ich hab mich einfach an dem orientiert, was verlinkt wurde Das Podcaster ist qualitativ deutlich besser. Allerdings: youtube.com/watch?v=yLwCf14rl0E

  • Das AT2035 hat das NT1-A als Standardempfehlung mittlerweile abgelöst. Dazu wirst du allerdings keine Anmerkung in den Testberichten finden, da diese meist schon eine ganze Weile zurückliegen. In der Preisklasse bis ~300 Euro wirst du derzeit keinen besseren Allrounder finden. Es lohnt sich auch ein Blick auf den Gebrauchtmarkt. Die ATs sind dort zwar eher selten zu finden (und das aus gutem Grund, denn sie sind unter Kennern geschätze Allzweckwaffen). Hin und wieder finden sich jedoch ein paar …

  • Sorry, aber ich kann dem Podcaster irgendwie gar nichts abgewinnen. Ich kenne kein Mikro in der Preisklasse, welches so lausig klingt Da würde ich lieber ein 15 Euro BM-800 nehmen und die Stimme mit dem Saturator aufdicken. Zur Sache mit den Hintergeräuschen möchte ich noch anmerken: du kannst ein Mikro mit sehr schmaler/spitzer Nierencharakteristik nehmen. Das wird allerdings auch nichts daran ändern können, dass deine Umgebung einfach zu laut ist. Den Vorteil der besseren Isolation bei dynamis…

  • Was stört dich denn am t.bone? Ein richtiges Upgrade wäre zum Beispiel das AT2025. Bleibt dann allerdings kein Budget mehr für das AG03, welches man dir als Einsteigerinterface/-mixer empfehlen wird Zitat von DavidVanScouten: „Ich lese oft von USB-Mics, aber die brauchen wieder Treiber, die den PC "belasten". “ USB Mics laufen so gut wie immer über WinUSB. Siehe dazu den Link in meiner Signatur. "Belastend" ist dabei höchstens die Tatsache mit der Gain-Control. Oder die miserable Latenz (ist hal…

  • Audio-Feedback

    Dr. Strangelove - - Audio & Video

    Beitrag

    Klingt etwas hallig. Ich würde vielleicht den Hochton etwas zurücknehmen, der wird beim NT USB leider ziemlich stark betont (siehe Frequenzgang). Ansonsten klingts soweit eig. ganz gut. Würde die Stimme im Verhältnis zum Spiel vielleicht noch ein bischen leiser machen. Aber das ist Geschmackssache.

  • Schöner Erfahrungsbericht! Das Q2U hat für mich leider einen großen Nachteil, den es sich mit so ziemlich allen anderen dynamischen Mikrofonen teilt: die extrem geringe Empfindlichkeit. In dem Fall sind es wie so oft nicht mehr als 2 mV/Pa. Das fordert leider die PreAmps und forciert oft einen sehr geringen Abstand (da recht leise), der dann wieder zum angesprochenen Nahbesprechungseffekt führt. Ein Teufelskreis. Wer sein Mic für gewöhnlich mit größerem Abstand bespricht oder generell eine eher …

  • Die ModMics sind Mist. Viel zu teuer für die lausige Qualität.

  • Das Mikrofon vom Cooler Master soll für ein Headset überraschend gut sein. Wenn du jedoch etwas universelles haben möchtest, dann würde ich dir zu einem Lavalier raten. Gut und günstig (wenn der Input kein Flaschenhals ist): youtube.com/watch?v=uehg4sU77Og Oder etwas exotischer: micbooster.com/primo-microphon…ppy-em172-microphone.html (Kugel) Die Kapseln genießen in der DIY-Community einen sehr guten Ruf. Habe selbst diverse von denen im Einsatz und bin sehr zufrieden. In beiden Fällen solltest …

  • -> Cooler Master MH751 / MH752 Das MMX300 ist ein überteuerter DT 770 mit Mikrofon.

  • Zum Thema Onboard sag ich dann mal besser nichts. Das ist mir zu heikel Zitat von Obli: „Adapter sind nicht zwingend schlecht, wichtig sind die richtigen. Die Headsets benötigen üblicherweise 5V Phantomspeisung und das wird von den billigen nicht geliefert. Der passende Adapter dafür ist der Rode VXLR+ der funktioniert damit zuverlässig. “ Neben dem Rode VXLR+ gibt es z.B. auch noch den AntLion XLR Power Converter, den Movo FXLR-Pro und den Boya 35C-XLR. Der Rode ist aber wohl am weitesten verbr…